Spain
Plaza de toros

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day111

      EINKAUFEN

      March 14, 2022 in Spain ⋅ 🌧 11 °C

      Das Wetter war sehr regnerisch prognostiziert, aber eigentlich war es relativ stabil, wolkig hier und da die Sonne und kein Regen tagsüber .
      Ich fahre früh morgens in Sevilla Stadt zu meiner Kosmetikerin, ich möchte mein Permanent Make up auffrischen .
      Normalerweise muss man bis Mai auf einen Termin warten, aber wie immer das Glück ist mir hold gesinnt .
      Ein Termin mittags ist frei und ich komme um 13 Uhr dran .
      Sie frischt meinen oberen und und unteren Lidstrich auf und dazwischen fahre ich im Einkaufszentrum in Sevilla frische Wäsche bei Hunkemöller kaufen.
      Nachmittags Fahre ich geruhsam 2 Stunden nach Granada damit ich morgen wieder Sehenswürdigkeiten betrachten kann.
      Ich übernachte beim Zoo, wo sehr viele Wohnmobile um mich herum stehen.
      Read more

    • Day46

      Tag 1 in Cordoba

      February 23, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 22 °C

      Heute wollten wir es erstmal langsam angehen und uns Kulturell nur leichte Kost ansehen 🙃. Als erstes sind wir zu den Patios Cordobeses gefahren.
      Die Höfe von Cordoba sind bewohnte sehr alte Häuser. Die Bewohner öffnen ihre Innenhöfe für Besucher.
      Die Patios sind mit bunten Pflanzen und Blumen geschmückt, und sie sind typischerweise weiß mit Dekorationen in verschiedenen Farben.
      Einmal im Jahr findet das Festival der Patios von Córdoba statt, dann werden die schönsten Höfe prämiert.

      Da da so viel laufen und schauen hungrig macht sind wir in die Taverne La Posada Del Caballo Andaluz eingekehrt. Zum leckeren Essen gab es hervorragende Spanische Gitarren 🎸 Musik. Andrea musste mich schon fast rauszerren😉, ich hätte dem Musiker noch Stunden lang zuhören können.
      Gut gestärkt sind wir zum Palast
      Alcázar de los Reyes Cristianos geradelt.
      Der mittelalterliche Bau des Alcázar wurde fast vollständig zerstört, nachdem das Gebäude im 19. Jahrhundert zu einem Gefängnis umgebaut wurde.
      Vom Palast kann man direkt in die Gärten des Alcazar gehen.
      Die Gärten, die Mitte des 20. Jahrhunderts angelegt wurden, bestehen aus einer Reihe von Terrassen und Gärten auf verschiedenen Ebenen mit Teichen, Pools und den unterschiedlichsten einheimischen Arten. Palmen, Zypressen, Orangen- und Zitronenbäume wechseln sich ab.
      Die Gärten haben eine von beschnittenen Zypressen gesäumte Promenade, auf der sich Skulpturen der Könige, die den Alcázar durchquert haben, befinden.
      Ein schöner ruhiger Tag mit vielen neuen Eindrücken ging mal wieder viel zu schnell vorbei 😀.
      Read more

    • Day253

      24h Córdoba-früher Hauptstadt Al-Andalus

      February 13, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

      Wunderschöne Stadt! Sowohl nachts als auch am Tage ein Augenschmaus.
      Waren gestern jüdisch essen, die Stadt erkundet bei Nacht auf eigene Faust und heute an einer Free Walking Tour mit teilgenommen… sehr historische Stadt. Schön war’s 💜Read more

    • Day4

      Mesquita

      June 13, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 39 °C

      Als je in Cordoba bent, moet je de Mesquita moskee gezien hebben. Een mooi indrukwekkend bouwwerk. Begonnen als een moskee en tweemaal flink uitgebreid. Daarna hebben de katholieken er nog een kerk opgezet. De toren kan ook beklommen worden, maar in verband met de hitte hebben we daar van afgezien.Read more

      Traveler

      hier ben ik ook los gegaan met fotoshooten, prachtig zo mooi 🤩

      6/14/22Reply
       
    • Day90

      Cordoba

      April 21, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

      Last stop of our Andulasia road trip: Cordoba. An important Roman city and a major Islamic center in the Middle Ages, the city is best known for La Mezquita, an immense mosque that was transformed into a cathedral after the Reconquista. We furthermore enjoyed the countless colorful patio's adorned with flowers and ate some more tapas.Read more

      Hilde De Buyser

      Torcal boven Malaga niet vergeten bezoeken hè….

      4/22/22Reply
       
    • Day49

      Tag 3 in Cordoba der Viana Palast

      February 26, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 12 °C

      Heute ging es erstmal auf die Märkte Cordobas. Auf dem Hinweg sind wir zu erst zum Mercado Victoria gefahren. In der Markthalle sind ca. 20 Stände mit Speisen aus aller Welt. Ich glaube hier findet jeder was. Da es noch sehr früh war haben wir einen Kaffee getrunken die schönen Stände angeschaut und die Atmosphäre genossen.
      Von einem Markt zum anderen. Nach dem Victoria Markt fuhren wir zum Plaza de la Corredera.
      Der Historischer Stadtplatz aus dem 17. Jahrhundert mit Altem Rathaus und einem Gefängnis ist der Platz der Cordobesen. Hier trifft man sich isst und trinkt etwas zusammen und genießt das Leben.
      Der Plaza de la Corredera ist einer der symbolträchtigsten Orte der spanischen Stadt Córdoba . Dieser Platz, der einzige viereckige Hauptplatz in Andalusien , befindet sich im Zentrum der Stadt. Er hat seinen Ein- und Ausgang durch den sogenannten Arco Alto und Arco Bajo.
      Nachdem wir die Stimmung des Platzes aufgenommen und aufgesaugt hatten ging es in den Mercado de la Correder. Hier haben wir uns mit frischem Fisch🐟🐡 eingedeckt.
      Und dann weiter durch die Altstadt zum Palacio de Viana
      Der Palacio de Viana ist ein großer, über 100 Räume, 12 Innenhöfe und einen Garten umfassender. Der Palast wurde über Generationen von den Markgrafen von Viana ausgebaut und genutzt. Das ca. 6500 Quadratmeter umfassende Ensemble enthält Bereiche die über fünf Jahrhunderte, vom 15. bis in das 20. Jahrhundert, entstanden sind. Es ist als Museum in großen Teilen öffentlich zugänglich und zeigt neben zeitgenössischen Möbeln in den ältesten Gebäudeteilen vor allem Gartenkunst in den Innenhöfen.
      Nach dem Besuch konnten wir in der direkt am Eingang liegenden Taberna unseren kleinen Hunger mit ein paar leckeren Tapas stillen.
      Und wieder geht ein schöner Tag in einer schönen Stadt zu Ende.
      Read more

    • Day824

      Córdoba

      November 28, 2022 in Spain ⋅ 🌙 10 °C

      Nachdem wir uns in Tabernas in der Ölmühle mit dem poetischen Namen "Oro del Desierto" mit Olivenöl eingedeckt hatten, wollten wir zwischen Roquetas de Mar und Aguadulce auf den schönen Palmenparkplatz, auf dem "Hobbyline" im Frühling standen. In der Zwischenzeit wurden dort leider eeextrem grosse und deutliche Verbotsschilder aufgestellt. So mussten wir uns mit der 2. Reihe begnügen, die zwar auch eine schöne Aussicht hatte, aber leider etwas vollgemüllt war und direkt an der wenig befahrenen Strasse. Naja...für eine Nacht ok😏

      Weiter ging es dann nach Córdoba auf den Stadtstellplatz. Teuer, enge kurze Parkbuchten aber erstaunlich ruhig und wirklich super nah an der Altstadt. Und als "Supplement" für uns: ein gepflegter Park mit altem Baumbestand, in dem Nona nach dem bravourös gemeisterten Stadtbesuch ihre aufgestaute Energie beim Ballspiel rauslassen konnte. Mensch und Hund zufrieden😁

      Natürlich stand auch ein Besuch in der beeindruckenden Mezquita an. Diese steht seit Urzeiten auf heiligem Boden. Unter den Römern ein Tempel und unter den Westgoten eine Basilika. Als die Mauren Córdoba einnahmen, bewiesen sie die ganze Toleranz des damaligen Islam, teilten die Kirche und überliessen den Christen eine der beiden Hälften. Eine nicht nur in Andalusien sondern auch in den eroberten Gebieten des Orients oft geübte Praxis. Über mehr als ein halbes Jahrhundert hinweg beteten Moslems und Christen im gleichen Gotteshaus. Im 16. Jahrhundert war eine massive Machtdemonstration angesagt und die christlichen Kirchenherren "pflanzten" ihre Kathedrale ins Zentrum der Mezquita, was damals schon als Akt der Barbarei bezeichnet wurde. (aus unserem Reiseführer "Andalusien") Und tatsächlich, im Kontrast zur Schlichtheit der Mezquita mit ihren immer noch über 800 Säulen wirkt die Kathedrale total protzig und irgendwie deplaziert. Aber spannend ist der Kontrast allemal. Leider hat die christliche Kirche in meinen Augen hier eine grosse Chance vertan, indem sie die Mezquita für sich allein beansprucht. Man stelle sich vor, Christen und Moslems würden es schaffen, hier friedlich nebeneinander zu beten💫 (Anke)
      Read more

      Traveler

      Ja immer diese Christen … in die Alhambra musste ja auch erst mal eine Kirche gebaut werden 🙄

      11/29/22Reply
      Traveler

      oh ja, wäre das nicht schön?! Eure Beiträge lese ich immer wieder gerne. 👍

      11/30/22Reply
      LeuchtturmTravel

      Das Öl ist super, haben wir auch gekauft 👍

      11/30/22Reply
      2 more comments
       
    • Day26

      Tag 26 - durch Olivenbäume nach Cordoba

      September 29, 2022 in Spain ⋅ 🌧 16 °C

      Nachdem ich heute wieder nicht gut geschlafen hatte und das auch wohl ich genug früh schlafen wollte, stand ich auf, packte bereits wieder die Koffer und gab das Apartment wieder ab. Was als nächstes folgt, könnt ihr euch vorstellen… frühstücken. Ich habe mir extra genügend Zeit eingeplant, da es in der Nähe keine Taxihaltestelle hatte oder eine Strasse bei dem viel verkehr herrschte. Als ich aber aus der Cafeteria gelaufen bin, hat ein Taxi gerade seine Kunden ausgeladen und war frei, so durfte ich gerade in dieses einsteigen und war genug früh an der Carhaltestelle. Die Fahrt mit dem Car dauerte heute ziemlich genau 2.5 Stunden, ich hatte mir extra ein paar Filme und Serien heruntergeladen damit ich diese während der Fahrt anschauen kann. Ca. 1.5 Stunden lang fuhren wir nur auf der Autobahn, so konnte ich den Film geniessen, ohne etwas zu verpassen. Der Car hatte aber von Malaga bis zu meiner Destination Cordoba zwei weitere mal gehalten und nachdem wir bei der ersten Carhaltestellen angehalten hatten, war gerade mein Film fertig. Passend dazu, fuhren wir praktisch nur noch über Landstrassen weiter. Weit und breit war nichts ausser Wüste und ca. eine Million Olivenbäume, auch wenn es immer das gleiche war, was ich aus dem Fenster aus sah, bestaunte ich die weitere Fahrt nur noch Olivenbäume. In Cordoba angekommen, hatte ich wieder ein Taxi genommen, welches mich zu meinem Hotel fuhr. Beim Check-In wurde mir wieder eine Stadtkarte abgegeben und die Rezeptionistin zeigte mir was ich unbedingt anschauen gehen sollte. Dies schätze ich sehr, da ich Cordoba nicht auf dem Schirm hatte und ich bis dahin nur einen Tipp von meiner Tante erhalten hatte. Da ich Cordoba morgen Abend bereits wieder verlasse, wollte ich keine Zeit verlieren und ging gerade nachdem ich mein Hotelzimmer bezog nach draussen. Mein Hotel befindet sich mittig von zwei Viertel, welche mit Sehenswürdigkeiten beschmückt sind. Nach einem kurzen Fussmarsch kam ich dann bei der Kathedrale an. Ihr merkt, von der Stadiontour, wurde jetzt eine Kathedralentour 😉. Nicht weit davon entfernt, befindet sich die Brücke Puente Romano, zuvor die Puerta del Puente und hintendran dann das Alcazaba, die Burg von Cordoba. So hatte ich das einte «Sehenswürdigkeiten-Viertel» heute bereits besichtigt. Auf den Weg durch die vielen Gassen dorthin, ist mir bereits aufgefallen, dass es überall immer wieder kleine Museen gibt. Die Gassen sehen alle gleich aus und sind nicht wie beispielsweise in Malaga immer schön Gerade, so dass ich mich heute gerne mal die Orientierung verlor. Ich muss aber auch sagen, dass die Gassen hier einen sehr schönen Touch haben. Das, was ich bis dahin sah, gefiel mir schon seht gut! Ich wollte noch ein bisschen weiterziehen, so dachte ich, dass ich mal ins Zentrum laufe. Da ich kein Internet mehr habe, musste ich mich irgendwie orientieren. In Spanien gibt es in jeder Stadt den Laden El Corte Ingles und man kann sicher sein, dass das Zentrum dort liegt, wo der Corte Ingles ist. Da ich sowieso nicht mehr genau wusste, wo ich bin und wo mein Hotel lag, lief ich einfach mal in Richtung Corte Ingles und orientierte mich immer wieder neu. Im Zentrum angekommen, schaute ich was es dort genau für Läden hat und stoss auf eine Burger Restaurant Kette, bei welcher ich bereits in Bilbao einen Burger gegessen hatte. Es war knapp 17:00 Uhr also habe ich als «Zvieri» und «Znacht» gleichzeitig einen Burger gegessen. Im Restaurant hatte ich wieder WLAN und konnte schauen, wohin ich laufen musste, um zurück zum Hotel zu gelangen. Ich dachte das ich am anderen Ende der Stadt sei und sicherlich ca. 30 Minuten zurücklaufen musste. Ich merkte dann aber, dass ich nur 5 Minuten von meinem Hotel entfernt bin und auf dem Weg ins Zentrum nur eine Strasse neben meinem Hotel vorbeigelaufen bin, ich musste selber ab mir lachen… Zurück im Hotel, war wieder Planung angesagt und heute noch komplizierter als sonst. Mein Plan, war es eigentlich ca. am 7. Oktober wieder zurück nach Madrid zu gehen da ich am 9. Oktober bereits wieder weiter reise. Jetzt habe ich aber noch zwei weitere Städte besucht, welche ich nicht geplant hatte zu besuchen. Dazu kommt, dass Real Madrid am 5. Oktober in Madrid noch ein Champions League Match spielt, welches ich eigentlich unbedingt sehen möchte. So habe ich Hotel und Car für die nächste Destination gebucht, geschaut ob es fürs Spiel noch Tickets gibt und ob ich am 5. Oktober nach Madrid fliegen kann, damit ich das Spiel noch schauen kann. Tickets hatte es noch genügend, doch von meiner letzten Destination dieses Tripps, hatte es nur einen Direktflug nach Madrid, bei dem ich so spät lande, dass ich das Spiel verpasse. Am Vortag hat es zwar andere Flüge, doch diese sind mir definitiv zu teuer. Alle anderen hätten einfach auf das Spiel verzichtet, aber ich bin doch nicht Raul, wenn ich dies so machen würde wie alle anderen… So buchte ich jetzt einen Flug über Barcelona nach Madrid, damit ich rechtzeitig in Madrid ankomme und das Spiel anschauen kann. Ich nehme an, dass ihr das so wenig verstehen könnt, so gross wie meine Freude ist 😊!Read more

    • Day125

      Mezquita

      November 13, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

      We have come to Corboda to see the Mezquita, which has been described to us on numerous occasions as an enormous Mosque with a Cathedral built in the middle of it. It sounded too interesting to miss.
      Our first cultural stop when we arrive in Cordoba is at Burger King just off the motorway. We meet Jenny and Michael here and our mission of bag delivery is complete. We have a brief chat in the car park and touch on a variety of topics including bird watching in Cape Clear! They head off on their long journey to the top of Spain leaving us chocolate and wine.
      Now well stocked, we head to the old town, and have another stressful time in crazily narrow streets. It culminates in our Airbnb man guiding us to reverse down a street against an oncoming crowd of school children before we finally reach our underground car park.
      The stress has been worth it because when we wander out of our apartment we are in the heart of town. A five minute walk brings us to the Mezquita. We go in through the gates into the Orange tree courtyard which is beautiful. There is a queue to get into the main building but we don’t mind, we have already decided we will be visiting tomorrow morning - it’s free entry before 9.30 mass.
      We see walk around the outside and see the Mezquita’s beautiful entrance doors. We walk on and see the Roman Bridge, the Jewish quarter and some of the many patios or courtyards for which Corboda is famous. We end up at a Tapas bar for drink at seven. They don’t serve food until 8 so we hang tough at our table munching on peanuts until we finally get to savour Cordoba’s famous Flamequines.
      We wake early the following morning and head straight to the Mezquita; no queues, no entry fee, we are off to a great start.
      We all wander around by ourselves for 20 minutes to have the time and space to just take it in. The scale and symmetry is amazing with arch upon arch made with salvaged Roman pillars.
      It’s easy to imagine Muslims gathered here bowed in prayer and yet all along the perimeter walls there are alters dedicated to different Christian saints. Right in the heart of the building is the Cathedral. There is no distinct division between Mosque and Cathedral only that as you walk the style changes from repeated symmetrical designs to highly decorative opulence. The Cathedral’s high ceiling is filled with organ music when we are there. The Organist is just warming up for mass but the music gives our visit to the Mezquita a sprinkling of magic.
      Read more

    • Day48

      Tag 2 in Cordoba Mezquita-Catedral

      February 25, 2022 in Spain ⋅ 🌧 13 °C

      Heute war wieder schwere Kost 😉 in Kultureller und historischer Sicht daran. Aber es hat sich gelohnt. Und schon wieder bin ich Sprachlos als ich in dieses riesige Bauwerk eintrete.
      Die Baumeister der Vergangenheit waren schon ganz besondere Architekten und Künstler.
      Hier ein paar Fakten der Mesquita:

      Die Kathedrale ist heute 179 m lang und 134 m breit. Sie bedeckt eine Grundfläche von mehr als 23.000 m² und ist damit einer der größten Sakralbauten der Erde. Die Gebetshalle nimmt knapp zwei Drittel der Fläche ein.
      Das beeindruckendste Merkmal der Gebetshalle sind die übereinander liegenden Hufeisenbögen, die auf 856 Säulen aus Jaspis, Onyx, Marmor und Granit ruhen.
      Im Jahr 784 wurde mit dem Bau der Moschee begonnen.
      1236, im selben Jahr, in dem Ferdinand III. von Kastilien Córdoba von den Mauren eroberte, wurde die Moschee zur Kirche geweiht und das Minarett mit einem Kreuz versehen.

      Als Karl V. das Ergebnis der umfangreichen Umbauten 1526 bei einem Besuch in Córdoba sah, soll er gesagt haben: „Ich wusste nicht, um was es sich hier handelte. Denn wenn ich es gewusst hätte, hätte ich nicht erlaubt, dass man Hand an das alte Gebäude legt. Ihr habt getan, was möglich war, etwas erbaut, was es andernorts schon gibt, und dafür habt ihr etwas zerstört, was einmalig in der Welt war“.
      Was für ein Bauwerk.
      Nach dem Besuch gab es erst einmal einen gut Kaffee bevor wir uns noch die Puente Romano, einige wunderschöne Gassen im jüdischen Viertel und die Jüdische Synagoge angeschaut haben.
      Ich glaube wir bleiben noch ein paar Tage länger in dieser schönen Stadt 😃
      Read more

      Liz und Thomas on tour

      An die Mezquita haben wir wunderschöne Erinnerungen. 2016 hatten wir das Glück dieses beeindruckende Bauwerk morgens als Erste betreten zu können. Die Atmosphäre war umwerfend. Eines Tages will ich da nochmal hin ...

      2/28/22Reply
      Womo Traveler

      Ja das kann man sich ruhig öfter anschauen

      2/28/22Reply
      Traveler

      Wunderschöne👌 Vielen Dank für die tollen Eindrücke, ich bin sprachlos! Das habt ihr ganz ganz toll gemacht 👍😍

      2/28/22Reply
      3 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    Plaza de toros

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android