Spain
Port de Sóller

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day4

      Der Tag am Meer....

      September 18, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 26 °C

      Ganz weltmännisch fuhren wir heute mit unserem Autochen nach Port d' Soller, tranken Sangria, guckten Leute, aalten uns in der Sonne, planschten im Mittelmeer, tranken Sangria, guckten Boote, schlenderten ein wenig umher, tranken Sangria und guckten wieder Leute.... und ....Wünsche wurden wahr.....Paella.
      Happy life is auch, wenn der Mann happy ist....
      Gute Nacht ihr Lieben..... Das Flittern geht weiter.....
      Read more

    • Day3

      Wanderung von Deià nach Cala Deià

      May 26, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 20 °C

      Mit Hilfe des Wanderführers ging es heute auf der Route 23 (des Wanderführers) von Deià in die Bucht von Deià (Cala Deià). Vorher sind wir noch die Küstenstraße entlang gefahren. Tolle Aussicht über das Meer und die umliegenden Berge. Die Wanderung war recht unspektakulär, in der Bucht allerdings war mal wieder Kletterei angesagt, um den Cache auf dem Felsen zu finden. Dann zurück nach Deià wo wir uns natürlich noch das Bergdorf angesehen haben.Read more

    • Day7

      Soller

      May 11 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

      Heute ist Ruhetag, d.h. wir spazieren nach Soller, der Wanderhauptstadt Mallorcas. Genießen die Mittagszeit auf dem Placa de la Constitutio und fahren anschließend mit der nostalgischen Tram zurück nach Port de Soller.
      Der Garten und Pool des Hotels lädt zum Verweilen ein. Das Wetter ist seit Ankunft fast ausnahmslos sonnig - aber nicht zu warm (23C).
      Das Wasser des Meeres wie auch der Pool bei knapp 20C.
      Morgen erwartet uns die Königsetappe ins zentrale Tramuntana-Gebirge. Da gehen wir zeitig los…
      Read more

      Ich freue mich sehr darüber , dass ihr euch auch mal einen Ruhetag gönnt . Eure Fotos laden geradezu zum Urlaub planen ein . Soller ist auch immer ein Besuch wert 👍😊 [Petra]

      5/12/22Reply

      Einen Besuch 🙈😎wert , meinte ich [Petra]

      5/12/22Reply
      Traveler

      Ihr macht wieder eine wunderschöne Tour. Waren heute bei einem Zwischenstopp auf unserer Radtour von Bad Schandau nach Meißen bei Doris zum Kaffee. Viele Grüße aus dem abendlich stimmungsvoll illuminierten Meißen Heinz

      5/12/22Reply
       
    • Day8

      Ins Zentrum des Tramuntana-Gebirges

      May 12 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

      Heute Früh steht ein ordentlicher Anstieg bevor. Wir starten in Biniaraix und wandern stetig auf einem alten Pflasterweg hinauf bis zum Col L‘Ofre,870m. Wir treffen auf diesem Teilabschnitt mehrere andere Fernwanderer/innen.
      Oben angekommen ist Pause angesagt. Hier wimmelt es plötzlich von Tageswanderern, die wohl vom Stausee Cuber kommen. Dorthin wandern wir weiter. Der See hat eine traumhaft blaue Farbe- der daneben emporsteigende Puit Major, 1500m,hingegen wirkt trostlos.
      Am Parkplatz des Cuber Stausees machen wir noch eine Pause bevor es mehrere Kilometer an einem Viadukt entlang weiter geht.
      Die dann folgenden letzten ca 5 Km erfordern allerdings wieder alle Kraft und Konzentration, weil es über Felsen und Geröll geht.
      Wir erreichen nach 17,5Km und über 1100 Höhenmetern die Wanderhütte Tosal Verds gegen 16:30. Der Hüttenwirt ist ein Caot und bringt uns leider im 10Personen - Raum unter. Verpflegungsseitig ist die Hütte auch recht mäßig, weshalb wir unseren Plan ändern und am morgigen Tag weiter nach Lluc wandern werden.
      Read more

      Traveler

      Vom Parkplatz Cuber ging es damals auf gleicher Route rznter nach Soller. Seid Ihr zue Hütte auf GR221 oder aussen rum gewandert?

      5/13/22Reply
      Traveler

      Hab schon gesehen, Ihr seid den längeren Weg gegangen😊

      5/13/22Reply

      Es sieht teilweise richtig gefährlich aus , eure Wege . Passt nur auf eure Knöchel auf 😳 [Petra]

      5/13/22Reply
       
    • Day6

      Wir erreichen Port de Soller

      May 10 in Spain ⋅ ☀️ 20 °C

      Wir starten den Tag am Strand des Hotels (Es Moli) und genießen es , bis mittags erst einmal dort zu sein 😉.
      Der Weg führt uns dann über die Anhöhe zur Refugi de Muleta. Der Blick hinunter in die Bucht von Soller ist entzückend. Unser Hotel Es Port bietet alle Annehmlichkeiten die man sich wünscht. Der Garten, der Pool, das Abendessen alles ist wirklich Spitzenklasse - und das genießen wir jetzt auch, denn morgen ist unser Ruhetag zwischen den beiden Etappen.Read more

      Traveler

      auch ein super Hotel, wo wir 10 Tage mit Wickinger waren

      5/11/22Reply
       
    • Day9

      Bergdorf Fornalutx

      June 1, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 25 °C

      Heute morgen ging es als erstes erneut in die Berge im Norden der Insel, zunächst in das Bergdorf Fornalutx. Fornalutx ist ein malerischer treppen- und blumenreicher Ort oberhalb von Soller, der Ausgangspunkt einiger Bergwanderungen ist. Da in vielen Reiseführern erwähnt, trifft man hier auch einige Touristen. Wir haben das Dorf ausgiebig erwandert, da es natürlich auch hier einen Labcache gab, für den einige Fragen beantwortet werden mussten die sich zum Teil als recht schwierig erwiesen haben. Auch der Bonus, auf dem ein Bier trinkender Mallorciner saß, war nicht nach meinem Geschmack.Read more

    • Day8

      Mittagspause in Port de Sóller

      August 20 in Spain ⋅ ☀️ 27 °C

      Wir besuchen Mal kurz Port de Sóller, um unsere Füße ins Wasser zu halten und uns abzukühlen. Nachdem wir so ziemlich die ersten waren, die von der Fähre herunter fahren konnten, treffen wir hier die ersten Tage wieder, die nicht die schöne Küstenstraße genommen haben.Read more

    • Day3

      Jour 3: soller/cala deía

      August 29 in Spain ⋅ ☀️ 32 °C

      Aujourd'hui, nous partons explorer le nord ouest de l'île. Nous prenons le bus direction soller. Un magnifique petit village perdu entre les montagnes. Il est vraiment atypique et plein de charme.
      Nous avons ensuite pris le tramway pour descendre à port de soller. Le contraste mer et montagnes est très impressionnante et c'était vraiment magnifique à voir avec la hauteur du tram.
      Nous avons décidé de boire un coup et de profiter du port avant de monter au mirador pour pique niquer. La vue du mirador est paradisiaque avec l'eau d'un couleur bleue turquoise.
      Nous redescendue tranquillement vers le port pour reprendre le bus direction Deía. Au final nous sommes Descendu avant à la cala de Deía, ou il y a avait 30min de marche pour se baigner et pour profiter d'une petite crique perdu mais vraiment super belle et ressourçante.
      Au moment de repartir et de remonter la fameuse petite côte qui mène à la crique. Un couple de canadien nous a gentiment remonté à notre arrêt de bus.
      Nous avons fini notre journée à valldemosa. Un village typique de montagne rempli de fleur et de couleur.
      Nous avons pris un dernier bus pour rentrer sur palma et arrivé sur place on a fait quelques boutiques avant de rentrer à l'air B&B
      Read more

    • Day5

      Klettertour an der Küste

      August 10 in Spain ⋅ ☀️ 32 °C

      Sóller - Llucalcari. Der dritte Tag auf Mallorca sollte uns an einen kleinen Strand, nur 11km von unser Unterkunft entfernt, bringen. Ein kleiner Kiesstrand, abseits des Massentourismus, so war zumindest der Plan. Schon auf der Anfahrt bemerkten wir, das nach jeder Serpentine, die kam, die Straßen etwas schlechter wurden. Es gab auch weniger Häuser, jene die es noch gab, sahen dagegen sehr vornehm aus. Ungefähr 1km vor der erwarteten Ankunft wollte uns das Navi dann jedoch in eine mit einem Tor versperrte Privatstraße führen. Da das nicht ging parkten wir etwas abseits am Straßenrand und gingen den Rest zu Fuß (neben dem Tor gab es einen Fußgängerdurchgang). Schon beim Absteigen mussten wir unweigerlich daran denken, dass wir diesen Berg auch wieder zurück aufsteigen mussten.
      Unten angekommen dann der Schock: Ende der Straße, kein Weg zum Meer. Dafür gab es überall Olivenhaine. Glücklicher Weise fanden wir einen kleinen Pfad an einem privaten Olivenhain: Benutzung auf eigene Gefahr! Es war sehr wackelig aber wir kamen bis an die Küste. Nur leider ca. 25m zu weit oben: Wir standen an Klippen und durften nicht ins kühle Nass. Der Ausblick dagegen war wirklich herrlich. So herrlich, das ein paar Wanderer hier sogar ihr Lager aufgeschlagen hatten.
      Wir entschlossen uns uns weiter vorzuwagen und wanderten einen kleinen Weg an den Klippen entlang, wohl wissend, das jeder Tritt zu weit am Abgrund unser letzter hätte sein können. Doch die Mühe zahlte sich (quasi) aus. Wir kamen an eine Stelle, wo die Felsen abgebröckelt waren und man die restlichen Meter hinab zum Wasser konnte. Dort gingen wir auch sofort rein; doch Moni bemerkte rosafarbene Quallen und gelbe Krebse, sodass wir dieses hübsche Wasser nach nicht einmal einer Minute wieder verließen.
      Wir wanderten weiter die Küste entlang und konnten noch wunderbare Felsformationen im Wasser beobachten. Doch die Schönheit forderte ihr Tribut: Wir waren mit den Kräften am Ende und im angrenzenden Dornengestrüpp zog Moni sich eine kleine Verletzung zu. Wir versuchten durch kleine Trampelpfade wieder hinauf zur Straße zu gelangen. Nach ein paar Irrungen und Wirrungen erreichten wir aber unser Ziel. Völlig erschöpft und durchnässt vom Schweiß stiegen wir ins Auto und fuhren zurück zur Unterkunft. Den Rest des Tages wollten wir wieder am Port de Sóller, am Sandstrand, verbringen. Abends gab es dann eine spanische Spezialität, Paella, und wir genossen wie jeden Abend den Sonnenuntergang am Strand.
      Read more

      Traveler

      Naja Luca …. Du musst ja auch Sport machen. Sieh es als Training 🤪😁

      8/10/22Reply
      Traveler

      Luca war morgens ja auch erst ein paar Kilometer joggen 😂

      8/10/22Reply
      Traveler

      Zusätzliches Training kann nicht schaden 😂

      8/10/22Reply
       
    • Day2

      Sóller

      May 1 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

      Nachdem wir heute morgen ganz entspannt in den Tag gestartet sind und erstmal die Sonne am eigenen Pool genossen haben, ging es gegen Mittag nach Sóller.

      Hier haben wir den Trubel auf dem Plaça de la Constitució mit dem Blick auf die Sant Bartomeu de Sóller erstmal auf uns wirken lassen: Dort wurden gerade die letzten Überreste eines Trail-Laufs weggeräumt.

      Von hier aus sind wir mit der Ferrocarril de Sóller zum Port den Sóller gefahren. Die alte Holz-Straßenbahn ist hier seit 1912 in Betrieb und fährt heute - dank des Feiertags im 30-Minuten-Takt hin- und her.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Port de Sóller, Port de Soller, Puerto de Soller

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android