Spain
Praza de Barcelos

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day22

      Pontevedra to Combarro

      Yesterday in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

      It was mostly light by the time we reached the spot where the Camino divides. We could go straight and it would be very busy with pilgrims, or left on the Spiritual Variant, Variante Espiritual. Less busy, more beautiful, but with a big hill. Guess what we chose?

      The first half of the walk had small hills, some nice views, and a café stop after the Poio Monastery. Then on towards the cute, touristic town of Combarro.
      Read more

      Traveler

      What did your fortune translate into?

      Traveler

      “A friend like you is difficult to find, easy to want, and impossible to forget.”

       
    • Day21

      Pontevedra 2

      October 2 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

      We walked a bit more, checked out the path for tomorrow. We get to start with a lovely bridge across the Rio Lerez (Ponte do Burgo). Then we strolled through a flea market. Luckily nothing I need.

      We made sure to have a nice meal before siesta. Thanks to Katharine W, we went to Il Piccola and had a great time.
      Read more

    • Day20

      Camino Portuguese Day 12

      October 1 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

      After a day of rest we were ready to walk some more, though a bit apprehensive about the upcoming hill and heat.

      In the evening we went to a nearby park for a bit, but mostly relaxed. Not as relaxed as the three pilgrims in the photo.

      This morning we actually started in the dark, about 7:30. Sunrise is 8:30. But Pontevedra is well lit. No problem finding our way.
      Read more

      Traveler

      Nope. Not serious ones at least; flip flops and bare feet?

      Traveler

      That would probably be after a day of hiking boots.

       
    • Day20

      Camino Portuguese Day 11

      October 1 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

      Last night we had no success finding an evening meal prior to the pilgrim mass. All ‘kitchen cerrado.’ So we ended up at a familiar location.

      After church there were many families out walking, scootering, or riding their small cars.

      This being our rest day, we started with a walk to the lavandería. No washing facilities at our hostal but it was a good time to wash clothes. Then café and a snack.

      Today is the day for ‘En Marcha Contra el Cancer’ in Pontevedra. Had we known, we could have participated in the 6.75 km run/walk and earned a pink shirt. It was nice to see many families out together for the event.
      Read more

      Scenery looks so beautiful, plus interesting food. (Greg and Adam are coming for supper tonight, for Gregs birthday cake!) [Ruth]

      Traveler

      Thanks. Glad you are seeing the boys.

       
    • Day7

      Pontevedra…

      April 29 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

      Tag5, heutiges Etappenziel Pontevedra. Nach gemütlichen Start um 08.30 Uhr verlief der Weg zu Beginn einmal mehr über altbekanntes Terrain, Asphalt natürlich. So ging es anfangs über Schnell- und kleine Landstraßen, bis wir schließlich auf Waldwege trafen, sowie durch gemütliche Dörfer wandern durften. Die Strecke insgesamt war heute sehr schön und Pontevedra eine besonders sehenswerte Stadt.
      Später am Abend trafen wir Paco und Janice, zwei weitere Caminofreunde. Gemeinsam ließen wir den Abend in Pontevedra ausklingen.
      Daher heute nur ein kurzer Footprint…, lassen wir die Bilder sprechen.
      Read more

      Traveler

      Pontevedra war eine schöne Stadt. Schönen Weg heute.👣👣👣

      4/29/22Reply
       
    • Day8

      Redondela - Pontevedra

      September 20 in Spain ⋅ 🌙 23 °C

      Redondela hatte ich mir gestern nicht mehr wirklich angeschaut. Aber zum Glück führt der Weg irgendwie immer durch die Altstadt, sodass ich dann heute früh das Örtchen gesehen habe. Der Weg heute war wieder richtig schön, wenn es nicht mit 32 Grad wieder unglaublich heiß gewesen wäre. Der Unterschied zwischen Portugal und Spanien ist allerdings echt groß. Seit Tui (Spanien) sind sicher das vierfache an Pilgern dazugekommen - wenn das mal reicht. Man merkt, dass viele den Weg ab Tui laufen, aber auch dass der Küstenweg sowie der traditionelle Weg zusammenführten. Zudem muss man in Spanien keine Angst mehr haben, dass man verdurstet oder verhungert, denn es gibt viel mehr Cafés, aber auch private Stände (sogar im Wald), an denen alles was man braucht und nicht braucht kaufen kann. Und: Es gibt in Spanien Bänke, in Portugal gefühlt nicht eine, außer an der Küste. Wie dem auch sei, hat mir der Weg heute wieder richtig gut gefallen. Es war ein guter Mix aus allem!
      Ziemlich ungünstig war allerdings, dass ich irgendwann bemerkte, dass ich meine Socken, die ich zum aufhängen an meinen Rucksack klemmte, verloren habe. 30€! Natürlich lief ich ein ganzes Stück wieder zurück und suchte sie. Die mir entgegenkommenden Pilger waren leicht verwirrt, aber ich habe sie schlussendlich wiedergefunden. Das Waschen hätte ich mir sparen können, denn sie sind schön im Dreck gelandet. Aber ich hab sie wieder und das zählt!
      Pontevedra, mein Etappenziel, gilt als schönste Stadt Galiciens. Und dadurch, dass ich schon relativ früh angekommen bin, schaute ich mir die Stadt auch an. Sie ist wirklich schön! Sehr mittelalterlich geprägt und viele kleine verwinkelte Gässchen. Komisch ist aber, dass Leute hier anscheinend mit ihren Eseln spazieren gehen. Nagut!
      Dadurch, dass ich Mittags nichts gegessen hatte, war ich um 19 Uhr natürlich auch entsprechend hungrig. Und ich wollte unbedingt Pulpo essen! Ich setzte mich in eine Sidreria, wo man mir entgegnete, dass die Küche erst um 20:30 Uhr aufmachen würde, so wie überall. HILFE! Ich wusste ja, dass die Spanier einen anderen Rhythmus haben, aber dass man gar nichts zu essen bekommt, ist mir neu. Ich bestellte trotzdem Sidre mit der Antwort, dass es nur 0,7l Flaschen geben würde und ich besser was anderes bestellen solle. Nö. Einfach nur nö. Ich will genau diese Flasche Sidre. Wenn ich schon nichts zu essen bekomme, muss ich meinen Magen eben mit was anderem füllen. Und natürlich habe ich die ganze Flache getrunken! Und das habe ich dann auch gemerkt…
      Read more

      Traveler

      Prost! :D Ja, die Spanier sind schon sehr krasse Spätesser. Viel Spaß und Durchhaltevermögen weiterhin :) Wunderschöne Bilder btw

      Traveler

      Jaaaa wir mussten uns hier auch erst wieder an die spanischen Uhrzeiten gewöhnen... und Mittags nur zwischen 13:30 - 15:30 Küche.... da sind sie mittlerweile auch echt strickt oder ich habe das einfach verdrängt gehabt:-)

       
    • Day7

      Day 7 - Saxamonde to Pontevedra

      July 3 in Spain ⋅ ⛅ 77 °F

      What a glorious day!

      After a wonderful evening and restful sleep we left with goals in our mind and dreams of being closer in our heart. We got away about 7:40 and were rocking a pretty good pace when we stopped for lunch at 11:00 am.

      On the way we saw many of our Camino friends and met many more. It’s great how they will pass us and we will greet each other and later on, we will pass them and greet each other.

      Today was one of the most beautiful days on the Camino as we went through many picture perfect locations and ate at a couple of scenic places. We will do so again tonight in the beautiful town center of Pontevedra, Spain.

      A very special part of the Camino Portugues is a picturesque babbling brook you can choose to walk along as opposed to the traditional route. It’s called the C. Complementario. It’s 1.3 km further, but why not. So we did. Absolutely well worth the extra kilometer. It was cool under the trees and walking next to the river for about an hour as we wound our way to Pontevedra. We even passed a special tree all roped off. See the pics. I don’t know why it was special, but we had to stop and look.

      We finally wound our way through Pontevedra into the old town past the beautiful Cathedral and other sights. We even got a pilgrim stamp in the Cathedral.

      After going into the Cathedral and saying a small prayer of thanks for such a wonderful day and that my feet held up, and praying they hold up until the Camino is complete, we continued on to our hostel for the night overlooking the old town.

      We look forward to tomorrow with great trust in God that we will complete that goal and each one thereafter until we reach Santiago. Your thoughts and prayers are very much appreciated and our prayers are being answered.

      Until tomorrow,

      BUEN CAMINO!

      15.8 miles/ 41,000 steps
      Read more

      Traveler

      Buen Camino!💒

      7/3/22Reply
      Traveler

      ❤️

      7/3/22Reply
      Traveler

      😄❤️

      7/3/22Reply
      Traveler

      👌

      7/3/22Reply
       
    • Day10

      Pontevedra

      January 21, 2020 in Spain ⋅ 🌙 9 °C

      Day three and feeling ok. Stupid knee gives me gyp on the downhill. Beautiful countryside today. Walked solo for most part. Caught up with American girl for the last half hour. Have had a chance to explore Pontevedra. A bigger city with an old part to it. Lots of alley ways to explore. Have just eaten tapas for tea and have been given a shot of local liquor that the owner says I need to tryRead more

      Avon Zwarts

      You should have had 2 shots! 🤪 You not take any pain killers for the knee?

      1/21/20Reply
      Traveler

      Haha. Will remember that advice for tomorrow.

      1/21/20Reply
      Traveler

      This was my pathway for a good climb up the hill.

      1/21/20Reply
      3 more comments
       
    • Day50

      Etappe 42 Rondodela- Pontevedra

      November 1, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

      21 km lagen heute vor uns von Rondodela nach Pontevedra! Da unsere Männer aber nun schon über eine Woche unterwegs sind, und inzwischen gut in Training sin , ist so ein Etappendistanz völlig in Ordnung!

      Unser Weg führte uns heute über einen sehr schönen Abschnitt mit viel Wald und tollen Ausblicken!
      Später geht es dann immer wieder leicht bergauf und leicht bergab weiter,
      doch ohne das sie uns zu große Schwierigkeiten bereitet haben.

      Auf unserer heutigen Tour zwischen den beiden großen Städten Rondodela und Pontevetra mussten wir zweimal auf ca 150 Höhenmeter über den Meeresspiegel.

      Auf der ersten Teilstrecke hatten wir öfter Gelegenheit den Blick auf die Bucht von Vigo zu genießen!
      Dann überquerten wir eine alte Bogenbrücke über den Fluss Rio de Verdugo.

      Nun stiegen wir zum zweiten mal auf einen Hügel auf 150 Höhenmeter mit große Steinpflaster, da war Konzentration gefragt.

      Wir liefen heute ohne große Pausen zu machen, da Pontevetra doch wohl einiges zu bieten hat, und das Wetter heut auch noch perfekt mitspielte.
      Der zwischenzeitliche Blick auf den Rio de Vigro auf der Alternativrouten trägt zu unserer Stimmung bei!

      In Pontevetra angekommen bezogen wir unser Zimmer machten uns kurz frisch und gingen direkt in die Stadt, wir schlenderten durch die Gassen der Altstadt und holten uns in der Kirche einen Stempel für unseren Pilgerpass!
      Chrischti faszinierte die Stadt auf Anhieb, ich kann es nicht genau sagen !

      Ich wollte unbedingt die berühmte Brücke -Puenta do Burgo-sehen. Christian fand das weniger lustig.
      Da entschied sich Rouven heute spontan dafür bereit, das es seine Aufgabe ist, unser Stadtführer zu sein, und jagte uns gefühlt weitere 10km durch die Stadt. Dafür sahen wir den Park, die Stierkampfarena, alle Brücken (und das sind einige!) und die Altstadt. Zu der Tour, die er anbot gehörte auch ein Getränk in einer galizischen Indianer Bar. Wir bestellten alle ein Mojito und ließen den Abend ausklingen!

      Bilanz
      -21,04 km
      -415 Höhenmeter
      -1036,38 km Gesamtstrecke
      Wusa, alle sind tiefen entspannt.
      Read more

      Traveler

      Hallo ihr vier … auch wieder ne tolle Tour heute. Lasst den Abend schön ausklingen 🤗. Ich hatte leider versäumt zu fragen, ob ihr mir eine schöne Muschel 🐚 mitbringen könnt. Sicher ist es jetzt zu spät dafür

      11/1/21Reply
       
    • Day20

      Finisterre - Compostelle - Pontevedra

      September 26, 2020 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

      Mon intuition était la bonne. Le soleil est revenu ! Cap Finistera me voilà 😍
      Une vue parfaitement dégagée. On verrait presque l'Amérique. 🇺🇸🌎

      La suite du programme ? Très simple direction Saint Jacques de Compostelle, le tout en longeant la côte par les chemins de pèlerins. 🏖️

      Comme prévu pas de WarmShowers à l'arrivée. C'est parti pour expérimenter une auberge de jeunesse. (Très bon marché dans Compostelle 😉)

      Visite de Compostelle le lendemain. Passage par le centre historique puis arrêt devant la cathédrale pour parler avec des pèlerins de tous horizons. (allemand, Portugais et même Brésilien)

      Fin de visite, Pontevedra en ligne de mire. 🔭Une fine pluie se joint à la partie, sorry pas de belles photos. 😝

      Avant de vous dire à la prochaine, j'en profite pour vous parler des Horreos. (images 7) Des petits abris en Galice pour protéger les récoltes. 🌽
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Praza de Barcelos

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android