Spain
Puerto Naos

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Puerto Naos

Show all

17 travelers at this place

  • Day7

    Wunderschöne Felsformation

    June 25, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    An dieser Stelle sind wir auch auf diese wunderschöne Felsformation gestoßen, bei der ich gerne noch stundenlang geblieben wäre. Durch das Wasser hatte sich eine Höhle ausgespült, die man sowohl von unten, als auch oben toll betrachten konnte. Tatsächlich war ich so sehr aufs fotografieren konzentriert, dass mich eine Welle fast ordentlich nass gemacht hat. Die Stärke der Wellen hatte ich fast unterschätzt. Diese Bilder zeigen eindrucksvoll, wie wunderschön unsere Erde und Natur ist!Read more

  • Day7

    Die schroffe Atlantikküste

    June 25, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Neben dem Leuchtturm hat uns vor allem die Küstenformation an dieser Stelle begeistert. Durch die Lava sind hier sehr interessante Felsformationen entstanden, welche durch die Macht des Wassers zusätzlich bearbeitet wird. Genau wie gestern gab es auch heute wieder recht große und kräftige Wellen, welche an der Küste gebrochen sind. Sehr beeindruckender Anblick!Read more

  • Day7

    Entspannen und sonnen in Puerto Naos

    June 25, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Nachdem wir begeistert, aber auch verschwitzt von der Sonne & drückenden Hitze am Auto angekommen waren, wollten wir direkt an den Strand. Der einzige Plan den wir heute noch hatten war, nach Puerto Naos fahren und dort an den Strand legen. Einfach mal hinlegen und verweilen. Ich habe die Zeit genutzt und beim sonnen etwas gelernt. Nach circa 1,5 Stunden haben wir uns entschieden wieder zu fahren. Das lag nicht daran, dass es uns nicht gefallen hat, sondern das uns einfach sehr heiß war und wir sehr platt waren. Die Wärme & das Spazieren hatten schon zu ordentlicher Erschöpfung geführt. Tatsächlich war es rückblickend sehr gut, dass wir nicht länger geblieben waren. Am Morgen war ich nicht vom sonnen ausgegangen und hatte mich daher nicht vollständig eingecremt. Nadine hatte zwar, fürsorglich wie sie ist, meinem Rücken eingecremt, ich hatte aber meine Oberarme nicht eingecremt. Aus Folge daraus hatte ich am linken Oberarm einem Sonnenbrand. Kommt vor, zum Glück keinen schlimmen. Vom Strand ging es dann mit dem Auto wieder zur Finca. Für den restlichen Tag war nur noch ausruhen und kochen angesagt.Read more

  • Day8

    Angekommen am Playa el Charco Verde

    June 26, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Nach circa 20 Minuten waren wir am Playa de Charco verde angekommen. Für den Strand gibt es einen recht großen Parkplatz, zum Glück war dieser fast ganz leer. Anfangs waren wir tatsächlich etwas enttäuscht, da es sehr bewölkt war. Erfreulicherweise war es trotzdem warm und mit der Zeit haben sich die Wolken immer mehr verzogen. Der Strand liegt in einer Bucht aus feinem schwarzem Sand etwa 2 Kilometer von dem Strand Puerto Naos entfernt. Dieser gemütliche Strand ist etwa 250 Meter lang und 75 Meter breit. In der Mitte befindet sich ein großer Felsen, genannt "el muellito". An diesem wird deutlich gemacht, dass reinspringen von diesem verboten ist. Da eine Gedenkstätte am Felsen ist, wurde die fehlende Info wohl jemandem vor einiger Zeit zum Verhängnis. Dank der hervorragender Wasserqualität wurde der Strand 2009 mit dem Gütezeichen, "die Blaue Flagge", ausgezeichnet. Der Name des Strandes bedeutet übersetzt grüne Pfütze. Dies kommt daher, dass einige der Steine am Strand durch Moos grün sind und daher auch das Wasser teilweise gründlich erscheint.Read more

  • Day8

    Entspannen an der ''Grünen Pfütze'

    June 26, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Ingesamt waren wir knapp drei Stunden am Strand und haben uns hier gut gesonnt und entspannt. Der Strand liegt nicht nur sehr schön, sondern auch sehr ruhig und windgeschützt. Mit der Auswahl des Strandes waren wir also sehr zufrieden. Der einzige Nachteil, den jeder Strand hier hat, ist die extreme Hitze des Sandes wenn die Sonne scheint. Auch das kann man aber mit Flipflops umgehen. Die Entspannung hat uns extrem gut getan, nach drei Stunden lesen und lernen waren wir dann aber doch bereit wieder zu fahren. Zwischen Sonnen und Abendessen hatten wir noch einen Plan, nämlich einen bekannten und sehr schönen Stadtgarten in Los Llanos ansehen. Somit ging es mit dem Auto los nach Los Llanos.Read more

  • Day10

    Caldera - Verspannung entspannen!

    June 28, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Am Strand angekommen haben wir uns ein schönes Plätzchen ausgesucht und hingelegt. Uns war es einfach wichtig, wieder etwas Sonne zu tanken und vor allem zu entspannen. Auch wenn sich der Muskelkater in Grenzen gehalten hat, waren wir doch relativ platt. Aus diesem Grund wollten wir heute auch sonst nichts mehr unternehmen. Am Strand habe ich dann gelernt, während Nadine gelesen hat. Zu Beginn war es auch hier recht wolkig, mit der Zeit sind diese aber dann (entgegen des Wetterberichts) aufgerissen und die Sonne ist rausgekommen. Die Sonne hat ordentlich gebrannt und so konnten wir gut an unserer Bräune arbeiten. Nach ca. 2 Stunden sind wir dann wieder zum Auto und zurück zur Finca.Read more

  • Day53

    Puerto Naos, Charco Verde, el Remo

    January 15 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Wir folgen der Empfehlung von Sieglinde und Günther, statten Puerto Naos nur einen kurzen Besuch ab, um dann einen schönen Strandtag an der Playa de Charco Verde zu machen. Die Nacht verbringen wir dann 3 km weiter in dem schönen kleinen Ort El Remo. Hier stehen keine anderen Wohnmobile und wir können ungestört unseren Grill aufbauen und mit Blick auf den Sonnenuntergang auf einer Bank am Meer essen. Da uns dieses Programm so gut gefallen hat, wiederholen wir das am Folgetag noch einmal.Read more

  • Day130

    Semaine 19

    March 4 in Spain ⋅ ☀️ 20 °C

    04/03/2020 : Semaine 19
    3010 km
    Puerto Naos (Espagne - îles Canaries - la Palma)

    La Palma, isla bonita, isla verde. Encore une fois arrivés de nuit, on a dû dormir pas loin du port en arrivant. On m'avait indiqué une plage qui sert "d'hôtel pour highliners" qui s'est avéré d'une grand confort. C'est d'ailleurs la première nuit qu'on passait dans le sable depuis longtemps ! Au réveil Véga était toute folle et courrait dans tous les sens puis creusait dans le sable. Bref elle s'est éclaté quelques minutes avant qu'on se mette en route sur cette d'une verticalité sans pareille. C'est d'ailleurs 'l'île la plus haute du monde par rapport à son périmètre. Et on l'a ressenti ! Un avantage de ce relief, c'est qu'il transforme l'île en spot de parapente géant ! Et en effet, dès le premier jour de route, je me suis envolé deux fois et j'ai déjà rencontré les parapentistes locaux. Ensuite on a mis cap au nord puis on s'est régalé sur la route "las Mimbreras" qui longe la côte nord à quelques milles mètres d'altitude. La végétation y est reine, ses couleurs sont vives au possible et le relief regorge de surprises à chaque virage. Cette route nous a mené dans un endroit où nous sommes resté deux nuits. Un tipi où régnait une magie sensible et fragile. Durant ce temps j'ai pu écouter de l'italien en quantité, et même en comprendre étonnamment une belle partie. Un tajine, trois notes de musique, une cabane. De quoi faire envier Denis et Véga. A vrai dire, très vite après être arrivé sur l'île, elle s'est placée favorite des Canaries, pour l'instant puisque je n'ai encore jamais mis les pieds sur El hierro et Lanzarote. En repartant on a dormi dans le Barranco (canyon) du cratère de Taburiente. La partie nord de l'île est un immense cratère fendu côté sud-ouest jusqu'à la mer. Une merveille géologique. Nous sommes maintenant à Puerto Naos, site incontournable de parapente ou j'ai pu profité de 3 heures de thermique hier. Décollage des montagnes avec vu sur la moitié de l'île. Atterrissage sur la plage.
    Ps : je viens de remarquer qu'on a passé les 3000 km !
    Read more

  • Day14

    Den letzten Tag genießen!

    July 2, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Nach dem Stress vom heutigen Tag hatten wir uns sehr auf das Entspannen am Strand gefreut. Am Strand angekommen, haben wir uns heute dazu entschieden den Luxus von Strandliegen und einen Sonnenschirm zu genießen. An den größeren Stränden gibt es die Möglichkeit, Sonnenliegen und Schirme sowohl gemeinsam als auch einzeln zu leihen. Diese werden dort aufgestellt, sodass man sich einfach hinlegen kann. Im Laufe der Zeit kommt dann jemand und verlangt das Geld. Für zwei Sonnenliegen und einen Sonnenschirm kostet es 6,50 €. Der Preis ist fair, trotzdem haben wir uns dafür entschieden dieses Angebot nur einmal zu nutzen um doch etwas Geld zu sparen. Unter dem Schirm und auf den tollen Liegen lies es sich sehr gut aushalten und so haben wir lernend und lesend circa 2 Stunden beim Sonnen verbracht. Heute war der Himmel permanent fast komplett frei von Wolken und somit konnten wir das Sonnenbad vollständig genießen. Nach 2 Stunden haben wir uns dann entschieden aufzubrechen, da unsere Mägen allmählich angefangen haben zu knurren und die Liegen ab 18 Uhr sowieso weggeräumt wurden. Für das heutige Abendessen hatten wir uns vorgenommen, den Großteil der Reste zu verbrauchen. Daher gab es auch eine bunte Mischung. Für uns gab es Nudeln mit Tomatensoße, darin das restliche Gemüse. Dazu einen Salat aus Salatherzen und Gurke. Zusätzlich noch den restlichen Krautsalat und ein übriges Schnitzel. Insgesamt eine spannende Mischung und eine ordentliche Portion, trotzdem besser so als vieles wegzuwerfen. Trotz anfangs spontane Lust-Einkäufe und weniger Planung, haben wir tatsächlich fast alles komplett aufgebraucht. Sehr gut, da so keine Lebensmittel weggeworfen werden müssen.Read more

You might also know this place by the following names:

Puerto Naos, Пуэрто Наос

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now