Spain
Punta Brava

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Punta Brava

Show all

57 travelers at this place

  • Day2

    Reloaded - more pics from La Orotava!

    June 29, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Leider verhindern Wolken das perfekt kitschige Fotomotiv vom Drachenbaum mit dem Teide im Hintergrund.

    Ist doch egal, wir haben Spaß und bummeln bis Mittag durch die schmucke Altstadt! Zurück am ZOB, wartet schon der Bus 345 nach Puerto - heute läufts!Read more

  • Day2

    Puerto de la Cruz

    February 11 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Puerto de la Cruz ist das touristische Zentrum der Inselnordküste. Vom Flughafen erreicht man die Stadt mit dem Mietwagen in etwa einer Stunde.
    Das hier im Gegensatz zur trockenen, regenarmen Südküste vorherrschende feuchtwarme Klima, sorgt für eine besonders abwechslungsreiche Vegetation. Puerto de la Cruz ist umgeben von ausgedehnten Bananenplantagen sowie Weinanbauflächen. Herrlich, das ist der richtige Ort als Ausgangspunkt für unsere Touren.
    Gleich nach dem Frühstück zieht es uns ans Meer. Wir machen eine Erkundungsrunde. Corona ist auch hier überall sichtbar, Masken sind im öffentlichen Raum Pflicht. Viele Hotels sind durch die fehlenden Touristen zu, aber Geschäfte und Restaurants sind offen, die Sonne lacht - da lässt es sich aushalten. Bei den angenehmen Temperaturen macht es Spaß die Highlights von Puerto de la Cruz zu entdecken.
    In den letzten Tagen hat es auch hier geschneit und der weiß gezuckerte Teide ist immer allgegenwärtig.
    Read more

  • Day1

    Endlich angekommen

    February 10 in Spain ⋅ ☁️ -8 °C

    Unsere Anreise war gespickt mit Hindernissen. Reisen in Zeiten von Corona ist dann doch mit erheblichen bürokratischen Aufwand verbunden und kleine Fehler werden erbarmungslos bestraft. Unser PCR Test lag eine Stunde aus dem 72 Stundenlimit bei der angenommenen Landung auf Teneriffa, weshalb uns die Airline nicht mitgenommen hat. Frust, Zusatzkosten und logistischer Aufwand für die notwendigen Änderungen und Stornierungen waren die Folge. Vier Tage später hat dann die Flucht aus dem deutschen Kühlschrank in den spanischen Frühling geklappt.Read more

  • Day8

    Geschichte und Genuss

    February 17 in Spain ⋅ ☁️ 17 °C

    Noch bis 1797 lauerten die Engländer auf eine Chance die Kanaren zu besitzen, wie aus Reiseberichten Alexander von Humboldts zu entnehmen ist. Doch große Teile der britischen Flotte wurden vor Santa Cruz de Teneriffa versenkt.
    Wir sind unterwegs im Weinland.
    Die meisten kanarischen Weine kommen von Teneriffa. Es gibt fünf große Anbaugebiete: Tacoronte-Acentejo, Valle de Güímar, Valle de Orotava, Ycoden-Daute-Isora und Abona. Auf Teneriffa gedeiht der Wein durch das milde Klima und die mineralischen Lavaböden besonders gut.
    Beim Besuch einiger herrlicher Weingüter genießen wir einen entspannten Tag. Die Ausblicke von den Terrassen könnten ohne Calima wohl schöner nicht sein.
    Zwei Tage Calima:
    Interessant und gleichzeitig schade, dass dieses Wetterphänomen gerade diese Woche auftritt. Bei einer Calima bringt der Wind von der Sahara feinen Sandstaub mit, der die Luft rötlich färbt.
    Read more

  • Day10

    Garten Eden

    February 19 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    Familie Talg führt die beiden Tigaiga Hotels seit über 60 Jahren mit viel individuellem Charme.
    www.tigaiga.com
    Ein besonderes Highlight ist der Garten. Wir freuen uns, dass die Chefin persönlich durch ihr botanisches Kleinod führt. 250 verschiedene Planzen aus den Tropen und Subtropen lassen sich im Park des Hotels bewundern. 4 Gärtner sorgen für eine perfekte Pflege, alles ist katalogisiert und online aufgearbeitet
    www.garden.tigaiga.com
    Teneriffa bot uns viel für Leib und Seele. Kulinarisch, landschaftlich, botanisch und sportlich, beim Wandern und Golfen. Die typische, historisch gewachsene kanarische Architektur, mit den aufwändigen Herrenhäusern, können ihre andalusischen Vorbilder nicht verleugnen. Leider prägen heute auch die Bausünden mit riesigen Hotelkomplexen das Bild der Insel.
    Einen Vorteil hat die Pandemie. Durch die wenigen Touristen lässt sich die Insel entspannt entdecken. Nicht auszudenken wie es ist, wenn Massen an Pauschalentouristen und Kreuzfahrer auf die Insel strömen.
    Read more

  • Day2

    A exciting day at "Loro Parc" - Part 1

    May 3, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    "Trip Advisor" krönte den "Loro Parc“ 2017 + 2018 zum besten Zoo der Welt - das ist doch mal eine Empfehlung, oder?

    Heute ist es leicht bewölkt, um die 20 Grad - perfektes Wetter für einen Besuch des weltbekannten Tierparks. Persönlich stehe ich Zoo's im allgemeinen sehr skeptisch gegenüber, aber es gibt immer Ausnahmen - beispielsweise dieser Park! Vorweg sei gesagt, daß ein Besuch sicherlich kein preiswertes Vergnügen ist - der Eintrittspreis für einen Erwachsenen beträgt 38.00 €. Dennoch, jeder Euro ist gut investiert - eine Attraktion ( www.loroparque.com ) folgt der anderen. Die Gehege, Aquarien, Volieren, der begehbare Unterwassertunnel etc. sind riesig und wunderschön gestaltet. Der Park selbst, erinnert in Abschnitten an einen "gepflegten" Dschungel und bewegt sich definitiv mit den bekannten Attraktionen, beispielsweise in den USA, auf Augenhöhe.

    Spaziert man zwischen den Tiershows durch den Zoo, finden sich viele ruhige Plätze in der beeindruckenden Parklandschaft - wahrlich eine grandiose Leistung der Gärtner! Meiner Meinung nach meistert der "Loro Parc" die Hauptaufgabe eines Zoo's mit Bravour - er begeistert ( vor allem mit den zu Recht oft sehr kritisch betrachteten Tiershows ) die Menschen für die Tierwelt und schafft den Spagat zwischen Business und aktiven Tierschutz. Einerseits werden jährlich weltweit gewaltige Geldbeträge in unterschiedlichste Tierschutzprojekte gesteckt, andererseits bei den Besuchern Emotionen geweckt - nur was der Mensch liebt, schützt er auch!
    Read more

  • Day4

    At "Playa el Jardin"

    May 5, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Direkt gegenüber vom "Loro Parc" beginnt einer der schönsten Strände der Urlaubsmetrolole - der "Playa el Jardin".

    Zurecht trägt der puderzuckerfeine, schwarze Sandstrand diesen Namen - zwischen drei großen Buchten befinden sich herrliche Gartenanlagen mit mutierten Kakteen. Wer braucht da noch einen botanischen Garten?Read more

  • Day2

    A exciting day at "Loro Parc" - Part 2

    May 3, 2019 in Spain ⋅ ☁️ 20 °C

    Egal wie man zu Tieren in Gefangenschaft steht - eine Orca-Show beeindruckt! Die mächtigsten Raubtiere der Welt versetzen den Betrachter immer ins Staunen und Bewundern - welch eine Kraft, pure, endlos scheinende Energie!

    Noch ein kurzer Besuch der Delphin-Show, dann bin ich für heute gesättigt mit Entertainment. Abgesehen davon, hatte ich ja schon das große Glück, Delphinen bei diversen Tauchgängen zu begegnen - diese Eindrücke sind sowieso nicht zu toppen!

    Nach 4 Stunden suche ich den Ausgang. Der Zoo hat sich mit Menschen gefüllt - für einen Teilzeit-Philanthropen wie mich, ist es jetzt genug :-)!
    Read more

  • Day8

    Los Realejos und Himbeergeist

    January 2 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute wollten wir ein wenig in die Berge, aber das Wetter spielte nicht mit und schon ab 700 m kamen die Passatwolken vom Teide. Dennoch waren wir bei dem Absprungort der Paragleiter und konnten von dem Aussichtspunkt ein schönes Foto machen.
    Danach entschlossen wir uns, wieder an der Küste entlang zu gehen und liefen bei Puerto de la Cruz zu dem Mirador Playa Los Roques. Gingen ins Restaurant El Pedro und anschließend nochmal Richtung Meer.
    Abends haben wir uns mit Ralf (unserem Vermieter) verabredet und hatten noch einen gemütlichen Abend. Er berichtete von seinem neuen Projekt des Himbeeranbaus. Voll die Marktlücke auf den Kanaren. Somit baute er hier auf seinem Grundstück verschiedene Sorten von Himbeeren an und hofft nun auf reichlich Erträge.😆
    Read more

  • Day2

    "Punta Brava" - A typical village

    May 3, 2019 in Spain ⋅ ☁️ 20 °C

    Applaus, Applaus, es gibt doch hübsche, charmante ( morbider Charme ) Ecken in "Puerto de la Cruz".

    Direkt gegenüber vom Eingang des "Loro Parc", befindet sich ein kleines Stadtviertel fast wie auf einer Halbinsel - die Gegend nennt sich "Punta Brava". Bis auf ein paar kleine Hostels, sind die Einheimischen unter sich wie es scheint - inklusive winziger Geschäfte für den alltäglichen Bedarf, einigen Bodegas und urigen Restaurants. Ein wohltuender Kontrast zu den gestern beschriebenen Bettenburgen und Trabantensiedlungen. Die angefügten Bilder sprechen für sich!Read more

You might also know this place by the following names:

Punta Brava