Spain
Redondela

Here you’ll find travel reports about Redondela. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

36 travelers at this place:

  • Day222

    Caminho Portuguese 2

    September 6 in Spain ⋅ ☀️ 28 °C

    Und wieder zwei Tage näher am Ziel. 😃
    Von Caldas de Reis ging es gestern nach Pontevedra. Wie schon in Caldas de Reis, war es auch dort nicht so einfach eine bezahlbare Unterkunft zu finden aber ich hatte Glück und habe noch das letzte Bett in einem Hostel bekommen und konnte mir am Nachmittag die schöne Altstadt von Pontevedra anschauen.
    Heute bin ich bis nach Redondela gelaufen und habe mir gestern sicherheitshalber schon mal eine Unterkunft für heute gebucht.
    Mein Eindruck der ersten beiden Tage hat sich bestätigt - hier auf dem Caminho Portuguese ist wirklich viel los. Neben Studenten- und Jugendgruppen, bin ich auch schon einer Reisegruppe mit Tourguide und Begleitfahrzeug begegnet - "All inklusive Urlaub auf dem Camino". Bin mir nicht sicher, ob das so im Sinne des Erfinders ist. 🤔
    Read more

  • Day9

    Tag 9 O'Porrino - Redondela

    August 14 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Hallo ihr Lieben,

    Da ich in Spanienen ja wieder die gleiche Uhrzeit habe wie ihr, ist mir heute aufgefallen, dass es um 7 ja noch gar nicht hell ist😳 ist der Sommer schon vorbei?
    Wir sind heute im Dunkeln los gelaufen, ich wollte es erst gar nicht glauben!
    Die kurze Strecke von 15km heute verlief viel durch Dörfer und auf der Straße und nur selten durch schöne Waldstücke. Alles in allem nicht so berauschend die Etappe.
    Dafür erhoffte ich mir viel von dem Städtchen Redondela (aufgrund des wohlklingenden Namen dachte ich an eine süße Kleinstadt).
    Leider wurden wir in mehreren Tapas Bars unfreundlich begrüßt, böse angeschaut als wir um 15 Uhr nach Essen gefragt haben oder direkt weggeschickt... Irgendwie kam ich mir nicht so willkommen vor und damit hat Redondela massiv an Charm verloren. Zusätzlich hat die Herbergsmutter einen 10min Vortrag zu den Herbergsregeln auf Spanisch runtergerattert, mit der Begründung wir seien ja jetzt in Spanien (leider haben die 40 Pilger um sie herum fast nichts verstanden, weil Spanisch nicht Weltsprache ist?!) ein weiterer Minuspunkt, die Gute war dem Englischen nämlich mächtig, wie sich später herausstellte?!
    Um den Tag zu retten, gingen wir noch Sangria trinken, und das war wirklich die beste Idee und hat Redondela dann doch noch gerettet.
    Morgen ist in Spanien der seid Tagen vorbereitete Freitag Mariä Himmelfahrt. Dh wir müssen uns mit essen eindecken um nicht zu verhungern, alles hat zu😋
    Gerade liege ich im Herbergsbett, direkt neben uns spielt eine Jazzband, und wir können nicht hin weil die Herberge um 22 Uhr die Tore schließt, gezwungene Bettruhe für alle! 🙈

    Fazit des Tages:
    Spanien, das kannst du besser!!
    Read more

  • Day23

    Dear friend

    November 7, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    Today I met my friend Annette at Vigo airport and we walked from there to Redondela. Before arriving at our albergue we spied a restaurant crowded with people. It obviously needed us! So a delicious meal of stuffed calamari in its own ink, followed by a platter of desserts. Luckily we were very close to our destination along a peaceful stream. The sun was shining!Read more

  • Day19

    Vigo to Redondela

    June 1, 2018 in Spain ⋅ 🌙 14 °C

    While we were having breakfast at the hotel which was next to tasteless, we could see the sky's opening up. Our thoughts were we had to walk in that. Grin and bear we are pilgrims you take the good and the bad. One could always pray, and hope we are heard. So after a glass of freshly squeezed O.J. and a cup of tea, and a prayer to the one above we were on our way. By now the rains had settled down to a drizzle, and after 10.00 minutes or so it was completely gone. We were heard!. As a side note the last thing we do before we leave our accomodation is to say a prayer, and we take it in turns to do this.

    We were on a roll in getting stamps now. Today I think we got 5. Impressive. I have only one more page and my passport is completely full. I either need to get another passport, and if not do it over some of the printed matter on the back of the passport. Will cross that bridge when I come to it.

    The journey today was climbing but it was all the way a gentle climb. We were just walking round the entire port of Vigo for miles. It is a large port, and seems to go on for miles. When we first saw the view of the harbour and the port as we were walking it looked great. But as we kept walking the view just got better., yet it was the same view basically.

    We stopped for a shoe shopping break, and then off again. We went to a church and for a change it was open and there were people in it. As we knelt to pray a gent came up and asked if we wanted a stamp in sign language. Of course we did, we had been going to ask, I think the gent was a priest. So that was great. We are told the staff at Santiago de Compostella like pilgrims to have stamps from churches. One yesterday, one today we are on a roll.☺

    Then we were walking past a taverna and a dog was playjng with two people, and we stopped to watch. A old lady came out and asked if we wanted a stamp. Yes! We are on to it. A cranberry drink and some nachoes with it, and we were on our way.

    Photos a galore, walking through a forrest, a beautiful glade, a small but very cute water fall, and now two very hungry pilgrims wanting some lunch and not a taverna to be seen. Then there is a sign to say 500 meters to a bar. Yes !!!!!

    Well it was not just 500 meters, but it was up a very steep climb. If you were not hungry you would be by the time you got to the top. But the food and the service was worth it. I ate the biggest pasta bowl in my life, and Shyama did justice to a baguette which was a foot long. ( Of course we shared each other's food).

    The distance today was 16kms and finding our accomodation was a bit of an issue, but we got there. We are both of the mind to get some bread and noodles and have it the apartment.

    My body is starting to feel the ache of non stop walking for the last 2 weeks. 12 days straight on the Camino, and two days prior to that in Porto , not to mention the plane journey and the side trip to Poland. Come the morning your back on the road, and actually looking forward to what's on for the day. We met a lot of pilgrims while having lunch at the taverna, 6 cyclist came along, but after lunch when we were walking we met so many cyclists and walking pilgrims, including a young girl from Australia.

    The main photo is me getting the blood back from my legs to the rest of my body. Coming down the steep hill was hard on the knees. The elevation was 240 meters and we came down some very steep steep parts to get back to sea level. Also in the pictures you see how still the water in the harbour is. It was like a painting at times.

    A big thank you to all of you who comment, post, like etc. As that makes it a two way communicatuon and everyone who know's me, know what an introvert quite, shy person I am.🤗
    Read more

  • Day24

    Lookin' good, Redondela (not)

    June 15 in Spain ⋅ ⛅ 64 °F

    Maybe it's an unfair first impression. I don't know.. after a long strenuous walk, I had a hard time finding a place to stay and the weather is grey, so I'm a little grumpy.

    Spain is very different, not as tidy and manicured as Portugal. More rustic. Don’t get me wrong; I love Spain, but after guidebook descriptions of Redondela being "delightful" and "charming", when I got there, I just wasn't feeling it. Too many cars and grimy buildings decorated with graffiti. A slight whiff of spoiled fish. The people are unattractive. Even the PIGEONS... take a look at this piece of work sitting on my table like my new BFF. Looks like he got dredged in hot grease. He's also missing some toes. Then another pushed him off, looking to get into my tapa-action. Feathers are a little smoother, but missing parts of both feet!

    Getting outa here first thing tomorrow.
    Read more

  • Day9

    Coole Herberge

    October 9, 2018 in Spain ⋅ 🌙 19 °C

    Heute hätte der Weg nicht sehr viel zu bieten. Die Herberge ist allerdings echt schön. Ein altes Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert sogar mit nem kleinen Museum.

  • Day6

    Redondela

    May 7, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

    After a broken night's sleep we left early, just after 7am while it was still dark.

    The day instantly picked up when we found that a lovely panaderia was already serving breakfast.

    Second breakfast at Mos - cafe part of a museum with great views.

    We frequently bump into fellow peregrino - from Sweden, Italy and Ireland.

    Nice to have a private room for n a pension tonight.
    Read more

  • Day14

    Weg zum Meer ☆☆☆

    May 17, 2016 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Früh aufgestanden um 6 Uhr ging es auf den Camino. .. heute ist in Galizien ein Feiertag und es kam nach 5 km das erste Kaffee zum Frühstücken. Besonders überfüllt war das Café und trotzdem herzlich hat sich der Inhaber um jeden Pilger gekümmert . Weiter ging es frisch gestärkt nach Redondela. .. dort angekommen hab ich die Herberge im rustikalen Casa de Torre bezogen. In dem Städtchen war richtig was los. .. Musik, Theater und ein Umzug mit Gauklern. Das Leben ist schön ☆☆☆Read more

  • Sep12

    Etappe 6: Caminah - Mouges

    September 12, 2017 in Spain ⋅ 🌧 16 °C

    Heute morgen 9:00 Uhr haben wir nach zwei Nächten auf dem Campingplatz Portugal verlassen und sind mit der Fähre über den Rio Minho nach Spanien übergesetzt. Das sonst sonnige Spanien begrüßte uns mit grauen Wolken, Nieselregen und deutlich anspruchsvolleren Wegen. Unsere Route führte zunächst steil den Berg hinauf und dann wieder bergab zur Küstenstadt A Guarda. Von dort aus liefen wir an der Spanischen Küste immer weiter bis nach Mouges, wo wir in einer typischen Pilgerherberge direkt an der Küste in einem größeren Schlafsaal übernachteten. Die Unterkunft war nur dürftig ausgestattet, aber wir hatten jeder ein Bett und etwas zu essen. Zum Abschluss des Tages, konnten wir noch einen schönen Sonnenuntergang direkt am Meer beobachten. Laufstrecke: 21,3 kmRead more

  • Sep13

    Etappe 7: Mouges - Vigo

    September 13, 2017 in Spain ⋅ ☁️ 19 °C

    Wir haben uns dazu entschlossen, die heutige Strecke zum Teil mit dem Bus zu fahren, da wir nicht mehr ganz so viele Tage zur Verfügung haben und der Rest des Camino sonst zu stressig wird. Nach einem Kaffee und ein paar Madeleines (typisches spanisches Gebäck) sind wir heute morgen aus unserer Pilgerherberge los und durch eine sehr öde Landschaft entlang der Küste nach Baiona gelaufen. Baiona ist ein sehr schöner kleiner Touristenort direkt an der Küste, mit schönen Geschäften und vielen Restaurants, wir wir gegen Mittag uns auch etwas zu essen gegönnt haben. Bei mir gab es einen sehr großen Hamburger, der auf der Karte allerdings als kleiner angepriesen wurde. Ein einheimischer sagte uns, dass der große doppelt so groß sei und ich besser den kleinen bestellen sollte. Von Baiona aus fuhren wir direkt mit dem Bus weiter nach Vigo (ca. 300.000 Einwohner), wo wir in einem Hostel eincheckten, welches für 18€ pro Person jedoch leider einen miserablen Zustand bot. Nachdem wir uns zwei Mal beschwert hatten, bekamen wir schlussendlich ein Zimmer mit fünf Betten für uns alleine, was dann soweit in Ordnung war. Laufstrecke: 13,1kmRead more

You might also know this place by the following names:

Redondela, Редондела

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now