Spain
Río Ardales

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day64

    Caminito del Rey

    March 13 in Spain ⋅ 🌧 9 °C

    Heute Morgen war frühes Aufstehen angesagt. Da wir keine Karten reserviert hatten und es pro Tag nur 50 freie Karten gibt mussten wir schon um kurz vor 6 Uhr aufstehen. Der erste Bus sollte laut Busfahrer um 7:15 von El Chorro los fahren. Das war aber nicht so. Also zurück zum Wohnmobil und nach Ardales zum Startpunkt des Caminito. Dort ging es dann durch einen Tunnel zum Eingang. Wir waren unter den ersten die freie Karten bekamen 😀
    Und um 9 Uhr, mit einem sehr schicken Haarnetz und Helm ausgestattet, konnten wir los.
    Und was dann kam ist der Knaller in Tüten 😲😲
    Da kommst du aus dem oh und wow und schau mal da nicht mehr raus. Ich bin in den letzten Jahren ja schon viel gewandert und habe schöne Steige gemacht aber das stellt alles in den Schatten.
    PRÄDIKAT sehr empfehlenswert

    Der Caminito del Rey ist nach seiner Restaurierung eine der Top-Attraktionen in Andalusien.
    Er verläuft in schwindelerregender Höhe entlang der Steilwände von El Chorro
    Er galt lange Zeit als der gefährlichste Klettersteig der Welt: Der Caminito del Rey – der kleine Königsweg. Auf einer Höhe von 100 m klebt er an den Steilwänden des Desfiladero de los Gaitanes. Der »Hohlweg der Bartgeier« – eine Schlucht, deren Wände bis zu 400 m aufragen und die an ihrer schmalsten Stelle nur 10 m misst. Unten brodeln die wilden Wasser des Guadalhorce und jagen der Küste zu.
    Am Ende des Weges hatte ich für den Rest des Tages ein fest ein tätowiertes Grinsen 😀 im Gesicht.
    Read more

    Liz und Thomas on tour

    Tolle Aufnahmen 👍. Schon beim Zuschauen bekomme ich schweißnasse Hände 🙈. Ich will da trotzdem eines Tages noch hin ...

    3/15/22Reply
    Womo Traveler

    Ja mach das mal, es lohnt sich auf jeden Fall.

    3/15/22Reply
    Happy-Womo

    Wow🫣 das ist ja mega👍 Wir hatten das vor Jahren auch schon mal vor, aber da war er gesperrt und wurde gerade saniert. Aber Eure Bilder sind so toll, als ob man mit dabei war. Dankeschön 👍

    3/15/22Reply
    Womo Traveler

    Solltet ihr auf jeden Fall machen wenn ihr nochmal da seid.

    3/15/22Reply
    12 more comments
     
  • Day252

    Caminito del Rey - Tausende 🦅👏

    February 12 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Den sind wir nicht gelaufen. Haben die kostenlose Variante gewählt und sind zum
    Mirador De Las Buitreras 🙌🏼 gelaufen. Die Aussicht war phänomenal und konnten auf den Königsweg blicken

    So viele Adler 🦅 und so nah! Lecko mioRead more

  • Day48

    Canyons of Ronda and Caminito del Rey

    May 11 in Spain ⋅ ☀️ 29 °C

    Inspired by a recent trip of dearest friend Karin and her partner we continue to explore more of beautiful Andalusia. It’s such a beautiful region, especially around this time of the year when nature is looking lush and green. Our next two stops, Ronda and Caminito del Rey, are both in the mountainous area of the region and are both characterised by a large, famous canyon.

    Ronda firstly is an ancient town frequently visited by tourists who want to take a walk on the Puente Nuevo: the stone bridge that connects two parts of the city that are split by a large and deep gorge running through the middle. It’s name is “new bridge” while being completed in 1793, as the initial “old” bridge collapsed during the built in 1740 and caused 50 workers their life as they fell down the gorge. Another salient detail: the top of the bridge has rooms used as prisons during the Spanish civil war. Apparently people were executed here simply by throwing them out of the window. All dark history aside, the gorge of Ronda provides for an impressive sight and the view - both of and from the bridge - is stunning. We take a stroll through the old and new town, and on a terrace with panoramic view we enjoy a coffee with cake. Pure bliss!

    From Ronda we drive on to El Chorro, the name of the river and tiny village that are close to the canyon walking route of El Caminito del Rey. Driving through a mountainous area we arrive at a campsite right next to a turquoise coloured lake. To get to our spot the road is even smaller, steeper, and curvier than the usual mountain roads, but once settled it’s a beautiful location. The owner tells us that all tickets for the canyon we come for are likely sold out (and online we confirm they are) but also that we shouldn’t worry: if we make sure to be at the entrance at 9:00 AM when the place opens up there should be about 50 tickets available for adhoc sales. Hence, early morning the next day we set out to the canyon to successfully “chope” (Singlish for reserving a seat) our tickets.

    When I told my sister Evelien we were going to walk El Caminito del Rey a day earlier she got a little worried and understandably so: until recently this place was notorious for being one of world’s most dangerous trails. Drawing rock climbers, adventure hikers and, let’s be honest, crazy folks, it used to be an hazardous path high up the gorge with holes, missing sections, and no safety barriers. Not being maintained since 1920 it’s no surprise many (including fatal) accidents happened. However in 2015 the entire route has been renovated and officially opened up as a walking trail for tourism: completely safe and suitable for all ages (if able to walk 5 km). There isn’t one time on the route where I lose my nerve or feel the need to be scared. At all! The outlook on the gorge below, the waterval and the river remains to be spectacular. At some spots we can still see the old path: there is no way I would have ever had the gut or stupidity to complete El Caminito del Rey prior 2015! In it’s current shape however I am glad Karin recommended it to us and I do the same for anyone who loves hikes and nature. What used to be the most dangerous hike in the world is now probably one of the safest. Worth the visit!

    Completing the trail without accidents (😉) we treat ourselves with an afternoon and evening at the lake: canoeing and having dinner with a view. When we are back at the campsite getting ready for bed we overhear our neighbours’ conversation: they are worried about the difficulty and risk of walking the canyon, probably also still presuming to find the unmaintained path. In the morning we see them set out just before we drive off: packed like professional hikers that are planning to walk a long and difficult trail. I’m sure they’ll be fine (a little disappointed, maybe)!
    Read more

    Zulke mooie foto’s weer! Al dat groen 😍 Echt leuk dat jullie nog kaartjes hebben kunnen krijgen. Wij waren daar in 2013 en toen we hier langskwamen kreeg die trail van ons een dikke vette NOPE dus vandaar idd mijn aanzienlijke zorgen toen ik van jullie plan hoorde. Maar gelukkig hebben de Spanjaarden goed hun best gedaan om het veilig te maken. Lachen die campingburen van jullie, ik zie ze al gaan met pikhouwelen en zo 😂 Eten jullie lekker in Spanje? [Evelien]

    5/21/22Reply
    Two peas in a pod

    Haha ja en ze waren gewoon Nederlands maar ten behoeve van onze eigen entertainment hebben we niet geïntervenieerd - lekker alles z’n natuurlijke beloop laten gaan 🤣 Het eten is zeker lekker, ik ben vooral groot fan van Salmorejo en het mooiste is dat ik het voor je kan maken want ik heb het recept vd Spaanse man van Sophie 😍

    5/21/22Reply

    Jummie!! Ik heb ooit van Reyes ook het recept gehad maar ben dat weer kwijt. Weet alleen nog dat je dat groene puntje uit de knoflookteen moest halen 😅 hopelijk is het als jullie straks terug zijn lekker warm weer en dan kom ik bij je eten! [E]

    5/21/22Reply
    6 more comments
     
  • Day28

    Stausee del Conde del Gualtahorce

    March 3, 2020 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Rund 300 km gefahren.
    Ne geile abenteuerliche Tour 😁
    An Granada vorbei, sind wir nicht reingefahren wegen Parkplatz und 🐕 , nächstes Mal 🤔
    Hatten uns dann einen Campingplatz am Stausee ausgeguckt, brauchen mal ne Waschmaschine.
    Ging auf einer kleinen kurvigen Straße lang.
    Plötzlich, Baustelle, Straße gesperrt😲 keine Hinweise, nix. Navi sacht, weiter, ging nur nicht, zu.
    Da kam aus einem Schotterweg ein Auto den Berg runter. Nicki meint,! das ist bestimmt ne Abkürzung.
    War es auch....nur nicht unbedingt für ein 8 Meter Paketkoffer 🤔😉 aber wir haben das natürlich souverän gemeistert, okay, ein paar Kratzer hat er wohl abbekommen 😲😎
    Kamen dann wieder auf die gesperrte Straße, müssten dann noch ein paar Absperrungen beiseite räumen, aber es ging 😁🤫
    Sind dann irgendwie zu dem Campingplatz gekommen, sollten uns einen Platz aussuchen wenn möglich. War echt voll und wir kamen uns vor wie im Harz.
    Ne, das ging irgendwie gar nicht.
    Also weiter.
    Ein paar Kilometer weiter fanden wir dann einen super Platz am Stausee.
    Waren noch 3 Womo weit verteilt dort.
    Haben uns erstmal was gekocht und ne Runde mit Milo gelaufen.
    Jetzt den Tag ausklingen lassen und vom Stress erholen 😁😁😁🤗
    Read more

    Thomas Böhm

    Natur pur...

    3/3/20Reply
    Kerstin Ogureck

    Sieht doch wunderbar aus, un den Tag ausklingen zu lassen

    3/3/20Reply
    Claus Hong

    Yep, besser geht fast nicht😇🤗

    3/3/20Reply
    3 more comments
     
  • Day171

    Unter Gleichgesinnten

    February 26, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 15 °C

    Eine knappe Woche verbrachten wir gemeinsam mit einigen anderen alternativlebenden und sehr lieben Menschen, die wie wir vor allem das freie Stehen in der Natur bevorzugen.

    Das gemeinsame Sitzen am Lagerfeuer und der inspirierende Austausch bot eine willkommene Abwechslung zu den letzten Wochen, die wir meist allein in der Natur verbracht haben.

    Langsam aber sicher nähern wir uns dem südlichsten Punkt unserer Route. Nachdem wir die letzten Tage viel über Portugal und was es dort alles zu entdecken gibt gehört haben, können wir es fast nicht mehr erwarten das Land bald eigens zu bereisen.
    Read more

    Deborah Wildegger

    Er sieht ein bisschen arm aus :D

    2/26/20Reply
    Verena Schuster

    😂 Ja bisschen wie 'n Bettler oder det Wolf beim Rotkäppchen

    2/26/20Reply
    Deborah Wildegger

    Ja 🤣

    2/26/20Reply
     
  • Day3

    Pause am See

    February 17 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

    Heute geht es durch unzählige Kurven und Serpentinen.
    Kurvenzauber!
    Die Straßen sind gut zu fahren. Wenig Verkehr und ein Traumwetter.

    In der Nähe von El Arpa halten wir an einem ausgedehnten See. Der Wasserstand ist hier geschätzt 10 Meter unter dem Normalpegel.
    Die Dürre ist sichtbar in Europa angekommen.
    Read more

  • Day31

    Tag 31: Malaga-Ardales/Caminito del Rey

    May 4 in Spain ⋅ 🌧 15 °C

    Gefahrene Strecke: 71 km
    Gesamte Strecke: 3800 km

    Heute Schlechwetterprogramm in Malaga. Altstadtbummel, Picasso-Museum ( Picasso wurde ja in Malaga geboren und wird also entsprechend gewürdigt), Hafen..
    Vorweg: Malaga hat bzw. hätte einiges an Sehenswertem und Liebenswertem zu bieten. Aber: Die Stadt ist voller KreuzfahrttouristInnen. Heute z.B. lagen 4 Kreuzfahrtschiffe im Hafen, aus denen sich mindestens 15.000 Menschen zur selben Zeit über die Stadt ergossen. Ein besonderes Schauspiel lieferten die Busse schon am frühen Morgen, als sie die Menschen aus den Schiffen zum Castillo schaufelten. Wir konnten von unserem Wohnmobil aus die Wende- und Parkdramen erste Reihe fußfrei beobachten. Und in der Stadt ergossen sich die Menschenmassen über Sehenswertem und in Museen. Wir ergriffen also so schnell wie möglich wieder die Flucht.
    Fazit: Malaga kann man besuchen, muss man aber nicht... Und vor allem soll man nicht an Tagen, an denen Kreuzfahrtschiffe anlegen.

    Am frühen Nachmittag fuhren wir also weiter zum Startpunkt vom Caminito del Rey bei Ardales.
    Die Parkplatz- und Übernachtungsplatzsuche hat sich etwas schwierig gestaltet, da trotz Regen einiges los ist. Wir haben ca. 200 m nach dem Restaurante El Kiosko einen Platz gefunden, wahrscheinlich nicht ganz legal, aber mittlerweile haben sich auch zwei französische Camper zu uns gesellt. Mal schauen..
    Morgen müssen wir sehr früh am Eingang (Nordeingang) zum Caminito sein, in der Hoffnung, dass wir noch Tickets kriegen, weil eigentlich gibt es die nur online.

    Abendessen gab's heute wieder Mal im Restaurant. Während des Essens und dann auf dem Weg zum Wohnmobil hat es wie aus Kübeln geschüttet, sodass wir auf den 200m Heimweg bis auf die Haut durchnässt waren. Gut, das es im Wohnmobil eine Heizung gibt.
    Morgen soll's ja wieder strahlend schön sein.
    Read more

    Reiner Welz

    Hi, jetzt habe ich die „Verfolgung“ aufgenommen… 😂 Freue mich auf Eure letzten und weitere Erlebnisbeschreibungen LG Reiner

    5/5/22Reply
    Chistl Pedevilla

    Hoi, geats bessa mitn Fuiß?

    5/6/22Reply
    Staunend reisen

    Jo, danke. Geat sschun widdo

    5/6/22Reply
     
  • Day537

    Caminito del Rey

    February 14 in Spain ⋅ 🌙 11 °C

    Als wir vor sechs Jahren hier waren, stand der Weg kurz vor der Wiedereröffnung und für mich stand fest, dass ich den Weg laufen möchte, wenn wir nochmal in die Gegend kommen. In der Gegend waren auch Erika und Hansruedi. Appenzeller, mit denen letztes Jahr in Sizilien auf gemeinsamen Campingplätzen und Ausflügen eine Freundschaft entstand. Sooo schön, sich wieder zu treffen und zu plaudern. Zum Glück hatten wir ein sonniges Plätzli, sodass es sogar noch für ein dog-Spiel reichte😁 Am nächsten Morgen dann um 7.00 den Wecker gestellt, 8.00 Abmarsch. Keine Minute zu früh, hatte sich doch an der Kasse bereits eine Busladung "Spaziergänger" mit Schultertasche und Strassenschuhen eingefunden🤔 Also flugs an allen vorbeigeschlängelt und dann konnten wir nur noch staunen und geniessen. Den Appenzellern vielen Dank für die tollen Tage, vielleicht sehen wir uns ja nochmal an der Küste🙋‍♀️🙋‍♂️ (Anke)Read more

    Hobbyline

    mega cool 😎 das nenn ich jetzt mal gigantisch! Ist echt irre gut, kommt sofort mit in den Rucksack für die nächste Saison

    2/14/22Reply
    Albatros

    Super Sache! Und beeindruckend, was die damals für die Wassertransporte geleistet haben!

    2/14/22Reply
    Liz und Thomas on tour

    Da habt ihr ja eine tolle Woche hinter euch. Wir freuen uns auch schon darauf, unsere Freunde wieder zu sehen. Schön ist es natürlich, wenn man sie direkt wie ihr auf der Reise treffen kann. Der Caminito del Rey stand auch auf meiner Wunschliste, aber Thomas war leider durch nichts zu überzeugen. Und alleine wollte ich ihn auch nicht gehen 😱 ...

    2/15/22Reply
    Albatros

    Sollte er sich nochmal überlegen!

    2/16/22Reply
    4 more comments
     
  • Day11

    El Chorro

    November 14, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    We got visitors! Apart from eating too much, we visited two beautiful places in the vicinity of El Chorro. We walked the Caminito del Rey, a walkway hanging over 100 metres up running through cliffs, canyons and a large valley. The next day, we explored El Torqal de Antequera, known for it's beautiful limestone rock formations.Read more

    Hilde De Buyser

    Oh zalig de ‘torqal ‘ gedaan… schitterend hè!

    11/16/21Reply
     
  • Day5

    Caminito del Rey 1

    June 3 in Spain ⋅ ☀️ 32 °C

    Täglich grüßt das Murmeltier mit einer weiteren Wanderung an Tag 4 😋💪 Heute ging es hoch hinaus, um genau zu sein 200m hoch an einem Pfad an den Wänden der Schluchten des Caminito del Rey.
    7km lang konnten wir die schöne Berglandschaft von oben bestaunen 😍
    Keine Angst - die Helme waren gefühlt nur zur Deko. Es war jederzeit sicher und es hat immer nur ein bisschen geschwankt 😉😄
    Read more

    Ilse Börnert

    Das ist ja super, freut mich, das ihr zwei so tolle Sachen unternehmt

    6/3/22Reply
     

You might also know this place by the following names:

Río Ardales, Rio Ardales

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now