Spain
San José

Here you’ll find travel reports about San José. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day34

    Nationalpark Nija-Gata

    June 11 in Spain

    Heute ging es weiter in der Nationalpark "Nija-Gata", genauer in den Ort "San José". Das heißt wir sind jetzt schon in Andalusien.
    Die Strecke war zum fahren nicht all zu schön, da alles mit Gewächshäusern, sprich mit weißen Planen, bedeckt ist. Als wir dann aber in den Nationalpark gekommen sind, war alles weg. Die Landschaft ist wüstenähnlich und wird häufig als Drehort für Westernfilme genutzt. Wir sind mit den Fahrrädern ein wenig durch die Landschaft gefahren und wurden mit einem tollen Ausblick belohnt. Am Abend haben wir das erste Mal die Slackline aufgebaut, sind aber beide noch ziemlich wackelig.Read more

  • Day365

    So we have finally moved on, we left Almerimar this morning, well it was actually about 11:15 by the time we got water fuel and paid up. We headed East along the coast past Rocquettes, Agua Dulce and Almeria and are now anchored up on the eastern edge of the Cabo de Gato near San Jose. It isn’t the calmest Anchorage we have been in but neither is it the worst. The trip wasn’t as calm as I would have liked for our first trip in almost 5 months but hey at least we could leave. Tomorrow we plan on heading towards Aguilar further East, running away from the strong winds that are predicted for this weekend in the South, the forecast for north of Alicante is much nicer than for here so hopefully we get that far. Anyway here are photos of Almerimar and the anchorage we are in now. Not to make you jealous but I think I will need to apply a little after sun to John’s face.Read more

  • Day10

    Biken am Cabo de Gata Nijar

    October 19, 2016 in Spain

    Wie gestern schon ins Auge gefasst fahren wir heute eine Runde mit dem Bike und schauen uns den Naturpark etwas genauer an. Mit dem Fahrrad hat man dann doch mehr Zeit um die Aussicht genießen zu können. Anhalten ist so auch kein Problem.

    Der Anstieg lässt den Schweiß treiben und wir fahren ein paar Höhenmeter auf den Weg nach San José. Mittlerweile hat sich die Sonne auch ihren Weg gebahnt und der Ausblick auf das türkisblaue glasklare Wasser ist gigantisch. Auf einer Hinweistafel ist angegeben dass es in dieser Bucht Delfine gibt. Hoffnungsvoll schauen wir immer wieder auf die Wasseroberfläche, welche durch Riffe und Felsen gebrochen wird. Delfine sind aber keine zu beobachten.

    Auf dem weiteren Weg kommen wir an einer Mitteilung für außerirdische Beobachter vorbei. Wissen beide nicht was das heißen soll. Con grios Si!

    Das Wetter scheint immer besser zu werden und wir fahren zurück, damit wir noch etwas Zeit am Strand haben.

    Durch die Sonne erscheint die Landschaft gleich etwas freundlicher und das Meer strahlt auch gleich viel mehr. Heute sieht alles noch einmal ein bisschen mehr nach Urlaub aus. ;)

    Olli hat die Ameisen für sich entdeckt. Sie sind überall auf dem Platz auf dem wir stehen und fleißig am bauen. Jede einzelne ist fleißig und schleppt Steinchen und Baumaterialien in den Bau. Sie bekommen auch einen Happen vom Paprika ab und scheinen sich an den Samen zu erfreuen. Fleißig knabbern sie diese ab und tragen Sie in den Bau. Am nächsten Morgen ist nicht ein Samen mehr da. Einige Ameisen sind riesig und man kann die Greifwerkzeuge förmlich sehen. Sie vertreiben damit auch größere Käfer. Bei denen fällt auf, dass sie sich nur nach der Dämmerung zeigen und im Morgengrauen schon wieder verschwunden sind.
    Auf Mandarine und Paprika fahren sie ab. Avocado mögen sie scheinbar nicht so. Dafür können sich dicke schwarze Käfer daran scheinbar nicht satt genug essen. Interessante Beobachtungen die ich da gemacht habe.

    Meine kleinen Freunde scheinen es aber zu gut mit mir gemeint zu haben und dachten ich lade sie wohl gleich auch noch zum Donutessen ein. Jedenfalls haben sie sich über die beiden, die sich noch im Kühlschrank befanden, hergemacht.
    Read more

  • Day10

    Playa de Monsul

    October 19, 2016 in Spain

    Nach unserer Ausfahrt mit dem Fahrrad und einer kleinen Lesepause am Meer fahren wir unsere Route weiter entlang durch den Naturpark Cabo de Gata. Irgendwie ist die Stimmung heute eigenartig. Auf dem Weg kommt uns ein Auto mit einheimischen Jugendlichen unterwegs entgegen und zeigt uns den Mittelfinger. Auch die Blicke als wir so durch die Dörfer fahren. Heute fühlt man sich eigenartig unwillkommen.
    Vielleicht liegt es auch daran dass sich die Gegend hier wohl merklich verändert seitdem der Tourismus hier Einzug hält. Es werden wohl in vielen Gegenden ganze Ferienhäuserviertel gebaut die zur Saison alle belebt sind und außerhalb der Saison wirken die Städte wie Geisterstädte. Alle Fensterläden und Geschäfte sind zu.

    Durch San José kommen wir über einen ziemlich ruckeligen Weg zuerst an den Playa de los Genoveses und danach an den Playa de Monsul. Froh dass wir den Umweg noch auf uns genommen haben werden wir mit unglaublich weichem, feinen Sand und wieder toller Wüstenlandschaft belohnt. Am letzten Strand wird das Nachtlager aufgeschlagen. Etwas mulmig ist uns da es eigentlich mal wieder nicht erlaubt ist über Nacht hier zu stehen aber wir sind nicht die einzigen also wagen wir es. Kurz vorm Einschlafen hören wir ein Auto und sind gleich drauf fixiert. Schnell Licht aus...uh...da hat jemand an unserem Bus gewackelt und gelacht...weiter passiert jedoch nichts und nach einiger Zeit fährt das Auto wieder und wir können einigermaßen ruhig schlafen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

San José, San Jose, 04118, Сан Хосе

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now