Spain
Santa Colomba de Somoza

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

84 travelers at this place

  • Day202

    Camino Frances 12

    August 17, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    Gestern bin ich von Villadangos del Paramo über Hospital de Orbigo nach Astorga gelaufen. Auf dem Weg habe ich deutlich gemerkt, dass ich mit dem Verlassen von Leon auch die Meseta hinter mir gelassen habe, denn die Landschaft wird wieder etwas grüner und es gibt wieder mehr Bäume. Allerdings werden mir die unzähligen Feldmäuse fehlen, die mir ständig vor den Füßen rumgelaufen sind. Die waren wirklich niedlich. 😊
    Von Astorga ging es heute bergauf und bergab (mehr bergauf 😉) über Santa Catalina und Rabanal del Camino nach Foncebadon.
    Foncebadon ist ein kleiner, etwas vernachlässigter Ort in den Bergen der Provinz Leon.
    Read more

  • Day33

    Camping!

    August 9 in Spain ⋅ ☁️ 29 °C

    Zoals gepland ben ik halverwege de klim op een camping aangekomen. En wat een gezelligheid hier! Een stel runt een bar en heeft daarbij een tuin waar pelgrims kunnen logeren. Je mag zelf bepalen hoeveel je betaald en je kunt 's avonds met de pot mee-eten! Ennnn ze hebben een stempel!Read more

  • Day33

    Samenvatting van de dag!

    August 9 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Vandaag begon met wat materiaalpech; ze hebben m'n powerbank gejat. Ik snap niet waarom je dat zou doen arghhh! Omdat het vandaag zondag is, zal ik morgen opzoek moeten naar een nieuwe🤷🏻‍♀️ Vervolgens ging m'n 3e (en laatste) wielerbroek kapot. Dus morgen óók opzoek naar naald en draad om dat te fixen. Maar ondanks dat, was het weer een prachtige dag! Er komen weer wat meer hoogtemeters, dus dat betekent ook mooiere uitzichten. En ik kom langzaamaan in groener gebied. Oh én ik slaap vannacht op 1150m, een record! Nog een 260km te gaan, en dan ben ik in Santiago. Dus nog keihard genieten zolang het avontuur duurt🥳Read more

  • Day34

    Wakker worden!

    August 10 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    Brrrr wat is het koud hierboven! Even ontbijten en dan zometeen verder klimmen naar de top 'Cruz de ferro' op 1504m🤞🏼

  • Day137

    Foncebadón

    July 16, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

    We walked about 16 miles today in order to get to Foncebadón. We wanted to be close to our hike up to Cruz de Ferro in the morning, so only rested in Rabanal and then climbed up to here. I told Alan Foncebadón reminded me of a ski lift area without the lifts. We enjoyed the hike today through the oak trees and pines, ferns and vibrant heather. It kind of felt like home.🙂 It was steep at times, and my left Achilles is really feeling it now. I’m really hoping it feels better in the morning.

    On the way here we walked past a fence that people had used to place crosses made out of the wood found on the ground. The fence paralleled the path for about a kilometer and it was full of wooden crosses - big, little, and everything in between.

    Cruz de Ferro will be an early stop in our hike tomorrow. Cruz de Ferro is a place where pilgrims who have carried a pebble/rock from home deposit it here and ask for protection for the remainder of their journey. I have heard though, that there is more to this. Pilgrims have carried their rocks and put their wishes, hopes and dreams into them - miracles hoped for with open hearts.

    Both of us will remove our rocks from their cute little “stone packs” and leave them there.

    It is time now for me to take some ibuprofen, check on my blister (which did great today), and zonk out. Today wore me out. 😴😴😴

    150 miles to go.
    Read more

  • Day11

    Astorga to Rabanal del Camino

    October 1, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Hello from another small town in Spain. Thank you for all of your “likes” and comments. Tonight I find myself in Rabanal del Camino. I left Astorga at around 730 this morning in the dark. The walk here was around 17 km’s or 10 miles or so. I arrived around 2pm. I stopped at an albergue and asked if I could sleep in the field outback but the Spanish lady who owns or runs the place led me to my own bungalow. I think that she understood that I didn’t wish to be in a bunkroom but didn’t want me outside in the cold. It is getting down to 35-40 degrees at night here now. It is pretty sweet at only $17....a queen bed and my own bathroom and shower.....rustic but still pretty sweet. I have been spending my evenings and walking some days with two Australian women, Chris and Deb. They are a lot of fun and Deb and I have a bantering relationship as she is a retired nurse. Another Australian guy...Barry...who is a vineyard worker from Southern Australia was also in the mix tonight. I seem to run into and have lunch or dinner with a guy from Bar Harbor, Jay and his Australian friend Theresa from Australia as well. Tonight was dinner and a mass of Gregorian chants at a great church here in town. Rabanal del Camino is one of the nicest towns I have stayed in on the Camino. It is getting late here...lots of hills tomorrow....thank you for checking in!Read more

  • Day22

    19. Etappe: Astorga - Foncebadón

    April 11, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 5 °C

    23,36km
    Ich hatte ja doch etwas Respekt vor heute. Foncebadón ist der höchste Punkt auf dem Camino und so habe ich doch eine schwere Strecke erwartet. Es war aber wider Erwarten relativ einfach, da sich die Steigung zunächst moderat über eine lange Strecke gezogen hat und am Ende der steilere Abschnitt Abwechslung für die Muskeln bedeutete. Außerdem war die Natur einfach grandios! Vorbei an schneebedeckten Bergen, zur Rechten Kiefernwälder deren Holz in der warmen Sonne wunderbar duftete. Schöne kleine Dörfer, dazwischen Singletrails mit blühenden Sträuchen. Eine wunderbare Abwechslung zur Eintönigkeit der Meseta. Da es mir gestern nicht so gut ging hatte ich heute Begleitung von drei netten Jungs, die sich rührend um mich gekümmert haben. Ich wurde ständig ans Essen und Trinken erinnert. In der Herberge habe ich es auch sehr gut angetroffen...bin rundum glücklich...Read more

  • Day24

    Foncebadón

    August 25, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Wir relaxen etwas und gehen dann eine Kleinigkeit essen und trinken ne Flasche Wein dazu, wie man das hier eben so macht. Dann taucht auch plötzlich wieder Cecile auf und gesellt sich zu uns.

    Wir verabreden uns für den Abend zum gemeinsamen Abendessen.
    Lionel und Olivier schließen sich spontan auch noch an und wir verbringen den Abend zu fünft.
    Read more

  • Day25

    23. Tag: Foncebadón - Ponferrada

    August 26, 2019 in Spain ⋅ ☁️ 13 °C

    Ich breche gegen 6:30 mit Martin gemeinsam auf, um zum Sonnenaufgang bereits am Cruz de Ferro zu sein.

    Am Kreuz treffe ich auch allerlei Bekannte wieder (Monika, George, Simon, Mattheuz,...) Martin geht dann wie vereinbart recht zügig weiter, da er mit diesem Ort nichts verbindet und ich meinen Stein gern in aller Ruhe ablegen möchte.

    Ich bleibe für eine halbe Stunde auf dem Steinhügel unterhalb des Kreuzes sitzen und hänge meinen Gedanken nach, bevor ich bereit bin den Stein tatsächlich abzulegen.
    Es ist aber weniger emotional als erwartet, da ich bereits einige Tage zuvor auf dem Weg realisiert habe, dass das “Thema” das dieser Stein für mich verkörpert, für mich abgeschlossen ist.

    Ich gehe den restlichen Tag endlich mal wieder alleine und das ist genau das was ich heute gebraucht habe. Der weitere Weg führt größtenteils steil bergab, teils auf gut begehbaren Wegen, teils über Geröll. Zwischendurch sind auch einige kleinere Anstiege dabei, die aber gut zu bewältigen sind.

    Alles in allem ist es eine der anspruchsvolleren Etappen, aber gut zu bewältigen wenn man sich Zeit lässt und einige Pausen gönnt.

    Die Landschaft und die atemberaubenden Aussichten belohnen einen allemal für die Anstrengung und der Wind der mich unaufhörlich begleitet ist einfach herrlich erfrischend und ich fühle mich unglaublich lebendig und frei.
    Read more

  • Day5

    Von Astorga nach Foncebadón.

    July 25, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Das waren 26 km und die letzten 6 km waren sehr anstrengend. Sehr heiß und es ging etwa 190 Meter bergauf

    Die Nacht war heiß und der Alkohol tat sein übriges. Zum Morgen erstmal ein Konterbierle und es ging mit den ersten Sonnenstrahlen los.

    Der Nachmittag war grausam. Gehumpelt und die ersre Blase am Fuß.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Santa Colomba de Somoza

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now