Spain
Santiago de Compostela

Here you’ll find travel reports about Santiago de Compostela. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

288 travelers at this place:

  • Day55

    The Final Walk!

    October 14 in Spain ⋅ 🌧 10 °C

    The Final Walk.

    The rain was pouring down on us early this morning, as we made the final walk into Santiago. It was imperative that we obtain a number early, to ensure that we could get our compestelas today. Once one gets a number, you can track it’s progress on your phone. This way, you don’t have to stand in line.

    I have received a hat trick of compestelas on this trip. The first for the Camino de Madrid, the second for the Camino San Salvador, and the third for the Camino Frances for walking Sahagun to Leon, and Sarria to Santiago. I also have an official distance certificate siting a total distance walked of 798 kilometers.

    So ends my camino blog for this trip. If you have had a bit of fun following along, please consider a donation to my charity, the “YMCA STRONG KIDS
    CAMPAIGN”. Simply follow this link;

    https://secure.e2rm.com/registrant/FundraisingPage.aspx?registrationID=4540082&langPref=en-CA#&panel1-2

    Tell your friends and share the link!

    Happy trails!

    Terentium (my new latin name)

    .
    Read more

  • Day54

    Salceda To San Lazaro

    October 13 in Spain ⋅ 🌧 13 °C

    Heavy rains were predicted for today, but we lucked out a little. It drizzled lightly most of the day, but nothing too serious. The walk was made slightly easier, due to the number of places that we could stop at. We walked a long 24 kilometers to the San Lazaro albergue, which is in a suburb of Santiago. About a 30 minute walk to the cathederal. It is the same albergue that I always stop at here. Tomorrow morning we can take our time getting to the cathederal to figure out the process to get our compestela.

    Just a few pics from today.
    Read more

  • Day13

    Santiago, Spain

    June 4 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Santiago - saw the triumphant travellers entering the Santiago de Compostela Cathedral at the end of the Camino de Santiago. Although not a part of it, we could appreciate the emotions and achievement of completing their goal.
    It is cold and showery here and Santiago is not our final destination for tonight so moving on to Fisterra where we will spend two nights.Read more

  • Day151

    142. Etappe: Santiago de Compostela

    November 30, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 9 °C

    3.484 km! So viele waren es als ich heute im Pilgerbüro auf mein GPS geschaut habe, um meine Urkunde in Empfang zu nehmen. Habe also knapp den Blogtitel verfehlt, aber was solls: Ich bin glücklich über jeden gelaufenen Meter 🎉
    Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit verflogen ist.
    Auf den letzten 20 km sahen wir noch einmal viele Pilger, überholten und wurden überholt. In der Stadt überraschte uns dann der Regen, aber pünktlich als wir auf dem Vorplatz der Kathedrale ankamen, strahlender Sonnenschein! 🌞
    Die aufregende Pilgerreise lassen wir bei der Pilgermesse in der Kathedrale ausklingen und sehen so manch bekanntes Gesicht vom Weg wieder.
    Da wir gestern so viele Kilometer gelaufen sind, können wir morgen noch einmal alles sacken lassen. Nach Hause bzw. auf zum nächsten Abenteuer geht es nämlich erst am Sonntag.
    Read more

  • Day211

    Camino Frances 17 - Ankunft in Santiago

    August 26 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute habe ich mein erstes großes Ziel auf dem Jakobsweg erreicht - Santiago de Compostela. 13:40 Uhr bin ich an der Kathedrale in Santiago angekommen 😃🎉.
    Gemeinsam mit einigen Bekannten habe ich erstmal die Atmosphäre auf dem Vorplatz der Kathedrale genossen, bevor es zum Pilger-Büro ging. Dort habe ich, wie alle Anderen eine Nummer gezogen und dann hieß es warten. Nach über vier Stunden hatte ich endlich meine Pilger-Urkunde und das Zertifikat über die gelaufenen Kilometer in der Hand. (laut Zertifikat waren es 779 km)
    Morgen werde ich mir dann etwas die Stadt anschauen.
    Read more

  • Day14

    Tag 14 Téo - Santiago de Compostela

    August 19 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Hallo ihr Lieben,

    Die Letzte Etappe habe ich erfolgreich gemeistert!

    Das kurze Stück, 15km, von Téo nach Santiago liefen wir zu viert (Juliane, Lasse, Reema und ich).
    Der Weg war breit, aber lange in der Natur, bevor es in die Vorstadt von Santiago ging und von da nur noch eine lange Straße hoch bis an die Kathedrale und das gemeinsame Ziel führte.
    Wir haben auf dem ganzen letzten Abschnitt genau 1 Pilger gesehen - wo waren die denn alle?

    An dem Vorplatz der Kathedrale angekommen, habe ich irgendwie eine Gefühlsregung des Ankommens erwartet, aber nichts der gleichen - im Nachhinein ist mir auch klar, dass der Caminho (Weg) das Ziel ist und nicht die Kathedrale bzw. die Stadt.
    Wie es alle machen, besichtige ich die Kathedrale, sie ist von Außen an den meisten Stellen Verhängt, da sie grundlegend renoviert wird, dass die Renovierung aber auch die Innenräume der Kirche so sehr beeinträchtigt habe ich nicht erwartet.
    Neben der Lautstärke der Menschenmassen, kam der Lärm mehrerer Hilthi, Steinmetze, und Staubsauger dazu. Es ist fast nichts zusehen da alles abgehängt ist und man wie Sardinen durch die Gänge geschoben wird - also schnell wieder raus.
    In der Sonne auf den Stufen vor der Kathedrale kann man sich stundenlang aufhalten und die ankommenden Pilger, aber auch die Touristen beobachten, das ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen.
    Da es nun schon Mittagszeit ist und ich noch keinen Schlafplatz habe, machen Juliane und ich uns auf den Weg zum Franziskaner Kloster. Laut meinem Caminho-Führer eröffnen die Mönche in der Hochsaison eine kleine rustikale Herberge.
    Wir erfuhren allerdings, dass diese Übernachtungsmöglichkeit nun den Obdachlosen zur Verfügung steht, was uns obdachlos machte und so mussten wir uns einen Plan B überlegen. Es gibt ja zum Glück aber genügend Herbergen in Santiago, das war also kein Problem.
    Nach dem der Schlafplatz gesichert war kümmerten wir uns um Priorität Nr. 2: Mittagessen.

    In den kleinen Gässchen rund um die Kathedrale wimmelt es nur so von Bars, Bistros und Cafés und so gingen wir der Nase nach zielsicher in ein Bistro das leckere Burger servierte (Tapas wurden zu diesem Zeitpunkt unserem Hunger nicht mehr gerecht).
    Als hätten wir ihn bestellt, nimmt ein älterer Herr mit Gitarre gegenüber von dem Bistro Aufstellung und trällert voller Inbrunst spanische Volkslieder zur allgemeinen Erheiterung. Wir relaxen bei einem ersten Sangria und genießen das Angekommen sein.

    Pappsatt schländerten wir durch die Sträßchen und entschieden gegen Abend, via Bar-hopping und Sangria-Tasting den Weg zur Herberge gemütlich zu gestalten.
    Hier steppt abends übrigens der Bär. Und wir ließen uns anstecken von Live Music, kleinen Häppchen und guter Stimmung.

    Zu einem vernünftigen Zeitpunkt beendeten wir das Bar-hopping und gingen zielstrebiger zurück Richtung Herberge. Da der Abend bisher nur mit Überraschungen und schönen Wendungen aufwartet, liefen wir zu einem Konzert der bekannten 'Tuna' Straßenband dazu und kamen auf den letzten Metern noch in den Genuss traditionell spanischer Musik.

    Fazit des Tages:
    Ziel sind die unglaublich tollen Begegnungen und Gespräche auf dem Caminho, nicht ein Bauwerk, auch wenn es imposant ist.
    Read more

  • Day213

    Santiago de Compostela

    August 28 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    In den letzten beiden Tagen habe ich mir das historische Zentrum von Santiago etwas angesehen und vor allem die Zeit genutzt, um die Füße hochzulegen. 😊
    Das historische Zentrum, mit den vielen engen Gassen hat sehr viel Flair aber ist auch extrem touristisch.
    Am Dienstag habe ich auch an der Pilger-Messe teilgenommen, die momentan in der Kirche San Francisco stattfindet, denn die Kathedrale kann aufgrund von Restaurationsarbeiten nicht genutzt werden. Da die Messe auf Spanisch abgehalten wurde, habe ich zwar nichts verstanden aber die Atmosphäre war sehr schön.Read more

  • Day210

    Camino Frances 16

    August 25 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Am Samstag bin ich von Ligonde nach Bonte gelaufen. Dabei führte der Weg unter anderem durch Palas de Rei, Campana und Melide. In Bonte hatte ich Glück und konnte meine Füße im herbergseigenen kleinen Pool etwas abkühlen.
    Von Bonte ging es gestern über Ribadiso, Calle (ehemals galicischer Musterort) und Salceda nach Santa Irene. Der Weg verlief größtenteils wieder durch Wälder bzw. Wäldchen, was sehr angenehm war.
    In Santa Irene angekommen, waren es nur noch 23 km bis Santiago 😃.
    Read more

  • Jul10

    Santiago!

    July 10 in Spain ⋅ ☀️ 81 °F

    Monday was our last day before arriving in Santiago. It was also the day our Camino del Norte merged with the Camino Frances. We stopped at a bar just before that point for one last quiet break. Good thing we did, because every bar after that was jammed with people. The camino looked like a parade, lots of school groups and teens. And we stopped short of the town where most people stop for the day, so we enjoyed a quiet night.

    Tuesday was one of the nicest days we’ve had — sunny and 70 degrees. What a difference from last year, when we walked into Santiago in a pouring rain!

    The entry point to Santiago is Monte de Gozo, a park with a huge Albergue and sculptures. One sculpture depicts two pilgrims overlooking the city. I was too tired to find this statue when I walked 4 years ago, and last year in the rain we didn’t feel like looking for it, so this year we made the effort (photo below).

    We arrived in the square about 2:30, feeling great!
    Read more

  • Day33

    One more day

    July 5 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Since I was leaving so early, the hotel staff left me breakfast in a sitting room. They even hauled up a microwave and toaster so I could have hot coffee and toasted bread!

    These last days are not the most spectacular scenery, but it was really nice in a few spots. There’s a medieval bridge, an 11C church with Samson killing the lion, a couple of really nice panoramic views, all in all a good pilgrim day!

    I was going to head to the Albergue but in the end opted to stop four kms sooner. That means tomorrow starts with a 4 km climb, but I would have had to carry up some food since there’s nothing else up there.

    So here I am in the pension where I’ve stayed a couple of times. The woman recognized me, maybe there aren’t too many white haired ladies walking in these parts.

    Tomorrow, just a short 21 km to Santiago!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Santiago de Compostela, سانتياغو دي كومبوستيلا, سانتياجو دى كومبوستيلا, Santiaqo de Kompostela, Горад Сантяга-дэ-Кампастэла, Сантяго де Компостела, Santiago de Compostel·la, Σαντιάγο ντε Κομποστέλα, Compostelako Donejakue, Santiagu de Compostela, سانتیاگو د کمپوستلا, Saint-Jacques-de-Compostelle, סנטיאגו דה קומפוסטלה, सांतिआगो दे कोम्पोस्तेला, Սանտիագո դե Կոմպոստելա, SCQ, Santiago di Compostela, サンティアゴ・デ・コンポステーラ, სანტიაგო-დე-კომპოსტელა, 산티아고데콤포스텔라, Compostella, Santiago de Kompostela, Santiago de Compostella, Santjago de Kompostela, Сантјаго де Компостела, सांतियागो दे कोंपोस्तेला, Compostèla, Сантьяго-де-Компостелæ, ਸਾਂਤੀਆਗੋ ਦੇ ਕੋਮਪੋਸਤੇਲਾ, سانتیاگو دے کومپوستیلا, 15701, Сантьяго-де-Компостела, සන්තියාගෝ ඩි කොම්පොස්ටෙලා, Сантијаго де Компостела, சாந்தியாகோ தே கோம்போசுதேலா, ซานเตียโกเดกอมโปสเตลา, Lungsod ng Santiago de Compostela, Sint-Djåke-el-Galice, סאנטיאגא דע קאמפאסטעלא, 聖地亞哥金波斯特拉, 聖地亞哥-德孔波斯特拉, 孔波斯特拉的聖地牙哥

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now