Spain
Zimizarga

Here you’ll find travel reports about Zimizarga. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

4 travelers at this place:

  • Day3

    Hondarribia

    May 10, 2017 in Spain

    I had a peaceful night at the Capitan Tximista albergue. There were about nine of us, so we had good chats at the communal dinner.

    This albergue is in a very good location - on the Camino and a few kms from Irun. I didn't want to spend an afternoon and evening in Irun, so it was great to be able to do a short walk on my arrival day. This also has the advantage of shortening tomorrow's walk to San Sebastián.Read more

  • Day2

    Albergue Capitan Tximista

    July 9, 2017 in Spain

    Völlig erschöpft und nach mehrmaligem Verlaufen, erreichte ich dann mittags, 4 Stunden zu früh die Herberge Capitan Tximista: ein Traum 😍 Was bin ich froh, mich dazu entschieden zu haben, nicht weiter zu laufen. Und wie dankbar bin ich, dass die Freiwilligen Mitleid mit mir hatten und mich schon hinein gelassen haben; nachdem ich zuvor draußen auf der Bank eingeschlafen war. 😂

    Ich hatte also 4 Stunden Herberge nur für mich, konnte duschen und ein Nickerchen machen und das in einer Traum-Herberge in einer ehemaligen Mühle an einem rauschenden Bach, eingenistet in ein kleines Tal. Was will man mehr. Nach 3 Stunden Sonnetanken, Lesen, Hundestreicheln und Seele baumeln lassen, gibt es gleich Essen. 🥘😊

    Und wie klein doch die Welt ist, vorhin kam eine Pilgerin, die auch heut gestartet ist, in Gö als Lehrerin arbeitet und das ausgerechnet an dem Gym auf dem ich war. 😜 UND zu meiner Erleichterung hat sie die Wegbeschreibung im Pilgerführer genauso verwirrt wie mich..
    Read more

  • Day2

    Sternhagelglücklich werden

    July 9, 2017 in Spain

    So der Titel des Buches, das ich auf dem Weg hierher begonnen habe zu lesen. Immer wieder mal benennt der Autor 10 Dinge, die ihn aktuell gerade glücklich machen. Eine schöne Idee und ich denke, darin werde ich mich jetzt auch mal ein wenig üben. Ganz im Sinne von "what you focus on grows stronger". So, today I focus on the good.

    7 Dinge, die mich heute glücklich gemacht haben mit den dazu passenden Bildern. (7 weil ich ungerade Zahlen und besonders diese einfach mag 😊):

    1. mich entschieden zu haben, doch loszulaufen und dafür mit einer grandiosen Landschaft und einem herrlichen Sonnentag belohnt worden zu sein.

    2. die freundliche alte Spanierin in Hondarribia

    3. Café von Leche auf der Plaza de Armas mit Blick auf Schloss und Meer. Und der Sparfuchs in mir wurde mit sagenhaften 1,50 für den leckersten Kaffee seit langem auch beglückt.

    4. meine Füße vom kalten Wasser umspülen zu lassen.

    5. in der Sonne zu Lesen, dabei das Rauschen des Baches zu hören und auf wilder Minze zu kauen.

    6. den Herbergshund zu streicheln.

    7. ein tolles Abendessen mit mitreißenden Menschen gehabt zu haben und zu sehen, wie klein die Welt doch ist (in positivem Sinne) und durch meine Göttinger Mitpilgerin ein wenig mit meiner alten Schule besänftigt worden zu sein. Es gibt einfach keine Zufälle. Und für diesen letzten Sternhagelglücklich-Punkt gibt es kein Bild, zum einem weil hier eh nur 6 rein gehen aber vor allem weil zu diesem Glück auch gehörte, dass das Handy mal aus blieb. 😉
    Read more

  • Day3

    Ermita Guadalupe

    July 10, 2017 in Spain

    Nachdem es morgens aus Eimern geschüttet hatte, entschieden Kerstin und ich uns, für die entspannte Variante und verquatschten nach einem einfachen aber leckeren Frühstück den Vormittag auf unseren Betten. Unsere Todesmutigen österreichischen Wiener-Pariser stürzten sich doch tatsächlich in die Fluten und bekamen nachmittags um 17:00 noch zwei der letzten zehn Betten in San Sebastian; der reine Wahnsinn und man fragt sich ehrlich, was das hier mit entspanntem Pilgertum und genießen zu tun haben soll... Fühlt sich bei manchen eher an wie der Wettlauf um die letzten Betten. Aber wir haben zum Glück -noch- die Ruhe weg.

    Nach kleinem Anstieg, und kleiner Panne (Reiseführer in der Albergue vergessen und nochmal zurück; zum Glück bin ich nicht mehr die einzig Verpeilte😂) erreichten wir dann mittags die Ermita Guadalupe, eine kleine Kapelle in den Bergen mit phantastischem Blick über Hondarribia und Irun.
    Read more

  • Day1

    Diena 1 / Day 1. Irun

    September 25, 2016 in Spain

    Distance 3.15 km
    Steps 4000
    Ascent/Descent 80/10 meters

    Į Irun atvykau traukiniu, gana vėlokai, apie 21:45. Nieko per daug nelaukęs patraukiau iš miesto ir jau netrukus atsimušiau į Camino de Santiago šiaurinį kelią. Nors jau buvo vakaras, tačiau miesto šviesos ir žemi debesys viską apšvietė pakankamai gerai. Takas, iš pradžių vingiavęs palei sodus, netrukus ėmė kopti aukštyn į kalną, ir tuo pačiu į debesį. Netruko pasirodyti ir lietus, tad teko skubiai improvizuoti nakvynės vietą - įsikūriau ganyklos pakrašty. Šlapia ir moliuota - kaip koks šernas :) ir dar uodų padavė, tad miegas buvo „gyvas".

    To Irun I arrived by train quite late, approx 21:45. Without any waiting I left the city and soon reached the Camino de Santiago - Coastal route. Although it was late night, the city lights and low clouds gave well enough of visibility. The trail soon began to climb up the hill and I ended up into the clouds. The rain showed up so I had to find a place to sleep. Wet and muddy it was - like a hog I slept :) and mosquitos did an excellent job!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Zimizarga, Semisarga

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now