Sri Lanka
Bentota

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

8 travelers at this place

  • Day39

    Bentota beach

    February 13, 2019 in Sri Lanka

    Um 18:19 hatten wir den perfekten Sonnenuntergang. Ansonsten verläuft ein weiterer Strandtag unspektakulär. Heidi geht jetzt immer morgens ins Fitnessstudio. Ich wandere morgens ca. 2 Stunden am perfekten Strand von Bentota. Danach noch mindestens 200 Meter schwimmen im perfekten Pool. Die restliche Zeit ist lesen und abgammeln angesagt.

    Editiert am 03.05.2019.
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day35

    Bentota beach

    February 9, 2019 in Sri Lanka

    Typischer Tagesablauf:
    - Gutes und relaxedes Frühstück im Freien mit Blick auf den „Bentota River“.
    - Ausgiebige Strandwanderung.
    - Schwimmen im 50 Meter Pool.
    - Heidi geht mittags in die Gym; ich laufe eine Extrarunde an der tollen beach
    - Gutes Abend Büffet im Freien mit Blick auf den „Bentota River“.
    - Diverse Spiele, wie Rummikub.
    Da wir nur Halbpension haben, essen wir nicht zu viel. Bier gibt‘s Abends kostenlos. Lokaler Wein oder Whiskey ist abends im Restaurant zwar auch kostenlos; hat aber so eine schlechte Qualität, dass man nicht zweimal ordert.

    Die gelegentlichen Sonnenuntergänge sind einfach genial hier an der Südwestküste von Sri Lanka. Generell haben wir sehr angenehme Temperaturen tagsüber und auch abends. Wir haben zu dieser Jahreszeit aber die Wettertendenz, das morgens die Sonne scheint und es nachmittags meistens bewölkt ist und es auch häufig etwas regnet.

    Editiert am 03.05.2019.
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day37

    Bentota beach

    February 11, 2019 in Sri Lanka

    Unsere Tage laufen hier ziemlich geordnet ab. Wir haben auch keinerlei Tendenz das Hotel und den tollen Strand zu verlassen. Aber wir beschäftigen uns jetzt intensiver mit den kommenden großen Reisen. Im Augenblick steht die ca. 130 Tage dauernde Reise durch Nordamerika ab Ende Juli im Fokus und die bald danach geplanten Reisen gehen wir auch bald konkret an.

    Editiert am 03.05.2019.
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day31

    Bentota beach (Sri Lanka)

    February 5, 2019 in Sri Lanka

    Ich bin jetzt zum fünften Mal in Sri Lanka (Heidi zum zweiten Mal). Von allen Stränden, die ich bisher in Sri Lanka gesehen habe ist die „Bentota Beach“ definitiv der Schönste. Hier gibt es kaum Einheimische, mit denen man sich den Strand teilt. Das kann ein Vorteil, aber auch ein Nachteil sein. Auf jeden Fall ist der Strand sauber und nicht vermüllt, wie das häufig der Fall ist, wenn die Einheimischen den Strand nutzen. Dieser Strand gehört ganz den westlichen Touristen, die aber meistens nur 100 Meter rechts und links von der fast immer hinter Palmen verborgenen Hotelanlagen entfernt zu sehen sind. So gehört der lange Strand mir fast alleine und ich kann mein Hobby der langen und einsamen Strandwanderungen genießen. Nach der Hektik von Indien müssen wir uns erst mal an diesen neuen Rhythmus gewöhnen

    Editiert am 03.05.2019.
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day28

    Chennai to Bentota beach (Sri Lanka)

    February 2, 2019 in Sri Lanka

    31.01.2019
    Nachmittags haben wir noch versucht den „Kapaleeswarar Temple” zu besichtigen. Aber der öffnet erst um 16:00. Werden wir es halt morgen nochmal versuchen. Danach sind wir mit einem tuk-tuk durch das gewaltigste Verkehrschaos, was wir bisher in Indien erlebt haben, zurück zum Hotel. Da ging gar nichts mehr.

    01.02.2019
    Der Truck ist mit nur 5 Gästen weiter in Richtung „Kalkutta” gefahren. Wir bereiten uns auf unsere Weiterreise nach Sri Lanka vor und werden heute nicht viel unternehmen. Morgens sind wir zum „Egmore National Museum” gewandert. Leider war es wegen eines Feiertages geschlossen. Dann sind wir mit dem tuk-tuk erneut zum „Kapaleeswarar Temple” gefahren und haben uns den mal etwas genauer im Innenhof angesehen. Dann sind wir durch das obligatorische Chaos zur “San Thome Basilica” gewandert. Drinnen ist es ruhig und schattig - wie Kirchen nun mal so sind. Zum Abschluss unserer Besichtigungstour sind wir dann noch zum „Chennai Light House” gelaufen. Dann mit dem tuk-tuk zur „Express Avenue Mall” zum obligatorischen Shopping Erlebnis. Heidi hat mich bei „Starbucks“ geparkt. Die Hoffnung, dass ich dort WIFI haben würde, hat sich leider nicht erfüllt.

    Fazit: Chennai war sehr indisch. Kein gutes Plaster für Mc. Donald, Starbucks und Co. Zumindest haben wir die nirgendwo (außer im Einkaufszentrum) gesehen. Ein klassisches historisches Zentrum gibt es in dieser Stadt aber leider auch nicht.

    02.02.2019
    Unser Flug von Chennai nach Colombo (Sri Lanka) soll planmäßig um 09:30 starten. Wir sind problemlos am gate angekommen und haben noch knapp 1 Stunde Zeit bis zum boarding. Auch über dem Flughafen liegt eine gigantische Smokewolke. Wir freuen uns jetzt auf Sri Lanka. Dort erwarten wir wieder klare Luft. Um 09:15 sind wir im Flieger von „SriLankan Airways”, der eine Megabeinfreiheit bietet. Von solch großzügigen Sitzen in der „Holzklasse“ kann man bei deutschen Fliegern nur träumen. Der neunzigminütige Flug nach Colombo hat uns nur 80 Euro pro Person gekostet. Der A330-300 ist nur zur Hälfte ausgebucht. Mit Verspätung fliegen wir los. Der Flieger mußte an der runway über 30 Minuten warten, bis er starten durfte. Um 12:00 hat uns dann unser „VIP” Fahrer am Flughafen abgeholt. Gebucht bei Thomas Cook für 54 Euro pro Fahrt. Was sofort in Sri Lanka auffällt: Alles ist viel sauberer als in Indien. Es gibt eine Schnellstraße (Expressway) vom Flughafen bis kurz vor Colombo. Wir fahren dann durch Vororte von Colombo, die um Klassen sauberer und deutlich geordneter sind als in Indien. Wir überqueren den „Kelani Ganga” (River) der sehr sauber wirkt. In Indien wäre das eine riesige vermüllte Kloake. Nach ca. 30 Minuten durch gepflegt wirkende Vororte sind wir wieder auf der Schnellstraße (Outer Circular Highway) in Richtung Süden. Bei „Thudugala” verlassen wir die Schnellstraße wieder und fahren durch „saubere” Dörfer auf direktem Wege zu unserem Ziel. Die letzten 13 km folgen wir der Küstenstraße. Und dann geht’s mit der Hotelfähre über den „Bentota River” zum Hotel. Letztlich braucht der Zubringer zum Hotel ca. 2 Stunden.

    18:18h:
    Wir hatten einen fantastischen Sonnenuntergang am Strand von Bentota.

    Editiert am 03.05.2019.
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day41

    Bentota beach

    February 15, 2019 in Sri Lanka

    Wir gammeln die letzten Tage an der tollen Beach in Sri Lanka* ab. Grundsätzlich waren wir mit dem Hotel zufrieden. Wirklich schön war der 50 Meter Swimming Pool. Aber jetzt freuen wir uns auch wieder nach Hause zu fliegen. In zwei Wochen startet bereits unser nächster Urlaub: Zwei Wochen Skifahren in Hochgurgl.

    *Sri Lanka hat Ende April mehrere schwere terroristische Anschläge mit sehr vielen Toten erlebt. Das wir dem Tourismus dieses schönen Landes mit seinen vielen netten Menschen nicht gut tun.

    Editiert am 03.05.2019.
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bentota, BJT, Бентота

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now