Sri Lanka
Ilukpitiya

Here you’ll find travel reports about Ilukpitiya. Discover travel destinations in Sri Lanka of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

20 travelers at this place:

  • Day29

    Unawatuna

    July 24 in Sri Lanka

    Am Dienstag sind wir in Unawatuna angekommen. Gleich zu Beginn haben wir uns auf die Suche nach der Unterkunft gemacht. Wir haben ein nettes Cabana gebucht (1 Zimmer mit Bad im Freien). Es war eine tolles Zimmer inkl. Klimaanlage, Kühlschrank und sogar ein TV war dabei aber den haben wir nicht einmal ausprobiert. Wir sind dann gleich zum Strand gegangen, der nur 5 Gehminuten von der Unterkunft entfernt war. Obwohl jeder gesagt hat, dass Unawatuna einen traumhaften Strand hat, können wir das nicht ganz bestätigen. Er sieht komplett gleich aus wie alle anderen Strände in Sri Lanka..sehr schade. Aber wir haben trotzdem einen schönen Tag am Strand verbracht und haben dann bei einem sehr stylischen Restaurant zu Abend gegessen . Dieses mal haben wir es uns wieder sehr gut gehen lassen und bestellten uns einmal Pasta mit Pesto und Prawns (Schrimps) und Pasta mit Prawnsauce inkl. Prawns. Das Essen war ein Traum. Nach dem Essen haben wir uns noch auf den Weg zum Beach Swing gemacht. Das ist ein Seil, welches an einer Palme befestigt ist. An dem hebt man sich gut fest und kann dann einfach schwingen. Zugegeben ich hatte am Anfang sehr schiss weil man nicht gesichert ist. Man schwingt einfach hin und her und unter einem ist das Meer. Aber sobald man sich getraut hat, macht es einfach Spaß! 😜
    Am nächsten Tag haben wir einen Tagesausflug in die nahe gelegene Hafenstadt Galle geplant. Dazu gibt es einen eigenen Post. 😉
    Read more

  • Day33

    Unawatuna Teil 2

    July 28 in Sri Lanka

    Am Donnerstag wechselten wir unser Hotel weil wir uns beim buchen nicht entscheiden konnten, welches wir nehmen. So haben wir entschieden 2 Nächte in einem zu bleiben und 2 Nächte im anderen. Das war eine tolle Entscheidung. Somit hatten wir von beiden Hotels das Beste erlebt. Nach unserem Umzug haben wir uns gleich ein TukTuk genommen und sind zu einem bekannten Strand gefahren. Sein Name ist Jungle Beach. Das ist ein kleiner Strand der nicht leicht zu erreichen ist. Man muss mit dem TukTuk auf einen Hügel fahren und dann zu Fuß ca, 10 min durch den Dschungel (Wald) bergab zum Strand gehen. Als wir dort angekommen sind waren wir sehr erstaunt. Es war sehr nett dort aber nicht nur wir hatten die Idee dort hinzugehen. Deshalb waren ziemlich viele Leute dort. Wir hatten auch Pech, weil die Wellen waren so stark, dass man nicht richtig schwimmen konnte. Das Gefühl war aber richtig cool. Vor einem liegt das Meer und hinter einem der Dschungel. Das hat schon was...
    Wir lernten auch eine Südtirolerin und eine Deutsche an diesem Strand kennen.
    Am nächsten Tag haben wir dann auch den Tag mit den beiden verbracht. Wir zeigten ihnen die Stadt Galle und danach machten wir uns auf den Weg zu einem Hotel, bei dem wir den Pool verwenden durften. Wir dachten das wäre gratis...naja das war es früher einmal. Jetzt muss man ein bisschen was zahlen aber das war nicht schlimm. Wir haben die Zeit dort sehr genossen und vor allem die Ruhe.
    Am Freitag hat auch in Unawatuna ein religiöses Fest begonnen. In der Straße wo unser Hotel liegt haben die ganzen Einheimischen Stände aufgebaut, wo sie Sachen verkaufen. Zuerst war noch nicht viel los aber sobald wir vom Pool zurück gekommen sind haben wir bemerkt welche Menschenmassen durch diese Straße laufen, unglaublich! Dieses Fest soll noch weitere 5 Tage gehen. Für mich persönlich das Schlimmste ist, dass die ganze Zeit gebetet wird. Diese Gebete sind über Lautsprecher im ganzem Ort zu hören. Ich bin ja überhaupt nicht religionsfeindlich aber wenn man von 8 in der Früh bis Mitternacht ständig extrem laute Gebete hört auf einer Sprache, die man nicht kennt. Das ist schlimm!
    Aber das Beste am gestrigen Tag war, dass ich die Mondfinsternis sehen durfte. Dieser Anblick war traumhaft und das werde ich nicht mehr vergessen.
    Am heutigen Tag sind wir nur im Hotelgarten in den Hängematten gelegen und haben relaxt, weil die Mondfinsternis hat uns ein wenig den Schlaf geraubt. Die Gebete haben auch schon wieder um 9 in der Früh angefangen. Da helfen dann nur Kopfhörer und ganz laute Musik. 😜
    Dann gegen 17 Uhr ist ein großer Festzug durch die Straße gezogen. Tanzgruppen, Musik und schön geschmückte Elephanten haben uns ins Staunen versetzt.
    Read more

  • Day11

    Tangalle

    July 9 in Sri Lanka

    Nicht viel...
    Tangalle ist ein kleines Dörfchen am Meer..Mehr nicht. Ausser die völlig wahnsinnigen und huoenden Busfahrer aufgrund der grossen Busstation...Wir hatten uns ein tolles Hotel direkt am Meer rausgesucht, das aufgrund der Nebensaison ziemlich leer war. (Ceylon sea resort)
    Gut für uns, da die Preise dementsprechend niedrig waren...
    Nachdem wir gegen 14 Uhr dort waren, stand leider als erstes der Abschied von Konsti an, den wir in Arugam Bay kennenlernen durften und mit dem wir uns ein Taxi geteilt hatten.
    Der Spaziergang zu unserem Hotel war wie immer von hupenden Tuktuks und Bussen begleitet...Ein Traum..
    Das Hotel selbst war wie gesagt der Knaller, jedoch bietet Tangalle nicht viel. Und selbst der kleine Hafen, den wir nach dem checkin angesteuert haben, hätte Eintritt gekostet, wenn wir uns nicht unbewusst über den Strand reingeschlichen hätten. Das größte Highlight war dementsprechend mal wieder das Essen. Von TripAdvisor geleitet sind wir ins Ceylon Excel, ein sehr kleines Restaurant ein wenig ab vom Schuss. Der sehr nette Gastgeber und die genialen Gerichte, die zum Einen mega preiswert, als auch riesig waren, haben uns genau wie die anderen Gäste umgehauen...
    Zurück im Hotel angekommen wurde uns die Nähe zum Meer immer mehr bewusst. Die hohen Wellen haben so einen Lärm verursacht, dass man auch direkt am Strand hätte schlafen können....
    Read more

  • Day12

    Um alle Reisemittel mal ausprobiert zu haben, entschieden wir uns für eine Weiterfahrt mit dem öffentlichen Bus. Was soll ich sagen? Alle Berichte über die verrückten Busfahrer können wir bestätigen. Es ist der absolute Wahnsinn, Wie diese mit den riesigen Bussen auch kleinste Lücken nutzen, um sich irgendwie durchzudrücken.. Rechts links hupen. Hupen hupen rechts vorbei links vorbei. Der Wahnsinn.
    Nach und nach wurde der Bus auf der mehr als zweistündigen Fährt voller, sodass irgendwann auch der Gang belegt war. Natürlich wurden wir von dem Busfahrer auch noch abgezockt, der den dreifachen Preis von uns verlangt hatte und dann mit einem 500Rupien-Schein (2,80euro für drei Personen) einfach wieder in den anfahrenden Bus gesprungen ist und somit weg war...
    In Unawatuna hatten die Mädels das Horizon hilltop resort bereits vorgebucht. Es liegt auf einem sehr steilen Hügel, sodass eine geniale Aussicht garantiert ist. Zum Strand kommt man zwar nur mit dem Tuktuk, aber der Hotelpool war ebenfalls so schön, dass wir diesen zuerst in Anspruch genommen haben.
    Nach zwei Nächten, einem Tagesausflug nach Galle ,einem Besuch in einer Meeresschikdkröten-Auffangstation und Abendessen sowie Cocktails am Strand ziehen wir Morgen nach Colombo weiter. Die Mädels werden am Samstag von dort wieder zurück fliegen und ich werde mir neue Reisebegleiter suchen, die mich hoffentlich genauso adoptieren, wie Lisa und Kathi...
    Read more

  • Day17

    Cooking class in Unawatuna

    April 20, 2017 in Sri Lanka

    Nach einer kurzen Fahrt und ca. 10 Minuten zu Fuß hatten wir im Surf City Hotel ein nettes Zimmer und auch gleich einen singalesischen Kochkurs bei einer netten Dame im White House um die Ecke ausgemacht.
    Shamila zeigte uns alle möglichen Curry- & Rottivarianten und auch Bäume in ihrem Garten, von denen sie viele Zutaten holte, z.B. Zimt.
    Nach 4,5 Stunden war das Mahl angerichtet; eine weitere Stunde später waren wir glücklich und zufrieden und "rollten" mit unseren vollen Bäuchen zum Hotel zurück.Read more

You might also know this place by the following names:

Ilukpitiya

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now