Sri Lanka
Mahamulugoda

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day8

    Endlich am Meer

    January 3 in Sri Lanka ⋅ 🌧 25 °C

    Unsere Rundreise geht jetzt langsam zu Ende und unser Urlaub fängt an.
    Es ist schon anstrengend fast jeden Abend in einem anderen Hotel zu sein, aber wir wollen ja auch etwas vom Land sehen.

    Wir sind heute vom Yala Nationalpark nach Weligama gefahren, ein Ort im Süden von Sri Lanka, bei Galle.

    Die Jackfrucht ist so groß und dick, dass sie am Baum hängt und nicht am Ast.
    Wir haben sie unterwegs manchmal hängen gesehen , konnten aber nicht so schnell ein Foto machen und heute gab es die Frucht beim Obststand.
    Bei der Besetzung durch die Engländer hatte Sri Lanka nicht genug Reis und so wurde die Jackfrucht als Reis gegessen.
    Read more

    Stefan S

    sicher sehr gesund😜👍😀

    1/3/22Reply
    Stefan S

    was ist das? Habt ihr die auch gegessen?

    1/3/22Reply
    Simone G

    Wie lecker! Genießt die Sonne und das Meer!

    1/3/22Reply
    Anneliese Hopp

    wünschen euch zwei noch einen erholsamen Resturlaub am Strand👍

    1/4/22Reply
     
  • Day18

    Surfen en hoge golven

    December 13, 2021 in Sri Lanka ⋅ ☁️ 30 °C

    He hallo, sorry voor de late update. We hebben weinig foto's gemaakt de laatste tijd, maar het werd ons vriendelijk verzocht jullie te blijven updaten.
    Maandag gingen we surfen. Ruben had het al vaker gedaan, voor de rest was het de eerste keer. We besloten unaniem dat het surfen leuk was, en na enkele minuten lukte het ons allen om te blijven staan. We hopen later nog een keer te surfen. Ook waren er gigantisch woeste golven in Unawatuna. Daar zijn wel foto's van.Read more

    Jeu Plastique

    ziet er goed uit

    12/14/21Reply
    Marieke Visseren

    Wow wat een golven. Geweldig!

    12/17/21Reply
    Marijke Elissen

    Wat fijn om jullie mee te maken en te kunnen zien

    12/18/21Reply
     
  • Day147

    Cuteness Overload 5000

    January 27, 2020 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute waren Lucie und ich zum ersten Mal in unserem Projekt - dem "Dog Care Clinic e.V. Galle". Es begrüßte uns Gaby (eine Deutsche 😅) und zeigte uns das ganze Gelände. Wow, das ist wirklich riesig 🤯 Ca. 350 Hunde sind hier gerade untergebracht - teils für immer, teils für kurze Zeit. Und denen geht es hier richtig gut. Keine kleinen Zwinger oder Boxen - riesige Freigelände mit Bäumen, Wasserbecken, Platz zum Buddeln und spielen 😍 Ein richtiges Hundepradies. Das Gelände ist eingeteilt in verschiedene Bereiche: Die Kliniken, wo Operationen staffinden, die Welpenstation, die Junghunde, die Teens, die behinderten Hunde (es gibt extrem viele Hunde mit gelähmten Hinterläufen oder nur 3 Beinen - durch Unfälle mit Autos und TukTuks 😞), Hunde mit Hautkrankheiten usw. ...

    Unsere erste Aufgabe war es direkt einmal, 10 Tage alte verlassene Welpen mit Milchflaschen zu füttern 🥺❤️ Extrem niedlich, aber auch extrem wichtig. Sie sind noch sehr dünn und es kann gut sein, dass es nicht alle über den Berg schaffen... Wir hoffen natürlich sehr :) Alle 2 Stunden werden sie gefüttert. Manchmal packen Locals einfach Säcke oder Kartons mit Welpen vor die Klinik. Und manchmal muss die Klinik Leuten ihre eigenen Hunde auch abkaufen, da sie in so einem schrecklichen Zustand sind. Viele Hunde kommen von der Straße, diese werden allerdings wieder ausgesetzt, wenn sie behandelt und kastriert wurden.

    Als nächstes konnten wir uns selbst noch etwas umschauen und einfach mit den Hunden spielen und kuscheln 🥰 Es gibt auch einige Hunde, die momentan einzeln untergebracht sind, zb wegen einer Operation, um diese sollten wir uns besonders intensiv kümmern. Ich saß eine halbe Stunde bei einer fiebrigen Hündin, der kürzlich ihre linkes Vorderbein abgenommen werden musste. Sie war total lethargisch und sah einfach nur traurig aus 😞 Erst reagierte sie gar nicht auf mein streicheln und kuscheln, doch nach einiger Zeit legte sie ihren Kopf auf mein Bein. Der traurige Blick, als ich weitermusste, brach mir ein wenig das Herz aah 😭💔

    Ansonsten spielten wir noch mit den Junghunden, fütterten ein paar etwas ältere Welpen und die ganz Kleinen nochmal und waren am Ende bei der Fütterung der erwachsenen Hunde mit dabei, bei der wir darauf achten sollten, dass auch jeder etwas zu fressen bekommt.

    Wir gingen mit einem sehr guten Gefühl aus der Klinik - eigentlich wollten wir gar nicht weg 🥺 - und freuen uns schon sehr auf die nächsten 3 Wochen 😍🙏

    Abends gab es dann noch eine kostenlose Yogastunde vom Hostel aus, leckeres Abendbrot und einen Filmabend.

    Am Meer baden, Lecker Essen und Hundewelpen knuddeln - irgendwie sind wir hier im absoluten Paradies 😅😍❤️

    [Ich melde mich wieder, wenn irgendwas Neues passiert! ^^]
    Read more

    Jeanine Müller

    Awww 🥰🥰🥰 Die kleinen Süßen 😍 Ich wäre von der kranken Hündin wahrscheinlich auch nicht mehr losgekommen 😢😭 Hoffentlich schafft sie es ❤ Ein tolles Projekt, das du da unterstützt 🤗

    1/28/20Reply
    Jeanine Müller

    Ah 😱 Hat der Hund in der Mitte eine Bisswunde am Kopf?

    1/28/20Reply
    Jeanine Müller

    😍😍😍😍😍😢😢😢😢

    1/28/20Reply
    40 more comments
     
  • Day163

    Feeding Tour

    February 12, 2020 in Sri Lanka ⋅ 🌙 26 °C

    Jeden Tag fährt Saman von der Dog Care Clinic gemeinsam mit einem der Volunteers mit seinem TukTuk durch die Stadt, um die Straßenhunde der Stadt zu füttern. Heute war ich mal eine der Glücklichen, die mitdurften 😉✌️

    Von 11.30 bis 18.30 Uhr waren wir schwer beschäftigt: Saman fuhr und gab zu mir durch, wieviele Hunde beim nächsten Stopp auf uns warteten - und ich bereitete hinten die Menge an Futterschüsseln vor: Erst einen großen Schüpper Trockenfutter mit Reis und Hühnchen, dann 2 Hühnernacken dazu und am Ende eine Kelle Suppe darüber. Im wackelnden TukTuk die Berge hoch und runter ist das teils gar nicht mal so einfach 😂🖖 Dafür entschädigten die glücklichen Hunde für alles (so krass, wie lieb die hier alle einfach sind - hab noch kein einziges böses Tier hier erlebt!) - genau wie die Aussicht! Heute lernte ich mal richtig die Dörfer und Wohngegenden hier kennen und die sind - auf ihre ganz eigene Weise - echt wunderschön 😍

    Nicht nur Straßenhunde besuchten wir, sondern teils auch Besitzer, die etwas Unterstützung bei der Fütterung brauchen, da sie sich sonst keinen eigenen Hund leisten könnten. Oder Straßenkatzen. Sogar die Krähen bekamen mal was ab 😋 Einige Hunde brauchen auch noch medizinische Versorgung, meist bei Hautproblemen/Parasitenbefall, die drückte Saman dann ins Futter hinein. #ausgetrickst^^

    Es war eine sehr coole Erfahrung und vorallem mit Saman zusammen, einem ziemlich witzigen, gut gelaunten Kerl, der diesen Job schon seit 12 Jahren macht und trotzdem immer noch voll Spaß daran hat 😁👌 Auch wenn er sich tatsächlich - nach 11 Stunden wochentäglicher Arbeitszeit (von 7.30 bis mind. 18.30 Uhr o.o) - am Wochenende als TukTuk-Fahrer noch zusätzlich Geld dazu verdienen muss. Ich hab mal ganz frech nachgefragt: Von der DCC bekommt er 50.000 Rupia pro Monat, was ca 250 € (!) entspricht. Davon ernährt er sich, seine Frau, seine 2 Kinder und eigenen 4 Hunde. Schon heftig, wenn man sich das mal überlegt... 🙈
    Read more

    Jeanine Müller

    Ich staune immer wieder, wie "zivilisiert" das abläuft👍

    2/13/20Reply
    Jeanine Müller

    😍

    2/13/20Reply
    Juju

    Gut trainiert 😉

    2/13/20Reply
    4 more comments
     
  • Day165

    Letzte Woche Flauschigkeit

    February 14, 2020 in Sri Lanka ⋅ 🌧 26 °C

    In unserer 3. Projektwoche mussten wir leider ein paar traurige Verluste miterleben. 2 unserer liebgewonnen älteren Welpen aus der Intensivstation mussten eingeschläfert werden - einmal wegen dem Hundevirus Staupe und einmal aufgrund plötzlicher epileptischer Anfälle 😔 Dabei wirkten die beiden schon total fit, das hatten wir echt nicht erwartet. Auch von dem neu bekommen Wurf an Welpen überlebte nun kein einziger. Manchmal ist dieser Job echt hart 😭

    Dafür geht es unserem bei der Kastrationstour eigens geretteten "Purple Rain" von Tag zu Tag besser, er nimmt gut Gewicht zu und die ersten Haare wachsen nach - er wird wohl braun-weißes Fell kriegen 😍 So schade, dass wir ihn die nächsten Wochen nicht mehr begleiten können. Wie toll wäre es, live mitzuerleben, wie er am Ende in komplett gesundem Zustand aussieht 🥰 Aber wir haben ja jetzt die Kontakte... Und werden auf dem Laufenden gehalten ☺️🐶🙏
    Read more

    Na, das Tier sieht ja wirklich schon ganz gut gepflegt aus. LG Billi

    2/15/20Reply

    😘

    2/15/20Reply

    Das tut mir so leid. 😥 Billi

    2/15/20Reply
    13 more comments
     
  • Day11

    A l'Ouest de Talalla

    March 31 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 30 °C

    Theekshana, le mari de Chethana, nous emmène pour une excursion en tuk tuk à l'Ouest de Talalla. 🛺 Celle-ci durera 7h et sera des plus variée et des plus intéressante. Plusieurs lieux nous seraient restés totalement inconnus sans son aide et les conseils de Chethana.

    Handunugoda tea estate :
    Plantation de thé à 6km de la route côtière, dans les collines, que nous pouvons visiter gratuitement avec l'aide d'un guide. Nous parcourons à pied les champs de thé avec ses explications sur les différents arbres et les provenances du thé noir vert et blanc. Nous faisons le tour de l'atelier de production et des différentes étapes ; de la récolte, au séchage, du broyage au tamisage.
    L'un des thés blancs a une récolte particulière : les plus jeunes pousses sont coupées aux ciseaux et il n'y a aucun contact avec la peau et la sueur humaine qui donne un goût particulier au thé. Il est notamment exporté en France et contient 10,11% d'antioxydants, record jamais atteint par une autre boisson naturelle. 🌱
    La visite fut très instructive et se termina par la dégustation des thés produits sur le domaine.🫖

    Koggala :
    Le long de la côte vers Koggala, de curieux poteaux dans l'eau apparaissent. Il s'agit de mâts plantés dans le sable près de la rive. À marée haute, des pêcheurs, juchés sur ces bouts de bois, lancent leur ligne.🌅🐟
    Read more

  • Day11

    A l'Ouest de Talalla (suite)

    March 31 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 30 °C

    Turtle hospital :
    Continuant notre exploration de l'Ouest de la côte Sud, nous nous arrêtons à un hôpital de tortues de mer. Huit espèces sont présentes dans les eaux autour du Sri Lanka et l'hôpital tente, en plus d'en sauver certaines, de faire de la sensibilisation. 🐢
    Nous découvrons des tortues amputées en attente de membres artificiels venant d'autres pays, d'autres amochées à cause d'hameçons, filets de pêche ou bateaux, d'autres en proie à des braconniers pour la vente de carapaces.
    Le plastique jeté a des conséquences dramatiques sur ces animaux qui le confondent avec des méduses, leur aliment favori. Les tortues l'ingurgitent et finissent par flotter (photo). Ne pouvant plus plonger pour se nourrir, elles finissent par mourir.
    L'hôpital fait son possible pour les traiter, les soigner et les remettre dans leur milieu naturel. 🩺
    Une nurserie y est également installée et les bébés qui n'arrivent pas à sortir du sable par elles mêmes sont mises à l'abris le temps qu'elles soient suffisamment fortes pour rejoindre l'océan. 🌊

    Spicy garden :
    Notre chemin se poursuit jusqu'à un jardin druidique. 🧙 Il y a énormément de plantes différentes et toutes ont des bienfaits qui leurs sont propres. Elles sont ainsi cueillies et transformées en lotion, crème, huile, breuvage...Il y en a pour tout types de maux. 🌿
    Nous faisons le tour de ce lieu avec une personne nous partageant ce savoir.

    Atelier textile artisanal :
    La tuk tuk road s'achève par un petit atelier artisanal de textile. Dehors, sous une sorte de préau, 7 femmes travaillent. Quatre d'entre elles dessinent et peignent les motifs à la main avec une minutie incroyable. 🖌️Les autres s'occupent de fixer les couleurs. Chaque pièce est unique et peut prendre des mois à être confectionnées.
    Nous visitons la petite boutique attenante où il y a tentures. robes, chemises, paréos, etc. Toutes les créations de tissus sont de véritables oeuvres d'art, qui sont vendues dans le monde entier. 🥻
    Read more

  • Day10

    Tag 10: Das Experiment

    September 18, 2019 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 29 °C

    Wir haben zwei Physiker in der Gruppe, die für die Kinder im Kindergarten, den wir besucht haben, ein Experiment vorbereitet haben.

    Sie haben zwei Wasserflaschen durch einen Verbindungsstöpsel miteinander verbunden. In einer Flasche war Wasser, in der anderen Luft.

    Wenn man jetzt das Wasser oben hat und die Luft unten, dann läuft das Wasser von oben nach unten (Schwerkraft). Wenn du aber die obere Flasche dabei schnell im Kreis drehen lässt, dann entsteht in der Flasche mit dem Wasser ein Wirbel der aussieht wie eine Wasserhose.

    Für die Kids war das ein riesen Spaß.

    Dieser Verbindungsstöpsel heißt Tornadoadapter und gibt's inklusive Beschreibung bei Amazon.

    Oi, wieder was gelernt!
    Read more

    Urlaub: tolle Reifen für den Klimawandel

    10/21/19Reply
     
  • Day10

    Tag 10: Fahrradtour

    September 18, 2019 in Sri Lanka ⋅ 🌧 28 °C

    Reisebeschreibung des Anbieters:

    TAG 10) FAHRRAD-TOUR durch REISFELDER und GÄRTEN

    Nach unserem Strand-Tag und Whale-Watching, hast du jetzt wahrscheinlich erstmal genug Sand in den Schuhen. Wir machen daher zur Abwechslung einen Fahrrad-Ausflug ins Grüne.

    Unsere Radel-Tour beginnt in Fort Galle, die kleine historische Stadt welche wir gestern schon erkundet haben. Hier kannst du gleich alle drei Einflüsse von Sri Lankas Kolonial-Geschichte sehen (Holländer, Portugiesen und Engländer haben hier alle ihre „Spuren“ hinterlassen). Die alten Gebäude stehen sogar fast alle noch! Wir radeln anschließend durch saftig grüne Reisfelder, kleine Dörfer und löschen unseren Durst mit einer frischen „King-Kokosnuss“ in einem tropischen Garten.

    Danach fahren wir noch durch eine beliebte Shopping Straße, vlt. findest du ja ein paar Mitbringsel für zu Hause.
    __________________________________

    Fort Galle haben wir gestern ausgelassen, dafür ist es heute dabei.

    Gestern hatten wir einen freien Nachmittag und habe einfach den tollen Pool genossen. Meer ging nicht, da die rote Flagge gehisst ist, was Badeverbot bedeutet.

    Trotz Wolken habe ich gestern bei der abenteuerlichen Walbeobachtungstour total Sonnenbad bekommen. Deshalb fahre ich nicht mit durch die pralle Sonne, sondern sitze entspannt im schattigen TukTuk das als Begleitfahrzeug fungiert. Bei der Hitze....finde ich das irgendwie gut 😃. Unser Reiseleiter Rich ist auch TukTuk gefahren, er hat nie Fahrrad fahren gelernt. So sportlich und kann nicht Radfahren.

    Wir fahren quer durch die Reisfelder und besuchen noch einen kleinen Kindergarten.
    Read more

  • Day12

    Unawatuna

    November 27, 2019 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 32 °C

    Heute früh von 6-8 Uhr gehe ich mit Talina und Malte das erste Mal surfen - ganz vergessen wie viel Spaß mir das macht!
    Danach gehe ich mit Malte in Weligama bei den Locals frühstücken, nach so einem Morgen ist man sehr hungrig! :)
    Später fahren wir gemeinsam mit den Mädels mit dem Bus von Weligama nach Unawatuna für 100 Rupies (50 Cent). Das ist ein kleiner Ort, nicht weit von der Hafenstadt Galle entfernt und direkt vor der Küste liegen einige Korallenriffe. Hier gibt es wunderschöne Strände und man kann mit riesigen Schildkröten schwimmen und sie beobachten, wie sie direkt vorm Strand immer wieder den Kopf aus dem Wasser stecken um Luft zu holen. Wir hatten einen wunderschönen Tag und viel Spaß. Auf der Rückfahrt hatte unser Bus eine kleine Panne - mitten auf der Straße werden die Räder gewechselt und alle schauen dem Busfahrer zu :).
    Pünktlich 16 Uhr waren wir dann zum Sunsetsurfen wieder im Wasser.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Mahamulugoda