Sri Lanka
Matara

Here you’ll find travel reports about Matara. Discover travel destinations in Sri Lanka of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day21

    Busfahrt nach Mirissa

    June 29 in Sri Lanka

    Nach dem Aufstehen hieß es Rucksäcke packen und weiter ging die Reise. Unser heutiger Weg sollte nach Mirissa führen. Wir liefen zur Bushaltestelle die ca 200 Meter entfernt von unserer Unterkunft war. Dort hatten wir Mal wieder Glück und ein Bus nach Matara stand schon bereit. Nach nicht all zu langem Warten ging es auch schon los! Ich dachte unsere Busfahrt nach Tissa war schlimm aber der heutige Busfahrer hatte definitiv nochmal nen härteren Schlag weg! Nach knapp 3 Stunden Fahrt waren wir dann wenigstens heil in Matara angekommen wo es umsteigen hieß. Auch hier mussten wir nicht all zu lange warten, der Bus stand schon bereit und ca 10 Minuten nachdem wir zugestiegen sind wurde er voller und voller und die Fahrt ging los. Es waren "nur" 11 km, aber bis wir ankamen hatten wir fast 60 Minuten Fahrtzeit erreicht. Als wir den Stop Knopf drückten wollte der Kassierer im Bus mir wieder erklären das wir noch nicht da wären. Wir haben natürlich einfach nur Mirissa beim Ticket bezahlen gesagt, woher soll ich wissen ob oder wie die Bushaltestelle heißt die näher bei unserem Hotel liegt. Auf jedenfall wusste ich durch Google Maps und mein GPS das wir hier aussteigen sollten um den einfachsten und kürzesten Weg zum laufen zu haben. Er war damit iwie nicht einverstanden und wollte es nicht verstehen aber der Busfahrer hielt dann Gott sei Dank trotzdem einfach an und so stiegen wir aus! Dann hieß es noch ein paar hundert Meter für uns laufen und schon waren wir da. Einchecken etc verlief alles problemlos. Gab auch nicht groß etwas das schief hätte laufen können, da die Familie nur ein Zimmer vermieten. Dann bekamen wir einen Tee serviert und ein bisschen Schokolade. Wir kamen erst Mal in Ruhe an ehe wir uns auf den Weg machten ein bisschen die Gegend abzuchecken wo es Restaurants gibt und evtl einen Einkaufsladen. Restaurants waren sehr rar gesät aber es gab eine handvoll und auch ein Supermarkt war nicht weit von der Bushaltestelle entfernt, wo wir ausgestiegen sind, zu erreichen. Nachdem wir zurück waren hüpften wir noch unter die Dusche ehe wir uns zum Abendessen auf machten. Wir gingen in den angeblich besten Roti shop in Mirissa. Ich hatte auch schon von dem Restaurant gelesen gehabt und so waren wir gespannt wie es schmeckte, denn die Karte hörte sich gut an als wir sie ein paar Stunden zuvor in der Hand hielten. Da ich anfangs der Reise in Dambulla gleich meine super scharfe Erfahrung mit Kottu gemacht hatte, ließen wir bis jetzt die ganze Zeit die Finger davon, ebenso wie von Rotis, da die Füllungen immer scharf waren wenn wir es doch nochmal versucht hatten.
    Doch Kalina wollte heute das Kottu versuchen und ich probierte eine Roti mit Ei, Garnelen und Tomaten. Er fragte auch ob spicy recht ist und notierte sich No spicy, denn unsere Antwort auf die Frage könnt ihr euch ja denken. Nach kurzem warten und ein bisschen Lärm aus der Küche, welcher durch das machen des kottus entstand, wurde unser Essen serviert und sah sehr gut aus. Kottu um es kurz zu erklären ist Roti das Klein gehackt wird mit zwei Metallschabern und je nach dem was man eben dazubestellt, in Kalinas Fall Gemüse, Käse und Ei, wird alles zusammen geschmissen und wie bekloppt drauf los gehakt. Es hat beides wirklich hervorragend geschmeckt und war kein bisschen scharf. So wie man es sich wünscht ! Wir haben dann beide gesagt das wir es vllt doch schon vorher nochmal hätten probieren sollen, aber da der lieber Manager mir damals die Erklärung gab Kottu sei in chilli Soße geschwenkt, wusste ich das es für mich nichts ist. Das war wohl eine grundlegend falsche Aussage und trifft definitiv nicht auf alle zu. Auch meine Roti mit den Garnelen etc hat wirklich hervorragend geschmeckt. War mir nur leider nicht genug, so dass ich mir noch eine Portion Fried rice mit Hühnchen, Gemüse und Ei bestellt habe. Auch diese kein bisschen scharf und einfach nur lecker.
    Nach dem Bezahlen ging es für uns nur noch heim aufs Bett.
    Read more

  • Day76

    Von Softboards und grünen Wellen

    December 14, 2016 in Sri Lanka

    Na was soll ich sagen... Surfcamp war so mit die beste Entscheidung meiner bisherigen Reise. Auch wenn der ein oder andere Tag etwas beschwerlich begann, nämlich morgens um 6:00 Uhr zum Sonnenaufgang mit dem Muskelkater vom Vortag aufs Wasser, hat es riesig Spaß gemacht die Wellen mal mehr mal weniger abzureiten oder einfach nur auf dem Brett zu sitzen und dem Sonnenuntergang zuzuschauen.

    Ein weiteres Highlight war, dass der Tag aus lediglich drei Agendapunkten bestand:

    1. surfen
    2. essen
    3. schlafen

    Ein Traum! Endlich mal nix planen zu müssen und mit einer coolen Truppe gemeinsam im Disko-TukTuk zum Knight Rider Soundtrack (den hat Chalana der Crazy-TukTuk-Driver von uns 😅) zum Strand kutschiert zu werden.

    Leider ging die Zeit im Camp wie im Flug vorbei, hätte im Nachgang doch noch verlängern sollen. Hoffe doch das ich die Leute nochmals auf dem Wasser antreffe oder zumindest auf ein Bier oder doch beides 😅
    Read more

  • Day6

    Matara, Sri Lanka

    October 5, 2016 in Sri Lanka

    Bom só para apimentar o dia, nao sai em mirissa, vou ficar sem bateria porque não havia electricidade de manhã.
    Decidi ir de tuk tuk, foi caríssimo 4 euros :-)
    Ainda parei numa loja para carregar o telefone, porque o tuk tuk driver não sabia onde era o meu hotel.

You might also know this place by the following names:

Matara, マータラ, მატარა, Матара, මාතර, மாத்தறை, 馬塔拉

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now