Sri Lanka
Rawana Ella Natural Reserve

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

54 travelers at this place

  • Day18

    Sri Lanka Tag 18

    January 18, 2020 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute hat für uns um 4:45 der Wecker geklingelt. Super motiviert haben wir uns dann auf den Weg zum Little Adam's Peak gemacht, da wir pünktlich zum Sonnenaufgang an der Spitze sein wollten.
    Natürlich bedeutet super motiviert eher etwas grummelig und müde. Aber die Aussicht von oben auf Ella und Umgebung war es mal wieder wert. 😍 Tipp: unbedingt bis zum 3. Gipfel laufen, dort ist die Aussicht am schönsten und das Publikum am geringsten.
    Nach unserem anstrengenden Abstieg (hungaaa!!!!) wurden wir mit einem überragenden Frühstück (siehe Foto) und einem extra Bananenshake für fleißige Wanderer belohnt!!
    Danach haben wir uns um unsere Todo Liste (Indien Reise, Bilder sortieren, Nachrichten beantworten, usw.) gekümmert. Zwischenzeitlich gab es Tee, Kaffee und einen Mittagssnack für Matthias.
    Da es morgen weiter geht haben wir soweit es ging unsere Sachen gepackt und der restliche Tag bestand darin auf die Zubereitung des Abendessens zu warten. 😍😁 Mit tatkräftiger Hilfe von allen wurde das Abendessen perfekt, außerdem gab's noch Arrack aufs Haus. Dann kugelten wir uns ins Bett. Tag Ende.
    Read more

  • Day41

    Nine Arch Bridge & Little Adams Peek

    August 24, 2019 in Sri Lanka ⋅ ☁️ 26 °C

    Wuhu, heute morgen ohne Regengeräusche aufzuwachen war ein echtes Highlight. Dann wirklich um 8 aus dem Bett aufzustehen eher weniger. 😂

    Da heute unser letzter Tag in Ella ist haben wir einiges abzuarbeiten, was wir die vergangenen zwei Tage wegen des Regens vor uns her geschoben haben.

    Nach dem Frühstück geht's in Richtung der Nine Arch Bridge, eine Brücke aus der Kollonialzeit, über welche man die schönen alten Züge hier fahren sehen kann. Gleich neben der Brücke gibt es ein Teefeld, auf welchem wir zwei Teepflückerinnen bei ihrer Arbeit zuschauen können. Wir schaffen es auch noch einen Zug über die Brücke fahren zu sehen, hier eine kleine Demonstration wie schnell die Züge hier fahren. 😄

    Im Anschluss laufen wir wieder zurück nach Ella und suchen uns ein TukTuk, um zu einer Teefabrik zu fahren und uns kurz die Teeproduktion erklären zu lassen für die Sri Lanka so bekannt ist. Wir hätten nicht gedacht, dass dahinter doch so viele verschiedene Prozesse stecken. Die Teefabrik stellt 4 Schwarztees mit unterschiedlicher Geschmacksintensität her je nachdem welcher Teil der Blätter verwendet wird. Bei dem anschließenden Teeprobieren kann ich auch nur die ersten 2 Stufen genießen, der Rest ist zu bitter und wird am liebsten von den Engländern mit Milch und Zucker getrunken. Bilder durften wir hier leider keine machen.

    Wir haben einen sehr passionierten 61-jährigen Sri Lanker, der uns alles sehr ausführlich erklärt und sich auch mit den biochemischen Prozessen auskennt und uns diese versucht zu erklären. Allgemein hat er auf fast alles eine Antwort. In der Teeproduktion arbeiten vor allem Frauen, weil es sie ja dafür gibt. Anschließend versucht er sich zu retten und meint sie hätten es ja mit Männern versucht, aber diese machen zu viele Rauchpausen und Frauen arbeiten sehr viel besser. Die Rolle der Frauen ist hier leider noch sehr klar unter der des Mannes angeordnet.
    Auch unterwegs sehen wir immer wieder zierliche, kleine Frauen körperlich sehr anstrengende Arbeiten erledigen.

    Als Tagesabschluss laufen wir noch zum Little Adams Peek. Der Name Little ist hierbei irreführend, wir müssen trotzdem den Berg ein ganzes Stück nach oben, diesmal über schön viele Treppen. Aber oben angekommen genießen wir die Aussicht, es sieht wirklich sehr schön aus hier oben. Es gefällt uns sehr viel besser als gegenüber auf dem Ella Rock und wir suchen uns einen Stein, um den Sonnenuntergang zu genießen - so gut das mit Wolken halt möglich ist. 😊

    Und jetzt liegen wir im Bett, unser Rucksack ist auch gepackt, da es morgen mit dem Zug nach Kandy weitergeht. 🚂🚃🚃🚃
    Read more

  • Day8

    Ella - Little Adams Peak

    November 23, 2019 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 25 °C

    Nachdem ich die Brücke also von allen Seiten bestaunt habe gehts weiter durch den Wald - die "Bezwingung" des Little Adam's Peak steht mir noch bevor (wahlweise auch Small Adam oder Mini Adam genannt). Eigentlich hat er den Namen gar nicht verdient. Der Höhenunterschied zu dem auf 1000 m ü.NN gelegenen Ella beträgt ca. 140 m, der Weg hin und zurück misst knapp 5 km. Also easy für mich nach dem echten Adam’s Peak - wäre da nicht der furchtbar schmerzende Muskelkaterschmerz in meinen Waden 🙈. Die Aussicht ist toll von dort oben und ich hab mal wieder Glück mit der Sicht. Ich setze mich neben ene Hundemama mit ihren 4 Welpen und geniesse :)
    Hungrig kehre ich zurück nach Ella und gönne mir Lumprais im Chill Café - ein Mix aus 10 verschiedene Currys, serviert in einem Bananenblatt und als Dessert Fresh Buffalo Curd mit Palmenhonig - super lecker beides!
    Danach gehe ich zurück in die Unterkunft, gönne mir eine heisse Dusche und mache einen kleinen Powernap :).
    Zurück in der Stadt organisiere ich meine Fahrt für morgen nach Thissa. Mit dem Bus ist es eher schwierig wegzukommen, man müsste viel umsteigen und so wirklich Zeiten kann einem auch keiner sagen. Ich entscheide mich diesmal also für eine Taxifahrt mit dem Minivan - die Fahrer starten bei 7.500 Rupies, ich handle sie runter bis auf 4.000 :) hab es ja doch noch drauf! Auf meinen guten Deal gönne ich mir noch ein Kännchen schwarzen Ceylon-Tee in einem kleinen Laden und danach eine einstündige ayurvedische Ganzkörperölmassage (2.000 LKR). Klingt bisschen übertrieben, aber für nur 10€ eingeölt und massiert zu werden und das eine Stunde lang? Das lasse ich mir nicht zweimal sagen 🙈, vor allem nicht bei meinen immer noch schmerzenden Waden :).
    Danach gehe ich glücklich und ölig ins Bett 😊.
    Read more

  • Day7

    Ausflug zu den Must—Sees in Ella

    February 21, 2020 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 25 °C

    Bevor wir die Augen aufgemacht haben, konnten wir draußen schon den Regen hören. Der Tag startete trotz dessen gut ausgeschlafen und mit einem wahnsinns Frühstück auf der eigenen Terrasse im Grünen. Neben dem leckeren Frühstück hat sich Gastgeberin Iranga auch um einen Mietroller für uns gekümmert. Da wir nicht direkt im Zentrum waren und viele Programmpunkte etwas weiter außerhalb von Ella lagen, war das absolut die günstigste und bequemste Lösung für uns.

    Vom Regen eingeschüchtert änderten wir unsere Planung für heute. Eigentlich stand ein drei stündiger Marsch auf den Ella Rock an, was wir aufgrund des nicht ganz ungefährlichen Weges dorthin lieber gelassen haben.
    So entschieden wir uns in einer sonnigen Minute die Nine Arch Bridge zu besuchen. Der Weg hinab zur Brücke war unbefestigt und stellte eine kleine Herausforderung dar. Auf der Brücke angekommen standen überall Menschen. Also kletterten wir den Abhang der Teeplantage runter, um von dort aus unsere Fotos zu schießen. Anschließend ging es noch ein kurzes Stück zu Fuß über die Bahnschienen, wo uns kurze Zeit später auch ein Zug überraschte.

    Da das Wetter immer noch gut mitspielte haben wir kurzerhand entschlossen den Little Adams Peak hoch zu wandern. Das hieß erstmal: Treppen hoch! Und das nicht grade wenige. Der schöne Ausblick auf Ella und das umliegende Hochland haben den anstrengenden Weg jedoch wieder gut gemacht. Da es noch einen weiteren Ausblickpunkt gab, ging es für uns eine steile, steinige Piste hinab und im gleichen Atemzug wieder hinauf. Auf dem zweiten Berg war keine Menschenseele und wir konnten für eine Weile die Füße und Seele baumeln lassen. Der Rückweg war aufgrund unserer Übung zum Glück nicht mehr ganz so wild.

    Auf Anraten von Iranga sind wir anschließend nochmal los gefahren, um die Ravana Falls zu besichtigen. Der Weg dahin durch die Serpentinen war jedoch tausend mal schöner, als der Wasserfall mit den ganzen Touristenbussen im Vordergrund.

    Fürs Abendessen ging es für uns ins Cafe Chill. Eine bekannte Adresse unter Backpackern in Ella. Hier haben wir den Abend bei Chill-Mule, Pizza und Sandwiches ausklingen lassen. Auf dem Weg zum Roller sind wir an einer Schlange vorbei gelaufen, die alle einen Tisch im Chill haben wollten. Da fragt man sich doch echt: woran hat et jelegen?
    Nicht ganz trocken sind wir wieder in unserem Guesthouse angekommen und fallen nun kaputt vom anstrengenden Tag ins Bett. In der Hoffnung, dass morgen das Wetter besser wird und wir den Ella Rock erklimmen können.
    Read more

  • Day8

    Ella

    March 21, 2019 in Sri Lanka ⋅ 🌧 23 °C

    Wir sind mit einem sehr leckeren Frühstück und einem super Blick über die Berge in den Tag gestartet. Auf dem Weg zum Little Adams Peak haben wir Affen gesehen die vor uns auf den Stromleitungen und Bäumen herumgetanzt sind. Die Wanderung auf den Little Adams Peak haben wir trotz der Hitze sehr genossen. Kurz vor einem heftigen Regenschauer haben wir uns in ein Café gesetzt und entspannt 😌.Read more

  • Day12

    An amazing day with friends from home

    June 20, 2018 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 28 °C

    Gestern Morgen bekamen wir auf 10 Uhr unser Frühstück im Garten serviert. Einfach herrlich! Umgeben von Natur, Vogelgezwitscher und herum kletternden Streifenhörnchen bekamen wir ein wundervolles Frühstück aufgetischt. Es gab für JEDEN ein Ei, drei Toasts, drei Pancakes mit Kokos gefüllt, zwei Bananen, Tee, Butter und Marmelade. Es war nicht nur ein riesiges Frühstück, sondern es schmeckte auch noch wirklich toll und man wurde gut satt. Nachdem wir alles leer geputzt hatten gingen wir in unser Zimmer die Sachen packen und uns eincremen, denn wir erwarteten Besuch und wollten dann zum Little Adams peak laufen. Vor gut 10 Tagen haben Kalina und Nadja, eine gute Freundin aus Deutschland, nämlich herraus gefunden das wir zur selben Zeit auf Sri Lanka sind. Da lag es natürlich nicht fern, dass wir uns um jeden Preis sehen wollten und waren dann auch echt glücklich und voller Vorfreude das es mit den Reiseplänen übereinstimmte und klappen würde. Heute war also der Tag gekommen bekannte Gesichter, die man schon über ein Jahr nicht mehr gesehen hatte, wieder zu sehen. Wir waren am packen als es plötzlich an der Tür klopfte. Kalina öffnete die Tür und da standen Nadja und Frank vor ihrer Nase😍 Nach der Begrüßung und den verstauten Mitbringseln machten wir uns auf den Weg zu unserem heutigen gemeinsamen Ziel. Es gab natürlich viel zu quatschen und so war der Weg ganz einfach und schnell gelaufen. Auch so war es nicht all zu weit, aber mit einer Menge Gesprächsstoff verging die Zeit natürlich wie im Fluge. Oben angekommen hatte man wirklich eine wundervolle Aussicht und auch das Wetter spielte perfekt mit. Strahlend blauer Himmel! Wir kletterten dann noch auf einen umliegenden Berg des little Adam peaks um eine andere Perspektive zu bekommen. Auch wenn der Weg etwas schwierig zu begehen war, lohnte es sich im Nachhinein allemal. Dann liefen wir gemütlich zurück und entschieden uns noch bei der bekannten Nine Arch Bridge vorbei zu schauen. Nachdem wir den Weg nicht direkt fanden und etwas umher irrten kamen wir aber dann doch an. Leider brauchte es über eine Stunde bis der nächste Zug kommen würde, weshalb wir uns entschieden zurück zu laufen. Denn Nadja und Frank hatten ihr Hotel nicht direkt um die Ecke sondern an der West Küste und sind extra über 5 h Fahrt zu uns gefahren. Leider mussten sie diese 5h natürlich auch wieder zurück, was bedeutete das wir nicht ewig Zeit hatten. So entschieden wir uns es noch ein wenig in unserem Garten gemütlich zu machen. Frank und ich gingen noch in die Stadt etwas kühles zu trinken und eine Ananas besorgen. Daheim angekommen wurde diese zerlegt und war fast schneller gegessen als geschnippelt wurde. Sie hat wirklich super geschmeckt und die kühlen Getränken haben auch sehr gut getan bei den Temperaturen. So quatschten wir noch eine Weile bis es leider ans Verabschieden ging. Es war, trotz das wir nur gut 5 h miteinander hatten, eine tolle Zeit und wir freuen uns schon wenn wir sie daheim wieder sehen! Dann geht's wieder Billiard spielen :D (kleiner Insider :P)
    Nachdem die beiden wieder on the road waren räumten wir auf und schrieben ein bisschen Blog und Tagebuch, ehe es wieder Richtung Abendessen ging. Heute versuchten wir, wer hätte es gedacht, ein anderes Restaurant aus. Wir hatten auch recht schnell entschieden für welches und wurden nicht enttäuscht. Kalina bestellte einmal chicken "Kebab" mit Rotti und ich bekam ein chicken Sandwich mit Fries. Dazu sahen wir uns die aufopferungsvoll kämpfenden Marokkaner an! Das trinken war so schnell serviert wie glaube ich noch nirgendwo die letzten Wochen und auch das Essen ließ nicht lange auf sich warten. Es kamen zwei ordentliche Teller. Mein chicken sandwich war mit Salat und Hühnchen zwar sehr einfach gehalten, schmeckte aber dennoch sehr gut. Die ordentliche Portion Pommes die es dazu gab hat auch keine Wünsche übrig gelassen. Kalinas "Kebab", welches eine riesen Rotti (eine Art salziges Fladenbrot), auf der zwei Spieße mit Tomaten, Zwiebel und Hühnchen serviert waren, gab auch keinerlei Grund zu meckern. Es hat wirklich sehr gut geschmeckt und wir beide waren gut satt gegessen. Dann schauten wir noch die letzten Minuten des Spiels an und mussten leider das Ausscheiden der Marokkaner mit ansehen. Fande ich wirklich schade, denn sie haben sehr guten Fußball gespielt, was ich so nicht unbedingt erwartet hätte. Ich kann zwar nur über die zweite Halbzeit urteilen aber in dieser haben sie definitiv besser gespielt als Portugal und hatten den Ausgleich, wenn nicht sogar den Sieg verdient gehabt, wenn sie denn ihre Chancen genutzt hätten. Naja seis drum, hoffen wir Mal nicht das wir am Samstag das selbe bei unseren erleben müssen. Danach ging es über den Supermarkt, wo es für jeden noch ein Eis als Nachtisch gab, auf den Weg nach Hause. Nach einem Film fielen dann auch ganz schnell unsere Äuglein zu.
    Read more

  • Day9

    Nach Tissa in Lichtgeschwindigkeit

    November 19, 2017 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 24 °C

    Start mit einem Original Sri Lankian Breakfast auf unserem eigenen Balkon mit einem Ausblick, den wir so schnell nicht wieder haben werden - grandios!

    Danach eine kleine 2h-Wanderung auf den Little Adams Peak - zum Glück ohne große Hitze - mit kleinem Abstecher zur Nine Arches Bridge, über die just in dem Moment ein Zug fuhr.

    Zum Abschluss ging es mit halsbrecherischen 24km/h im TukTuk zu unserem 2-Stunden entfernt liegenden nächsten Stopp Tissamahalama.
    Das war die wohl schnellste TukTuk Fahrt in unserem Urlaub ;)
    Read more

  • Day181

    Little Adam's Peak

    March 31, 2019 in Sri Lanka ⋅ ☀️ 30 °C

    Auf zur berühmten Nine Arche Bridge... mit leider super vielen Touristen. Danach entspannen wir bei Obstsalat im Café und es geht zum
    Sonnenuntergang mit Anne und Jip auf den Little Adams Peak.

  • Day6

    Hike up Little Adams peak

    March 18, 2020 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 27 °C

    Took me about an hour from the Nine Arches bridge and I got a total sun burn, but it has been worth it see the views and be there.

    There would also have been a hike up Ella rock, which is the big hill just opposite the valley, but I think Little Adams peak was already pretty scenic.Read more

  • Day156

    Gaining elevation

    December 17, 2016 in Sri Lanka ⋅ ☀️ 26 °C

    After a beautiful second safari in the morning, I headed north to Ella, a small and kind of touristy town in the mountains. Surrounded by tea plantations and great hiking spots, it's a popular place to visit, but not overrun.

    The absolute highlight of the day was a short hike through plantations for sunset on top of "Little Adams Peak", with stunning views. Sri Lanka is such a diverse place, and each place has a lot of beauty to offer. For the most part, locals are helpful, funny and don't try to rip you off. I'm having a fantastic time :)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Rawana Ella Natural Reserve