Sri Lanka
Trincomalee

Here you’ll find travel reports about Trincomalee. Discover travel destinations in Sri Lanka of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

21 travelers at this place:

  • Day6

    Erster Tauchtag in Sri Lanka

    June 14 in Sri Lanka

    Heute morgen hieß es aufstehen und auf den Bäcker warten. Hier ist nämlich leider nicht zu viel außenherum, außer die Restaurants, wo wir groß etwas zu frühstücken herbekommen. Doch was hier cool ist, es gibt tuktuks die umgebaut sind zu einer fahrenden Bäckerei. Da ich unseren Hotel Besitzer gestern fragte ob diese auch morgens schon fahren, wir haben sie nämlich nur nachmittags gesehen, waren morgens ja auch noch mit dem Bus unterwegs, sagte er das die ersten normalerweise gegen 7 Uhr da wären. Wir uns also fertig gemacht und alles gepackt um dann in der Hängematte zu warten bis einer vorbei kam. Es hat nicht all zu lange gedauert und da ertönte schon die dudel Musik mit der sie sich bemerkbar machen. Jeder zwei Sachen ausgesucht und schon hatten wir etwas zu frühstücken!
    Dann ging es auf 8:30uhr zur Tauchschule, kurz die medical Sachen ausfüllen und wet suits anprobieren. Dann ging es auch recht schnell Richtung Boot und wir fuhren ca 15 Minuten raus zum ersten Tauchspot. Es ist einfach immer wieder ein tollen Gefühl unter zu tauchen!! Leider meinte meine Unterwasserkamera heute irgendwelche faxen machen zu müssen und so gibt es leider keine Bilder, nur Erzählungen. Wir hatten wirklich einen tollen Tauchgang mit tollen Entdeckungen. Etliche Moränen, von daumengrößen Köpfen bis hin zu Handball großen Brummern. Lion Fische, und etliches mehr.
    Nachdem wir wieder auf den Boot waren fuhren wir nochmal ein Stück weiter und machten unsere Pause mit Keksen und Wasser. Nach einer guten halben Stunde ging es wieder runter und auch hier trafen wir tolle Unterwassertiere an. Einen Hummer, Krebse jeglicher Größe, Shrimps, Sting Rays und so weiter. Es waren definitiv zwei gelungene Tauchgänge. Dann fuhren wir zurück zur Tauchschule und machten alles startklar für morgen, denn da geht es weiter die nächsten divesites erkunden! Daheim fielen wir erstmal aufs Bett wo Kalina für 3,5h eine Bombe nicht wahrgenommen hätte wenn sie direkt neben ihr hochgegangen wäre. Nach einem leckeren Abendessen schmissen wir noch einen Film an.
    Read more

  • Day7

    Auch heute morgen klingelte wieder der Wecker, denn es ging erneut zum Tauchen.
    Heute ließ der Bäcker ein ganzes Stück länger auf sich warten. Nach kurzem Briefing und Sachen ins Boot schmeißen ging es auch schon los und wir fuhren zu den nächsten beiden divesites. In Trinco gibt es insgesamt 5 Divesites welche wir alle versuchen wollten zu erkunden, der Mann von der Tauchschule versicherte uns zumindest das wir das so machen könnten. Also ging es heute zu zwei neuen Tauchspots, welche wirklich nicht schlecht waren. Wir sahen wieder die verschiedensten Fische, Krabben und sonstiges. Der erste Spot war eine Wall wo es weniger Korallen gab, der zweite jedoch war übersäht von soft und Hard Korallen. Wäre die Sicht, welche sich auf ca 5 Meter beschränkte, noch besser gewesen wäre es natürlich perfekt gewesen, aber auch so konnten wir den Tauchgang genießen und fanden zwei verschiedene Arten des Pufferfisches.
    Danach kam wieder der bekannte Gong zum Einschlafen für eine Weile. Am Nachmittag begaben wir uns dann noch an den Strand eine Weile in der Sonne entspannen und das wundervolle Meer genießen!
    Leider macht die Unterwasserkamera immernoch bzw immer Mal wieder faxen so das ich euch nicht all zu viele Bilder liefern kann!
    Read more

  • Day164

    Trincomalee

    June 14, 2017 in Sri Lanka

    Nun hieß es sich von Inga und dem traumhaften Strand zu verabschieden. Gemeinsam fuhren wir zur Bushaltestelle, wo wir auf unsere Busse warteten. Dummerweise vercheckten wir Ingas Bus zum Flughafen. Sie musste dann anstatt direkt zum Flughafen zu fahren, wo sie abgeholt wurde, mehrmals umsteigen. Ziemlich blöd gelaufen. Naja im Endeffekt klappte das auch, war halt wesentlich aufwendiger. Ich habe meinen Bus nach Trinco zum Glück erwischt, mein Gepäck mit Ingas Hilfe verstaut bekommen, und war nach einer dreistündigen Fahrt da. Mit dem TukTuk erreichte ich schließlich meine Unterkunft.
    Trinco ist nicht ganz so schön wie Passikudah. Hier gibt es deutlich mehr Touris. Lustigerweise aber nur so einen km am Strand. Wenn man sonst etwas durch die Gegend läuft, was ich am zweiten Tag gemacht habe, stellt man schnell fest, dass Trinco eigentlich ein etwas größeres Fischerdorf ist - mehr aber auch nicht.
    Auch auffällig war, dass eigentlich nur Pärchen unterwegs waren.
    Am ersten Tag bin ich den Stand hochgelaufen und hab mich vor ein Luxus Hotel gelegt, weil da nicht ganz so viel los war. Kaum lag ich, kam schon ein Angestellter und fragte mich, ob ich gerne etwas zu trinken hätten. Als ich feststellte, dass eine Flasche Wasser, die normalerweise 70 Rupees kostet, für 375 verkauft wurde, hatte sich das mit dem Trinken ziemlich schnell für mich erledigt.
    Der Typ hatte scheinbar Mitleid mit mir und brachte ein Glas Wasser und später sogar einen frischen Ananassaft umsonst. Das nahm ich natürlich dankend an. Joa am zweiten Tag bin ich dann in die andere Richtung, also den Strand runter gelaufen, wo es ein Fort geben sollte. In der prallen Sonne 6 km zu laufen, war dann doch anstrengender als gedacht. Völlig fertig kam ich an dem Fort, welches eigentlich ein Tempel war, an. Auf den Tempel hatte ich nicht so richtig Lust. Ich habe erstmal genug Tempel gesehen. Also setzte ich mit einem schönen Blick auf die Bucht in eine Art Cafee und trank eine Kokosnuss. Mit dem TukTuk gings zurück an den Strand, wo ich erstmal blieb. Abends lernte ich noch einen Local aus dem Hotel kennen, der Touristen in Sri Lanka rumführt. Er fuhr mich noch zum Bahnhof und zur Bus Station, da ich am nächsten Tag nach Kalpitiya aufbrechen wollte, aber mir jeder andere Busrouten und Buszeiten nannte. Fand ich sehr nett. Haben dann noch ein bisschen mit dem Hotelangestellten zusammen gesessen und dann bin ich aber auch schon ins Bett gefallen.
    Komisch wieder alleine einzuschlafen.
    Read more

  • Day12

    Trincomalee

    March 17, 2015 in Sri Lanka

    Letzter Stop auf unserer Reise - 3 Tage Strand, lesen, frische Säfte schlürfen, Fisch essen, Massage genießen und alles was dazu gehört :-)
    Unsere einheimischen Freunde aus Kandy sind ebenfalls für eine Nacht angereist mit denen wir dann am nächsten Tag einen Ausflug zur Pigeon Island gemacht haben.

  • Day14

    Trincomalee

    March 19, 2015 in Sri Lanka

    Der Strand liegt etwas abseits von Trincomalee. Es lohnt sich für einen Tag einen Roller zu mieten, um damit in die Stadt zu erfahren. Aber Achtung - Linksverkehr - ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber machbar ;-)

  • Day238

    Trincomalee

    August 27, 2017 in Sri Lanka

    This will be another lazy afternoon... Four hours to trinco. A nice place for snorkeling and hanging out at the beach. So they told me....
    I'm excited.
    Trinco is a small city with many shop and restaurants. Most of the tourists are going to nilaveli so the town is relaxed and the beaches there less crowded. Just the locals were the for bathing.

    The hostel I choose is ran by Chinese. So most of the guys overthere are chinese tourists. I don't mind, they were kind.
    I booked a snorkeling tour with the hostel and so I woke up at six. We went to pigeon Island, the main snorkeling spot. The reef there is grey, almost dead. Some fish are left and luckywise I saw a black tip reef shark. Otherwise it would be very disappointing.
    The afternoon I went to the fort close to trinco. It's now a military base. You can still visit the fort but I felt very uncomfortable. So I didn't take any pictures.

    The dinner was a gift from the universe. It was incredibly tasty. It was a basic curry but different to all other I had before. Seasonal vegetables and fruits.

    Tomorrow I'm heading to anuradhapura.
    Read more

  • Day21

    Sightseeing in Trinco

    May 30, 2015 in Sri Lanka

    Ich darf mir ein Pier anschauen das Dimo in Zukunft nützen wird um Schiffe zu reparieren, dannach geht es weiter zu einem Tempel.
    Dort hängen überall kleine Körbchen in den Bäumen.
    Diese wurden dort von Kinderlosen Paaren aufgehängt, in der Hoffnung das sie dadurch Kinder bekommen. Sollten sie dann Kinder bekommen spenden sie dem Tempel Geld.

    gegen Abend bin ich dann mit einem Patrouille Boot auf die Insel "Sober Iland Resort" gefahren, diese gehört der Navi, kann aber auch privat gemietet werden.

    Dort sind noch alte Tunnelsysteme der Briten aus dem 2.Weltkrieg, jedoch weiß niemand wo diese hin führen und rein geht niemand da sie voller Fledermäuße sind.

    Außerdem ist auf dieser Insel ein Aussichtsturm der Navi von dem aus man wirklich extrem weit sehen kann, man hat den ganzen Hafen (Trincomalee hat den größten natürlichen Hafen der Welt!) und das Meer im Blick.
    Read more

  • Day20

    Trincomalee Navi Base

    May 29, 2015 in Sri Lanka

    nach 8 Stunden fahrt endlich in Trincomalee in der Navi Base angekommen.
    Dort werde ich dieses Wochenende wohnen. Die Navi hat dort in der Navibase ein sehr schönes kleines Hotel mit Privatstrand

You might also know this place by the following names:

Trincomalee, ترينكومالي, Горад Трынкамалі, Тринкомале, Trinquemalay, त्रिंकोमली, TRR, トリンコマリー, ტრინკომალი, 트링코말리, Trinkomalis, തിരുക്കോണമല, Trikunamalaja, Трикомали, ත්‍රිකුණාමලය, திருக்கோணமலை, Трінкомалі, ترینکومالی, Trikomali, 亭可馬里, 亭可马里

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now