Sri Lanka
Wewala

Here you’ll find travel reports about Wewala. Discover travel destinations in Sri Lanka of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

6 travelers at this place:

  • Day3

    Angekommen

    January 17 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 29 °C

    Was war ich froh als der Flieger abgehoben hat. Bis dahin hatte ich echt immer die Sorge, dass noch irgend etwas schief geht. Aber die Sorgen waren unbegründet, am Flughafen in München war nichts vom Streik zu merken. Und Qatar Airways ist ja so eine tolle Fluggesellschaft, selbst Gin Tonic gab es da umsonst😊😍

    Am Flughafen in Colombo wurden wir von einem Fahrer abgeholt. Er stand da wirklich mit einem "Anka und Julia" Schild.🙈😂 Siri, so hieß er war super, die 2 stündige Fahrt war eine halbe Inselrundfahrt und er hat uns ziemlich viel gezeigt. Wasserbüffel am Wegesrand, Zimtplantagen, Teeplantagen, etc. Zwischen drin hat er auf einmal gestoppt und ist verschwunden. Wir haben uns nicht erklären können wo er war, doch plötzlich kam er zurück mit frischen Bananen, Mango und einer Kokosnuss zum trinken. Wir herzlich lieb von ihm.

    Leider war ich aber auf der Fahrt und auch den ganzen Tag ziemlich müde. Ich hatte auf dem Flug nicht geschlafen. Nach einem Abstecher zum Strand mit einem ersten Lion Bier hab ich erst mal einen langen Mittagschlaf gemacht. Bevor wir uns abends mit meiner Freundin Tina hier getroffen haben und in einem mega guten Fischrestaurant essen waren. Ein schöner Abschluss für den ersten Tag hier.😊

    Heute waren wir erst einmal im Supermarkt, das ist echt eine Erfahrung. Ich wusste gar nicht, dass es so viel verschiedene Reissorten gibt, die man hier direkt aus dem Sack kaufen kann. Daneben konnte man aber auch noch einen schon geschmückten Weihnachtsbaum, für umgerechnet 18€, kaufen 😂

    Den Rest des Tages haben wir am Strand verbracht, wie herrlich😍. Haben wieder Obst und eine Kokosnuss bekommen, von einem Strandverkäufer mit dem sich Tina angefreundet hat. Und das sogar umsonst, weil es hier eben ein geben und nehmen ist, dafür hat er eben ein Bier von uns bekommen🤗
    Morgen hat er uns zu sich und seiner Familie eingeladen, seine Frau wird singalesisch für uns kochen. Ich bin so gespannt wie es schmeckt. Aber davon werde ich sicher berichten.

    Liebe Grüße ins kalte Deutschland. Hier ist es 19:00 und mir ist immer noch ziemlich heiß 😉
    Read more

  • Day4

    Tag drei, letzter Tag in Hikkaduwa

    January 18 in Sri Lanka ⋅ 🌙 25 °C

    Heute morgen haben wir uns nach dem Frühstück aufgemacht und sind am Strand entlang Richtung Hikkaduwa Stadt gelaufen. Dort soll es eine Stelle am Strand geben, wo man Schildkröten sehen kann. Leider waren wir wohl aber zu spät dran und haben keine gesehen. 😐 Aber wir haben ja noch ein paar Tage und werden hoffentlich noch das Vergnügen haben.😊

    Anschließend sind wir mit dem Tuktuk zum Tsunami Museum gefahren. Das muss man einfach gesehen haben. Auch wenn es die schonungslose Wahrheit zeigt und ich danach echt traurig war. War ich froh dort gewesen zu sein. Ich konnte mich immer nur an Indonesien erinnern, wo der Tsunami war. Dabei war Sri Lanka das zweit betroffenste Land 😳

    Anschließend waren wir noch etwas am Strand mit Tina. Bevor wir los sind zum definitiven Highlight des Tages 😍

    Um 18:00 haben wir uns nämlich mit dem Strandverkäufer getroffen. Sein Freund hat ein Tuktuk und dann ging es los in Richtung seiner Familie. Dabei sind wir noch kurz auf einen Markt, haben frischen Fisch gekauft. Haben einen Stopp in einer Bar gemacht, wo wirklich nur singalesische Männer saßen und haben Bier gekauft (die haben echt nicht schlecht geschaut, als er mit drei europäischen Frauen da einmaschiert ist😂) dann haben wir noch einen Abstecher in einer Tuktuk Werkstatt gemacht, wo der Strandverkäufer uns voller Stolz sein künftiges Tuktuk gezeigt hat (dabei lagen da gefühlt nur Einzelteile von fünf verschiedenen Autos herum). Irgendwann kamen wir dann auch mitten im Jungle bei seinem Haus, seiner Frau und seinen Kindern an. Diese Leute haben einfach so unfassbar wenig und leben in so einfachen Verhältnissen sind dabei aber so glücklich und herzlich. Das Essen war auch wirklich sehr gut nur sehr scharf. Dabei haben wir extra gesagt mit wenig Schärfe😉 Und um ehrlich zu sein, bekomme ich auch nicht mehr so recht zusammen was wir alles gegessen haben. Und gegessen haben wir natürlich mit den Händen, was für ein Erlebnis 🙈😂

    Gegen zehn sind wir dann wieder in die Stadt gefahren und haben eben noch den Abend in einem Elektroclub neben an ausklingen lassen. Die können hier ja auch schon echt feiern😉 Gehen jetzt aber ins Bett, da wir morgen fit sein müssen.

    Morgen geht es weiter, haben eine Unterkunft im Baumhaus gebucht und wollen uns Galle anschauen. Ich bin gespannt und werde berichten😊
    Habt ein schönes Wochenende 🤗
    Read more

  • Day25

    Nightdive und Surfen in Weligama

    March 31, 2018 in Sri Lanka ⋅ 🌧 8 °C

    Nach der Wiederauffrischung unserer Tauchkünste, hat uns das Fieber sofort wieder gepackt und wir buchten direkt unseren nächsten Trip. Einmal ging es morgens zu einem Unterwasserfelsen mit vielen kleine Höhlen und schönen Fischen. Aber das war eher das Warmmachen für das was am Abend auf uns wartet, nämlich ein Nachttauchgang. Ja wirklich, wir sind nach Sonnenuntergang in der Finsternis mit dem Boot raus gefahren, haben eine Einweisung bekommen und sind einer nach dem anderen nur mit einer Lampe in die schwarze Tiefe getaucht. Ich weiß nicht, wie man das Erlebnis beschreiben soll, ob verrückt, unheimlich oder einfach nur atemberaubend. Aufjedenfall ist es eine Erfahrung, die man mal gemacht haben sollte, wenn man gerne taucht und auf Adrenalin steht. Zu dieser Zeit schlafen die Fische und so kann man sie zwischen Felsen gut beobachten, zudem hat man eine große Verantwortung seiner Gruppe gegenüber, dass niemand in der Dunkelheit verloren geht, aber das kann sich wohl jeder denken. Zum Glück ist aber niemand abhanden gekommen. Beim Auftauchen tanzten wir noch in dem bei Nacht leuchtenden Platon, welches durch Bewegungen im Wasser anfängt zu leuchten. Der Tauchgang hat wirklich Spaß gemacht, aber war auch sehr beängstigend.
    Die restliche Zeit bevor es für uns weiter Richtung Hikkaduwa geht, verbrachten wir an dem traumhaften Strand in der Sonne und surften den lieben langen Tag. Ja das Ende kommt immer näher und näher, aber die nächste Reise kommt bestimmt schon bald und noch genießen wir unsere letzten Tage.
    Read more

  • Day27

    Die letzten Tage auf der Träne Indiens

    April 2, 2018 in Sri Lanka ⋅ 🌬 15 °C

    Die Bezeichnung Sri Lankas passt ziemlich gut zu unseren momentanen Gefühlen, denn das Ende unserer wundervollen Zeit hier naht und Wehmut macht sich breit. Wir sind sehr dankbar für die schöne Zeit, in welcher wir so unendlich viel erleben durften. Ich bin überzeugt, dass jeder dieser Momente fürs Leben und die eigene Entwicklung goldwert ist und wir werden sie immer in Erinnerung bewahren. Jetzt aber genug der Trauer, sonst hat man noch den Eindruck, wir haben hier gar keinen Spaß in den Backen. So ist es nämlich ganz und gar nicht! Wir haben die letzten Tage entschieden in Hikkaduwa zu verbringen, da es nicht allzu weit vom Flughafen entfernt aber auch nicht zu nah an den Hauptouri-Orten ist und wir die Idylle genießen können. Die Wellen sind hier so unheimlich stark und gewaltig, wie eigentlich überall an den Küsten Sri Lankas, dass das Baden zu einem echten Abenteuer wird. In den paar Tagen ließen wir es uns noch einmal richtig gut gehen, wir lagen den Tag über am Strand, badeten im Meer und aßen abends beim Italiener. Dieses Land wird uns sehr fehlen, denn es ist uns wie kein anderes unheimlich ans Herz gewachsen mit seiner traumhaften und abwechslungsreichen Natur, was jeden, wirklich jeden Ort besonders machte und der faszinierenden Kultur, welche teils hinduistischen, buddhistisch und sogar an manchen Ecken christlich und muslimisch geprägt ist. Doch am meisten hat uns die Herzlichkeit und Offenheit der Sri Lanker berührt. Mit ihrer immer ehrlich freundlichen, interessierten und hilfsbereiten Art haben wir hier so gut wie jeden Menschen, ob groß oder klein kennengelernt und ins Herz geschlossen. So etwas haben wir nirgends anders auf der Welt erlebt. Das macht uns den Abschied natürlich nicht leichter, aber leider hat alles irgendwann ein Ende und wieder verabschieden wir uns auch mit einem lachenden Auge voller Vorfreude auf unsere Familien. Oder wie es die Sri Lanker machen, gehen wir mit einem Lächeln auf den Lippen und einem wippenden Nicken glücklich nach Hause und danken für diese tolle Reise.Read more

You might also know this place by the following names:

Wewala

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now