Swaziland
Hhohho District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Hhohho District

Show all

52 travelers at this place

  • Day6

    Swaziland / Eswatini

    March 5 in Swaziland ⋅ ☀️ 31 °C

    Nach de diverse ufregende Safaris im Kruger NP simer am 05.03. losgfahre in Richtig Swaziland. Ou uf dere Strecki heimer wieder super schöni Gägende u Landschafte chönne gniesse.

    Dr Gränzübertritt nach Swaziland isch de ou no ganz interessant verlofe. Nid ganz so eifach wie im Schengerum, jedoch nach paar A- u Abmäudige u je 50 Rand (ca. CHF 3.00) pro Person simer de ou inecho. Jedoch isches no einisch bränzlig worde, da mer beidi dürne Gsundheitscheck hei müesse u i no Fieber ha gha (äuä wägemne Sunnestich😅🙈). Doch ou die Hürde heimer no gmeisteret.

    In Swaziland heimer de im Mlilwane Wildlife Sanctuary im Camp übernachtet. Das isch sicher bis jetzt die Unterkunft gsi, womer am ehste ir wildnis übernachtet hei. Bim Jasse vor üsere Afrikanische Hütte, si üs doch suber u glatt cho d Zebras ud Wildsöi begrüsse.

    Am 06.03. simer de ou scho wieder witer nach Hluhluwe zrug uf Südafrika. Do bini doch tatsächlech vo mine Bruefskollege 🚓🚔 aghaute worde, dai im 60er mit 105 gradaret bi worde. Si hei gmeint es chosti 120 Rand, heissech de aber ou mit 100 (ca. CHF 6.00) ds fride gä😅
    Da bini de schono froh gsi simer nid ir Schwiiz gsi, süsch hätte mer die Reis mitem Zug müesse beände😉
    Read more

  • Day4

    Swaziland

    January 6 in Swaziland ⋅ ⛅ 29 °C

    Nature, nature, nature and some action 😉

  • Day18

    Happy new year in Swaziland

    December 31, 2019 in Swaziland ⋅ ☁️ 22 °C

    Von Mosambik aus nehmen wir die schnellste in GoogleMaps erscheinende Route Richtung Mbabane, Swaziland (heute offiziell Eswatini). Es geht wieder einige km über Stock und Stein, wir sind froh wieder über einen Ersatzreifen an Bord und den 4-Radantrieb zu verfügen.
    Es kommt uns seltsam vor, dass uns mit Menschen beladene und ziemlich heruntergekommene Fahrzeuge entgegenkommen. Plötzlich erreichen wir einen kleinen Wendeplatz auf der erdigen Straße auf dem sich ein weiterer solcher Kleinbus befindet in den gerade Menschen einsteigen. Die Weiterfahrt ist durch dicke Felsblöcke verhindert. Hier befindet sich offensichtlich kein offizieller Grenzposten, stattdessen finden dubiose Aktivitäten statt. Ein Mann versucht uns zu erklären, dass es hier nicht weitergeht. Er steigt kurzerhand hinten ins Auto ein, kritzelt ein paar Ortsnamen auf einen Zettel, die uns zur Grenze führen sollen und wir lassen ihn kurz darauf wieder aussteigen. Wir sind uns nicht sicher ob er eine Hauptrolle in den dubiosen Aktivitäten spielt oder Alkohol oder andere Drogen konsumiert hat. Wir sind jedenfalls etwas erleichtert als er wieder aussteigt, happy als wir den Grenzübergang finden und begeistert gerade bei Sonnenuntergang und Nebel bei unserem Hotel in Mbabane einzutreffen.
    Dort essen wir noch zu Abend, warten Mitternacht ab, sehen vor Nebel kaum Feuerwerk und fallen zienlich früh ins Bett.
    Read more

  • Day312

    Kingdom of Eswatini

    December 14, 2018 in Swaziland ⋅ ⛅ 21 °C

    Vom Grenzübergang Golela im Süden führte uns der Weg einmal quer durch Eswatini (früher Swasiland) wo wir im Norden bei Jeppes Reef wieder ausreisten. Das Land ist flächenmässig nicht mal halb so gross wie die Schweiz, man ist also schnell mal durch gefahren.😊 Wir blieben zwei Nächte in dem monarchischen Staat und schlugen unsere Zelte im Mlilwane Wildlife Sanctuary auf. Dank der Wildcard war auch dieser Parkeintritt kostenlos für uns und wir bezahlten nur für unser kleines Rondavel-Hüttchen.

    Die vom Park aus angebotenen Aktivitäten fanden irgendwie nicht statt und so entschieden wir uns selber auf den Weg zu machen, um die eswatinische Kultur etwas näher kennen zu lernen. Wir landeten im Mantenga Cultural Village in welchem wir eine sehr informative Führung durchs Dorf erhielten und anschliessend bei Tanz und Gesang zuschauen durften. An dieser Stelle einige imposante Ausführungen zum Dorfleben:

    # Ein Mann kann soviele Frauen nehmen, wie er ernähren und umsorgen kann. Der König hat 14 Frauen.
    # Für eine Jungfrau sind 17 Kühe als Gegenleistung fällig.
    # Jede Frau hat 3 traditionelle Hütten. Eine dient als Küche, eine als Schlafraum und eine als Bierbrauerei.
    # Die Worte der Grossmutter stehen über Allem.

    Die traditionellen Strohütten, welche uns im Dorf gezeigt wurden, fanden wir allerdings nirgends sonst im Lande.🤷‍♂

    Den Mantenga Wasserfällen statteten wir im gleichen Atemzug auch noch gleich einen Besuch ab und haben somit alle angeblichen Highlights des Landes gesehen. Den Hlane Nationalpark liessen wir aus, da wir anschliessend an Eswatini in den Kruger Nationalpark reisen werden.

    Über Mbabane und Piggs Peak, vorbei am Maguga Staudamm, fuhren wir am nächsten Tag wieder aus den Lande.
    Read more

  • Day7

    Umpakhatsi

    October 3, 2019 in Swaziland ⋅ ☀️ 17 °C

    17 Pax visiting the chief's village. Made a mistake with payment for Umpakhatsi, paid for 21 instead of 17. Also paid for transport for 8 pax instead of 12.

  • Day7

    eSwantini (Swasiland)

    September 24, 2019 in Swaziland ⋅ ☁️ 15 °C

    Fahrt von Hazyview nach Swasiland. Nach einem ausgiebigen Frühstück auf unserer Terrasse, sind wir um 10:30 Richtung eSwatini (Swasiland) aufgebrochen. Nach ca 1h waren wir schon am Grenzübergang Jeeps Reef. Alles total easy, 1 Stempel bei der Ausreise aus SA und direkt danach ein Stempel und 3 Euro Strassengebühr bei der Einreise nach eSwatini (Swasiland). Ein wunderschönes Land, total grün und sehr drohe Wälder. Ständig ging es zwischen 500 Meter üM und 1100Meter üM auf und ab. Zwischenzeitlich fiel die Temperatur auf 10*C. Gegenüber den 38*C vom Sonntag ein Schock.
    Katastrophal ist die Navigation im Land. Die Dame vom Navy wollte uns ständig über Feldwege lotsen. Nach mehrmaligen Fragen bei Bus und Taxifahrern kamen wir endlich am Ziel an. Doch auch hier fanden wir unsere Unterkunft nicht. Ein freundlicher Pförtner am Wasserwerk, hat die Telefonnummer aus dem Telefonbuch gesucht und den Vermieter angerufen. So wurden wir dann endlich zum Ziel gelotst. Die Farm liegt total ausserhalb auf einer Anhöhe, die über einen 2 km langen Feldweg zu erreichen ist. Das Anwesen ist riesig und richtig schön. Pferde auf riesigen Koppeln, am Abend kommen die Tiere aus dem benachbarten Tierpark über die Felder.
    Die Unterkunft ist sehr schön. DenTag lassen wir jetzt bei einer guten Flasche Rotwein am Lagerfeuer ausklingen.
    Read more

  • Day8

    eSwantini (Swasiland)

    September 25, 2019 in Swaziland ⋅ ☀️ 12 °C

    2ter Tag in Ezulwini Swasiland
    Heute war ein relativ relaxter Tag, ohne viel Fahrerei. Nach einem Ausgiebigen Frühstück, fuhren wir mit frisch geputztem Auto (wurde vom Boy geputzt), zum Cultural Village in Ezulwini. Bei der interessanten Führung, wurden uns die Gewohnheiten und Gebräuche der Ureinwohner erklärt. Danach wurden noch einige kulturelle Tänze aufgeführt.
    Im Anschluss fuhren wir zum Mlilwane Game Reserve. Hier machten wir eine kleine 5 km lange Wanderung Fundhaben anschliessend im dazugehörigen Restaurant noch eine Kleinigkeit gegessen. Hier haben wir von der Terasse auch noch ein kleines Krokodil gesehen.
    Zurück in unserem Cottage, hat der Boy das Lagerfür angezündet. Hier werden wir heute Abend noch ein paar Booreworst grillen und bei Bier und gutem Rotwein den Tag ausklingen lassen.
    Read more

  • Day38

    Swasiland, not Switzerland...

    November 5, 2016 in Swaziland ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute Morgen unternahmen wir die letzten Pirschfahrten im Krüger und machten eine seltsame Entdeckung: Nashörner sind doch tatsächlich Rudeltiere =) Innerhalb weniger Minuten sahen wir nicht weniger als 14 Nashörner. Eigentlich unglaublich, wenn man es nicht selbst gesehen hat.

    Gegen Mittag überquerten wir die Grenze nach Swasiland. Das Land zeigt sich bisher sehr grün, hügelig, ländlich und wirklich sehr schön. Am Abend gab es ein richtig heftiges und langes Gewitter mit Blitz und Donner, inkl. Stromausfall. Und...endlich Regen!!
    Read more

  • Day13

    Swaziland

    December 22, 2017 in Swaziland ⋅ ☀️ 33 °C

    Nach einer mal etwas anderen Einreise sind wir dann auch schon in Swaziland. Einfach nur urig unser Campsite bis auf das ich ne fette eklige tote Spinne in meinem Rondell hatte. Ein Franzose hat mich dann gerettet.😇Read more

You might also know this place by the following names:

Hhohho District, Hhohho

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now