Sweden
Gamla stan

Here you’ll find travel reports about Gamla stan. Discover travel destinations in Sweden of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

93 travelers at this place:

  • Day4

    Stockholm und die Tausch-Challenge

    June 18, 2018 in Sweden ⋅ ⛅ 18 °C

    Auf den Weg Richtung Norden haben wir einen Umweg gemacht und Stockholm einen Besuch abgestattet.
    Levi war auf der Suche nach einem Comic von Läderlappen, der schwedischen Version von Batman, und wurde in einem kleinen Laden fündig.
    Ein Brasilianer der 9 Monate in Schweden ist, hat uns gestern Abend erzählt, dass die Schweden für fast alles sich einen eigenen Namen überlegen und damit es noch schwieriger wird, die Sprache zu lernen.

    Auch in Stockholm sind natürlich unsere FUNK eyewear Sonnenbrillen dabei. Da die Sonne hin und wieder vom Himmel gelacht hat, haben sie uns einen stylischen Dienst erwiesen.

    In Stockholm haben wir das gebrauchte Lipgloss gegen ein gebrauchtes Männermagazin von 1982 (S) getauscht.

    Damit haben wir schon eine wahnsinnige Wertsteigerung erzielt.
    Read more

  • Day11

    Stockholm: Tour mit dem Amphibienbus

    May 12 in Sweden ⋅ ⛅ 11 °C

    Ca. 1,5 km entfernt vom Treffpunkt der Fahrradtour startet der Amphibienbus. So ziemlich direkt vorm Grand Hotel.

    Der Bus wiegt ca. 10 Tonnen, heißt Astrid Bus und wurde von Volvo gebaut (Foto 1). Während der Tour hat er ein wenig nach Diesel gemüffelt. Der Tourverlauf ist außen auf dem Bus angebracht. (Foto 2)

    Foto 3 - Royal Dramatik Theater (Königliches Theater)
    Foto 4 - Royal Libary (Königliche Bibliothek)
    Foto 5 und 6 - im Wasser ist es nicht anders als auf einem Schiff, zumindest für die Passagiere
    Foto 7 - es ging vorbei an der Museumsinsel, dort ist auch Schwedens ältester Vergnügungspark Gröna Lund. In Skandinavien sind die Vergnügungsparks wohl immer in der Stadt.
    Foto 8 - Toller Blick auf die Altstadt
    Foto 9 - Königspalast, laut Tourguide der größte der Welt, es soll ein Zimmer mehr haben, als der Buckingham Palast. Die königliche Familie wohnt hier nicht mehr, jetzt ist es ein Museum. Die königliche Familie nutzt ihn nur noch für repräsentative Zwecke und hat die königlichen Büros dort
    Foto 10 - Diplomatenviertel, Botschaften

    Laut Tourguide hat Stockholm 57 Brücken, 14 Inseln und ca. 40% der Fläche sind Parks.

    Nach der Tour bin ich noch irgendwie auf die Shoppingmeile gestoßen und habe bei schönem Wetter Schaufenster angeschaut und in Läden reingeschaut. In Stockholm haben die Geschäfte auch Sonntags offen und es ist echt viel los. Da das Wetter wunderbar war, habe ich vom Kauf eines Regenmantels abgesehen. Dann war ich nochwas essen und als ich aus dem Restaurant raus bin...Regen! Schon wieder! Und als ich am Hostel ankam...klatschnass und nach nasser Gans riechend! *grrrr*
    Read more

  • Day12

    Stockholm: Rundgang durch die Altstadt

    May 13 in Sweden ⋅ ⛅ 8 °C

    Nach dem Vasa-Museum bin ich mit dem Bus in Richtung Altstadt gefahren. Dort erstmal in einem kleinen russischen Restaurant Mittag gegessen und meine Postkarten geschrieben. Jetzt brauche ich nur noch einen Briefkasten.

    Der Treffpunkt für die Sightseeing Tour ist vor dem Nobelmuseum in der Altstadt. Vielleicht gehe ich nach der Tour noch da rein. Hängt davon ab, ob die Wildlife Safari heute statt findet. Bis einschließlich gestern war ich die einzige Teilnehmerin und durchgeführt wird erst ab 2 Personen...der Fluch der Alleinreisenden! Bis 16 Uhr wollen sie mir Bescheid geben... Update: Ich habe eine Email erhalten, die Tour findet nicht statt, Nobel-Museum geht aber auch nicht, weil es heute geschlossen ist. Ärgerlich finde ich das mit der Tour schon, ich hatte mich sehr darauf gefreut.

    Die Wikingertour, die ich für Mittwoch gebucht habe, fällt mangels Teilnehmerzahl (wieder nur ich) nämlich aus. Der Anbieter hat mich jetzt nach meiner Zustimmung auf die "Historische Tour in schwedischer Landschaft" umgebucht. Die dauert 3 Stunden weniger, kostet aber knapp 40€ mehr. Ich bin gespannt ob der Veranstalter die Differenz will.

    Soo, der Rundgang: der Guide heißt Helmut und ist Österreicher, so die Ecke Wien. Er kam in den 60er Jahren nach Stockholm. Da die Tour in deutsch angeboten wurde, habe ich sie natürlich auch in deutsch gebucht. Teilnehmerzahl an der Tour...eins.

    Nach einem der vielen Kriege zwischen schweden und Dänemark kam der dänische König Christian II im Jahr 1520 in Schweden an die Macht. Im Zuge seine Krönungsfeierlichkeiten lud er schwedische Adlige ein. Nach mehrtägigen Feierlichkeiten liest er die geladenen 81 schwedischen Adligen enthaupten, mit der Begründung sie wären Ketzer. Die Leichen wurden zur Abschreckung 3 Tage liegen lassen, danach fortgeschafft und beerdigt. Der Legende nach, wurde das Haus auf Foto 1 mit dem Blut der Toten gestrichen.

    Foto 2 ist der sogenannte Nullbrunnen Schwedens . Wenn man außerhalb Stockholms ein Schild sieht, mit einer km-Zahl bis Stockholm, dann gehen die km immer bis zu diesem Brunnen.

    Foto 3, die Höllengasse. Sie liegt nördlich der Kirche und ist somit nicht geweihter Grund. Hier wohnte unter anderem der Henker. Den Henkerjob übte ein ehemaliger Verbrecher aus, er durfte als Strafe am Leben bleiben, musste dafür aber dann der Henker sein. Um ihn zweifelsfrei zu erkennen wurde ihm das Wappen der Stadt in die Stirn gebrannt. Um den Gehorsam sicherzustellen wurden ihm die Ohren abgeschnitten. Das dunkle Mittelalter war brutal.

    Foto 4, der Königspalast: 600 Zimmer in dem Gebäude haben Fenster, dabei hat das Schloss über 1400 Zimmer. Die Bauzeit betrug 57 Jahre, angefangen wurde der Bau 1797 +57

    Foto 5 zeigt die Großkirche/Stockholmer Dom, nur die Thronfolger heiraten hier

    Foto 6 - die kleinste Statue der Altstadt, sie heißt der eiserne Junge oder auch der Junge der auf den Mond schaut.

    Brända Tomten war der nächste Halt. Es ist der Platz eines Hauses, dass um 1700 herum abgebrannt ist. Interessant ist, dass es damals eine Brandversicherung gab. Da ging es aber nicht um den Wiederaufbau. Es wurden nämlich nur Feuer gelöscht, wenn das Haus eine Brandversicherung hatte. Erkennbar an dem Symbol (Plakette) mit dem Phönix, angebracht an der Fassadeauf Foto 7.

    Foto 8 zeigt Schwedens engste Gasse, sie ist an der engsten Stelle 90cm breit.

    Foto 9 zeigt die deutsche Kirche in Stockholms Altstadt. Es gibt ein deutsches, ein finnisches und ein estisches Viertel. Seit dem 16. Jahrhundert waren das die meisten Immigranten in Stockholm.

    Foto 10: Antiterrorboller vorm Schloss. Bei uns sind es hässliche Betonboller, Schweden zeigt, dass es auch in schön geht.

    Heute gelaufen: 9,57km
    Read more

  • Day14

    Unter den Brücken von Stockholm

    May 15 in Sweden ⋅ ⛅ 14 °C

    Das Timing war perfekt. Ich habe mich in der Stadt nähe Grand Hotel absetzen lassen. Der schwedische Sightseeing Anbieter Stromma fährt ab hier mit den Sightseeing Booten los. Ich hab mir ein Ticket und ein Eis gekauft, dann ging es schon los. Das Wetter ist ein Traum, das hätte ich gerne schon die letzten zwei Wochen gehabt! Da ich die 5 Stunden Tour hatte verfüge ich über einen freien Nachmittag, die Zeit setze ich in noch mehr Sightseeing um. Kann man eine Überdosis Sightseeing bekommen?

    - das Grand Hotel, war das erste Hotel das beim Gästewechsel auch die Bettwäsche wechselte.
    - Junibacken ist Astrid Lindgren Vergnügungspark auf der Museumsinsel
    - vorbei am Wasa-Museum
    - und Vergnügungspark Gröna Lund
    - danach der städtische Wintersporthügel, im Winter dient er als Skiabfahrt, im Sommer für Mountainbikefahrten
    - modere schwedische Wohnarchitektur mit viel Licht und großen Balkonen
    - durch die Schleuse, der Stockholmer Binnensee Mälaren (der übrigens Stockholms Trinkwasserreservoir ist) ist 1 Meter höher als die Ostsee
    - die Kanäle führen weit ins Landesinnere, der Mälarsee ist im Winter komplett zugefrorenen, am Valentinstag gibt es ein Schlittschuhrennen ins 80 km entfernte Uppsala (Studentenstadt)
    - die Fahrt ging bis zum Rathaus, auf der gegenüber liegenden Kanalseite ist die alte Münchner Brauerei

    Und danach ging es die gleiche Strecke zurück. Das heißt die Bootstour ging 2 Stunden. Und die war super!
    Read more

  • Day3

    Mittagessen in Stockholm

    March 17 in Sweden ⋅ 🌧 3 °C

    Gegen Mittag erreichten wir die Hauptstadt Stockholm. Wir parken in der Nähe der Altstadt In der Hoffnung auf gute Motive und ein Mittagessen.
    Wir wurden gleich belohnt und konnten einen Wachwechsel am Palast verfolgen.
    Nach einem kurzen Bummel gingen wir in eine lokale Burgerkette, welche mit den ersten klimaneutralen Burgern wirbt.Read more

  • Day6

    A slow boat to Gustavsberg via Artipelag

    June 30, 2018 in Sweden ⋅ ☀️ 14 °C

    We headed off on our cruise on the Gustafsberg VII promptly at 11am. According to the brochure, it was a 2 hour cruise - the reality was slightly different - it was a 2 hour cruise one way! We then had just over 2 hours to explore Gustavsberg and then a 2 hour return trip, so in fact in total 6+ hours. The boat we were on was a steam boat that has been in service since 1912, when Stockholm hosted the summer Olympics.

    We left from the Nybrokajen docks and headed up the canal past Södermalm the largest of Stockholm’s 14 islands - it has a population of about 124,000. Next we passed Fjällgatan and the Viking Line Terminal where we will catch the ferry to Finland on Tuesday. We also went past Djurgarden (an island to the north of Södermalm) where we passed the Vasamuseet and Skansen, an open-air Museum which we plan to visit tomorrow. We made our way up some narrow canals past lovely summer homes and lot’s and lot’s of boats of all shapes and sizes. We travelled past Nacka, Skuru, Björknäs and Tollare, where there used to be a paper mill from 1922 till it closed in 1967. It was demolished in 2011 to make way for new developments, mainly in the form of apartments. The building is nearing completion, but there is still much work to do to clean up the seabed which is contaminated with Mercury which was used in paper production. There will be this beautiful new housing development, but at this stage it is uncertain when, if ever, the people who move there will be able to access the beach and water in front of the property.

    We stopped at Artipelag Art Gallery to unload the majority of the passengers. Artipelag is a privately owned Swedish Art Gallery built by Björn Jakobson, the founder and owner of the BabyBjörn Company. The idea was to create a building in harmony with the natural surroundings on the 54 acre grounds. We will visit it when we return to Stockholm, which we will do as it is a wonderful city that I have fallen in love with.

    We stayed on the boat to our final destination of Gustavsberg. It’s claim to fame was originally making bricks from the mid-1600’s, then Sweden’s first porcelain factory was established there, and more recently artisans have continued to produce ceramics, household porcelain and glassware.
    Read more

  • Day5

    Out and about in Stockholm

    June 29, 2018 in Sweden ⋅ 🌬 13 °C

    With the sun rising at 3.30am it is difficult to sleep in, although the teenager amongst us seems to be having no trouble. This morning we will collect our Stockholm pass and start seeing the sites further afield. Picking up our passes was a simple process, met a couple of Aussies from Vermont - Jeff and Peta - as we waited in line. First stop was The Royal Palace where we visited Tres Kronor Museum which gave us the history of the building of the palace, which suffered damage on multiple occasions due to fire. We then toured the Royal Apartments which were quite opulent but well preserved. We then toured the Livrustkammaren - where the Royal carriages are kept and we learnt of the love affair between Marie Antoinette, Queen of France and Swedish Count Hans Axel von Fersen. They met at a masked ball in Paris and then he made frequent trips to Versailles. They both suffered tragic
    deaths during troubled times - she was beheaded and he was killed by a lynch mob during Crown Prince Carl August’s funeral in Stockholm. A fascinating exhibition aptly titled I Love You Madly.

    Next we visited the Nobel Museum - quite small but some interesting exhibits - saw the Physics Prize 2017 that was awarded to Weiss, Barish and Thorne - for decisive contributions to the LIGO detector and the observation of gravitational waves, which researchers at CSIRO contributed to. We then wandered around the old town before stopping for lunch at a lovely restaurant called Cultur, where we had schnitzel and a glass of red. Finally we went on an Historical Canal Cruise around Stockholm. So far today we have walked over 11kms, well below the last few days where we clocked up over 20kms each day!

    The weather has been a bit cooler today which suits us. Our apartment is right in the centre of the old town with restaurants and bars at every turn. We still haven’t had meatballs or rollmops but I am determined to before we leave next week.
    Read more

  • Day6

    Kungstradgarden

    June 30, 2018 in Sweden ⋅ ☀️ 15 °C

    After securing our tickets for the cruise to Gustavsberg we had about 90 minutes to kill, so we wandered around the Kungstragarden area in the Osternalm district. Before we had gone very far, I tripped, landing on my left knee that I had scrapped and bruised by tripping when in London. I blamed my shoes and an uneven pavement in London, but today I was wearing my Skechers - so no idea what happened, except one minute I was walking along and the next I was flying through the air, and then I was on the ground - this one hurt more physically but my pride also took a hit.Read more

You might also know this place by the following names:

Gamla Stan, Gamla stan, Tukholman vanhakaupunki

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now