Sweden
Muddusjokk

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
9 travelers at this place
  • Day20

    Muddus Nationalpark im Nebel

    September 29, 2020 in Sweden ⋅ ⛅ 13 °C

    Gestern im Muddus Nationalpark angekommen ging es heute auch genau dort auf Wanderschaft.

    Zum Wasserfall soll es gehen. "Der ist schön, hieß es".
    Also ging es zum Wasserfall.

    Durch dichten Wald und durch Nebel ging es über leicht verblocktes Gelände und Holzbohlen dahin.

    Der Wasserfall war wirklich schön anzuschauen.

    An einer einsamen Hütte, welche auch zum Übernachten genutzt werden kann, tranken wir unseren Tee und machten uns danach auf den Rückweg. Identisch wie der Hinweg, nur mit noch mehr Nebel und kühler.
    Gerade sind die Temperaturen auch auf 4°-9° gestiegen.
    Nach heutiger Jagt nach Heidelbeeren,die Pia fleißig gepflückt hat, wird es morgen zum Frühstück wohl Müsli mit frischen Heidelbeeren geben.

    Im Womo gibt es heute das zweite Mal ein Rezept im Omnia. Nachdem der Nudelauflauf schon exzellent war, wird heute Hackbraten getestet.

    Das Geburtstagsgeschenk erfreut sich reger Nutzung 🥰
    Read more

    Pia Seitz

    Rezept war aus dem Buch 4reifen und 1 Klo, Dank an Detlef und Susanne 🤤😜

    9/29/20Reply
    Annette Seitz

    Da wird man ja richtig neidisch.

    9/29/20Reply
    Pia Seitz

    😘

    9/29/20Reply
    7 more comments
     
  • Day19

    Sjöfallet Finale

    September 28, 2020 in Sweden ⋅ ☁️ 9 °C

    Heute Nacht wurden wir ein paar Mal von starkem Regen und viel Wind geweckt.

    Beim Frühstück war der Regen zum Glück vorüber.
    Eine ordentliche Brise wehte uns aber noch um die Nase.

    Die Landschaft versteckte sich im Nebel 😑🤔

    Hilft nix, eine letzte Wanderung wollten wir machen und so schnell werden wir hier nicht mehr hinkommen.

    Aber ein bisschen rauszögern kann man natürlich und der Natur Zeit geben 🤣

    So erledigten wir erstmal in aller Ruhe den Abwasch der letzten Tage und siehe da, der Nebel wird weniger.

    Kurz nachdem start war auch schon etwas die Sonne da......perfekt.

    Das Hochplateau und die ersichtliche Weite war ein weiteres Mal sehr eindrucksvoll.
    Leider ohne Wildtiere zu Gesicht zu bekommen.

    In Daunenjacke und bei angenehmen Temperaturen inklusive Sonne verweilten wir etwas bei warmem Tee und sogen förmlich die Landschaft ein.

    Wieder am Fahrzeug angekommen fuhren wir ohne Zeit zu verlieren ab.
    Wir mussten noch aus dem Nationalpark raus um dann in der nächsten Stadt einzukaufen, Abwasser zu leeren und Frischwasser zu tanken.
    Im Anschluss musste es dann noch direkt in den nächsten Nationalpark gehen, der zum Glück nur 25km weg war.

    Bei ungewöhnlich hohen 9° ging es dann heute endlich Mal wieder zum Duschen.
    Bei dem eisigen Wind war die Motivation die letzten Tage nicht sonderlich groß.
    Read more

    Detlef Radke

    Mit Kennzeichnung des Wanderwegs ?

    9/28/20Reply
    Detlef Radke

    Hinten sieht es aus wie eine Schneekanone

    9/28/20Reply
    Julia Rogosch

    Müssen die Nationalparks zu einer gewissen Uhrzeit betreten sein oder warum der Zeitdruck?

    9/28/20Reply
    5 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Muddusjokk