Sweden
Sunne Municipality

Here you’ll find travel reports about Sunne Municipality. Discover travel destinations in Sweden of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day57

    Stöllet - Västra Ämtervik

    June 24 in Sweden ⋅ ☁️ 20 °C

    Nachdem wir heute den Campingplatz verlassen haben, sind wir noch eine ganze Weile an dem wunderschönen Fluss entlang gegahren. Dirk hat jeden Baumarkt, Möbelladen, Gardinenfachhandel nach Material für den zu bauenden Mückenschutz durchkämmt. Moskitonetz und Garn hat er als Meterware im Gardinenfachhandel bekommen. Zwei Fliegenschutztüren mit Magneten zum Schließen hat er bei COOP gefunden.
    Außerdem hat Dirk dann bei COOP noch das restliche Bargeld in Bier getauscht.
    Beim ersten Einkaufsversuch war der Einkaufswagen schon fast mit Bier gefüllt, als Dirk dringend aufs Klo musste. Also hat er den Einkaufswagen stehen lassen und ist raus zum Wohnmobil aufs Klo. Als er dann zum Einkaufswagen zurückkehrte, lag auf dem Bier sein Handy. Noch nicht vermisst und doch wiedergefunden.
    Tina waren die Einkaufspausen ganz recht, da Sie sich irgendwie krank fühlte, was sich zum Abend zum Glück wieder gegeben hatte.
    Der Stellplatz war wieder ein öffentlicher Badeplatz, allerdings mit einem Schild "Camping förbjuden".
    Read more

  • Day6

    Unser Schwedenpostkartenmotiv !!

    August 1 in Sweden ⋅ ⛅ 24 °C

    Nachdem ich mich am letzten Morgen in Göteborg über Petrus beschwert hatte, wollte er uns diesmal eines Besseren belehren. In der Nacht regnete es noch ordentlich, als ich heute 6:30Uhr die Klappe von Pavel öffnete, kitzelten die ersten Sonnenstrahlen im Gesicht und auf den halbnackten Hintern (keine Kommentare dazu bitte 😉). Alle 30min zogen wir ein Kleidungsstück mehr aus, keine Panik, bei kurzer Hose, Shirt und Schlappen hörten wir auf 😁. Kalli interessierte das schöne Wetter einen Scheiß, er pennte heute nicht wie sonst bis 7:30Uhr, sondern 8:30Uhr. Aber gut, wir waren vorbereitet und konnten uns sofort um den Goldjungen kümmern. Oben auf dem kleinen Hügel, machte ich direkt nach dem Aufstehen eine Runde Taichi - its magic 😊. Wir starteten nach einem schönen Frühstück in Richtung Nordosten, hielten ein letztes Mal vor unseren lieb gewonnenen Schären inne und fuhren nun durch die schwedische "Seenplatte". Värmanslän ist durchzogen von hunderter riesiger Seen. Wir wollten unbedingt eine Runde baden gehen, da das Wetter heute richtig spitze war. Kurz vor dem Mittag sahen wir ein selbstgebautes Holzschild am Straßenrand - "Happy Celery Café". Wir tauschten Asphalt gegen Schotter, Weite gegen schmale Wege durch dichten Wald. Wo auch immer das jetzt endet, es MUSS gut sein. Und so war es auch, ein super liebevoll hergerichtetes Café, auf einem Hügel gelegen, in absoluter Ruhe und Abgeschiedenheit und wir die einzigen Gäste 😊. Das Essen war erste Sahne, die Bedienung super nett und Kalli spielte in der Sonne, auf der Wiese. Als ich die Bedienung nach einer schönen Badstelle in der Nähe fragte, ohne lästige Touristen, schmunzelte sie und sagte: "For sure, I know a place where nobody is - 300m from here is our private lake 😁". Und verdammt nochmal, wir duften dahin 😊. Also schnappten wir unser Badezeug und ab ging es durch den Wald. Was wir nach einigen Minuten vor uns sahen, war ein Bild, welches ich seit ewigen Zeiten unter Skandinavien abgespeichert habe - mehr Klischee ging nicht. Ein See umgeben von Wald, ein langer Holzsteg, kristallklares Wasser, eine kleine Holzhütte und kein Schwein außer uns. Also sprangen wir ins Wasser und erledigten auch gleich unsere tägliche Körperpflege. Kalli war ebenfalls begeistert und hatte mächtig Spaß. Dies wird jetzt schon ein Highlight unserer Reise werden. Mit diesem schönen Moment traten wir die weitere Reise an. Vorbei ging es am Vänernsee, ein See der so abartig groß ist, daß selbst die kleinsten Einbuchtungen riiiiiesig erscheinen. Wir machten einen letzten Stopp in Sunne, schlenderten ein wenig und kauften Grillzeug für Abend. Den letzten Baustein für einen perfekten Tag, fanden wir dann in Form unseres Wildcampingplatzes. Direkt am Övre Fryken und keiner weit und breit. Wir hatten erst Angst vor Mücken, dank Lagerfeuer und leichter Brise aber halb so schlimm. Wir schlugen also unser Lager auf, schmissen den Grill an und genossen bei dem ein oder anderen Pils einfach dieses idyllische Plätzchen. Dem Kalli hatten wir kaum seine Pumucklgeschichte vorgelesen, da träumte er sicher schon von den heutigen Erlebnissen. So kann es weiter gehen...😊.Read more

  • Day4

    Stamfrändemonument

    August 6 in Sweden ⋅ 🌧 17 °C

    Da gibt's hier einen Stein mit Riesenadler obendrauf um die Freundschaft zwischen den Auswanderern nach Amerika, den Einwanderern aus Finnland und den Bewohnern von Värmland zu festigen...

    Drunter einer der vielen Golfplätze, die ich hier schon gesehen hab...

  • Day3

    Lysvik

    August 13, 2018 in Sweden ⋅ ⛅ 15 °C

    Gestern studierten wir ausführlich die Wetterkarten. Die beste Route, der Sonne entgegen, ist immer Richtung Norden. Wir haben beschlossen hoch bis ins Naturreservat von Jämtland und später über die Grenze nach Norwegen zu fahren. Morgen aber legen wir hier in Lysvik (Värmland) einen Ruhetag ein. Um mit Yuma nach Norwegen einreisen zu können musste sie heute bei einem Tierarzt entwurmt werden. Nun dürfen wir innert einer Frist von 5 Tagen über die Grenze.
    Auch dieser Platz in Lysvik ist fast leer, die Hauptsaison ist definitiv vorbei. Gut für uns, wir geniessen die Ruhe und die Aussicht auf den See.
    Read more

  • Day8

    Västra Ämtervik, Sweden

    May 10, 2016 in Sweden ⋅ ☀️ 22 °C

    Day 7:

    Today we went by train from Västarås to Västa Ämtervik in Värmland. It was a bit of travelling for just 250 km, but the super nice Swedish people make it easy to enjoy the journey. When we arrived, we met up with Lovisa, who we had seen just over a week ago in California. She brought us back to her family's house where we met her mother, Kicki, father, Henrik, brother, Albin, and of course, the dogs! We had fika in the garden with the puppies before going to visit Vivianne, who lives just up the hill. She had a very old album with photos of Jason's great grandmother from when she lived in Sweden. Its such a privilege to be able to see relatives from the 1800's in such a well preserved form.

    We then went up to the forest to have the dogs test out a sort of proving grounds for Kicki to judge hunting dogs at soon. It was interesting to see them work, and to experience a terrain we had never seen before. Its difficult to put a name to something we've never seen before but it was a lake surrounded by floating earth and moss that was able to support our weights... a marsh, or bog, or maybe quagmire? In any case, it was interesting and we were able to see a beaver there also. Then we went to a lake that only reaches a depth of 2 meters, so even early in spring, it was quite warm. Finally, we went back to Kicki and Henrik's house for dinner. Yet another busy day full of new experiences!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Sunne Kommun, Sunne Municipality

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now