Switzerland
Glarus

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Glarus
Show all
Travelers at this place
    • Day3

      Regentalersee.

      August 12, 2019 in Switzerland ⋅ 🌧 15 °C

      Was gibt es zu erzählen?
      Wir haben schnurstracks (naja fast) einen Geheimtipp bergsee angesteuert und uns auf malerische Farbenspiele zwischen Wasser und Bergen gefreut... Und auf Wasserspass natürlich!
      Allerdings hängen wir jetzt im Bus vor einem hotel ab und zapfen deren WLAN an... Aber ist ja auch wichtig, mal insta stories und diesen Blog zu schreiben! Wäre auch echt anstrengend gewesen, das SUP aus Bernds Bauch zu Bergen.
      Aber hey, der See könnte echt schön sein!
      Wenn wir aufwachen wird es auch regnen, aber Moz Criminal wird vor dem Frühstück ins Wasser springen - es geht schließlich um content und Reichweite!
      Read more

      Sehr viel Luft nach oben eben ;))) Das wird noch!

      8/12/19Reply
       
    • Day2

      Obersee

      July 24, 2020 in Switzerland ⋅ 🌧 13 °C

      Eigentlich sollte der Regen erst am späten Nachmittag kommen, aber nun war er schon früher da☹️.
      Tina hatte uns für den Fall vorsorglich eine schöne kleine Wanderung am Obersee ausgesucht. Und die konnte man ja auch mit etwas "Wasser von oben" machen😜.Read more

      Susanne Weber

      Gegenverkehr wäre schlecht 😅

      7/27/20Reply
      Susanne Weber

      😋lecker

      7/27/20Reply
       
    • Jul31

      Auf geht's 🚙💨

      July 31, 2021 in Switzerland ⋅ ☁️ 13 °C

      Und dann ist es, nach einer gefühlten Ewigkeit, endlich wieder soweit, dem Alltagstrott zu entfliehen. 𝗨𝗿𝗹𝗮𝘂𝗯!! 🥳 Ein viel zu seltener Zustand und mittlerweile ganz dringend benötigt‼️

      Samstagmorgen kurz nach 3.00 Uhr in Norddeutschland. Der Wecker bimmelt nach nur wenigen Stunden Schlaf 🥱… gegen 4.00 Uhr rollen wir los.

      Der Audi „wurde“ bereits beladen (ich betone an dieser Stelle noch einmal außerordentlich „wurde beladen“ ☝️😄) . Ein mehr oder weniger gut durchdachtes Tetris-Pack-System kam zum Einsatz, um auch wirklich jeden Quadratzentimeter Ladefläche möglichst effektiv auszunutzen. Während der 3-wöchigen Reise zeigte sich jedoch, dass wir dringend unseren Packstil überdenken sollten. Vieles haben wir ewig gesucht 🧐 Einiges gar nicht erst gefunden 🤔 & noch viel mehr Stuff haben wir überhaupt nie gebraucht! Mein Freizeit-Aktivitäten-Beutel (Fahrradhelm, Flossen, Flipflops usw...) wollte offensichtlich nicht mit ins heiße staubtrockene Italien und verblieb stattdessen daheim unter der wohl temperierten Treppe (hätte eh nicht mehr ins Auto gepasst! 😉).

      Die ersten 500 km rollen 1A! … dann erreichen wir Süddeutschland! Stockender Verkehr über Stunden… pünktlich in den Alpen setz zäher Dauerregen ein, der sich leider einmal quer über die 𝗔𝗹𝗽𝗲𝗻 fortsetzen wird.

      Nach gut 14 Stunden endet die 1. Teiletappe und wir erreichen unser Zwischenziel das 𝗟𝗶𝗻𝘁𝗵𝗮𝗹 in der Schweiz 🇨🇭. Eine Übernachtung für gut 60 CHF. Wir freuen uns auf eine heiße Dusche, deftiges Abendessen und ein komfortables Schlafdomizil. Tja… was soll ich sagen… das Duschen war eine Wohltat, die Nudelpfanne mit Käse war äußerst lecker … aber die Nacht verbringen wir in einem engen Wohnmobil mit Mini-Schlafpritsche ohne Strom, Wasseranschluss - geschweige denn Klo 🤯😵‍💫 Das nächtlich aufkommende PiPi-Gefühl absolvierten wir dann barfuß 👣 bei Dauerregen 🌧🌧🌧 im Vorgarten😅
      Read more

    • Day9

      Im Bernina Express

      August 4 in Switzerland ⋅ ⛅ 30 °C

      Eine der großen Bahnfahrt-Highlights kam nun auf uns zu: der Bernina Express. Ein Panoramazug von Chur (Schweiz) nach Tirano (Italien) über die Alpen. Die Fahrt dauerte etwa 4,5 Stunden und war eine erfrischende Abwechslung zu den vielen Großstädten und dem vielen Laufen. Die Bilder sprechen hier wahrscheinlich für sich.Read more

    • Day2

      Almcamp Matt Schwändital

      July 24, 2020 in Switzerland ⋅ ☁️ 15 °C

      Der Regen hatte jetzt aufgehört und es deutete sich sogar blauer Himmel an.
      Unterhalb vom Brüggler - an dem wir morgen klettern wollten - befindet sich ein wirklich nettes, Almcamp an dem wir die nächsten zwei Nächte verbringen wollten.Read more

      Susanne Weber

      🤦‍♀️

      7/27/20Reply
       
    • Day3

      Klettern am Brüggler

      July 25, 2020 in Switzerland ⋅ ☀️ 17 °C

      Nachts waren noch ein paar Regentropfen gefallen, aber am Morgen war schnell der blaue Himmel und die Sonne da. Der Zustieg zu den Kletterrouten lag nach einer guten Stunde hinter uns. Dabei wurde uns bereits klar dass es durchaus ein heißer Tag werden könnte.
      In der 3er-Seilschaft stiegen wird dann in die Route "Silvester" ein. 6 Seillängen lagen vor uns.
      Dass wir dafür fast 5 Stunden gebraucht hatten, lag daran dass wir uns einmal "verstiegen" hatten und Tom in einer abenteuerlicher Traverse zur ursprünglichen Route queren musste. Aber auch dass wir eine 2er-Seilschaft vorgelassen hatte, die uns dann noch gut 1 Stunde Zwangspause bescherte.
      Read more

    • Day3

      Brüggler

      July 25, 2020 in Switzerland ⋅ ⛅ 25 °C

      Am Nachmittag erreichten wir dann alle ziemlich erschöpft, aber glücklich den Gipfel. Beim Abstieg machten wir dann noch eine verdiente Einkehr auf der Alm um unseren Durst mit den kaltgestellten Getränken im Brunnen zu löschen.Read more

    • Day3

      Etappe 2: Weisstannen - Elm

      June 5 in Switzerland ⋅ ⛅ 20 °C

      Etappe 2 (VA 3): Weisstannen - Alp Vorsiez - Alphütte Foo - Foopass - Raminer Matt - Elm
      Dauer: 7h20; Höhenmeter: 1400+, 1450-

      Die heutige lange Wanderung starten wir nach dem Frünstück um 7:50 Uhr. Zuerst laufen wir der Seez entlang und begegnen dem ersten Steinbock. Nach der Alp Vorsiez gewinnen wir an Höhe. Die Landschaft ist mit ihren blühenden Frühlingswiesen, dem satten grün und den unzähligen Wasserfällen super schön anzusehen. Was für eine wunderschöne Natur! Enziane, Trollblumen (gelbe Bällchen), Alpenrosen, Vergissmeinnicht, Mehl-Primel (violette), Schlüsselblumen, Orchideen und viele Blumen mehr haben wir gesehen.

      Auf der Alp Foo packen wir unser Brot und den Humus für unser Mittagessen aus. Mittlerweile werden der Nebel und die Wolken dichter. Es soll ja noch regnen kommen. So laufen wir bald schon weiter und nehmen die letzten 350 Höhenmeter für auf den Foopass in Angriff. Kurz noch im Nebel über ein kleines Schneefeld und schon stehen wir auf 2223 müM. genau auf der Grenze zwischen St. Gallen und Glarus.

      Kurz machdem wir das Gipfelfoto bzw. Passfoto gemacht haben, müssen wir auch schon die Regenjacke rauskramen. Glarus empfängt uns garstig mit Regen und Gewitter. Es geht nun nur noch talwärts, rund 1300 Höhenmeter bis nach Elm. Nach den ersten 300 hm kommen wir bei der Alphütte Raminer Matt an, wo wir einen Instantkaffee und einen Zwetschgenlutz erhalten. Andere durchnässte Wanderer folgen und so drängen wir uns bald zu acht um den kleinen Tisch. Nach 1.5 Stunden ziehen wir uns aber dann Regenhose und -jacke wieder an und laufen die restlichen 2 Stunden bis nach Elm. Die letzte halbe Stunde war echt mühsam, es regnete zwar nicht mehr, aber dieses Elm wollte einfach nicht auftauchen.

      Haben es dann aber doch geschafft🤗.
      Read more

      Cool [Sarah Rölker]

      6/5/22Reply
       
    • Day4

      Etappe 3: Elm - Linthal

      June 6 in Switzerland ⋅ ⛅ 18 °C

      Etappe 3 (VA 4): Elm - Skihütte Erbs (1690) - Richetlipass (2260) - Linthal
      Laufzeit: 5h30; Höhenmeter: 570+, 2000-

      Aus diversen Gründen (Umleitung, Länge) entscheiden wir uns, mit dem Sernftalbus von Elm bis zur Skihütte Erbs zu fahren. So sparen wir uns rund 700 Höhenmeter. Eigentlich hätten wir lieber bei den 2000 Höhenmetern nach unten eingespart, aber das war leider nicht möglich.

      Das Wetter ist top; viel besser, als vor ein paar Tagen vorausgesagt. Es hat zwar Wolken, die an den Glarner Alpen hängen, aber zum Wandern ist das Wetter ideal. Da dieses Jahr kaum noch Schnee liegt, was alles andere als selbstverständlich ist um diese Jahreszeit, sind die Wiesen bereits voller Blumen und wunderschön anzusehen. Auch Murmeli umd Gämse sehen wir und bedauern es, dass wir keinen Feldstecher dabei haben. Handyaufnahmen unmöglich😄.

      Bis auf den Richetlipass ist die Steigung zwar stetig, aber gut machbar. Auch die Schneefelder sind problemlos überquerbar. Auf dem Pass gibt es das obligate Foto, ein Blick zurück, ein Blick nach vorn und weiter gehts. Obwohl wir fast zur Mittagszeit oben ankommen, wollen wir noch etwas warten mit Essen, denn jetzt geht es nur noch nach unten und da ist jede Pause willkommen.

      Schliesslich kommen wir in Linthal an, das auf 570 müM. liegt. Suti begleitet mich noch bis zum Hotel und dann fährt er schon bald zurück nach Hause. Schön wars☺️! Und vor allem war es auch schön, die Via Alpina nicht alleine zu starten!
      Read more

      Toitoitoi, ich schicke dir eine Portion Energie mit auf den Weg und fieber e natürlich mit! Liebes Grüessli, Ursina [Ursina]

      6/7/22Reply
       
    • Day2

      Weisstannen - Elm (via Foopass)

      June 16, 2021 in Switzerland ⋅ ⛅ 15 °C

      Der erste Pass ist geschafft! Nach einer erholsamen Nacht war der Aufstieg gut machbar. Leider keine Steinböcke dafür ein Bartgeier auf Futtersuche gesichtet. Die Murmeltiere, die sich hier zu Hunderten versammeln, sind genau so froh wie ich, dass der Schnee nun doch noch schmilzt. Einige Schneefelder und angewachsene Bäche gab es dann doch noch zu meistern - den Stöcken sei dank. Der Abstieg nach Elm (1400) liess die Oberschenkel das erste Mal so richtig brennen. Auch der Rucksack scheint mir etwas überladen zu sein. Ich entscheide mich Regenhosen, Handschuhe und Daunenjacke per Post nach Hause zu schicken - hoffentlich bleibt es so schön sonnig....

      Der Hunger bei der Ankunft in Elm war gross. Doch leider scheinen alle Gasthäuser den Mittwoch als den besten Tag der Woche für einen Ruhetag zu empfinden.... ein Apfel muss es vorerst richten. Zwei Damen klären mich dann über das gastronomische Angebot des Heimatdorfs von Vreni Schneider auf. Und tatsächlich - weitere 500 Höhenmeter weiter oben hat es eine Alpbeiz die offen hat. Die beiden Damen klären mich zudem über die Schneeverhältnisse auf dem Richtetlipass auf - es sieht nicht gut aus. Eine grosse Wechte die abzubrechen droht muss passiert werden. Sie kontaktieren einen lokalen Bergführer und fragen um Rat, dieser rät ebenfalls von der Begehung ab. Er empfiehlt alternativ den Wildmadfurggeli gleich hoch, aber günstiger besonnt und somit weniger heikel. Ich folge dem Ratschlag und passe die Route etwas an. Nach der Stärkung geht es auf die letzte Mission von heute: Schlafplatz mit Aussicht und 4G Empfang für das Spiel Schweiz - Italien :)
      Read more

      Traveler

      ♥️

      6/17/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Kanton Glarus, Glarus, Glaris, Glarona, 글라루스 주, Glaruna

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android