Taiwan
Taipei Garden

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
121 travelers at this place
  • Day162

    Taipei, Taïwan !

    March 17, 2020 in Taiwan ⋅ ⛅ 24 °C

    Bien arrivés à Taïwan, pour une période indéterminée jusqu'à ce que la situation se calme et que la crise sanitaire soit finie.
    Ici tout va bien, peu de cas et un bon système de santé et gestion de crise. On évite les sorties inutiles, et les foules de gens.

    La ville est vraiment chouette, et les gens sont très gentils ! La nourriture est vraiment variée (et ça, ça fait du bien!). On trouve même des petits airs de Japon, étant donné que Taïwan était une colonie Japonaise 🤩

    On vous souhaite bon courage pour le confinement 😟
    En espérant que la situation s'arrange 🤞
    Read more

  • Day238

    Back to Taipei

    June 1, 2020 in Taiwan ⋅ 🌧 28 °C

    La fin approche à grands pas ... 😱 Le retour est pour bientôt !

    Nous voilà de retour à Taipei, la capitale pour nos derniers jours à Taïwan. On a enfin un petit airbnb bien équipé à nous, à deux pas d'un Carrefour 🛒!
    On reprend les bonnes habitudes françaises qui nous ont beaucoup manqué ces derniers temps 😄🤤

    Quelques photos de Taipei, principalement sous la pluie (et sous la chaleur étouffante 🥵🥵)
    Read more

    Olivier. C'est quoi la suite du programme? [Olivier]

    6/11/20Reply
    Lucie Levillain

    Le retour en France ! Et les retrouvailles avec tout le monde 😊

    6/17/20Reply
     
  • Day260

    Bye bye Taïwan ✈️

    June 23, 2020 in Taiwan ⋅ ☁️ 34 °C

    Derniers jours de voyage, nous allons bientôt quitter ce beau pays ! Quelques photos en vrac de ce a quoi ressemble la vie Taïwanaise qui va nous manquer 😊
    Entre les 7eleven à thème, les snoopy partout 😍, les animaux 🐈🐕🐿️, les sculptures, les parcs, la verdure... Et la chaleur 🥵😬

    Bref, bientôt bye bye Taiwan 🇹🇼
    Read more

  • Day242

    Taipei

    April 2, 2019 in Taiwan ⋅ 🌧 21 °C

    Mini erste 4 Täg in Taiwan han ich ih de Hauptstat verbrocht. Ich freu mich voll fest, ehn Monet Ziit zha zum das Land erkunde - au wenn ich eigentlich ned viel dröber weiss. D Sprochbarriere werd definitiv ned ganz eifach sii aber die extremi Fröndlichkeit und Hilfsbereitschaft vo de Lüüt hilft die z überwinde.

    Ich ha in Taipei es paar Nachtmärt bsuecht und ha mich dur so viel Streetfood wie möglich probiert. Ich bi mit es paar Lüüt vom Hostel im Nationalpark ih de nöchi vo de Stadt go wandere. Ha ah ehnere Altstadt und ah ehnere Tempel Walkingtour teilgnoh und ha so öbbis über Gschicht vom Land und de Glaube vo de Lüüt glehrt. Bi mine Stadtspaziergäng hani de Taipei 101 Turm, sun-yat-sen Gedächnishalle, de Peace Park, d Ximen Shoppingstross und vieles meh gseh.

    Näbebi hani no chli probiert mini Route z plane. D Idee esch jetzt gäge Uhrzeigersinn einisch um d Insle ume z reise. Das nöchst Woche relativ viel rägned hani so zerst no es paar grossi Städt und Kultur und gang denn am Schluss zu de schöne Stränd und Nationalpärk 😊
    Read more

    Sandra Krummis

    Isseds die? 🙈

    4/3/19Reply
    Sandra Krummis

    Das hed sich jo glohnt😉

    4/3/19Reply
    Irina K

    Die zwoi sind Huustier aber die chlinere wärded serviert

    4/3/19Reply
    Louise Arber

    😂🙈du arme

    4/4/19Reply
     
  • Day265

    Tschau Taiwan

    April 25, 2019 in Taiwan ⋅ ⛅ 28 °C

    Mini letschte paar Täg in Taiwan hani nomol ih de Hauptstadt verbrocht und ha alles unternoh was ich bim erste Bsuech ned gschafft ha.

    Ich ha s Dorf vo de Latärne bsuecht und bi vo det zu ehmene Wasserfall gloffe, bi ah no meh Nachtmärt, ha Souvenirs kauft, ehn Spaziergang am Fluss entlang gmacht und mer mini Zuekunft ih ehmene Tempel loh vorussäge.

    Ah mim letschte Tag esch d Emma (ich ha sie ganz im Süde känne glehrt) ahcho. Mit ihre bini ah ehmen lokale Märt go Fisch ässe und mer sind ihs Alice im Wonderland Kaffi. Als Abschluss bini denn no uf de Elefant mountain gloffe, ha de Sunneuntergang gluegt und mich vo Taiwan verabschiedet 😊
    Read more

    Sandra Krummis

    Und bisch zfriede mit dinere Chuzunft🤣🤣😘

    4/26/19Reply
    Irina K

    Ja tiptop 👍🏼 es hed gseid ich sig uf "ehm richtige wäg" 😅

    4/28/19Reply
     
  • Day7

    Donderdag 14 november 2019

    November 14, 2019 in Taiwan ⋅ ⛅ 19 °C

    Ondanks het harde bed voor het eerst sinds ons vertrek uit Broek een hele nacht doorgeslapen. Dus geen last meer van een jetlag of kwam het door de massage?
    Op tijd gaan ontbijten en daarna de straat op. Ons hotel bevindt zich in een prima buurt om doorheen te wandelen: eind van de dag staat de teller op ruim 14 kilometer. Dit is inclusief slenteren over de markt en door winkelstraten. Met een kaart van Taipei in de hand en ondersteuning van Google Maps lopen we naar enkele toeristische attracties waaronder het Rode Huis, een tempelcomplex, een botanische tuin, een markt en leuke winkelstraatjes. Ook hebben we voor de zekerheid het autoverhuurbedrijf opgezocht, scheelt morgenochtend weer zoeken. Eind van de middag nemen we een uurtje rust op de hotelkamer, daarna met de taxi naar een nachtmarkt. Jammergenoeg begint het te spetteren en hierdoor is het op de markt bijzonder rustig: helaas, het is niet anders.
    Terug naar het hotel om in de buurt wat te eten: geen probleem, eettentjes genoeg. Lekker dagje Taipei dus. Aan het eind van de vakantie komen we hier weer graag terug voor de laatste 2 dagen van onze vakantie. Morgen op pad met de auto voor onze rondreis doorTaiwan.
    Read more

  • Day19

    Taipei gates and cleavers

    December 12, 2018 in Taiwan ⋅ ⛅ 15 °C

    Another MRT ride and walk around the Zhongzheng District, home of the Chiang Ki-shek Memorial Hall (dedicated to the former President/dictator of Taiwan... opinion depends who you talk to), the National Library, South Gate, East Gate, and the National Cultural and Creative Gift Centre.

    After lunch we wandered to the airport station via the underground maze, and I had a Knife Massage. It wasn't advertised as such that I saw before agreeing (and I'm not sure I'd recommend it) - it looked and felt like I was being attacked by cleavers!

    Short flight to Hong Kong, overnight in the airport hotel, ready for a morning flight home.
    Read more

    Peter Thompson

    This lady looks grumpy and wants to give you a good thumping:)

    5/22/19Reply
    Peter Thompson

    I'm sure it was a good experience

    5/22/19Reply
    Peter Thompson

    motor bikes are always good photos

    5/22/19Reply
     
  • Day306

    Trump und andere kleine Pimmel

    November 18, 2018 in Taiwan ⋅ ⛅ 28 °C

    Wir verlassen Cebu via dem beeindruckend modernen „International Terminal“. Ebenso beeindruckend und ein weiteres Reise-Novum ist die spontan erhobene „Terminal Fee“ von achthundertfünfzig philippinischen Pesos pro Person. Irgendwie will der Prunkbau ja finanziert werden. Um die Relation zu verstehen, damit kriegt man hier ein gediegenes Dinner für zwei in einem gehobenen Restaurant. Mit Wein. Billigem scheiss Wein, aber mit Wein! Egal, Hauptsache wir kommen irgendwie nach Taiwan. Sue hat den letzten Tag noch genutzt, um sich wie üblich den Haaransatz nachzufärben. Mir fällt die Auffrischung natürlich erst im Flieger über den Wolken auf. Toller Freund. Muss am guten Licht hier oben liegen. Wobei, eigentlich hätte mir die Veränderung sofort auffallen müssen, denn die Färbung ist weit weniger „asch“ und weit mehr „gold“ als sonst. Bei genauerer Betrachtung erkenne ich sogar einige Noten aus dem Trump’schen Farbspektrum. Ganz schön gewagt. Sue ist gar nicht happy und macht mich irgendwie für ihre falsche Farbwahl verantwortlich. Wie genau bleibt allerdings ein Rätsel. Und dank der kürzlichen Auffrischung unserer güldenen Bräune, kommt es bei ihr zu einem ziemlich fliessenden Übergang zwischen Gesicht und Frisur. Definitiv unvorteilhaft. Wie bei mir. Einfach anders.

    In Taiwans Hauptstadt Taipeh sind wir nur aus einem einzigen Grund. Weil der Flug super billig war. Und weil der herzige Miro Geburtstag hat und sich mit Viola für diesen Anlass wie üblich ins ferne Ausland abgesetzt hat. Ich freu mich tierisch. Auf den Billigflug. Auf die beiden anderen auch ein wenig. Zur Feier des Tages färbt sich die ebenfalls herzige Sue extra nochmals die Haare. Aber „asch“ ist das auch nicht, eher so blond-blond. Egal, ich finds schön. Asien auch. Da die Menschen hier auch sonst total auf Spa und Beauty stehen, findet man an jeder Ecke lustige und weniger lustige Masken zur Gesichtspflege. Ich nutze die Zeit, die das Wasserstoffperoxid braucht, um Sues güldenes Haar weiter aufzuhellen, für eine kleine Verjüngungskur mittels Hyaloron-Maske. Auch wenn ich Gefahr laufe, dass man mir bei der nächsten Grenzkontrolle meinen Jahrgang endgültig nicht mehr abnimmt und meinen Pass für eine Fälschung hält. Das Risiko gehe ich ein. Für fünfzehn Minuten fühle ich mich weniger wie ein unbedeutendes Hobby-Model und mehr wie Topmodel Winnie Harlow. Schau Foto. Und als ob die reine Anwesenheit nicht schon Geschenk genug wäre - was natürlich nie der Fall ist -, bringen uns die zwei Kurzurlauber auch noch ein helvetisches Fresspäckli mit. Schokolade, Malbuner, Käse, Mini-Pic, Biberli, Etter-Schnaps und so weiter. Die haben für uns trotz drohender Deportation in ein chinesisches Arbeitslager tatsächlich heimische Käse- und Fleischwaren durch den Zoll geschmuggelt - Mam! Ich werd verrückt. Und dick.

    Gefeiert wird im authentisch Taiwanesischen Restaurant mit Hot Pot - quasi das echte „Fondüü Schinuas“ - und anschliessend im stylischen Club, wo das klassische Protz-Klientel aus Taiwans Geld-Adel - Miro trifft also auf sein lokales Pendant - und die üblichen peripheren Prostituierten und Schmarotzer - mein Pendant - ausgelassen feiern. Die „Champagne Trains“ - eine Bestellung mehrerer Flaschen, die mit viel Tamtam ausgeliefert werden - werden hier von halbwegs glamourösen Girls begleitet, die lediglich mit Dollar-Noten gekleidet sind. Genau unser Ding also. Würde mich nicht wundern, wenn wir uns heute auch noch fünf bis zehn Flaschen des güldenen und somit zu Sues Haaren passenden Ace of Spades von Armand de Brignac bestellen. Kostenpunkt: ein halbes Jahr Weltreise. Also nicht der Rede wert. Neben Miros Geburi feiern die leuchtend blonde Sue und ich seit Mitternacht schliesslich noch unser zehnmonatiges Reisejubiläum. Aber anstatt echte, rauchende Party-Fackeln, stecken die hier billige LED-Fackeln an den teuren Schampus. Total stillos. Ohne uns. Dafür geben wir Miros Geld nicht aus! Auch wenn es davon Gerüchten zufolge dank dem Fuchsberg mehr als genug gibt. Sue - aka Trumpy Spice - hält das allerdings für Fake-News. Wie auch immer.

    Teile des eben Gesparten fliessen nach dem Verlassen des Clubs dann aber in einige der omnipräsenten Spielautomaten, aus denen man sich mittels Kran irgendwelchen wertlosen Scheiss angeln kann. Nachdem Münzen im Gegenwert einer Magnum-Flasche Moët in den Automaten verschwanden, schafft es der angetrunkene und umso herzigere Miro dann doch noch, ein furchtbar hässliches und einfältig grünes Stoffteil zu angeln. Zu seinem eigenen Überraschen, wie das Video beweist. Den Rest der Zeit verbringen wir - neben zig Mal und gelb vor Neid die Fotos der heimischen Koch- und Tennis-Events durchzugehen - vornehmlich auf Night-Markets, wo wir uns quer durchs bisweilen grenzwertige Angebot fressen. Den Taiwanesen und das Gemüt freuts. Die Waage weniger. Nachdem unsere Freunde nach zwei feucht-fröhlichen Tagen weitergereist sind, hiken Blondy und ich noch auf den Qixin Mountain. Das anschliessende Bad in den öffentlichen Hot Springs wird uns - also mir - allerdings verwehrt. Meine supercoolen Superdry-Badeshorts entsprechen nicht den Vorgaben. Das Betreten ist lediglich in hautengen Speedos gestattet. Ich hab keine Ahnung wieso. Sue auch nicht. Hat wohl was mit den kleinen Pimmeln der Asiaten zu tun. Klein Trumpy wittert natürlich sofort wieder Fake-News! Mir egal. Asiaten haben kleine Pimmel!
    Read more

    3 sind dann mal weg

    Ich habe mir gerade eure Route nochmal angesehen - ihr müsst ein Buch darüber schreiben. Das Talent dazu habt ihr ja 👍🏼.Ich bin jeden Tag aufs Neue gespannt. Weiterhin eine schöne Reise.

    11/20/18Reply
    Viola Malaguti

    Sensationell deine Texte wie immer! Viel Spass mit meiner Ultra-Verjüngungs-Maske, danach geht ihr definitiv als Kinder durch, bezahlt überall die Hälfte und allenfalls passen dann auch die Speedos wieder 😂.... Obwohl wir dem chinesischen Arbeitslager nur knapp entkommen sind (CH-Fresspäckli) - dank unserem unschuldigem Aussehen - waren die Tage suuuuper mit Euch 😘🥂

    11/21/18Reply
    Sue and Pasci

    Danke Euch 3 für das nette Feedback. Als Arbeitsloser ist man(n) froh um jede Option künftiger Lebensgrundlagen. Das mit dem Influencer wird wohl nix, bleiben also noch Bücher ... denn wenn alle Stricke reissen, lande ich wohl wieder auf einer Bank. Und das wäre ja echt Perlen vor die Säue ...

    11/21/18Reply
    2 more comments
     
  • Day73

    Taipei, Taiwan

    June 4, 2015 in Taiwan ⋅ ⛅ 30 °C

    In Taipei is het een gezellige boel! We krijgen bezoek uit Nederland ( we worden door Myrt verwend met dropjes, kaas en stroopwafels, wat heerlijk! ) en ontmoeten veel locals doordat we zijn gaan couchsurfen. De locals en het bezoek uit NL zorgen ervoor dat we een onvergetelijke tijd hebben. De locals nemen ons ( Myrte, Dewi, Vir en Sab ) mee op een foodtoer en we eindigen aan het einde van de dag in de karaoke bar. De couchsurf meiden waren van dezelfde generatie. Dus we gaan los op Dont Speak van No Doubt en andere nummers uit de 90s. Geweldig, dat je aan de andere kant van de wereld kan opgroeien, maar dezelfde jeugdsentimenten hebt. De rest van de tijd bestaat vooral uit eten. We proeven alle specialiteiten, sommige zijn heerlijk. Andere laten we de volgende keer staan. Zo gaat Sabrina bijna over haar nek bij het proeven van de stinky ( gefermenteerde ) tofu en Virgil blijft heel dapper bij het eten van gestolde eendenbloed en rijst doordrengt met varkensbloed. Melati het zusje van Virgil komt ook langs, met haar doen we leuke uitstapjes naar een mooie bergplaatsjes en doen we de foodtour nog een keer over en halen de dingen die wij het lekkerst vinden eruit.Read more

    Superrrr leukkkkk!!!!!!!! ♥

    6/14/15Reply
    winny de Bruyne

    Gezelligggg

    6/14/15Reply
    winny de Bruyne

    mooi,hoor

    6/14/15Reply
    4 more comments
     
  • Day19

    Dinsdag 26 november 2019

    November 26, 2019 in Taiwan ⋅ ⛅ 21 °C

    Afscheid genomen van Hualien en van onze gastheer Arthur. Vandaag is ook de laatste dag dat we met de huurauto op pad zijn. De rit van Hualien naar de hoofdstad Taipei is 164 kilometer en duurt ruim 3.5 uur, via de oostkust van Taiwan in noordelijke richting en dan bijna helemaal in het noorden van Taiwan ter hoogte van Taipei het binnenland in. Deze laatste rit is ook schitterend met links de groene massale bergen en rechts de oceaan met allerlei kleuren blauw. We hebben de afgelopen jaren meerdere mooie landen mogen bezoeken maar aan deze oostkust is het echt schitterend. Het is veel sturen, bochtje na bochtje, meerdere keren stilgestaan in verband met werkzaamheden aan de weg maar des te meer tijd om te genieten. Het laatste stuk van 55 kilometer is snelweg en we passeren meerdere tunnels waarvan er één zelfs 13 kilometer (!) lang is. In Taipei leveren we de auto in bij het verhuurbedrijf en gaan met een taxi naar ons hotel: deze heeft een industrieel interieur, is vrij nieuw en bevindt zich in de wijk New Taipei.
    Fijne kamer, kunnen hier zelfs een wasje doen en het gaat zeker lukken om onze laatste vakantiedagen hier door te brengen.
    Naast de mooie foto’s die we van Esther en Bernd doorgestuurd krijgen ontvang ik ook de foto’s van mijn snorkel avontuur van vorige week vrijdag. Ben ik heel blij mee.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Taipei Garden