Tanzania
Bagamoyo District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

14 travelers at this place

  • Day36

    Day 36: Bagamoyo - Gate to Zanzibar

    March 9, 2019 in Tanzania ⋅ ⛅ 34 °C

    Leaving Arusha behind, we travelled around 500km west to reach the coast of Tanzania: Bagamoyo. We are just staying for one night as tomorrow we will go to Zanzibar - I cannot wait for two days at the beach 🏝

    On our way we passed the Kilimandscharo again. It is so beautiful 🏔 And when I see it I always think “I was up there - all by myself 💪💪💪” ... still proud of this ☺️

    Attached you will see some pics of the lodge as well as of Bagamoyo town ...
    Read more

  • Day427

    Top Jesus!

    February 16 in Tanzania ⋅ ⛅ 32 °C

    I stroll around Bagamoyo to find my last, real, honest street foodi: Ugali with "local spinach", fishies with yellow chilli and okra in rich tomato sauce. People on the market greet me with "How is Israel?!" and "Hey Jesus!". I don't know why :pRead more

  • Day95

    Bwagamoyo

    March 21, 2020 in Tanzania ⋅ ☀️ 32 °C

    In Bagamoyo a major slave and ivory trading route ended roughly 100 years ago. And the Arabs and Germans built some strange ruins. The fish market dominates your perception of the village but keeps all the underground cats in good mood.Read more

  • Day1

    Long travel day to Bagamogo

    December 21, 2019 in Tanzania ⋅ ☁️ 26 °C

    Getting up at 4.50am was hard after very little sleep and a hard day previously hiking Kilimanjaro but it was my cook groups turn to make breakfast. Luckily it was a quick easy breakfast of cereals, fruit and toast as we had to be packed and leave the campsite by 6am.

    It was a long day on the truck thankfully I was able to drift of to sleep in between of looking out the open truck and waving to the many African children on the side of the road
    Read more

  • Day195

    Back to Bwaga-Moyo

    June 29, 2020 in Tanzania ⋅ ⛅ 29 °C

    Bwaga-Moyo means "where I put my heart down". It marks the end of one of the main former slave trade routes. We enjoy the calm spirit of this historic town, being empty of tourists, and explore the beach and many backyard roads yielding old ruins and pure friendliness of the local people. We leave, with smiling hearts.Read more

  • Day31

    Terug in die Fortuner

    October 11, 2016 in Tanzania ⋅ ⛅ 26 °C

    Ons moes móói pak, want ons is nou vier mense in die Fortuner. Vriende uit die Kaap, Patrick en Grace Cairns, het ingevlieg en ons in Zanzibar ontmoet. Nou toer hulle saam deur die noorde van Tanzanië oor die volgende paar weke.Read more

  • Day8

    8. Tag On the Road

    September 25, 2016 in Tanzania ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute liegen ca. 560 Kilometer vor uns. Es gibt hier keine Autobahn und die Straße führt durch viele Ortschaften, weshalb wir häufig abbremsen mussten. Aber auch der generelle Zustand der Straße lässt es nicht zu wirklich schnell zu fahren. Wir sind um 6:30 Uhr los gefahren und kamen erst gegen 18 Uhr in Bagamoyo an.

    Man hat viel vom Land gesehen, aber es war auch eine sehr anstrengende Fahrt. Der Bus bzw. der Truck ist nicht klimatisiert und die Luft war echt stickig und warm. Übrigens der Berg, den wir am 3. Tag für den Kilimandscharo gehalten haben, war nicht der Kilimandscharo. Man hätte ihn nur bei guter Sicht von dort aus sehen können. Ich hab da wohl was falsch verstanden. Ich habe jedenfalls gehofft, dass wir heute den Kilimandscharo sehen, aber leider war es sehr diesig und die Sicht nicht gut genug.

    Einem aus unserer Gruppe ging es heute gar nicht gut. Er schwächelte schon gestern Abend. Er musste sich sogar übergeben. Hoffentlich ist es nicht ansteckend. Ich vermute, dass er die Malariaprophylaxe nicht so gut verträgt.

    Mittags haben wir wieder ein Picknick am Straßenrand gemacht. Es gab Brötchen, Salat, Avocados, Ananas und gebratenes Rinderhack. Alles ganz frisch vor unseren Augen zubereitet. Daraus haben wir uns einen Burger gebastelt. Es war sehr lecker. Ich habe eine Kokosnuss gefunden, die Alex öffnete. Wir haben sie gleich gegessen, köstlich.

    Auf der Fahrt nach Bagamoyo wurden wir geblitzt, weil unser Fahrer einmal 62 statt 50 km/h gefahren ist. Unsere Weiterfahrt verzögerte sich dadurch etwas. Auch hier muss man also auf die Geschwindigkeitsbeschränkungen achten.

    Die Sonne ging gerade unter als wir angekommen sind. Wir bezogen unsere Lodge und sind an den Strand, um noch ein paar Bilder zu schießen. Die Leute, die die Campingtour gebucht haben mussten erstmal noch ihre Zelte nach der langen Fahrt aufbauen mussten. Da hätte ich ehrlich gesagt keinen Bock drauf gehabt.

    Noch war ein bisschen Zeit bis zum Abendessen und wir haben bis dahin Karten auf der Terrasse gespielt. Wir hörten den Wind und das Meer rauschen. Es war ein toller Platz. Zum Abendessen haben unsere Guides Spagetti Bolognese gekocht. Dazu gab es viel Salat und Gemüse. Leider geht's morgen schon wieder weiter, aber es ist ok, denn ich glaube es wird noch noch schöner.
    Read more

  • Day25

    Ons is in Bagamoyo!

    October 5, 2016 in Tanzania ⋅ ⛅ 30 °C

    6450 km nadat ons uit Kaapstad weg is, sien ons weer die see... Ons kamp vir die volgende paar aande by Firefly, byna reg teen die strand. 'n Soel wind waai, dis taai en bedompig en... rustig.

  • Day49

    Zu früh aufgestanden

    February 23, 2019 in Tanzania ⋅ ⛅ 34 °C

    Die Hälfte unsere Gruppe blieben eine Nacht länger hier und flogen mit dem kleinem Flugzeug von Sansibar nach Arusha. Die andere Hälfte war das Fliegen und so zu teuer und fuhren mit der Fähre und Lando nach Arusha. Das heißt längere Fahrzeit, aber dafür komplett versorgt. Frühstück, Mittag- und Abendessen.

    Eddi sagte am Vorabend Bescheid, wir sollten um 5:30 Uhr im Hotelrestaurant sein, schnell unser Frühstück verzehren und dann um 6 würden wir abgeholt werden.
    Pünktlich waren wir im Hotelrestaurant. Das Licht war noch aus. Alle kamen nach und nach.
    Wir warteten und warteten und warteten. Es kam einfach keiner vom Personal.
    Rapha, fragte an der Rezeption nach, was los sei. Die Küchenpersonal ist erst um halb 7 da. 😱
    Wir alle runter zur Rezeption.
    Eddi versuchte es zu klären. Es war wohl ein Missverständnis zwischen Eddi und dem G Adventures in Sansibar. Frühstück wäre ab halb 7 und um 8 Uhr würden wir erst abgeholt werden. 😒😒😒😒
    Wir alle stöhnten auf, na toll, umsonst so früh aufgestanden. Wir verschwanden alle in unsere Zimmer und schliefen, wenn wir konnten.
    Das Frühstück war reichlich. Man konnte einen Omelett nach Wunsch bestellen. Es gab süßes und herzhaftes Buffett. Alles dabei, was das Herz begehrt. 😍😍😍 wir hätten am Liebsten noch Essen eingepackt.
    Pünktlich um 8 wurden wir mit dem Bus zur Fähre gebracht. Nochmal durch die Sicherheitsschleuse, Paperkram ausfüllen, stempeln lassen und warten.
    Diesmal waren die Mitarbeiter katastrophal, die ließen uns verirren und schickten uns dort und hier hin. Nee! Wir waren alle angepisst. Dann nahmen wir uns neben Eddi schnell Platz!
    Wir schliefen wieder während der Fahrt, so hatten wir das Gefühl wir sind nur 15 Minuten gefahren. :D
    Am Hafen wurden wir schon von Chris mit Lando erwartet. Hurra, wir brauchen nicht nochmal irgendwo umsteigen und rum fahren. Menschenmenge kann schon ganz nervenaufreibend sein!
    Im Lando nahmen wir alle unsere Plätze. Wir hatten freie Platzauswahl. Alle hatten sich alleine auf zwei Sitze bequem gemacht. 😍
    Wir machten einen Zwischenstopp und durften einkaufen gehen und Mittagessen. Wir bekamen fürs Mittagessen Geld.
    Am Campingplatz angekommen, durften wir wieder Zelte aufbauen. Wie wir uns gefreut haben. ...nicht! :D
    Im Swimmingpool relaxt.
    Heute gab es sogar als Nachtisch n leckeren Eis.
    Endlich! Hatten es schon vermisst. :D
    Mit vollen Zügen genossen.

    Diese Nacht war echt eine unerträgliche heiße Nacht. 😱😥
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bagamoyo, Bagamoyo District