Thailand
Ban Doi Suthep

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Ban Doi Suthep

Show all

163 travelers at this place

  • Day109

    Hike to Hmong Hill Tribe Village.

    December 15, 2018 in Thailand ⋅ 🌙 16 °C

    Lara sent me off with the Doi Suthep Walkers early this morning. The Walkers are a collection of local hiking aficionados and the current Chiang Mai travellers lucky enough to stumble upon their Facebook page (myself included). We climbed for close to three hours to a small hill tribe village where we enjoyed a delicious lunch prepared by one of the families from the village. It was fun to be out with other travellers and talk shop, although none of them were also escaping from their young children for the day. Hikers from our group represented England, Romania, Finland, Germany, France, Switzerland, Spain, Malaysia, China, and the good old US of A.
    - Geoff
    Read more

  • Day8

    3. Tag in Chiang Mai

    February 27 in Thailand ⋅ ☁️ 27 °C

    Heute haben wir uns einen Roller gemietet 🛵, um zum Doi Suthep-Pui Nationalpark zu fahren. Jedes mal wenn man den Roller ausgemacht hat, ist er erstmal nicht wieder angesprungen 🙄, also musste man ihn jedes Mal antreten...
    Am Nationalpark angekommen, liefen wir eine sehr lange und steile Treppe zu einem der bekanntesten Tempel Chiang Mai's hoch.
    Anschließend haben wir uns auf den Weg zum Mon Tha Than Wasserfall gemacht 😍. Nachdem wir unsere Touri-Fotos erfolgreich geschossen hatten, haben wir uns auf eine Wanderung durch den Regenwald gemacht. 🦗🦋🐜 Der Weg war wirklich sehr sehr anstrengend, aber auch total beeindruckend 🌴🌿. Nach einer Stunde Marsch bei tropischer Hitze waren wir dementsprechend erledigt.
    Abends sind wir noch in ein Einkaufszentrum gefahren, welches ein wneig weiter weg lag, um den geliehenen Roller nochmal so richtig auszunutzen👌.
    Weil wir relativ wenig Geld ausgegeben haben, sind wir abends noch Burger essen gegangen.🍔🍟🥤
    Read more

  • Day8

    Doi Suthep & Ladyboy Show

    November 4, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute Morgen ist Milli angekommen und wir sind Wäsche waschen gegangen mit Sarah und frühstücken. Dann haben wir zusammen mit Tom einen Tempel in der Stadt angeschaut und dort durften wir mit Mönchen reden. Dann sind wir hoch in Dschungel gefahren und haben uns dort eine riesige Tempelanlage angeschaut mitten im Dschungel auf einem Berg. Die Aussicht über Chiang Mai war gigantisch! Abends haben wir Khao Soy gegessen, eine Curry Nudelsuppe, ein Gericht das au Ciang Mai kommt. Danach sind wir in eine Ladyboyshow gegangen, war ganz lustig. Die waren hat verkleidet und haben getanzt. Morgen geht es auf eine Elephantentour.Read more

  • Day26

    Wir laufen! =D

    January 25 in Thailand ⋅ ⛅ 27 °C

    Und wie wir heute gelaufen sind!

    Es war der erste Tag seit dem Unfall, an dem wir mit nur kleinen Einschränkungen den ganzen Tag unterwegs waren 😃

    Eigentlich wollten wir keine Tempel besichtigen... Doch da wir nun schon so lange in Chiang Mai sind, schauen wir uns eben doch mal den berühmten Tempel der Stadt an.
    Hab ich schon erwähnt, dass er auf einem Hügel steht und nur über Treppen zu erreichen ist?
    Auch das haben wir geschafft😃
    Und da die meisten Menschen doch ihre Zeit brauchen um die 306 Stufen zu erklimmen, sind wir auch hier mit unserem gemächlichen Tempo nicht weiter aufgefallen 😉

    Genauso gemächlich ging es am Abend für uns weiter als wir uns durch den großen Nachtmarkt auf der Saturday Walkingstreet futterten 🍜🍤🍷🧁🥢

    Wenn wir jetzt noch morgen genauso fit aufwachen wie wir heute ins Bett gegangen sind, sind wir ganz schnell wieder bei unserem großartigen Urlaubsalltag angelangt 😏😊🥳
    Read more

  • Day42

    Doi Suthep-Pui Nationalpark

    December 7, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 11 °C

    Bea und ich haben uns heute (7.12.) einen Roller gemietet und wollten hoch in die nahegelegenen Berge, wo man Aussichtspunkte, Tempel und einen Nationalpark besichtigen kann. Grade mal 10 Minuten sind wir gefahren, da wurden wir (zum allerersten Mal) von einer Polizeikontrolle rausgewunken 😅. Nun wussten wir dass wir in Asien eigentlich kein Roller fahren dürfen, weil wir keinen Motorradführerschein haben, das hat aber bis jetzt immer keinen gejuckt 😬. Aus Indonesien wussten wir: man kann die Polizei schmieren und ungestraft weiter fahren, hier sieht das ganze etwas anders aus: hier lässt sich die Polizei praktisch systematisch schmieren 😂. Der Polizist zeigte uns eine Tafel, auf der die normalen Strafen in Thailand stehen: 1000 Baht und mögliches Gefängnis fürs Fahren ohne gültigen Führerschein. Dann macht er uns kurzerhand das Angebot: 500 Baht und wir dürfen 3 Tage ungestraft Roller fahren 😬. Dann erst fiel uns auf, dass eigentlich nur Touris auf Rollern rausgewunken werden und viele um uns rum das gleiche Angebot bekamen: so verdient der Staat wohl in Thailand sein Geld 😂. Wir waren aber heil froh dass wir weiter fahren durften für den Preis eines Knöllchens in Deutschland 😬. 2 Minuten später wurden wir dann nochmal rausgewunken, aber als der Polizist dann den Zettel der ersten Kontrolle sah hat er nur gelacht und uns weiter fahren lassen 😅.

    Also weiter Richtung Nationalpark auf den schönen kurvigen Straßen des Doi Suthep. Es hat super Spaß gemacht hier Roller zu fahren, aber die Kälte auf dem Weg nach oben haben wir unterschätzt... bei steigender Höhe wurde es immer und immer kühler und der Fahrtwind und der Schatten der hohen Bäume machte das ganze noch fieser 😬. Den Nationalpark erreichten wir zum Glück ziemlich schnell und sind dort dann eine Stunde auf einem Trail durch den “Wolkenwald” gewandert, an riesigen Bäumen, Felsen und Wasserfällen vorbei. Danach wollten wir zum Doi Pui Aussichtspunkt, der auf ca. 1700 m Höhe liegt. Auf der halbstündigen Rollerfahrt mussten wir zwischendurch dann anhalten und uns was überziehen, weil wir so doll Gänsehaut hatten dass es wehtat 😂. Oben war die Aussicht auf über die drumrum liegenden Berge aber traumhaft schön!

    Auf dem Weg runter haben wir dann noch bei dem „Wat Phra That Doi Suthep“ angehalten, einem großen buddhistischen Tempel, der sehr schön war und von wo aus man nochmal einen tollen Blick über Chiang Mai hatte. Dort konnten wir uns auch auf einer großen Stoffrolle verewigen, die im die Kuppel gelegt werden soll ☺️. Danach sind wir dann sehr verfroren nach Hause gefahren, Bea mit ihrer Kapuze auf und ich mit meiner kurzen Hose als Schal 😂. Es war trotzdem ein schöner Tag, aber eine Fleecejacke wäre schön gewesen 😬.
    Read more

  • Day93

    Wat Pha Lat - The Monk's Trail

    November 29, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 17 °C

    Today we got up bright and early to try and beat the heat on a hike up Doi Suthep, a mountain just outside of Chiang Mai. We met up with Gene and Susan who joined us for the first part of the hike, and then we continued off on our own. It is called The Monk’s Trail because, before the road was put in, it was used by the monks on their ascent to Wat Phra That Doi Suthep near the top of the mountain. About half way up, we reach Wat Pha Lat, a former resting place for the monks on their journey to the top. This Wat is built around has several serene pools that are filled and emptied by small waterfalls. Since this is midway on the road to the top, this beautiful place is usually ignored by the tour busses so it remains peaceful and is fun to explore almost completely on our own. Past Wat Pha Lat, we continued on a very steep trek for another hour to finish at our goal, Wat Phra That Doi Suthep. After exploring the temple, we rode back to Chiang Mai in the back of a songthaew with several travellers, all of whom were at least half our age. They were all very impressed that the kids had hiked themselves up to the top!
    - Geoff
    Read more

  • Day10

    Chiang Mai | Biking & Cooking

    January 11 in Thailand ⋅ ☀️ 24 °C

    Auf diesen Tag haben wir uns beide gefreut. Wir würden heute zwar getrennte Wege gehen, hatten aber beide tolle Sachen auf dem Programm.
    Chris wurde zwischen 8.30 / 9.00 Uhr abgeholt, um - nach wer errät‘s?! - auf dem höchsten Berg Chiang Mai‘s, dem Doi Suthep, downhill Fahrrad zu fahren. Er wählte die Tour „Numb“ bei Trailhead.
    Insgesamt war es eine Gruppe mit 6 Personen: ein Franzose, ein Amerikaner, drei Chinesen [ mit dem Kontrabass... Spaß beiseite ;-) ] und Chrissi. Die Chinesen waren bestens ausgestattet, hatten ihr Fahrkönnen aber leicht überschätzt. Bereits bei der ersten Abfahrt stürzte einer der Chinesen so schlimm, dass er sich die Rippen brach und ins Krankenhaus gefahren wurde. Da waren es nur noch 3 in der Gruppe. Die Abfahrten waren lang, allerdings wurden nur insgesamt zwei Abfahrten gefahren. Für Chris mindestens eine zu wenig, für den Franzosen bereits genug, da die Kraft in den Händen nachließ und er auch mehrfach gestürzt war. Alles in allem war Chris zufrieden mit dem Trip, er hätte sich für den für Thailand bereits gehobenen Preis aber wenigstens noch eine Abfahrt mehr am Tag gewünscht.
    Auf meinem Plan hingegen stand heute „Thailändisch kochen lernen!“. Ich hatte einen Ganztages-Kochkurs bei der „Smile Organic Farm Cooking School“ etwas außerhalb von Chiang Mai gebucht. Ich wurde um 8.40 Uhr abgeholt. Gemeinsam mit der Gruppe fuhren wir dann auf einen einheimischen Markt außerhalb der Stadt und bekamen dort ein paar der Lebensmittel, die wir teils auch verarbeiten würden, erklärt. Von dort aus ging‘s weiter zur Farm und dort wurden wir dann in Gruppen eingeteilt. Insgesamt waren wir zu Neunt: zwei Engländer, eine Australierin, drei Niederländer, eine Kanadierin, eine Amerikanerin und ich sowie unsere Koch-Lehrerin Tay.
    Für die Ganztagsgruppe standen heute insgesamt 7 Gerichte und 1 Getränk auf dem Plan, die zubereitet werden wollten. Wir bekamen einen Plan zu Gerichten aus 7 unterschiedlichen Kategorien, aus denen wir jeweils die Gerichte auswählen durften, die wir erlernen wollten. Ich entschied mich für rote Curry Paste, Pad Thai, Khoi Soi, Spicy Chicken Glasnoodle Salat sowie Spicy and Sour Soup. Als Dessert wählte ich Mango Sticky Rice und die Frühlingsrolle sowie den Herbal Drink würden wir alle zubereiten.
    Bevor wir allerdings mit Kochen begannen, ging unsere Köchin Tay zunächst einmal mit uns in den Garten und erklärte uns dort viele Kräuter, Gewürze und Gemüse, die dort alle ökologisch angebaut werden. Danach ging’s in die Küche, jeder bekam seinen eigenen Kochplatz mit den Zutaten für die gewählten Gerichte und dann legten wir unter Anweisung von Tay los. In Gemeinschaftsarbeit bereiteten wir die Füllung für die Frühlingsrollen zu. Dann füllten bzw. rollten wir unsere Frühlingsrolle und während eine Mitarbeiterin diese für uns frittierte, kochten wir unser erstes Gericht. Für mich war das Pat Thai.
    Nachdem wir unsere Gerichte fertig gekocht und die Frühlingsrollen frittiert waren, durften wir unsere Teller anrichten und verspeisen. Mmmh... war das lecker! Danach kamen wir in der Gruppe zusammen und fertigten in kleinen Gruppen unsere eigene Currypasten, insgesamt 4 verschiedene: Green Curry, Red Curry, Panaeng Curry sowie Massamam Curry.
    Aus den frisch zubereiteten Curry Pasten kochten wir dann unsere nächsten Gerichte. Für mich war das ein Khao Soi, ein für Nord-Thailand typisches Curry. Im Anschluss folgte die Spicy and Sour Soup sowie der Spicy Chicken Noodle Salat. Als alle Gerichte fertig war, durften wir die Gerichte wieder verspeisen. Zum Schluss kamen Dessert und der Herbal Drink dran. Ich hatte mich für einen Klassiker Mango Sticky Rice entschieden. Nachdem wir auch diese Gerichte zubereitet und gegessen hatten, bekamen wir noch ein Kochbuch und wurden dann zurück in die Stadt gefahren. Ein sehr gelungener Tag, bei dem ich viel gelernt habe und dies hoffentlich auch bald in DE umsetzen kann.
    In der Unterkunft angekommen, musste ich nur ein paar Minuten warten, bis Chris auch Heim kam.
    Gemeinsam ging‘s wieder in den Pool und im Anschluss tischte ich Chrissi das von mir gekochte Thaifood zum Abendessen auf. Ich hatte nämlich immer nur ein bisschen probiert und den Rest eingepackt.
    Nach dem Essen mussten wir packen. Denn morgen geht‘s mit dem Flieger nach Surat Thani und von dort in den Khao Sok Nationalpark.
    Ein letztes Mal sagen wir gute Nacht Chiang Mai!
    Read more

  • Day5

    Day 5/72 - Hike up to Doi Suthep

    November 1, 2018 in Thailand ⋅ 🌙 15 °C

    Fantastic day today! The plan was set to follow a monk trail up to a temple at the top of one of the mountains surrounding Chaing Mai. After a decent night's sleep, we got up, donned our walking boots and headed to a bakery to stock up on food before our hike. A couple of croissants and pastries down the hatch and some bacon and pepper bread things in the bag, we hailed a red pick up truck style taxi and headed for the start point.

    We were dropped off at the bottom of the hill, on the shanty outskirts of Chaing Mai. We started our watches and headed up the hill. The first part of the hike was on steep roads past shacks and the Chaing Mai zoo, but soon lead to a single footpath that took us up the mountain. It was tough, steep walking but felt so good to be trekking through the jungle. The butterflies danced around as we ducked under vines with trails of huge ants criss crossing over us. The path itself was rocky and muddy, and Tom in particular was very pleased to have walking boots to give his glass ankles the support they deserved. The trees kept the heat in and we were soon drenched in sweat, but as well climbed the air cooled. After an hour or so we came across a small temple like area overlooking the city, here the river split into small waterfalls; it was a stunning little hideaway.

    We crossed one of the winding mountain roads and plunged back into the jungle on the other side, the path becoming more and more overgrown. The more we climbed, the steeper the path became and almost an hour later we shimmied over our last fallen tree and climbed up onto the road leading to Doi Suthep. We looked terrible but it was very gratifying to have 2 people trot down the steps to the temple saying, "wow have you walked all the way from Chiang Mai?! Like, through the jungle down there?!". The temple was looked after by monks who lived in the wooden houses teetering on the hillside. We wandered around the viewpoint and platform, taking in the views with fresh water and a magnum, whilst Izzi peered over the edge and fretted about the height. It was incredibly high. The aircraft taking off from Chaing Mai Airport began their turn below the level we were at. We took in the sights for a little while longer and then headed back down the hillside.

    At the bottom of the hill we spotted another red truck taxi at the end of the road we were dropped off on, and although we must have lost a good few years off our lives with the fumes that clouded the truck as it lurched through the city, it was great to know a shower was at the end of the journey. After we'd washed up, we went in search of food and almost immediately walked across a pizza place with great recommendations. Feeling a little cheeky for not solely eating rice and noodles for dinner, we had a delicious pizza with watermelon shakes (incredible.), and promised ourselves that we'd get thai food the next day. This turned out to be a very easy promise however, as we wandered through a night bazaar lined with all kinds of chefs, playing with fire and tossing an array of food and cutlery. The night bazaar was brill, and we had some quick frozen ice cream made with bananas and oreos right in front of our eyes. As we ate, entertainment filled the square and women dancing with umbrellas, scarily long finger nails and masked dancers put on a performance to the crowd. After this, a Thai band came on and sang a plethora of pop songs from the 00's. A reggae version of Adele's "Someone Like You" has never been so well received.
    Read more

  • Day7

    Wat Phrathat Doi Suthep

    March 2, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    Heute sind wir mit dem Songthaew zum Doi Suthep gefahren. Der Fahrer hat solange gewartet bis das Auto voll war. In unserem Fall 11 Erwachsene, 1 Baby und 1 Kleinkind + 1 Kinderwagen. Es war ganz schön voll und eng. Eine 15 km lange Serpentinenstraße führt hinauf auf den 1650 m hohen Berg. Dort befindet sich einer der bedeutendsten Tempel Nord-Thailands und man hat eine herrliche Aussicht auf Chiang Mai. Zu dem Tempel führt eine monumentale, von zwei Schlangen umrahmte Treppe mit 309 Stufen. Marie hat die Treppe genommen, Basti und die Kinder sind mit der Bergbahn gefahren.Read more

  • Day4

    Awesome Day Chiang Mai 4

    February 5 in Thailand ⋅ ☀️ 25 °C

    Die letzte Etappe des bisher grandiosen Tages sollte am Fuße des zuvor besichtigten Tempels beginnen. Mit unserem Paar aus England im Gepäck wollten wir den Gipfel erklimmen, um dort auf einer Kaffeeplantage den Sonnenuntergang zu genießen.
    Den Fahrer konnten wir so weit runter handeln, dass er uns für umgerechnet 8€ pro Person sowohl auf den Berg ( circa 30 min ) als auch wieder direkt zu unserem Hotel ( circa 60min Fahrzeit ) gebracht hat. Achja und oben hat er auch 2 Std. auf uns gewartet :-D
    Am Gipfel gingen wir in ein kleines Dörfchen, das allerdings wie leergefegt war. Alles geschlossen und kaum eine Menschenseele auf der sandigen Straße. Wir hatten die Hoffnung auf einen selbst angebauten Kaffee schon aufgegeben, da kam uns ein netter einheimischer entgegen, den wir fragten wo wir nun unseren Kaffee herbekommen. Wie selbstverständlich öffnete er seinen kleinen aber sauberen "Coffee-Shop" und erfüllte uns unseren Wunsch. Nach so einer Gastfreundschaft muss man in Deutschland lange suchen.
    Nach Sonnenuntergang wurde es schnell frisch und wir sprangen bei unserem Red Taxi auf die Ladefläche. Netterweise zog er die Seitenwände herunter, sodass wir hinten blind wie Schlachtvieh, aber dafür warm unsere Rückreise antreten konnten.
    Auf halber Strecke nochmal ein Stopp, um Chiang Mai bei Nacht fotografieren zu können und dann ab in die Stadt.
    Den Tag haben wir in einem großartigen Thai Food Restaurant ausklingen lassen. Sehr lecker !
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Doi Suthep, บ้านดอยสุเทพ

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now