Thailand
Ban Doi Suthep

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Ban Doi Suthep
Show all
164 travelers at this place
  • Day114

    Doi Suthep Temple

    January 22, 2020 in Thailand ⋅ ⛅ 24 °C

    So after our sleeping train from Bangkok to Chiang Mai, we dropped our bags and headed to. Temple. The rest of the group walked up some stairs, I told them, not a chance in hell and took the lift 👌🏿.

    We saw some beautiful work in the temple and we're all blesses by a monk, some were blessed by two (me!). Also read my fortune and it was great. Currently wearing the bracelet presented to is for good luck. Here's hoping that by day three, luck has reached and this damn rash has cleared!
    Read more

    Ahlam Laabori

    What rash u got ?

    1/24/20Reply
    Sue Hooper

    Yeah. Where is the rash

    1/24/20Reply
    Ann-Marie Sampson

    I guess some of us need TWO blessings! 😏

    1/24/20Reply
    Nicole Hooper

    😂😂😂, trust you to lower the tone

    2/25/20Reply
    3 more comments
     
  • Day8

    3. Tag in Chiang Mai

    February 27, 2020 in Thailand ⋅ ☁️ 27 °C

    Heute haben wir uns einen Roller gemietet 🛵, um zum Doi Suthep-Pui Nationalpark zu fahren. Jedes mal wenn man den Roller ausgemacht hat, ist er erstmal nicht wieder angesprungen 🙄, also musste man ihn jedes Mal antreten...
    Am Nationalpark angekommen, liefen wir eine sehr lange und steile Treppe zu einem der bekanntesten Tempel Chiang Mai's hoch.
    Anschließend haben wir uns auf den Weg zum Mon Tha Than Wasserfall gemacht 😍. Nachdem wir unsere Touri-Fotos erfolgreich geschossen hatten, haben wir uns auf eine Wanderung durch den Regenwald gemacht. 🦗🦋🐜 Der Weg war wirklich sehr sehr anstrengend, aber auch total beeindruckend 🌴🌿. Nach einer Stunde Marsch bei tropischer Hitze waren wir dementsprechend erledigt.
    Abends sind wir noch in ein Einkaufszentrum gefahren, welches ein wneig weiter weg lag, um den geliehenen Roller nochmal so richtig auszunutzen👌.
    Weil wir relativ wenig Geld ausgegeben haben, sind wir abends noch Burger essen gegangen.🍔🍟🥤
    Read more

    Thomas Hübner

    Goldig diese ganzen Tempel.

    2/28/20Reply
     
  • Day26

    Wir laufen! =D

    January 25, 2020 in Thailand ⋅ ⛅ 27 °C

    Und wie wir heute gelaufen sind!

    Es war der erste Tag seit dem Unfall, an dem wir mit nur kleinen Einschränkungen den ganzen Tag unterwegs waren 😃

    Eigentlich wollten wir keine Tempel besichtigen... Doch da wir nun schon so lange in Chiang Mai sind, schauen wir uns eben doch mal den berühmten Tempel der Stadt an.
    Hab ich schon erwähnt, dass er auf einem Hügel steht und nur über Treppen zu erreichen ist?
    Auch das haben wir geschafft😃
    Und da die meisten Menschen doch ihre Zeit brauchen um die 306 Stufen zu erklimmen, sind wir auch hier mit unserem gemächlichen Tempo nicht weiter aufgefallen 😉

    Genauso gemächlich ging es am Abend für uns weiter als wir uns durch den großen Nachtmarkt auf der Saturday Walkingstreet futterten 🍜🍤🍷🧁🥢

    Wenn wir jetzt noch morgen genauso fit aufwachen wie wir heute ins Bett gegangen sind, sind wir ganz schnell wieder bei unserem großartigen Urlaubsalltag angelangt 😏😊🥳
    Read more

  • Day8

    Doi Suthep & Ladyboy Show

    November 4, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute Morgen ist Milli angekommen und wir sind Wäsche waschen gegangen mit Sarah und frühstücken. Dann haben wir zusammen mit Tom einen Tempel in der Stadt angeschaut und dort durften wir mit Mönchen reden. Dann sind wir hoch in Dschungel gefahren und haben uns dort eine riesige Tempelanlage angeschaut mitten im Dschungel auf einem Berg. Die Aussicht über Chiang Mai war gigantisch! Abends haben wir Khao Soy gegessen, eine Curry Nudelsuppe, ein Gericht das au Ciang Mai kommt. Danach sind wir in eine Ladyboyshow gegangen, war ganz lustig. Die waren hat verkleidet und haben getanzt. Morgen geht es auf eine Elephantentour.Read more

  • Day10

    Chiang Mai | Biking & Cooking

    January 11, 2020 in Thailand ⋅ ☀️ 24 °C

    Auf diesen Tag haben wir uns beide gefreut. Wir würden heute zwar getrennte Wege gehen, hatten aber beide tolle Sachen auf dem Programm.
    Chris wurde zwischen 8.30 / 9.00 Uhr abgeholt, um - nach wer errät‘s?! - auf dem höchsten Berg Chiang Mai‘s, dem Doi Suthep, downhill Fahrrad zu fahren. Er wählte die Tour „Numb“ bei Trailhead.
    Insgesamt war es eine Gruppe mit 6 Personen: ein Franzose, ein Amerikaner, drei Chinesen [ mit dem Kontrabass... Spaß beiseite ;-) ] und Chrissi. Die Chinesen waren bestens ausgestattet, hatten ihr Fahrkönnen aber leicht überschätzt. Bereits bei der ersten Abfahrt stürzte einer der Chinesen so schlimm, dass er sich die Rippen brach und ins Krankenhaus gefahren wurde. Da waren es nur noch 3 in der Gruppe. Die Abfahrten waren lang, allerdings wurden nur insgesamt zwei Abfahrten gefahren. Für Chris mindestens eine zu wenig, für den Franzosen bereits genug, da die Kraft in den Händen nachließ und er auch mehrfach gestürzt war. Alles in allem war Chris zufrieden mit dem Trip, er hätte sich für den für Thailand bereits gehobenen Preis aber wenigstens noch eine Abfahrt mehr am Tag gewünscht.
    Auf meinem Plan hingegen stand heute „Thailändisch kochen lernen!“. Ich hatte einen Ganztages-Kochkurs bei der „Smile Organic Farm Cooking School“ etwas außerhalb von Chiang Mai gebucht. Ich wurde um 8.40 Uhr abgeholt. Gemeinsam mit der Gruppe fuhren wir dann auf einen einheimischen Markt außerhalb der Stadt und bekamen dort ein paar der Lebensmittel, die wir teils auch verarbeiten würden, erklärt. Von dort aus ging‘s weiter zur Farm und dort wurden wir dann in Gruppen eingeteilt. Insgesamt waren wir zu Neunt: zwei Engländer, eine Australierin, drei Niederländer, eine Kanadierin, eine Amerikanerin und ich sowie unsere Koch-Lehrerin Tay.
    Für die Ganztagsgruppe standen heute insgesamt 7 Gerichte und 1 Getränk auf dem Plan, die zubereitet werden wollten. Wir bekamen einen Plan zu Gerichten aus 7 unterschiedlichen Kategorien, aus denen wir jeweils die Gerichte auswählen durften, die wir erlernen wollten. Ich entschied mich für rote Curry Paste, Pad Thai, Khoi Soi, Spicy Chicken Glasnoodle Salat sowie Spicy and Sour Soup. Als Dessert wählte ich Mango Sticky Rice und die Frühlingsrolle sowie den Herbal Drink würden wir alle zubereiten.
    Bevor wir allerdings mit Kochen begannen, ging unsere Köchin Tay zunächst einmal mit uns in den Garten und erklärte uns dort viele Kräuter, Gewürze und Gemüse, die dort alle ökologisch angebaut werden. Danach ging’s in die Küche, jeder bekam seinen eigenen Kochplatz mit den Zutaten für die gewählten Gerichte und dann legten wir unter Anweisung von Tay los. In Gemeinschaftsarbeit bereiteten wir die Füllung für die Frühlingsrollen zu. Dann füllten bzw. rollten wir unsere Frühlingsrolle und während eine Mitarbeiterin diese für uns frittierte, kochten wir unser erstes Gericht. Für mich war das Pat Thai.
    Nachdem wir unsere Gerichte fertig gekocht und die Frühlingsrollen frittiert waren, durften wir unsere Teller anrichten und verspeisen. Mmmh... war das lecker! Danach kamen wir in der Gruppe zusammen und fertigten in kleinen Gruppen unsere eigene Currypasten, insgesamt 4 verschiedene: Green Curry, Red Curry, Panaeng Curry sowie Massamam Curry.
    Aus den frisch zubereiteten Curry Pasten kochten wir dann unsere nächsten Gerichte. Für mich war das ein Khao Soi, ein für Nord-Thailand typisches Curry. Im Anschluss folgte die Spicy and Sour Soup sowie der Spicy Chicken Noodle Salat. Als alle Gerichte fertig war, durften wir die Gerichte wieder verspeisen. Zum Schluss kamen Dessert und der Herbal Drink dran. Ich hatte mich für einen Klassiker Mango Sticky Rice entschieden. Nachdem wir auch diese Gerichte zubereitet und gegessen hatten, bekamen wir noch ein Kochbuch und wurden dann zurück in die Stadt gefahren. Ein sehr gelungener Tag, bei dem ich viel gelernt habe und dies hoffentlich auch bald in DE umsetzen kann.
    In der Unterkunft angekommen, musste ich nur ein paar Minuten warten, bis Chris auch Heim kam.
    Gemeinsam ging‘s wieder in den Pool und im Anschluss tischte ich Chrissi das von mir gekochte Thaifood zum Abendessen auf. Ich hatte nämlich immer nur ein bisschen probiert und den Rest eingepackt.
    Nach dem Essen mussten wir packen. Denn morgen geht‘s mit dem Flieger nach Surat Thani und von dort in den Khao Sok Nationalpark.
    Ein letztes Mal sagen wir gute Nacht Chiang Mai!
    Read more

    Monika Weber

    Da hätte ich auch riesig Spaß gehabt beim Kochen , Ihr macht wirklich tolle Aktivitäten lgMonika

    1/13/20Reply
    Evalicious3

    Ja, das hätte dir 100 % Spaß gemacht, Mama. Ich würde auch sofort nochmal einen Kurs machen, weil es noch so viele andere leckere Gerichte gab, aus denen man auswählen konnte!

    1/13/20Reply
    Ulrike Becker

    Tolle Idee einen Kochkurs zu machen lg👍❤️

    1/14/20Reply
    Evalicious3

    Ja, das war eine richtig gute Entscheidung den Kochkurs zu machen, Ulrike 😃

    1/14/20Reply
     
  • Day11

    Doi Suthep

    October 11, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 21 °C

    Vandaag was verreweg de meest bijzondere dag tot nu toe, om half 6 vanmorgen op de scooter gesprongen en naar de tempel gereden in National Park Doi Suthep. Boven de wolken en prachtig uitzicht op de stad, enkel het geluid van wat ronddwalende monniken en de eerste activiteit van de vogels. Vervolgens in een jungle paadje een tijdje gewacht op een "mixed flock", voor mij een droom om mee te maken. Na een half uurtje wachten een enorme groep vogels in, minstens 10 verschillende vogelsoorten, samen foeragerend al trekkend door de jungle, echt fascinerend. Maar voor je het weet is het ook weer voorbij, denk dat het al met al 3 minuten heeft geduurd 👌😂

    Vervolgens doorgereden naar Mae Hia Agricultural Research Academy, deze school heeft een aantal verschillende habitats nagebouwd op hun terrein, oftewel een droom voor elke vogelaar. Gister helaas geen mooie foto kunnen maken van de groene bijeneter, vandaag zat hij op een meter of 15: perfect!!
    Read more

    Saskia Piepers

    ❤️❤️

    10/11/19Reply

    Wat ben jij toch ook een baasje😂😂

    10/16/19Reply
     
  • Day42

    Doi Suthep-Pui Nationalpark

    December 7, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 11 °C

    Bea und ich haben uns heute (7.12.) einen Roller gemietet und wollten hoch in die nahegelegenen Berge, wo man Aussichtspunkte, Tempel und einen Nationalpark besichtigen kann. Grade mal 10 Minuten sind wir gefahren, da wurden wir (zum allerersten Mal) von einer Polizeikontrolle rausgewunken 😅. Nun wussten wir dass wir in Asien eigentlich kein Roller fahren dürfen, weil wir keinen Motorradführerschein haben, das hat aber bis jetzt immer keinen gejuckt 😬. Aus Indonesien wussten wir: man kann die Polizei schmieren und ungestraft weiter fahren, hier sieht das ganze etwas anders aus: hier lässt sich die Polizei praktisch systematisch schmieren 😂. Der Polizist zeigte uns eine Tafel, auf der die normalen Strafen in Thailand stehen: 1000 Baht und mögliches Gefängnis fürs Fahren ohne gültigen Führerschein. Dann macht er uns kurzerhand das Angebot: 500 Baht und wir dürfen 3 Tage ungestraft Roller fahren 😬. Dann erst fiel uns auf, dass eigentlich nur Touris auf Rollern rausgewunken werden und viele um uns rum das gleiche Angebot bekamen: so verdient der Staat wohl in Thailand sein Geld 😂. Wir waren aber heil froh dass wir weiter fahren durften für den Preis eines Knöllchens in Deutschland 😬. 2 Minuten später wurden wir dann nochmal rausgewunken, aber als der Polizist dann den Zettel der ersten Kontrolle sah hat er nur gelacht und uns weiter fahren lassen 😅.

    Also weiter Richtung Nationalpark auf den schönen kurvigen Straßen des Doi Suthep. Es hat super Spaß gemacht hier Roller zu fahren, aber die Kälte auf dem Weg nach oben haben wir unterschätzt... bei steigender Höhe wurde es immer und immer kühler und der Fahrtwind und der Schatten der hohen Bäume machte das ganze noch fieser 😬. Den Nationalpark erreichten wir zum Glück ziemlich schnell und sind dort dann eine Stunde auf einem Trail durch den “Wolkenwald” gewandert, an riesigen Bäumen, Felsen und Wasserfällen vorbei. Danach wollten wir zum Doi Pui Aussichtspunkt, der auf ca. 1700 m Höhe liegt. Auf der halbstündigen Rollerfahrt mussten wir zwischendurch dann anhalten und uns was überziehen, weil wir so doll Gänsehaut hatten dass es wehtat 😂. Oben war die Aussicht auf über die drumrum liegenden Berge aber traumhaft schön!

    Auf dem Weg runter haben wir dann noch bei dem „Wat Phra That Doi Suthep“ angehalten, einem großen buddhistischen Tempel, der sehr schön war und von wo aus man nochmal einen tollen Blick über Chiang Mai hatte. Dort konnten wir uns auch auf einer großen Stoffrolle verewigen, die im die Kuppel gelegt werden soll ☺️. Danach sind wir dann sehr verfroren nach Hause gefahren, Bea mit ihrer Kapuze auf und ich mit meiner kurzen Hose als Schal 😂. Es war trotzdem ein schöner Tag, aber eine Fleecejacke wäre schön gewesen 😬.
    Read more

  • Day4

    Awesome Day Chiang Mai 4

    February 5, 2020 in Thailand ⋅ ☀️ 25 °C

    Die letzte Etappe des bisher grandiosen Tages sollte am Fuße des zuvor besichtigten Tempels beginnen. Mit unserem Paar aus England im Gepäck wollten wir den Gipfel erklimmen, um dort auf einer Kaffeeplantage den Sonnenuntergang zu genießen.
    Den Fahrer konnten wir so weit runter handeln, dass er uns für umgerechnet 8€ pro Person sowohl auf den Berg ( circa 30 min ) als auch wieder direkt zu unserem Hotel ( circa 60min Fahrzeit ) gebracht hat. Achja und oben hat er auch 2 Std. auf uns gewartet :-D
    Am Gipfel gingen wir in ein kleines Dörfchen, das allerdings wie leergefegt war. Alles geschlossen und kaum eine Menschenseele auf der sandigen Straße. Wir hatten die Hoffnung auf einen selbst angebauten Kaffee schon aufgegeben, da kam uns ein netter einheimischer entgegen, den wir fragten wo wir nun unseren Kaffee herbekommen. Wie selbstverständlich öffnete er seinen kleinen aber sauberen "Coffee-Shop" und erfüllte uns unseren Wunsch. Nach so einer Gastfreundschaft muss man in Deutschland lange suchen.
    Nach Sonnenuntergang wurde es schnell frisch und wir sprangen bei unserem Red Taxi auf die Ladefläche. Netterweise zog er die Seitenwände herunter, sodass wir hinten blind wie Schlachtvieh, aber dafür warm unsere Rückreise antreten konnten.
    Auf halber Strecke nochmal ein Stopp, um Chiang Mai bei Nacht fotografieren zu können und dann ab in die Stadt.
    Den Tag haben wir in einem großartigen Thai Food Restaurant ausklingen lassen. Sehr lecker !
    Read more

    Mareike Kalmund

    Ihr seit voll die kleinen Sparfüchse, voll gut. Mehr Geld für die Mitbringsel 😁

    2/6/20Reply
    Ralf Kalmund

    Was für schöne Bilder. Ihr beiden erlebt richtig viel. Hoffentlich nur positive Eindrücke. Liebe Grüße

    2/6/20Reply
    Chrizzi

    Somewhere in the middle of nowhere :D

    2/7/20Reply
     
  • Day7

    Zurück in Chiang Mai

    August 25, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 26 °C

    Endlich ausschlafen! Das haben wir dringend gebraucht! Heute lassen wir es ganz gemütlich angehen. Nach dem typischen Thai Frühstück aus wahlweise gebratenen Reisnudeln oder frischem Obst haben wir uns einen Roller geliehen uns sind zum Wat Doi Suthep gefahren. Unter „Wat“ wird für gewöhnlich ein buddhistischer Tempel verstanden. Der Tempel steht auf einem Berg etwas außerhalb des Stadtzentrums. Um dort hinauf zu kommen muss man aber erst mal die 200 Treppenstufen der Naga-Treppe bezwingen. Oben angekommen ist ein Highlight natürlich die Aussicht auf Chiang Mai und die Umgebung. Der Tempel an sich war sehr prunkvoll und beeindruckend. Da wir in den letzten Tagen überwiegend thailändisch gegessen hatten, haben wir uns heute dann mal Sushi gegönnt. Das war sehr lecker, nur das letzte Gericht ein Salat mit Lachs war super scharf. Im Anschluss sind wir noch über den wirklich wahnsinnig großen Nachtmarkt geschlendert.Read more

    Tayfun Karaca

    Verschifft mal so einen auf unsern Campingplatz 😂

    9/1/19Reply
    Susanne Sarkar

    Easy! Dauert noch 4 Wochen, dann ist der da 😉

    9/3/19Reply
     
  • Day26

    Tempeltour Chiang Mai

    January 21, 2020 in Thailand ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute habe ich mit 3 (von Kanada, Korea und Portugal) aus meinem Hostel Tempel besucht. Wir hatten für 5 Stunden einen privaten Fahrer für insgesamt 1.500 Baht = 45€. Die Tempel sind einfach ein Traum! 😍 abends waren wir noch auf einem unglaublich großen Night market zum essen und shoppen.Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Doi Suthep, บ้านดอยสุเทพ