Thailand
Ban Hat Sai Ri

Here you’ll find travel reports about Ban Hat Sai Ri. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

106 travelers at this place:

  • Day25

    AOW - Day 2

    January 28 in Thailand ⋅ 🌙 26 °C

    Aujourd’hui est une journée pleine de plongées!
    3 plongées pour l’advanced open water:
    - Navigation Dive à Twins: apprendre à se repérer sous l’eau pour retrouver le chemin du bateau
    - Buoyancy Dive à Buoyancy World: apprentissage un plus approfondi des techniques de flottabilité
    - Night Dive à White Rock: apprendre les spécificités d’une plongée de nuit.

    La plongée de nuit était incroyable. C’est un monde complètement différent. Ma lampe de poche est tombée en panne donc j’ai fait la plongée en tenant le bras de mon instructeur. La lumière, les lumières des autres plongeurs venant de derrière les rochers, etc. Grandiose.

    Et cette plongée clôturait mon Advanced Open Water. Je suis officiellement certifiée!
    Read more

  • Day146

    Die De-Tox Insel

    January 26 in Thailand ⋅ ⛅ 26 °C

    Zusammen mit dem halben Hostel sind wir am Dienstag nach Koh Tao gereist. Der Plan für alle: Entgiften nach den Parties auf Koh Phangan.

    Unser Hotel und der dazugehörige Pool sind hübsch und etwas entfernt von der Partymeile. Unsere Vorsätze waren Herumliegen, Nichts-tun, Bräunen und hin und wieder den knapp 10 Minuten entfernet Strand besuchen.

    Leider stellte sich das Kratzen im Hals, das wir seit kurzen Verspühren als faustdicke Erkältung heraus. Deshalb mussten wir Herumliegen, Nichts-tun, Bräunen und Husten, viel Husten. Via Facebook haben wir dann auch erfahren, dass der gesamten Hostel-Staff auf Phangan eine mehr oder weniger starke Erkältung hat. Wir genossen die Tag in Ruhe und Frieden so gut es ging und lagen viel in der Sonne.

    Am Samstag fahren wir zurück nach Bangkok und fühlen uns schon deutlich besser. Hoffentlich können wir am Montag ohne Sympthome ins Flugzeug steigen.
    Read more

  • Day32

    Koh Tao

    May 20 in Thailand ⋅ ☁️ 30 °C

    So und weiter geht die wilde Fahrt! Du fragst dich bestimmt, was issen jetzt hier los, direkt der nächste Bericht?! Und ja richtig, das ist der nächste Bericht. Ich bin gerade richtig im Schreibfluss und setze einfach Mal direkt meine gute Arbeit fort. Ne Spaß, ich habe gemerkt das ich bisschen hinterher hänge mit den Berichten und heute doch tatsächlich der vorletzte Tag meiner Reise ist und es morgen früh zurück nach Deutschland geht, was mich übrigens über 36 Stunden kosten wird. Deshalb nun direkt der nächste Reisebericht bevor die Zeit hier vorbei ist.
    Unser nächster Stop war die Insel Koh Tao, eine der kleinsten thailändischen Inseln, wo wir für 4 Nächte bleiben wollten. Die Fahrt von Koh Phanghan nach Koh Tao dauert nur knapp eine Stunde, war aber sehr anstrengend, da die Fähre komplett überfüllt war mit Menschen die alle auf der Party waren. Als wir nach einer halben Stunde Suche dann endlich unsere Backpacks gefunden hatten, beschlossen wir die knapp 2km zu unserem Hotel einfach zu laufen, da es eh keine Taxis mehr gab und der Hafenbereich komplett voll mit Menschen war. In der Mittagshitze mit Backpack und normalen Rucksack war das, wie du dir sicher vorstellen kannst, ein super Trip.....nicht. Deshalb machten wir kurz vor unserem Hotel auch noch einen kurzen Essensstop in einem veganen Restaurant, wo wir etwas zu uns nahmen (Spoileralert, dies sollte nicht der letzte Besuch veganer Restaurants auf der Reise bleiben, bedingt durch meine beiden Mädels und so freue ich mich zu Hause über ein ordentliches Schnitzel mit Omas Kartoffelsalat). An unserem Hotel angekommen genossen wir den super Strand und Pool. Kleiner Ausblick, das sollte sich in den kommenden Tagen auch nicht ändern. Madeleine hatte sich leider, wahrscheinlich im Wasser über eine Wunde, einen bakteriellen Infekt zugezogen und lag erstmal ziemlich flach die nächsten Tage und muss Antibiotika nehmen. Wir machten trotzdem das beste draus und genossen das Wetter, das jedoch mit jedem Tag ein bisschen schlechter wurde...die Regenzeit hier naht. An unserem Hotel gab es jedoch jeden Abend eine super 2 Stunden Feuershow, die für Abwechslung sorgte. Ganz anders als der DJ (wir nannten in DJ Naked, da er schon mittags Oberkörper frei hinter den Decks stand und auflegte), der jeden Abend die selbe Playlist zusammen "mixte".
    Lisa und ich entschlossen uns dann doch noch einen Ausflug zu einer kleinen nahegelegenen Insel zu machen, zusammen mit 2 deutschen Mädels, die wir im Hotel kennenlernten, dessen Namen ich aber bis heute nicht weiß. Dort kletterten wir auf einen super Aussichtspunkt und legten uns anschließend an den schönen Strand um die ganzen Koreaner beim baden mit Rettungsweste im hüfthöhen Wasser zu beobachten. Ja du hast richtig gelesen, auch hier verfolgen einen die riesigen koreanischen Reisegruppen und vermutlich sind auf Koh Tao jeden Tag mehr koreanische Tagestouristen als Einheimische. Der Strand eignet sich auch super zum schnorcheln, sodass ich einige schöne Fische und Korallen bewundern konnte, die in allen möglichen Farben geleuchtet haben. Nachdem es Madeleine über die Tage hinweg auch immer besser ging, beschlossen wir das unserer Weiterreise nach Koh Samui nichts mehr im Wege stand, die wir dann auch am 24.05. antraten.
    Mehr dazu dann vielleicht sogar noch heute. Bis dahin euch allen einen schönen Tag auf der Arbeit oder beim chillen zu Hause.
    Read more

  • Day22

    Refresh Course

    January 25 in Thailand ⋅ ⛅ 27 °C

    Aujourd’hui, je ne suis enfin plus malade et j’ai commencé mon cycle de plongées! ENFIN!!!!
    J’ai profité de l’endroit pour faire un petit cours «refresh », juste pour être super à l’aise. J’ai eu la chance d’avoir deux instructeurs pour moi toute seule. TOP.
    On a plongé sur les sites TWINS et WHITE ROCKS.
    A WHITE ROCKS, on a vu deux blue spotted stingrays. Magnifique.

    Ensuite, séance d’étude pour l’exam de l’Advanced Open Water que je commence demain!
    Read more

  • Day26

    Koh Tao, entre plongée et plage

    January 29 in Thailand ⋅ ☀️ 28 °C

    Ce matin, c’était deux très belles plongées!
    - Chumphon
    - L’épave de HTMS Sattakut
    Autant vous dire que incroyable ne fait pas honneur à ces plongées. Surtout celle autour de l’épave!

    Ensuite, promenade dans Koh Tao et Freedom Beach pour finir tranquillement avec des cocktails sur Sairee Beach!

  • Day22

    Koh Tao

    January 25 in Thailand ⋅ ⛅ 26 °C

    Aujourd’hui, après une première journée de reconnaissance en mode zombie, j’ai participé au Snorkeling Tour autour de Koh Tao.

    Magnifique journée en plein soleil qui nous à notamment amenés à Nang Yuan Island, considéré comme une des plus belles plages. La montée vers le view point était moins magique que à Koh Adang parce qu’il y avait beaucoup de monde, mais ça en valait la chandelle.

    A Hin Wong Bay, je me suis fait attaquée par un Titan Trigger Fish. Il a laissé la marque de ses dents dans mon tibia et m’a pourchassée sur quelques dizaines de mètres. Honnêtement, terrifiant. Mais un étranger est venu à mon secours et l’a frappé avec sa gopro qui était au bout d’un long selfie stick...
    Ça a saigné un peu mais clairement plus de peur que de mal!

    A Shark Bay, on a vu une tortue!

    Bref, très belle journée
    Read more

  • Day24

    Sail rock koh tao

    January 27 in Thailand ⋅ ☁️ 28 °C

    Ca y est, je commence mon cycle d’Advanced Open Water.
    Je commence avec un endroit particulier, Sail Rock, un des plus beaux endroits de plongée dans le golfe de Thaïlande.
    J’y fais les deux premières plongées du cycle: Deep Dive (premiere plongée à 30m!!!! Youhou) et Fish ID (je suis un peu nulle, faut avouer!)

    La mer était plutôt agitée donc le chemin jusque là à été un peu difficile et la visibilité était moins bonne que la veille mais on a vu des barracudas et des colonnes énormes de poissons. C’est impressionnant.

    Après ça, sieste obligatoire et en soiree, nous avons rejoint le club de plongée qui organisait une fête en l’honneur de ceux qui sont récemment devenus Dive Masters.
    Read more

  • Day13

    Koh Tao Diving

    May 31, 2017 in Thailand ⋅ ☀️ 25 °C

    Arriving to Koh tao after a sleepless night bus and ferry I immediately signed myself up to do the PADI Open Water Diving course which I had been recommended by so many people. Koh Tao is the cheapest place in the world to go this, the island itself having over 100 diving schools. I went with Ban's diving school, the biggest one in the world for diving. The first day consisted of theory and in the afternoon training to use all our equipment in the pool. Despite being quite tricky to get the hang of and taking on a lot of information at one time, it made me extremely excited for the next day when we would do it or at sea. The next morning was our first two dives. I was extremely nervous for the first dive, having only had 4 hours in a pool the day before and now doing it for real. These two dives we only went to depths of around 8 metres and was a way of easing us into things. The coral at the second site, called the Japanese Gardens were stunning and the tome really flies when you're under the water, being so absorbed in what you see. It really is a completely different world, beautiful nevertheless. The third day consisted of two more dives, the last ones before we got our certification. Both of these were amazing, seeing an array of colourful fish as well as coral.
    By midday we all had our certifications and I can certainly see why people get stuck on Koh Tao diving and never want to leave, it truly is an incredible experience.

    After the exhaustion of the 3 days of diving, the afternoon was spent by the diving resort infinity pool and soaking up the last sun of the day. The pool overlooked the jungle like landscape of Koh Tao and was a lovely backdrop. In the evening, the whole diving group, including our instructor enjoyed a dinner together and then went out for a fun evening of drinking, having not been able to do so during the diving process.

    Having loved it so much 2 days later me and two Irish girls from my diving group did a night dive. Our instructor claims it was his first night dive that convinced him he wanted to be an instructor, therefore I thought it was something I had to do. We all headed out at sunset and it was a surreal experience. Being quite daunting not being able to see further than your torch, I still got to witness a sting ray, sleeping turtle and squids. For a period of time we all turned off our torches and then were able to see all the luminous plankton around us, it looked as though we were swimming in glitter, truly magical.

    I feel very lucky I was able to do such an amazing experience and I loved my group, spending a lot of my time outside of diving with them as well, all being very good company. Needless to say it was sad to say goodbye to them as well as my instructor Atip who couldn't have been a better teacher.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Hat Sai Ri, บ้านหาดทรายรี

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now