Thailand
Ban Hin Luk Dieo

Here you’ll find travel reports about Ban Hin Luk Dieo. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day11

    Scuba dive&snorkeling Koh Ha

    April 12 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

    🐒 6:30 aufstehen
    🐒 7:05 pick up zur Tauchschule

    🐙 Tagesprogramm Tauchen und Schnorcheln
    🏝 mit ca 10 anderen Teilnehmern zum Tauchplatz Koh Ha eine Inselgruppe mit 5 (Ha) Inseln Lagune und Strand.
    🐙Die Taucher waren außerhalb der Lagune wo es bis auf 18 Meter runter ging und die Schnorchler kreisten in der Lagune.

    🐙 Hanna hat beim ersten Schnorcheln viele bunte Fische gesehen, den ein oder anderen Nemo und Fische von etwa 50cm Größe. Am zweiten Platz ear sogar ein Oktopus sichtbar

    🐙 Ich habe sehr viele verschiedene Sachen gesehen: Kugelfisch 🐡Muräne, Rochen, Schildkröte 🐢 und auch den Oktopus 🐙

    🐙 Am Abend saßen wir am Haus Strand und lernten ein Paar aus Hamburg kennen, mit denen wir den restlichen Abend verbrachten.

    Morgen ist Thai New year und für uns geht es auf Erkundungstour
    Read more

  • Day10

    just a shitty day

    February 21 in Thailand ⋅ 🌙 29 °C

    Am Donnerstag ging für uns die Reise morgens früh wieder los. Nach dem letzten leckeren Frühstück ala Tim und einem wehmütigen Abschied ging es zur Bus Station. Von dort dann den kurvigen Weg im Mini-Van zurück nach Chiang Mal. In Chiang Mai angekommen, ging es sofort mit dem Taxi zum Flughafen, dann zum Check in und ab in den Flieger. Nächster Stop nach 1,5 Stunden Flug, Bangkok Airport. Eine weitere Stunde später ging es weiter von Bangkok nach Krabi. Gegen 18.30 Uhr stiegen wir in Krabi aus dem Flieger, warteten auf unsere Rucksäcke und gingen Richtung Ausgang. Doch bevor wir den Flughafen verlassen könnten wurden wir abgefangen, gefragt wo wir hin wollen und einem Mini Van zugewiesen. Wir wehrten uns nicht, sondern waren fast froh nach dem langen Tag unkompliziert zum Hotel zu kommen. Doch statt das wir raus kamen und los fuhren, verschwand unser Fahrer und wir standen dort und warteten.. insgesamt 1,5 Stunden! Nach ca. 45 Minuten gingen wir zu der Fahrer Gruppe und wollten wissen wann es los geht, als Antwort kam nur „wenn der Van voll besetzt ist“ 🤦🏼‍♀️😂 da wir schon im Voraus bezahlt hatten, blieb uns nichts über als zu warten bis die letzten in den Van gestiegen waren..
    Mittlerweile waren wir nicht mehr nur müde, kaputt und verschwitzt, sondern auch sehr hungrig!
    Weitere 45 Minuten später hielt der Van und wir waren an unserem „Hotel“.
    Angekommen am thailändischen Ballermann. Wir geben es zu, wir waren etwas geschockt.
    Doch uns erwartete kurz danach der nächste Schreck, an der Rezeption von unserem Hotel war niemand mehr. Zum Glück hing dort ein Schild was uns auf den Massage Salon, der sich ein paar Häuser weiter befand verwies, dort fanden wir Gott sei Dank einen kleinen Jungen der uns die Schlüssel für unser Zimmer gab. Das Zimmer war dann so gleich der nächste Schock, es war so ziemlich mit Abstand die schlechteste Unterkunft die wir in Thailand bis dato bekommen hatten. Es so war so gruselig, das wir uns beschlossen in unseren Schlafsäcken zu schlafen 😅
    Kurzerhand stellten wir nur unsere Rucksäcke ab, wollten einmal das Meer sehen und und was zu essen suchen. Wir waren so unglücklich am Ao Nang Beach in Krabi das wir am ersten Stand der uns über den Weg lief, Tickets buchten für den Folgenden Tag direkt morgens um 10:00 Uhr um auf die Insel Ko Lanta zu kommen.
    Nach einem sehr überteuerten und vermutlich schlechtestem Essen überhaupt in Thailand, kuschelten wir uns in unsere Schlafsäcke und versuchten schnell einzuschlafen um von hier zu fliehen 🙈
    Read more

  • Day15

    Old Town

    February 26 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Den Dienstag starteten wir, wie jeden Morgen, mit einem super Frühstück im Restaurant bei Mr.Green Chilli 😎😂
    Gesättigt und geduscht ging es dann los, wir mussten ein paar organisatorische Sachen klären, weil wir noch nicht geplant hatten wie wir am Freitag von Ko Lanta zum Airport nach Krabi kommen und wollten uns bei Time for Lime, der Kochschule von der Lanta Animal Welfare, erkundigen und einen Kochkurs buchen.
    Nach dem wir das alles geklärt hatten und uns einen Van für Freitag gebucht hatten der uns morgens früh abholt und uns nach Krabi bringen soll, schnappten wir uns eine eiskalte Coke und spazierten etwas durch die Walking Street und schossen den ein oder anderen schnapper.. oder halt auch nicht 🤷🏼‍♀️😂
    Dann ging es zurück zu unserem Bungalow, denn für nachmittags waren wir mit Melanie und Xandi verabredet. Wir trafen uns vor dem Hotel der beiden und cruisten wie eine kleine Rollergang bis zur Old Town von Ko Lanta. Auf dem Weg stoppten wir spontan noch bei einem alten Minigolf Platz und ließen es uns nicht nehmen eine Runde zu spielen. Köln gegen München. 😎 von Bahn zu Bahn suchten wir uns einen Schattenplatz, allerdings waren diese sehr rar auf der Minigolf Anlage. Das Match haben wir leider verloren, Melanie war eine starke Gegnerin 💪🏻😜 durchgeschwitzt ging es dann das letzte Stück bis in die Old Town.
    Dort angekommen, fühlten wir uns wie einem Western Film. Es war wirklich ein süßes Städtchen mit vielen alten, schnuckeligen Holzhütten.
    In einer Western Bar gönnten wir uns dann Bierchen. Und ein zweites. - wir haben ja schließlich Urlaub!
    Auf der Suche nach dem perfekten Ort für den perfekten Sonnenuntergang wurden wir dann auch noch fündig. Ein wirklich schönes Restaurant, mit absolutem Meerblick servierte uns den perfektesten Sonnenuntergang überhaupt.
    Das Green Curry was wir uns dort bestellten, war leider sehr sehr scharf. Aber alleine für den Ausblick hatte es sich mehr als gelohnt. Dann ging es für uns alle müde und glücklich ins Bett.
    Read more

  • Day16

    Waterfall and Dschungel-Vibes

    February 27 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Der nächste sonnige Tag auf Ko Lanta startete wie jeder andere, ausschlafen, lecker frühstücken, aufs Meer gucken und den Vögeln zuhören.
    Nach dem Frühstück machten wir uns auch gleich wieder auf den Weg, los zum Wasserfall. Lasst die Entdeckungstour starten!
    An besagtem Wanderweg zum Wasserfall angekommen, waren wir zunächst geschockt, denn dort stand ein Elefant, gesattelt und festgebunden, am Straßenrand und wartete auf die nächsten Menschen die auf ihm reiten sollen.. und er sah so unglaublich traurig aus, das es einem das Herz zerissen hat.
    Nach dem wir uns genug aufgeregt und das auch lautstark bekundet hatten, parkten wir unseren Roller, bezahlten die 20 Baht Parkgebühr und spazierten los. Berg auf Berg ab, als uns die ersten Leute entgegen kamen fragten wir ob dies der richtige Weg sei und wielange man denn ca gehen müsste, denn Schilder gab es hier nirgendwo 😂
    Als das Pärchen, das wir gefragt hatten uns dann sagte das wir vorsichtig sein sollen und sie im Dschungel eine große Schlange gefunden hatten, waren wir doch etwas vorsichtiger 😅
    Also stapften wir weiter den Weg entlang, der eigentlich nicht mal ein richtiger Weg war. Mal ein Trampelpfad, mal musste man durchs Wasser gehen, über umgefallene Bäume klettern. Gute 30 Minuten später hatten wir es tatsächlich geschafft und waren am Wasserfall. Relativ hoch aber sonst eher klein streckte sich vor uns der Wasserfall. Aber da wir Wasserfälle lieben,fanden wir es auch hier unglaublich schön.
    Auf dem Rückweg entdeckten wir noch eine kleine Höhle und dann ging es zurück durch den Dschungel, zu unserem Roller.
    Da unsere letzten Tage auf Ko Lanta eingeläutet waren, nutzen wir den Rest vom Mittag/Nachmittag um noch mal an verschiedenen Stränden zu halten, ins Meer zu springen und dann noch ein bisschen zu shoppen.
    Zurück im Bungalow ging es unter die Dusche und dann kamen auch schon Melanie und Xandi, die nun einen Bungalow bei Mr.Green Chilli haben 😎
    Wir machten uns alle fertig und gingen dann los zum „Three Sisters“ um uns dort mit Sarah und Martin zu treffen, die beiden hatten wir in Chiang Mai kennengelernt, in Pai zufällig wieder getroffen und als die beiden erzählten das ihr Weg auch nach Ko Lanta geht, war klar das wir nun einen trinken müssen 😅
    Bei einem super leckeren Essen, tollen Gesprächen und echt viel Spaß ließen wir den Abend beginnen.
    Danach ging es für uns zur „Mushroom Strandbar“ auf ein paar Drinks und Sandwiches und ließen dort den Abend ausklingen.
    Read more

  • Day14

    Nationalpark Ko Lanta

    February 25 in Thailand ⋅ ⛅ 26 °C

    Am Montag wollten wir nach dem Frühstück losziehen um uns den Nationalpark, ganz im Süden von Ko Lanta, anzuschauen.
    Nach ca 30 Minuten Fahrt mit dem Roller kamen wir an, kauften unser Eintrittsticket und marschierten los. Schon auf dem Weg dorthin hatten wir einige Affen gesehen und im Anfangsbereich des Nationalparks saßen noch mehr. Eigentlich hatten wir uns total auf die kleinen süßen Affen gefreut, jedoch sind wir mehrfach und ausdrücklich gewarnt worden, das die Affen im Nationalpark und auch auf Kho phi phi total frech und aggressiv sein sollen und sich einfach an den Rucksäcken der Besucher bedienen, also sind wir mit etwas Vorsicht an die Sache gegangen 😅
    Es dauerte auch nicht lang da sahen wir den ersten Affen der einer Frau eine Plastiktüte aus der Hand riss.
    Wir machten uns aber erst mal los um hoch zum Leuchtturm zu klettern, vorbei an „Rocky Beach“ dem steinigen Strand mit glasklarem Wasser und Auf der anderen Seite „Sandy Beach“ der Strand der wieder einem Traumstrand glich. Es war unglaublich heiß und so liefen wir am Sandy Beach direkt ins Meer um uns eine Abkühlung zu holen.
    Von dort ging es dann weiter zu dem „Nature Trail“, dieser Rundweg durch den Dschungel war angesetzt mit 2 Stunden, das Schild hatten wir aber nicht gesehen 😂
    Also stiefelten wir über unglaubliche hohe und viele Treppen ca 200 Höhenmeter rauf und wieder runter, mitten durch den Dschungel. Es war heiß, wir hatten kein Wasser mehr dabei aber trotzdem war es abenteuerlich und schön! Die Aussicht von oben über Meer und Dschungel war grandios und alleine dafür hatte sich die Tour schon gelohnt.
    Nach ca. 60 Minuten hatten wir den Nature Trail erfolgreich gemeistert, kauften uns im Restaurant 2 Flaschen Wasser und liefen wieder Richtung Sandy Beach zum Abkühlen. Am Strand trafen wir dann auf Melanie und Xandi, Bekannte von Johannes. Mit den beiden genossen wir den tollen Strand und den Nachmittag in vollen Zügen.🌴
    Der Abend war wie jeder tolle Abend hier, Sonnenuntergänge Deluxe, super leckeres Essen, Meeresrauschen im Hintergrund und Entspannung.
    Read more

  • Day177

    Koh Lanta, Thailand

    May 16, 2018 in Thailand ⋅ ☁️ 25 °C

    Auf Koh Lanta erwartet uns das totale Kontrastprogramm zu Koh Phi Phi: die Insel ist viel größer und hat keine Bilderbuchstrände zu bieten, dafür ist alles viel ruhiger und entspannter - nach 3 Tagen und Nächten vielleicht gar nicht so schlecht! Mit der Fähre setzen wir über, beziehen unser neues Hostel, leihen einen Roller und machen uns der Küste entlang auf den Weg. Entlang der langen Strände sind kaum Touristen zu sehen, aber zugegebenermaßen hat gerade auch die Nebensaison begonnen. Wir halten an einem von hohen Klippen eingerahmten, relativ kleinen Strand, wo es außer einer urigen Strandbar quasi nichts gibt - außer der Beschallung mit bester 90er Musik! Die Sonne knallt, die Luft steht, wir schwitzen... da bringt auch ein Sprung ins Meer nur eine kurze Abkühlung. Wir ziehen deshalb in die Hängematten im Schatten um, wo wir innerhalb von Minuten in einen Mittagsschlaf fallen. Auf dem Rückweg gibts noch einen kurzen Vesperstop beim Thailänder unseres Vetrauens, wo sich wie immer die selben Gerichte auf der Karte wiederfinden: Die Klassiker Pad Thai, Fried Rice, grünes und rotes Curry und diverse leckere Suppen! Mit vollem Bauch hauen wir uns zurück im Hostel direkt aufs Ohr (22:00!) und schlafen selig bis in den späten, nächsten Vormittag hinein...
    Auch heute besteht das Prgramm aus viel nichts und wir machen ein ausgedehntes Beachhopping, das wir in einer Strandbar beenden, die mit den besten Mojitos der ganzen Insel wirbt! Leider sind wir nicht lang genug auf Koh Lanta, um diese Frage abschließend zu bewerten, aber gut sind sie allemal - vor allem mit dem Sonnenuntergang im Meer direkt vor der Nase! Am Abend begleiten wir ein paar Mädels aus dem Hostel in eine Reggae-Bar mit Liveband - trotzdem sind wir 8 die einzigen Gäste und bekommen daher ein persönliches Livekonzert. Irgendwann setzt ein monsunartiger Regen ein, durch den wir mit einem an der Seite offenen Tuktuk zurück zum Hostel fahren und dabei ordentlich nass werden. Auch heute sind wir wieder früh im Bett, aber schließlich geht es früh am nächsten Morgen weiter nach Krabi!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Hin Luk Dieo

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now