Thailand
Ban Khlong Makok

Here you’ll find travel reports about Ban Khlong Makok. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day20

    Unser letzter Tag auf Koh Chang ☀️

    November 24, 2017 in Thailand

    Heute am letzten Tag auf Koh Chang, haben wir eine ganztägige Bootsfahrt gemacht und konnten an einigen Stopps schnorcheln sowie Affen an einer einsamen Bucht beobachten. ⛴

    Beim Schnorcheln bin ich (Ileana) leider an eine Koralle mit meinem Fuß vorbei gestreift und habe ein paar Kratzer abbekommen - ab jetzt wird nur noch mit "Wasserschuhen" geschnorchelt (wir haben mal wieder drauß gelernt)!😉

    Ansonsten war die Tour ein super schönes Erlebnis! 💗
    Read more

  • Day20

    Im Wasserfall baden ☀️

    November 24, 2017 in Thailand

    Diese Woche haben wir unser Reisetagebuch ganz schön vernachlässigt - das holen wir jetzt aber nach. 🤗

    Am Anfang der Woche wurden wir leider von einem Sturm hier auf Koh Chang überrascht - das war ganz schön abenteuerlich, da unsere Unterkunft mitten im Wasser ist. 🙈 Aber es ist niemanden etwas passiert und die Thailänder sind solche Unwetter gewohnt. 😊

    Anschließend hat es den ganzen Tag nur noch durchgehend geregnet. 🌧

    Seit Mittwoch ist aber wieder tolles Wetter und wir sind zu einem Wasserfall mitten im Dschungel gefahren - dort haben wir das erste Mal im Wasserfall gebadet. 👍😊
    Read more

  • Day7

    Relax, Chill & Peng!

    November 16 in Thailand

    Erste Nacht im Paradies hinter uns gebracht. Lässt sich in einem schönen großen und gekühlten Zimmer gleich viel besser schlafen und die großen Betten tragen dazu natürlich auch noch bei. Danach ging es ein erstes mal zum Frühstücken. Und das ist ungelogen ein absoluter Traum. Man sitzt dann da mit vielen leckeren Sachen und einem atemberaubenden Blick aufs Meer mit Sonne und Strand. Man könnte fast nicht besser in den Tag starten 😉.
    Anschließend haben wir unsere Badesachen geschnappt und haben uns ganz gechillt auf die Liegen gelegt und einfach den Tag genossen. Wurde es uns zu heiß, dann sind wir einfach ins Meer gehüpft und haben uns "abgekühlt" so gut es ging. Denn bei einer Badewannen Wassertemperatur ist es gar nicht so leicht sich abzukühlen... :D Ja ich weiß, ihr frierenden Menschen in Deutschland werdet bei diesen Zeilen gerade die Augen verdrehen. Aber lasst mal, wir wollen gar nicht an nächste Woche denken und an den Temperatursturz von über 30Grad der auf uns wartet... Sagen wir es so, wir hatten heute einen richtig schönen relaxten Tag am Meer mit leckeren Cocktails und dem ein oder anderen Nickerchen. 😊 Richtiger Erholungsurlaub eben. Um diesen aber etwas entgegenzuwirken buchten wir am Nachmittag zwei verschiedene Touren für die nächsten beiden Tage. Morgen geht's in den Dschungel zu einer kleinen Trekking Tour (hahaha...wie lustig, kleine Tour...aber lest einfach im nächsten Beitrag selbst...🤦‍♀️). Und am Sonntag gehen Papa und ich auf Snorkling Tour bei gleich 4 verschiedenen Inseln!
    Nachdem unser Programm für die nächsten Tage stand, haben wir uns mal die nähere Umgebung hinter unserem Hotel angeschaut und haben leckere smoothies probiert, die werden einem hier ja hinter her geschmissen (Also preislich, nicht wortwörtlich 😂). Danach relaxten wir noch ein wenig in unseren klimatisierten Zimmern. Als jedoch Mama und Papa gerade draußen waren und eine kleine Raucherpause machten, knallte es auf einmal sehr laut. Ich dachte mir nichts bei und hab weiter gechillt. Dann kamen Mama und Papa rein und untersuchten ihr Zimmer, da sie es auch gehört hatten, aber nicht zuordnen konnten. Auf einmal hörte ich einen lauten Aufschrei aus dem Zimmer von Mama und Papa. Und es roch ein wenig verbrannt. Und was war geschehen? Die Klimaanlage hatte ihren Geist aufgegeben und sprühte bei jedem lauten Knall Funken. Das war ein Spektakel.. wenn auch nicht gerade ungefährlich... na ja ich bin dann vor zur Rezeption und hab das Problem geschildert und dann kam ein Mitarbeiter mit um sich davon selbst ein Bild zu machen. Er schaltete sie wieder an und noch größere Funken kamen heraus. Der kleine Thai hatte sich mega erschrocken und war leicht schockiert. Er organisierte dann aber ganz schnell ein neues Zimmer. Und tamtam.. zack bekamen Mama und Papa ein Upgrade und verbrachten wie König und Königin die Nacht in einer Villa mit eigenem Pool. 😂 So schnell kann es gehen.
    Auf den Schock der Klimaanlage gingen wir dann nicht weit vom Hotel gemeinsam essen und dann auch schon relativ zeitig ins Bett, da wir am nächsten Tag ja zeitig aufstehen mussten... :)

    7.130 Schritte (5,34km)
    Read more

  • Day6

    Ankommen im Paradies ...

    November 15 in Thailand

    ...tadaa wir haben die eine Nacht im seltsamen Hotel in Chanthaburi überlebt. Und eigentlich auch trotz der Umstände relativ gut geschlafen. Da unser Transfer erst zu 11 Uhr bestellt war, konnte ich noch in Ruhe meine halbe Stunde Schwimmeinheit hinter mir bringen. Es ist schon ziemlich cool, so einen riesigen Pool ganz für sich alleine zu haben. Danach hatten wir ein ganzes Buffet für uns alleine, da wir ja nach wie vor immer noch die einzigen Gäste waren. In dem Speisesaal gab es also tatsächlich mehr Angestellte als Gäste. Ziemlich verrückt. Woran das wohl liegt? Leider werden wir es wohl nie erfahren. Jedenfalls war auch unser neuer Taxi Fahrer wieder überpünktlich und zack saßen wir auch schon im Auto Richtung Paradies. Doch der Transfer zum Hafen war mehr Hölle als Paradies. Also zumindest für mich. Ich bin ja was nervige Geräusche anbelangt (Uhren ticken, zappeln usw) sehr sensibel und könnte dann vor Wut immer platzen. Und genau unser Fahrer spiegelte all diese nervigen Geräusche wieder. Im Sekunden Takt räusperte er sich, bewegte sich komisch, lutschte sehr laut an seinem Bonbon und schniefte. Ihr könnt euch nicht mal ansatzweise vorstellen, wie diese 1h Fahrt für mich war. Aber auch das war ja dann irgendwann vorbei.
    Angekommen am Hafen machten wir direkt einen guten Deal für den weiteren Transfer zum neuen Hotel und auch direkt für die Weiterreise nach Pattaya. Unglücklicherweise haben wir dann auch nochmal schwarz auf weiß zu sehen bekommen, dass Erwin (Taxifahrer von den Beiträgen zuvor) wirklich das Geschäft seines Lebens mit uns gemacht hat... aber sehen wir es mal so, wir haben einen armen Thai mit unserem Geld sehr glücklich gemacht und Karma Punkte für das restliche Jahr gesammelt. 😅
    Nach einer Weile warten am Hafen, ging die Fahrt mit der Fähre, also wenn man dieses Stück rostiges Stahl überhaupt so bezeichnen kann, los. Papa konnte gar nicht glauben, dass diese Fähre überhaupt noch fahren kann und wunderte die ganze Zeit rum. Tja die Standards hier sind nun mal etwas minimalistischer und so lange sie nicht untergeht, ist doch alles gut. So kamen wir auch heil auf Mu Koh Chang, der drittgrößten Insel in Thailand an.
    Und wir können bestätigen diese Insel ist der Inbegriff von Idylle und Natur. Natürlich gibt's auch hier mittlerweile viele touristische Stände, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten, aber trotzdem beherrscht die Wilde Natur die Insel noch viel mehr. Nach einer ca. 30min Fahrt kamen wir dann auch schon an unserem Paradies an. Was sofort aufgefallen ist, 90% der Gäste hier sind Deutsche. Also kein lästern mehr ohne schlechtes Gewissen zu haben. :D Aber auch hier fällt uns auf, dass wir wieder an einem Ort gelandet sind, an dem nicht viele Gäste sind. Der Strand war quasi fast leer und wir haben locker drei Liegen schnappen können. Dann genossen wir gleich mal eine Runde im Meer. Am Abend gönnten wir uns ein Essen im hoteleigenen Restaurant, bei dem wir die einzigen Kunden waren. Später kamen aber auch noch zwei Damen, die was aßen. Aber uns gefällt diese Ruhe und das es hier überhaupt nicht überlaufen ist. Kein anstehen, kein drängeln, kein Kinder oder allgemein Lärm und jede Menge Platz und fast alles für uns alleine. Echt super. Ich persönlich war nur ein wenig vom Strand enttäuscht, ich muss ehrlich sagen, dass mir Indonesien vor allem die Gilis und Lombok noch besser gefallen hat. Das ist aber definitiv meckern auf ganz ganz hohen Niveau. Unser Strandabschnitt ist ja auch nur ein Ausschnitt von der ganzen Insel und ihren Nachbarinseln. Wie es wo anders aussieht, werden wir dann schon noch erkunden. 😊 Und so ließen wir den Abend bei ein zwei Runden Quizduell und Flachwitzen von der App am Strand ausklingen...

    3.211 Schritte (2,34km)
    Read more

  • Day10

    Letzter Tag auf Koh Chang

    November 19 in Thailand

    Ein perfekter Morgen zeigte sich heute bei unserem vorletzten Frühstück am Meer nochmal. Es ist wirklich traumhaft an so einem Ort zu frühstücken... geplant war dann nochmal ein Tag am Strand und einfach Seele baumeln lassen, leider habe ich mir den Magen verdorben, wodurch ich meinen letzten Tag im klimatisierten Hotelzimmer verbringen musste. Dies war aber nicht all zu schlimm, da es tagsüber sowieso geregnet hatte und wir dann ein paar Klassiker Spiele im Zimmer spielten. Mau mau, Schiffe versenken, Quizduell und Flachwitze, alle waren sie wieder vertreten. So störte es uns auch gar nicht, dass wir den Nachmittag drin verbrachten. Unser Ausblick vom Zimmer aus zeigt ja auch direkt ins Grüne. 😊
    Am Abend beobachteten wir unseren letzten atemberaubenden Sonnenuntergang am Strand inklusive gewaltigem Blitz Schauspiel. Es ist echt beeindruckend was die Natur so fabriziert.
    Gegessen wurde ein letztes mal direkt im Restaurant unseres Hotels. Es war ein wirklich schöner letzter Abend am Strand unter Palmen.

    2.509 Schritte (1,85km)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Khlong Makok, บ้านคลองมะกอก

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now