Thailand
Ban Ko Chang

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

5 travelers at this place

  • Day15

    Ostrov Chang Noi

    December 26, 2017 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Celonocne putovanie v autobuse sa dalo prezit. Dobre, ze sme brali VIP bus s obrovskym priestorom. Zaujimava bola zastavka o asi jednej hodine v noci na trhovisku, ktore funguje 24 hodin nonstop, takze stale otvorene.
    Na ostrov Chang Noi ideme rychlolodou a vyzera, ze je to nas posledny kontakt s modernym svetom.
    Ostrov je doslovne lenivy. Tetuska na recepcii nam vysvetluje, ze tu sa vsetko vlecie pomaly a to je prave zmyslom tohto ostrova oblubeneho u ludi, ktori chcu totalne vypnut.
    Na ostrove sa vsetci poznaju a vyzera to, ze nie len domaci, ale aj turisti, ktori tu zvyknu travit napr. celu europsku zimu. Vraj je tu dlhodobo doslovne nulova kriminalita, kedze sa tu stretava pravdepodobne podobny typ ludi. Dokonca v miestnej restauracii sa objednava tak, ze si sami zapiseme, co chceme a raz sa nam to cele spocita, maximalna dovera.

    Co nas trosku trapi je pocasie. Sme o tisicpatsto kilometrov nizsie a cakali sme minimalne 30 stupnov. Prave v tomto obdobi je tu zamracene a max. 25. More tiez nie je prave neznesitelne teple.

    V kazdom pripade oproti minulemu roku sme zatial nezazili ani kvapku dazda.

    V rezorte nie je tepla voda, elektrika je len 4 hodiny denne, aby sme to neprehanali s mobilmi a nas samotny beachfront bungalowik ma svoje caro tu, ale na Sirave by sme ho asi oznacili za budku. Teda zvonku to vyzera ako bungalov na plazi a ma to aj svoju atmosferu, ale pohlad vo vnutri je nieco ako chatrc skrizena s montaznou halou. Wcko ziaden zazrak, clovek az rozmysla, ci nezacne drzat 3 dnovy post, aby sa jeho navsteve vyhol.

    Po ostrove (a zas az tak maly nie je) sa da pohybovat jedine peso, pozicat sa tu asi neda nic a vyzera, ze hlavnou aktivitou je vylihovanie v hojdacej sieti na teraske bungalowiku, kupanie a prechadzky po nekonecne prazdnych plazach...

    1. Foto plaz pred bungalowom a na nej iba Tomco
    2. Foto bungalow zvonku
    3. Foto vyhlad z bungalowu, hned za stromom pla
    4. Foto bungalow vnutri
    5. Foto bungalow vnutri strecha
    6. Foto klucka na vstup do wc
    7. Foto wc som vas usetril ;)
    Read more

  • Day20

    Altersheim auf der Insel

    December 27, 2016 in Thailand

    Wo bin ich denn da hingeraten?!
    Nach einer langen Busfahrt, bei der ich alle thailändischen Schlager der Hitparade vorgestellt bekam und eine unangenehme Militärkontrolle im Bus erlebte, bin ich auf "meiner Insel" ruhiger Jahresausklang! Ja schon möglich, aber!
    Ich dachte es ist eine Insel für Aussteiger, alte Hippies und freaks! Aber nein, in meiner Anlage zu mindest, sind alte deutsche Schrebergärtner! Die sind sogar mit ihrem Rollator hier! Jeder hat seinen angestammten Bungalow den er auch sehr persönlich gestaltet hat und davor gibt's einen kleinen Schrebergarten! Es kennen sich alle! Es ist schrecklich! Die anderen Anlagen dürften nicht so sein, aber dafür finde ich die Bungalows hier viel angenehmer und offener. Die anderen Anlagen sitzen tief im Busch drinnen und schauen sehr düster aus! Was ich hier allerdings gefunden habe, ist die absolute Stille und Ruhe! Ich habe gemerkt, dass ich gar nicht mehr gewusst habe, wie finster die Nacht sein kann, ab 22:00 Uhr gibt's keinen Strom mehr! Ich schlittere echt von einem Extrem ins andere!
    Der Strand sieht toll aus, ist aber nicht so schön wie auf Koh Phayam, denn die Felsen sondern einen schwarzen "Staub" ab und der durchmischt den Sand, daher ist auch das Wasser dunkler! Aber es ist strahlend schönes Wetter!
    Obwohl ich hier bis 1.1.17 gebucht habe, werde ich versuchen spätestens am 31.12.16 nach Koh Phayam zu kommen. Alten-Silvester brauch ich eigentlich nicht! Hoffentlich klappt es!
    Read more

  • Day21

    Nachbarn und Mitbewohner

    December 28, 2016 in Thailand

    Ok, zugegeben, die Insel kann eh cool sein! Man muss nur in der richtigen Anlage wohnen! CashewnutResort ist es nicht, obwohl ich nach wie vor finde, dass es die schönsten Bungalows hat! Aber die Menschen hier sind eine Qual! Neben mir wohnen doch glatt die ärgsten Wiener Proleten! Na Danke! Einen Spruch, dass ich mich wundere, dass die Deutschen das verstehen! Tätowierungen ohne Ende! Naja, eigentlich passen Sie eh zu den Schrebergarten-Deutschen! Spira hätte hier leichtes Spiel für eine lustige Folge "Überwintern"!
    Aber wer will sich schon über solche Resort Bewohner den Kopf zerbrechen, wenn die eigenen Bungalow Mitbewohner Ratten sind und meinen Rucksack anknabbern! Des nächtens ist immer ein rechtes Spektakel in meinem Zimmer, denn auch Fledermäuse schwirren da herum und ich spüre den Windstoß ihrer Flügelschläge durch mein Moskitonetz! Ich glaube, da waren mir die Kakerlaken lieber!
    Zum Glück habe ich einen jungen deutschen Filmemacher kennen gelernt, der unbedingt Internet brauchte und das gibts nur in meiner Anlage. Er hat mir empfohlen zum Sunset Resort zu gehen. Gesagt getan! Nach einem gemütlichen Sonnen- und Schwimm-Tag direkt vor meinem Bungalow, einer Massage 10 Schritte daneben, machte ich mich zum Abendessen zum Sunshine Resort auf. 150 m Fußmarsch am Strand und ich war in einer jungen Backpacker Welt! Ein junger Belgier erzählte mir lange über seine Reiseabenteuer in der Mongolei und in Burma! Keine zwanghafte Beschallung in den Resorts und Restaurants! Ganz was ich suchte! Sehr netter Abend!
    Read more

  • Day25

    Silvester und Happy New Year

    January 1, 2017 in Thailand

    Stille gesucht, stille gefunden, die letzten Tage von 2016!
    Nach meinen lustigen Tiergeschichten der vergangenen Tage, kann ich am letzten Tag des Jahres noch eins draufsetzen!
    Bei der Erkundung der Insel, habe ich eine Kobra aufgeschreckt! Zum Glück war sie auf Flucht und nicht auf Verteidigung programmiert! Obwohl sie in ihrer Länge mir sicher in die Augen spritzen hätte können! Aber sie hat sich mit ihren 1,5 m davon geschlängelt! Mir ist fast mein Ausflug ins Dorf vergangen! Aber ich habe ihn tapfer fortgesetzt!
    Nett wars in der 10 Seelen Gemeinde! Eingekauft habe ich auch, Tascherln, Ketterln!
    Letzte Massage am Strand und dann wurde es 18 Uhr. Die meisten Restaurants haben geschlossen weil große Thai-Party am Strand angesagt war!
    Mit Glücksballon, Henkel trocken klein (10€) und dem Packerl von Matthias und Silke gehe ich etwas fein rausgeputzt durch den Fluss zum andren Strand!
    Viele Thais, Burmesen und einige Touristen sitzen irgendwo herum, trinken, tratschen, essen, warten! Warten auf die Show! Ich mache das Gleiche! Zeit vergeht, nichts passiert außer grauenhafte Thaimusik plärrend aus großen Boxen! Aber aufregende Stimmung bei den Kindern!
    Ich wundere mich, dass ich die einzige mit einem Glücksballon bin! Kaum gewundert schon vertrieben! Eine Thai Frau verbietet mir kategorisch den Ballon heute starten zu lassen!Der König ist gestorben und daher ist das verboten! Eigentlich war das der Grund warum ich mich für eine Party auf dieser Insel entschieden habe! Angeblich steigen hier jedes Jahr um Mitternacht hunderte Glücksballone! Ich musste meinen wegbringen.
    Langer Weg zurück zum Bungalow, war wenigstens ein Zeitvertreib und Sport in den letzten Stunden von 2016!
    Dann traf ich den Amerikaner, den ich am Pier bei der Herreise kennengelernt hatte, ein ehemals New Yorker Anwalt, dann ausgestiegen und Englisch Lehrer, auch in Bangkok! Wir tratschten über Glück und Zufriedenheit und verpassten die Show! Dann wurde zu schrecklicher Thaimusik abgetanzt! Ein paar nette Gespräche ergaben sich, nichts so interessant, dass ich bleiben wollte! Den vorzeitigen Rückzug zu den Bungalows, habe ich mit Beate, einer Deutschen mit der ich mich ein wenig angefreundet hatte, vollzogen! Es reichte mit dem Lärm!
    Komischerweise verliert man das Neujahrsfeiergefühl wenn die Familie, Freunde und Bekannte zu anderen Uhrzeiten feiern!
    Ich habe dann schon um 23:00 Uhr den Glücksballon gestartet, mit den Burmesen meiner Anlage! Die haben sich gefreut, weil sie sich eh keinen leisten konnten. Den Sekt habe ich dann mit Eiswürfel zu meiner coolen Musik an meinem Strandplatz getrunken und um Mitternacht haben dann da und dort einige Touristen doch noch ihre Ballone fliegen lassen! Immerhin wurden sie uns ja auch verkauft! Im Hintergrund schimmerte das Feuerwerk von Koh Phayam!
    Dann habe ich Silkes und Matthias Packerl geöffnet!!! Sie wissen was ich liebe!!!! So cool! Eine Spieldose mit Bildern von Wien und eigentlich sollte sie den Donauwalzer spielen, steht drauf! Gespielt hat sie Mozarts "kleine Nachtmusik" wer da wohl den Kleber draufgegeben hat? Hahahaha! Wiener Musik, Sternspritzer, Sekt, Glücksballon, Sternenhimmel, Strand! Ja, das war sehr schön! Nächstes Mal aber lieber wieder in Gesellschaft!
    Happy New Year!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Ko Chang, บ้านเกาะช้าง

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now