Thailand
Ban Ko Pan Yi

Here you’ll find travel reports about Ban Ko Pan Yi. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day5

    Heute war ganz spontan, gleich nach der Ankunft im Guesthouse, unser erster Tagesausflug👫
    Wir wurden mit dem TukTuk zu einem Longtailboot gefahren. Mit diesem waren wir 2h in die Mangrovenwälder des Nationalparks unterwegs🛶
    Von dort aus, sind wir an einem muslimischen Dorf auf Stelzen, mitten im Meer zur James Bond Island gefahren.🔫😎
    Danach ging es zu den Monkey Caves, auf einer Insel. Diese sind wir in einem Kanu, mit einem Guide umrudert.🏝️
    Bei der Heimfahrt mit dem Longtailboot sind wir, auf Grund der Ebbe, zwei Mal stecken geblieben und mussten es zu dritt wieder heraus stemmen💪 (Unser Bootsführer war ein alter und gebrechlicher Mann, es hat eine Weile gedauert😂)
    Und zu alle dem, ist noch ein Monsun aufgezogen, der uns die letzten 15 Min. total durchnässt hat 😀🌧️
    Es war wirklich ein wunderschöner und unvergesslicher Ausflug😍
    Read more

  • Day133

    Ko Panji

    January 12, 2017 in Thailand

    Wir fahren nun nach Ko Panji, ein 300 Jahre altes Dorf der Moken. Die Moken sind eines der südostasiatischen Völker, die als Seenomaden in der östlichen Andamanensee, in der Straße von Malakka und dem südchinesischen Meer leben. Sie werden häufig auch als Seezigeuner (Sea Gypsies) bezeichnet und stammen ursprünglich aus Malaysia, sind Muslime und heute im südostasiatischen Seeraum verstreut. Sie leben halbnomadisch - während der Zeit des Monsuns bleiben sie auf den Inseln, in der übrigen Zeit des Jahres ziehen sie mit Booten von Insel zu Insel und leben vorwiegend vom Fang von Fischen, sowie von Meeresfrüchten. Auf und vor Ko Panji stehen ihre Häuser auf Stelzen mitten im Wasser. Bevor die Bewohner "sesshaft" wurden, lebten sie auf Booten. Heute gibt es eine Moschee, eine Schule, ein Hospital und als Besonderheit ein schwimmendes Fussballfeld. Ihr Einkommen sichern sie mit Fischfang und - wie sich später beim "Rundgang" durch das Dorf herausstellt - mit Verkauf von Zeug an Touristen. Und zwar viel Zeug!
    Wie dem auch sei, von Seezigeunerdörfern haben wir noch nie zuvor etwas gehört und daher ist es super interessant. Außerdem bekommen wir hier ein sehr leckeres thailändisches Mittagessen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Ko Pan Yi, บ้านเกาะปันหยี

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now