Thailand
Ban Ko Phi Phi

Here you’ll find travel reports about Ban Ko Phi Phi. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

90 travelers at this place:

  • Day175

    Ko Phi Phi

    February 22 in Thailand

    Die Strände und Buchten auf den beiden Inseln Ko Phi Phi Don und Ko Phi Phi Leh zählen zu den schönsten Thailands und durch den Film "The Beach" mit Leonardo Dicaprio, welcher auf der unbewohnten Insel Leh gedreht wurde, rückten diese natürlich in den internationalen Touristen-Fokus. Täglich strömen leider tausende von Touristen auf die Insel und machen das Naturparadies zum Partymekka für Russen und Franzosen. Zum Glück gibt es aber auch einige ruhige Flecken auf der Insel und im Wasser.
    Die Riffe vor der Leh Insel sind traumhafte Taucherspots und somit gings für uns zum ersten Mal so richtig tief ins Meer. Mit unserem Tauchguide Mitch gings zu dritt nach einer kurzen Einführung in zwei Tauchgängen bis zu 12 Meter in die Tiefe. Riffhaie, Kugelfische, Seeschlange, eine Moräne, ein Skorpionfisch, Seegurken, riesige Fischschwärme und ein riesiger Hummer waren nur ein Teil der prächtigen Unterwasserwelt, welche wir gesehen haben. Leider ergab sich meine GoPro nach einigen Tiefenmetern dem Wasserdruck und Filmen war somit nicht mehr möglich. Vielleicht war dies auch gut so, denn somit konnten wir uns voll und ganz der Unterwasserwelt hingeben.
    Read more

  • Day1

    Koh Pi Pi

    April 4, 2017 in Thailand

    Ein letztes Hallo aus Thailand 🇹🇭

    Sitze mal wieder am Flughafen und warte auf den letzten 13h Flug nach Köln. Phuket war ein kurzer und nicht ganz so schöner Aufenthalt. Mein Hostel war super, lag direkt in der zweiten Reihe, sehr sauber und hatte tolles Personal. Das ganze für 15€/Nacht. Von der Dachterrasse mit Pool schaut man direkt aufs Meer und die Leute waren auch nett. Es liegt direkt neben der größten Partymeile im Umkreis und ich war mit drei Jungs aus Deutschland dort auch einen Abend los. Leider hatte ich am nächsten Tag ne Tour nach Koh Pi Pi gebucht und die ging um 7 Uhr morgens los. Dort war es super schön und typisch thailändisch. Kleine Boote die am Strand anliegen 👉🏼 genauso hab ich es mir vorgestellt. An dem Tag habe ich einen Regenbogen 🌈 um die Sonne herum gesehen, leider sieht man die Farben des Bogens nicht gut dafür reicht meine Fotoqualität nicht aus. Die Erscheinung nennt sich Halo aber die Erklärung dauert hier zulange. 😅

    Ich hatte leider nur drei Stunden geschlafen, da wir erst um 4 Uhr im Bett waren und nach der Tour mit meinen Kontaktlinsen ist die Bindehautentzündung wieder richtig schlimm geworden. Ich bin dann abends um 8 Uhr ins Bett gekrabbelt und hab über Nacht dann Schluckbeschwerden bekommen und einen Lymphknoten dick. Meine Augen waren wieder knallrot und dick zugeschwollen, daher habe ich die restliche Zeit mit viel Schlaf und Augenentspannung im Bett verbracht. Heute am letzten Abend habe ich mich für ein paar Stunden mit Verena aus München mit der ich die Reise gestartet habe getroffen. Sie ist mit einer Reisebegleitung aus Neuseeland und einem Kumpel aus Deutschland jetzt auf der Rücktour auch in Thailand. Wir haben am Strand ein paar Bier getrunken und dort den Sonnenuntergang und das Meeresrauschen genossen.

    Hier fahren kleine Partytuktuks die ganze Nacht herum eins aufgemotzter als das andere und feiern kann man in Phuket bis zum umfallen für sehr wenig Geld!

    Ansonsten habe ich leider nicht viel gesehen. Hätte gerne mehr gemacht aber es ging überhaupt nichts mehr. Aber da Thailand von uns aus relativ easy mit Direktflügen erreichbar ist und sehr günstig, hole ich das irgendwann nach. 💁🏽

    Es fällt mir jetzt auch überhaupt nicht leicht zurück zu fliegen. Die drei Monate sind einfach so schnell verflogen ich kann es kaum glauben.

    Aber ich nehme viele Eindrücke mit. Nicht nur über andere Länder und fremde Menschen sondern auch über mich selbst. Auf reisen lernt man sehr viel darüber wie man als Mensch ist. Die Menschen die man trifft kennen einen nicht, man ist ein weißes Blatt Papier. Dadurch bekommt man sehr klar den Spiegel vorgehalten und lernt sich selbst viel besser kennen. 🤗

    Für mich persönlich waren auf der Reise die Menschen und Erfahrungen durchweg positiv und ein Gewinn und ich habe viele Denkanstöße bekommen. ☝🏼🤓

    Ich bin sehr froh das ich aus meiner Komfortzone raus bin und diese Reise endlich angetreten habe und freue mich jetzt nach Hause zu kommen. Auf meine Familie und meine Freunde 👉🏼 auf Euch! ❤️

    Endlich ein Schlafzimmer für mich allein in das nachts nicht ständig jemand rein rennt, das Licht anmacht usw. Einen Kleiderschrank, immer eine Steckdose, WLAN und Ruhe. 😴

    Man will immer am liebsten alles sehen und verweilt an keinem Ort wirklich lange und kommt mal richtig an. Aber dafür habe ich auch soviel wie eben möglich mit genommen und gesehen. 😅

    Wünsche Euch allen einen tollen Tag wir sehen uns.

    Ein letztes cheers. ✌🏼
    Angi

    Geil grad gab es noch nen Heiratsantrag in meinem Flieger zum guten Schluss. 👰🏼🤵🏼

    Nachtrag: ich freue mich ebenfalls ohne Ende auf meine Waschmaschine 👉🏼 made in Germany + Weichspüler und endlich mal andere Klamotten anziehen. Außer auf die langen Jeans, da freue ich mich überhaupt nicht drauf. 💪🏼😅
    Read more

  • Day72

    Merry Christmas

    December 24, 2015 in Thailand

    Wir wünschen natürlich auch allen Zuhause ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und eine schöne Zeit mit der Famile. Wir lassen es uns dafür nicht unterm Weihnachtsbaum sondern unter den Palmen am Strand von Koh Phi Phi gut gehen.

  • Day44

    Day 44 - Koh Phi Phi

    March 23, 2017 in Thailand

    After something that definitely was not a Croque Monsieur (erm, chicken?!) we caught the boat to Koh Phi Phi from Phuket. A fairly uneventful 2 hour trip though again with seats designed for narrower people. I've felt many times on this trip that I could improve the way businesses run and today's situation was unloading the bag from the boat. No one knew if you retrieved your own bag or waited for it to be chucked on the pier so a couple of hundred people were just milling around trying to go through the bags whilst staff were trying to chuck them off but no one had any space to do either activity. We got ours in the end and headed to try and find our guesthouse via a bar with wifi.

    Koh Phi Phi is a beautiful island which over the years has become a full on party island. There's a lot of debate about if the island is now ruined and if the government should do more to rein it in but since I was last here 6 years it actually seems a bit quieter. Where we're staying is certainly the tourist focused bit with bar after bar down the narrow streets. There's no vehicles here so that makes walking around easier though. It's again very hot though and it's tempting to stay inside in the air con. Our guesthouse is not far from the pier luckily so not too far to shift the bags and it's also full of cats so I'm happy. We managed to tear ourselves out and found an amazing grilled cheese sandwich that made up for the breakfast then we walked to the beach and spent a short amount of time there.

    Unfortunately Matt isn't very well so other than going out for a really delicious dinner (well mine was, I think all food to Matt is currently a struggle), we spent the rest of the evening in the guesthouse. It's nothing seemingly too serious, just a stomach ache, but it's not nice for him. Hopefully he'll feel better tomorrow and we can go and explore more of the island.
    Read more

  • Day15

    Phi Phi Don

    February 19, 2017 in Thailand

    We started our Phi phi Island adventure with a stop a the monkey beach, to be honest its just a bunch of monkeys on the beach not that impressive, we rather posed for some pictures of the view from the beach.

    Then did some snorkeling before heading to the main beach at Phi Phi Don for a Thai buffet lunch. Honestly i am not sure what the rave is about Thai food being such a culinary experience, its all the same to me, its either fried or its some soupy noodle or vegetables dish. The minute you try to venture out from that its so spicy 🌶 no soft palate can enjoy it.

    The snorkeling was good considering the number of boats frequently visiting this site, however it was hilarious to watch the other 18 people from our boat attempt snorkeling, some for the first time. One guy actually put the snorkel in his mouth with the plastic part that goes between your lips and you teeth outside his mouth and the guide had to show him to properly put it in his mouth.

    {Roedolf}

    Conclusion- any monkey activity that most tourists rave about, we don't find entertaining at all - we spectate and find something more exciting to do. -kids from Africa I guess -knowing what a pest they can be in parks.

    {Issy}
    Read more

  • Day45

    Day 45 - Rooftop Cocktails

    March 24, 2017 in Thailand

    Matt's feeling a bit better today but still not great so we had a pretty relaxing day. We started with breakfast where I ate my body weight in bread and Matt forced some muesli down then headed to the beach. Sun loungers and beach chairs are outlawed here. Apparently the army came and cleared them all a few years ago as part of a way to control businesses and declutter the beach so you have to lie on the sand. Not the comfiest but adequate when all you're doing is listening to podcasts. When the discomfort got too much we went for a swim. Or attempted a swim. The tide goes out quickly and really far here so you have to go a long way to even get to knee deep. In the end we made do with that and balanced on a couple of rocks. As it's so shallow you can see all the little fish swimming about which is a big creepy, it's also the same temperate as a bath.

    Our eating patterns are all out of whack so we had lunch at about 3. In a break from rice we had Turkish food so hummus and chicken kebabs. And chips. We were going to attempt a pool party but decided against it for fear we'd be surrounded by flat stomached 18 year olds drinking buckets of cocktail at 4 in the afternoon. Instead we went to a roof top bar called Banana bar for their 4.20-6.20 happy hour and sunset. Neither of us were very hungry as we ate lunch so late so we walked on the beach. There was a storm somewhere close by, but crucially not over us, and we could see lightening in the clouds. It was very cool. I could have sat mesmerised for hours but we decided instead to have a wander and grab some nachos. With Matt still not 100% we had another early night. We've got a pre-7am start tomorrow for a boat trip so hopefully he'll be feeling better.
    Read more

  • Day6

    Phi Phi Don and Bamboo islands

    June 29, 2017 in Thailand

    Lunch at Phi Phi Don island then some time for snorkelling nearby. Finished the day with a swim at Bamboo island. Storm hit us on the way home 5 minutes from the Marina. And another delicious dinner at a local restaurant next door.

  • Day5

    Tauchtag 3 Fun dives

    May 9 in Thailand

    Heute war echt ein langer Tag. Ich halte mich kurz da wir gleich zum Thai BBQ gehen. Später mehr dazu.

    Es stand wieder Phi Phi Island auf dem Programm. 3 wunderschöne Tauchgänge. Ich wurde einer Gruppe zugeteilt, mit leuten die schon um einiges weiter waren als ich. Daniel ein Spanier der sein Divemaster gerade macht. Muhammed, aus wo auch immer, der schon ca. 400 Tauchgänge hat und Mirco aus der Schweiz, mein Tauchbuddy, der auch schon an die 500 Tauchgänge hat....Super und ich der gerade einmal 15? nachweißen kann. Und zu guter letzt, unser Guide, Tim aus England. Cooler Typ. Rein ins Wasser und los gehts...nach 35 min (angesetzt waren 50 min) mussten wir wieder auftauchen????? Öhmm, tja unser Spanier Daniel der Divemaster hatte keinen Sauerstoff mehr (ich hatte noch 110 bar und der war runter auf 70) Was hat der gemacht ... Sauerstoff inhaliert????

    Mirco, mein Buddy, meinte, daß schaut schon ganz cool aus bei mir!!! Luft, Gleichgewicht passt alles.

    2. Tauchgang fast das selbe Spiel alle noch über 100 bar und unser Spanier war leer....

    Beim 3. Tauchgang hat er dann eine 15l Tauchflasche bekommen (wir hatten nur 12l) und es ging gerade so. Ich bin der Meinung der soll sich das mit Divemaster nochmal überlegen...

    Beim 2. Tauchgang ist mir leider Wasser ins Ohr und das ist immer noch drin. Rechts bin ich ganz taub. Als ich um 19.30 Uhr im Hotel war habe ich, erfolglos, eine Stunde damit verbracht das Wasser aus dem Ohr zu bekommen. Jetzt habe ich mir Ohrtropfen geholt. Mal schauen ob es besser wird.

    BBQ + Hotpot war seeeehr lecker ... alles auf den Grill oder ins Wasser und los. Jetzt ist es schon wieder 0.10 Uhr und ich sollte schon längst im Bett sein. Meinen Blog schreibe ich immer da (letztes Bild). Kuss und ich habe keine Lust mehr 😚😆

    Morgen gibst mehr. 😃 An meine Frau, ich liebe dich über alles 😚😙😗😘😍
    Read more

  • Day125

    Koh Phi Phi

    January 25, 2015 in Thailand

    The second trip we undertook had us going to the famous Koh Phi Phi islands with some snorkeling - Claire saw a shark! - and then stops on "The Beach", actually called Maya bay but must renown for being the location where the movie with Leonardo DiCaprio was shot. Wonderful location but absolutely packed with tourists by the time we were there. After that we could relax for a while on the bigger of the 2 islands: absolutely beautiful. You can definitely still see why this paradise has become the spoilt tourist hot spot it now is. Just look at the water!!

    Tomorrow we'll be taking the night train back to Bangkok.
    Read more

  • Day7

    Ko Phi Phi Islands

    January 23 in Thailand

    Wir haben durch googeln einen Deutschen Guide gefunden, er ist in Kolumbien geboren und lebt seit seinem 15 Lebensjahr in Frankfurt, so klein ist die Welt:-). Bei Miguel haben wir eine Tagestour gebucht, die bereits um
    08:30 Uhr los ging.
    Unser erster Stop war an der Shark Bay, hier konnte man mit noch nicht ausgewachsenen Haien schnorcheln, da hier das Wasser am frühen Morgen noch sehr flach liegt, konnte man einige davon sehen. Die Haie haben ungefähr eine Länge von 1,50 Meter.
    Danach ging es zu den einzelnen Ko Phi Phi Islands. Dazu gehören die Maya Bay ( =die Magische Bucht, hier wurde der Film the Beach gedreht), Moskitoisland ( Bei Sonnenuntergang versammeln sich Schwärme von Mücken und fliegen in Formation um die Insel), Bambooisland ( aufgrund des Massentourismus ist aktuell diese Insel gesperrt, sodass wir die Insel uns nicht direkt ansehen konnten, wir sind an ihr lediglich vorbei gefahren) sowie Monkeybeach ( hier leben viele wilde Affen, die den Touris den Rucksack oder ähnliches klauen, wenn man nicht achtsam genug ist). Alle diese Inseln hatten einen unvergesslichen Flair und ein wunderschönes, türkisfarbenes Wasser mit einem puderweißen und weichem Sand. Man kann sich kaum satt sehen hier an den Kulissen, denn man sieht so viele Felsen mitten im Meer und dahinter sind meist wunderschöne einsame Strände versteckt!
    Nach den Inseln ging es direkt wieder ins offene Meer, hier haben wir uns den Sonnenuntergang vom Boot aus angesehen! -Wirklich unbeschreiblich 😍!!

    Nach dem Sonnenuntergang ging es direkt weiter, denn wir sind nochmals im dunklen schnorcheln gegangen. Durch die Bewegungen die man beim Schwimmen verursacht, leuchtet im dunkeln das Plankton.
    Gegen 19:30 Uhr ging es wieder zurück zum Pier. Wir sind direkt duschen gegangen und danach total hungrig uns auf die Suche nach leckerem Abendessen gemacht.
    Hier in Ko Phi Phi ist ganz schön viele Touris unterwegs, so dass man nicht überall einen Platz zum Essen findet.

    Trotz, dass der Tag so lange ging. -War es ein wirklich gelungener Ausflug, der uns mit der malerischen Landschaft, noch sehr lange im Gedächtnis bleiben wird.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Ko Phi Phi, บ้านเกาะพีพี

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now