Thailand
Ban Mae Hi

Here you’ll find travel reports about Ban Mae Hi. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

16 travelers at this place:

  • Day1

    Love Strawberry Pai

    May 19, 2017 in Thailand

    After the previous day's travels and spending almost 12 hours in a bus and mini van, we were delighted after waking up after a 10 hour sleep in the comfiest beds I've had since I've been travelling. I think many would underestimate how tiring sitting on a bus is for the duration of a day.

    For breakfast I had a smoothie from our now favourite man who makes the best pinapple, mango and passion fruit smoothie. In the heat of the day it couldn't be more needed.

    Having heard about the strawberry farm being a nice place to chill and visit we headed to Love Strawberry Pai, a place that's everything strawberry. They have everything from jam and smoothies to T-shirts, earrings and hats.

    We wondered round the garden / farm, all with the views over the Pai scenery as a backdrop. After spending just under 2 hours there we had had our fill of strawberries and went back to our hostel for some chill time before collecting our washing and going to explore the night market.

    There was SO much choice of food and clothes and jewellery, therefore being a place of my dreams. It was definitely one of the best night markets I've been to, and even better it's on every night. For dinner I had a yummy sweet potato covered in onions, sour cream, melted cheese and other heavenly food. To treat myself I ended the night with the most delicious Nutella and banana waffle. One Of the best night markers experienced.

    Full to the brim and not wanting to spend any more money we decided to call it a night and headed back to the hostel for a reasonable night as needed to be up in good time for our tour the next day.
    Read more

  • Day225

    Pai

    March 1 in Thailand

    Pai ist ein kleines Städtchen in Thailands Bergen und wohl zu recht Hippie-Hochburg.

    Alles geht hier etwas langsamer voran und es gibt alles was ein lazy Herz begehrt. Gutes Essen, gemütliche Cafes, schrille & esoterische Dinge und wunderschöne Natur.

    Heute bin ich den ganzen Tag mit dem Scooter durch die Gegend gecruised und habe dann noch den Sonnenuntergang am Gran Canyon Thailands bewundern dürfen.

    Unten seht ihr übrigens:
    1. Blackbean Coconut Ice Cream - richtig lecker! Die gefrorenen Bohnen knacken im Mund wie Schokosplitter

    2. Vegan gefüllte Süßkartoffeln - der Nachtmarkt wartet jeden Abend mit vielen exotischen Kästlichkeiten auf. U.a. auch mit

    3. schwarzem sticky rice, warm gegrillt und mit Sesam und süßer Kokosmilk serviert ein wahrer Genuss!
    Read more

  • Day21

    Slow Sunday

    June 24 in Thailand

    Yesterday afternoon was terrific. I visited a hot springs; you could buy eggs to boil in the 80°C (176°F) water. The soaking pools were 36°-32°C, which was plenty hot enough. I didn't think a hot spring dip was going to be nice with it so hot and humid out, but the mineral water was great, and the breeze from the scooter afterward was just the trick to cool off. After that, I grabbed a beer and an hour-long massage, then watched the sunset at the Sunset Bar while the clouds made funny pictures in my head. Incredibly relaxing!

    I'm on my way to Pai Canyon now...maybe. I had a mani/pedi this morning, which about put me to sleep, and all I really want to do is take a nap. I'll decide if I'm going to the canyon after I finish lunch at this typical cafe. It may just have to wait until tomorrow.

    Out for now. ✌️
    Read more

  • Day35

    P[ar]a[d]i[es]

    December 20, 2016 in Thailand

    Von Chiang Mai ging es gestern am späten Nachmittag gen Pai: 762 Kurven (laut Internet) und einige umgedrehte Mägen der asiatischen Busbelegschaft später waren wir auch schon da.

    Einziges Manko des Pai-Tals gleich vorweg: Es ist nun wirklich kein Geheimtipp mehr; so tummelt man sich im 30.000-Einwohner Ort gefühlt im Verhältnis 2:1 von Touristen zu Einheimischen! Dies fällt vor allem auf dem allabendlichen Nachtmarkt (auf dem wir uns an beiden in Pai verbrachten Abenden ordentlich durchfutterten) und durch die sehr westlich geprägte Restaurant- und Barszene auf. Generell ist der Ort eine Hippie-, Alternativen- und Chiller-Hochburg (Grasgeruch kommt nicht nur von den gemähten Wiesen rundherum).

    Tagsüber fährt die ganze Meute mit gemieteten Motorrollern aber aus der Stadt (wodurch es sich ganz gut verläuft) - so auch wir. Als erstes Ziel steuerten wir den Pai-Canyon an, welcher nebst grandiosen Fotomotiven und Ausblicken auf das Tal an manchen Stellen auch eine gehörige Portion Nervenkitzel bietet, dann nämlich wenn es ca. 50 cm breite Steilkämme mit beidseitig 20 m Abgrund zu überwinden gilt!

    Weiter ging es zum "Landsplit": Farmland, das durch ein Erdbeben 2008 unbrauchbar wurde, was von dessen Besitzer ganz nett dokumentatorisch aufbereitet ist. Eigentliche Attraktion hierbei ist der Besitzer selbst, der einen gegen Spenden mit selbstgebrautem Rosellensaft sowie mit Rosellenmarmelade an Bananenchips verköstigt. Sehr Lecker!

    Auf dem Weg in ein abgelegeneres Dörfchen nahmen wir noch einen Wasserfall mit, der als lohnenswert beschrieben war, uns verwöhnten Kackbratzen (nach den siebenstufigen Fällen des Erawan Nationalparks) aber nur ein müdes Lächeln abrang (deshalb auch kein Bild). In beschriebenem Dörfchen ging es auf einem ca. ein Kilometer langen Bambussteg, der über Reisterassen führte, zu den dortigen Tempelanlagen. Diese waren jedoch geschlossen - nicht weiter schlimm, sollen eh nicht so berauschend sein. Der Weg über die Felder, umgeben von grünendem Bergpanorama und freilaufenden Kühen, war grandios und somit als eigentliches Ziel zu betrachten.

    Am Nachmittag fetzten wir einfach noch so mit dem Roller durch die Serpentinen. Belohnt wurden wir nicht nur durch das tolle Fahrgefühl, sondern hinter jeder Straßenbiegung mit immer noch tolleren Ausblicken als in der Kurve zuvor! Am Wegesrand fanden wir übrigens auch noch einen Mini-Geysir (überall im Tal gibt es heiße Quellen), welcher allerdings eher olfaktorisch denn visuell als 'atemberaubend' Erwähnung finden sollte (nur ca. 50 cm hoch, aber bestialischer Gestank nach faulen Eiern).

    Zusammengefasst: das Pai-Tal ist jede Anfahrtskurve wert! Wirklich paradiesisch, vor allem für Zweiradenthusiasten!
    Read more

  • Day47

    Pai Canyon

    October 13, 2016 in Thailand

    Unser 2. Stop, ich fühlte mich wie in Amerika.
    Der Canyon war an manchen Stellen so schmal, das ich mich nicht traute diesen zu überqueren.
    An anderer Stelle ging es aber ganz gut und so konnte ich die Natur richtig genießen. Wirklich wunderschön 😊

  • Day15

    Grand Canyon, Pai

    February 12, 2016 in Thailand

    Heute haben wir mit unserem Scooter den Grand Canyon gefunden.

    Hier oben kann man super gut wandern und klettern. Wir haben die Wahnsinns Aussicht genossen und sind mit unserem Scooter heute einfach nur chillig durch die Gegend gekurvt.

    Einen kleinen Zwischenstopp haben wir allerdings noch eingelegt, bei "I love Strawberry Pai". Eigentlich war es nichts anderes als ein kleines Erdbeerfeld mit Restaurant, bei denen man viel Krims Krams zum Thema Erdbeeren kaufen konnte.

    Am Ende unseres Ausfluges haben wir noch einen Kaffeestopp mit wundervoller Aussicht eingelegt.
    Jetzt genießen wir noch den Abend in irgendeinem Cafe/ Bar oder auf dem Nachtmarkt in der Stadt.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Mae Hi

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now