Thailand
Ban Talat Nua

Here you’ll find travel reports about Ban Talat Nua. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

73 travelers at this place:

  • Day86

    Phuket Town

    November 27, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 24 °C

    Unsanft wurden wir vom Wecker aus dem Schlaf geschreckt. Wiederwillg packten wir unsere Sachen und gingen danach im Café nebenan frühstücken. Etwas motivierter brachten wir die letzte Stunde mit warten rum und stiegen nach 11 in unseren Transferbus ein. Wir mögen diese Reisen gar nicht, man fühlt sich dabei wie Vieh, dass von einem Ort an den andern gebracht wird. Leider lassen die Verbindungen der ÖV in Thailand zu wünschen übrig. Ein Ticket mit fahrt zur Station und von der Endstation zum Hostel, wäre teurer als ein Transferbus.
    Nachdem alle eingesammelt wurden und mal wieder kaum Platz im Bus ist. Sie vergessen immer das Gepäck einzurechnen. Irgendwie klappt es dann doch. Man darf sich einfach nie auf die hinterste Bank setzten, sonst teilt man diese mit sämtlichem Gepäck. Nach ca. 30 Minuten Fahrt und einsammeln der anderen Touris müssen wir an einem kleinen Terminal aussteigen. Wie erhalten den obligaten Klebezettel mit Zielort und werden in den Wartepavillon entlassen. Von hier aus wird das Vieh, pardon, die Touris dann auf die einzelnen Busse verteilt. Nach längerem Warten werden auch wir zugeteilt und setzen uns in den Bus. Langsam geübt setzt sich Annatina bereits auf die besten noch freie Plätze und Stephan bringt die Rucksäcke nach hinten. Nach 2h Busfahrt und einem 15 Min. Stopp erreichen wir Phuket Town. Wir befinden uns jetzt auf der anderen Seite der Insel, gegenüber von den Stränden der Pauschaltouris.
    Nach einem kurzen Fussmarsch erreichen wir unser Hostel. Es ist sehr neu und das sieht man auch. Es gibt nur ein Frauen- und ein Männerzimmer. Die Frauen sind im ersten Stock, die Männer im Zweiten. Die Männer müssen somit immer am Zimmer der Frauem vorbei. Dieses ist mit einer durchsichtigen Glastür mit Zahlenschloss abgesperrt. Aufmerksame Leser haben das Problem schon erkannt, umziehen usw. ist in dem Zimmer nicht möglich. 😅🙈 Die Männer haben übrigens das selbe Problem.
    Den Nachmittag verbringen wir damit durch die kleine Stadt zu spazieren. Sie ist nicht sonderlich hübsch aber auch nicht hässlich. Uns fällt auf, dass wir die Stadt sauber und nicht besonders finden. Wir haben uns wohl an Gassenküchen, Motorräder, kleine Mini Märkte und alles andere gewöhnt. Auch wenn das eine oder andere Schild dann doch unterhaltsam ist.
    Zum Abendessen gehen wir in ein wohl bekannteres Thai Restaurant. Während des Essens schüttet es aus Kübeln. Zum Glück erwischen wir eine Regenpause für den Rückweg.
    Nun sitzt Annatina in ihrem Zimmer, umringt von Asiatinnen (die nicht gerne still sind 😅) und schreibt diesen Beitrag. Stephan wollte nochmals raus. Der Regen hat jedoch wieder eingesetzt, ich hoffe er hat noch ein trockenes Plätzchen gefunden.

    PS: hat er 😉
    Read more

  • Day87

    Das wahre Phuket... oder so

    November 28, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    "08.30 in der Lobby" das war die Abmachung gestern Abend, damit wir sehen könne ob es Fruhstück gibt oder ob wir auf die Jagd gehen müsse.
    08.33 Stephan steht in der Lobby und macht sich einen Instantkaffee. 08.45 Annatina bequemt sich in die Lobby 😁

    Leider kein Fruhstück, als ab auf die Jagd. Wir finden beim zweiten Anlauf ein Cafe und bestellen ein Müsli Früchten und Yoghurt... Ja Yoguhrt endlich mal wieder 🎉

    Zurück im Hostel packen wir unsere Strandsachen und holen uns beim Verleih gegenüber einen Roller. Damit gehts ab nach Patong-Beach. Der Abschnitt ist bekannt für seinen übersprudelden Tourismus und so ein Schauspiel wollen wir uns natürlich nicht entgehen lassen.
    Als wir eine halbe Stunde später durch die Strassen von Patong fahren, sind wir uns sofort einig Phuket-Twon gefällt uns viel besser. Der Charm der Strassen und der Strandpromenade kann derjenigen der Inselhauptstadt nicht das Wasser reichen. Aber davon lassen wir uns das Touristen-Beobachten und den Spaziergang durch die Partymeile (die ist trotz des frühen Nachmittags schon ordentlich besucht) nicht entgehen.
    Ja mag sein, dass es etwas fies ist sich über den typischen Pauschal-Party-Touristen lustig zu machen, aber wir finden trotzdem unseren Spass daran. Dabei wissen beide ziemlich sicher, dass wir während 2 Wochen Ferien mit den richtigen (bzw. falschen) Leuten hier kaum anders wären als die Jungs und Mädels die mit einer grossen Flasche Wasser am Strand liegen und dort den Kater von letzter Nacht ausschlafen.

    Als uns der Spass etwas ausgeht, nehmen wir den Roller und fahren zu einem bekannten Aussichtspunkt für die Westseite der Insel. Hier treffen wir auf viele andere Touristen mit der selben Idee und eine Frau die ein Foto mit einem Adler auf dem Arm anbietet. Wir verzichten dankend und verspühren mehr Mitleid mit den beiden riesigen Vögeln an den Ketten, auch wenn diese sehr beeindrucken aussehen.

    Letzer Punkt auf dem heutigen Trip ist "the big Buddha". Hier ist der Name Programm. Mitten auf einem der höchsten Berge der Insel steht (oder besser sitzt) eine 45m hohe und 35m breite Buddha-Statue. Ein Teil des Monuments ist in Renovation oder noch im Bau. Die fertigen Teile sind komplett in weisse Kacheln gefasst, was dem Ganzen eine leichten Glanz verleiht. Wir sind ja beide eh begeistert von den riesigen Statuen die wir scho sehen durften, aber hier sind wir noch eine Spur mehr aus dem Häuschen.

    Die vielen Erlebnisse verarbeiten wir bei einem mediteranen Apero, dass wir uns in der Hostelküche zubereiten dürfen. Den Abend verbringen wir hauptsächlich im Gespräch mir anderen Hostelbewohnern bevor wir uns in unsere Boxen verkriechen.
    Read more

  • Day35

    Phuket

    November 30 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

    Zwei entspannte Tage auf Phuket liegen hinter uns! Wir sind nach einer problemlosen Einreise in einem gemütlichen Hostel in der Altstadt untergekommen, und haben nicht viel gemacht außer entspannt und am Strand gelegen 😅.
    Am Flughafen von Phuket sind wir ganz unkompliziert zum Public Bus gelaufen, der nach Phuket Town fährt, was sehr viel günstiger war als ein Taxi zu nehmen. So konnten wir uns 1 1/2 Stunden entspannen und die schöne Landschaft anschauen, die sich doch sehr von Indonesien unterscheidet. Alles ist grün und dicht bewachsen und hügellich - traumhaft!
    Unser Hostel ist in der Phuket Old Town, ein kleiner Stadtteil mit schönen bunten Häusern und vielen Cafés und Souvenirshops :). Abends waren wir dann noch lecker essen - statt Mie Goreng steht jetzt Pad Thai auf unserem täglichen Speiseplan 😍😅.

    Heute sind wir mit dem Roller an die Westküste gefahren und haben den Tag am Kata Beach verbracht. Es war ziemlich voll an Touristen aber der Strand war schön! Ein super langer, breiter Sandstrand und das erste Mal keine Korallen oder Steine oder Muscheln, die den Füßen wehtun ☺️. Am Nachmittag zog es sich dann etwas zu und wir sind aufgebrochen und zum „Big Buddha“ gefahren, einer 45m hohen Buddha-Statue, die auf einem Berg sitzt. Es war sehr beeindruckend, auch weil gleichzeitig am anderen Ende der Insel ein Gewitter getobt hat und man hinterm Buddha immer wieder Blitze sehen konnte.
    Auf dem Weg nach draußen konnten wir dann noch im angeschlossenen Tempel hinduistische Mönche beim Beten sehen, was auch ganz cool war.

    Morgen gehts auf die nächste Insel - Ko Phi Phi :).
    Read more

  • Day1514

    Asia Tour - Phuket Old Town

    May 5 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Cool day here today - walked around the old town which is quite nice. It’s relatively small and easy to walk around. Headed to the market which is one of the best I’ve been to as most of it is like small Etsy type stalls. Bought a few presents for back home - prices here are more expensive here than most markets but it kinda makes sense I guess if it’s all handmade - I also had an amazing mango smoothie here which was so refreshing.

    Also around these areas there’s quite a bit of cool street art and some of the buildings are interesting as they don’t really fit in with the local area.

    Cool place - would visit again
    Read more

  • Day2

    First massage

    April 22 in Thailand ⋅ ☀️ 32 °C

    30 minute foot reflexology then 60 minute full body Thai massage, where got essentially harassed with elbows and for some brief yet exciting spells, had my lovely lady standing and crawling on me. The Ralph Wiggums 'I'm in danger' meme came to mind at the point I had my hands behind my head and she got a bit krav maga on me, but overall a lovely experience, would, and intend, to do again.Read more

  • Day2

    Exploring old Phuket Town

    April 22 in Thailand ⋅ ☀️ 33 °C

    Lunch and a wander after massages, this place is so cute. Richard keen to visit Patong tonight so I'm making the most of somewhere relatively quiet...im willing to be proven wrong but my sense is that place will be a zoo and it's not my scene. Anyway, yolo.

    We ate lunch at The Charm, which is in a building more than a century old with lots of antiques to match, as the old guy running it was quite happy to chat to Rich about but wasn't too fussed with me. I didn't mind as he'd plonked a fan in front of us earlier so I was already his loyal servant for life.

    The pink building in the pictures is our accommodation. The model in front of the cream building is me - talcum powered to the hilt and surprisingly adjusted to this heat.
    Read more

  • Day3

    Cat Cafes are our greatest invention

    April 23 in Thailand ⋅ ☀️ 33 °C

    Hnnngghgghgghh god I love cat cafes. The lil ginger boy was the smooshiest and I love him and I named him Archie and tbh probably over-bonded. I asked him if he knew B but got no recognition out of the photo line up. Which confirms my fears that his disguise skills have advanced and he is evading attention for sinister purposes. Rich was very taken with the BIG BOI who must have a bit of Maine Coon in him, and the zonked out snoozers on the glass shelf. Cat Cafes RULE.Read more

  • Day16

    Phuket Town

    March 11 in Thailand ⋅ ☀️ 32 °C

    Heute sind wir weiter nach Phuket Town gefahren. Wir übernachten mitten in der Altstadt. Die Altstadt ist geprägt von vielen kleinen 2stöckigen Häusern im sino-portugiesischem Stil. Das sieht sehr toll aus und verleiht der Stadt ein besonderes Flair.

  • Day41

    Phuket Old Town

    October 17 in Thailand ⋅ 🌧 30 °C

    Thailands größte Insel fühlt sich für mich gar nicht wirklich wie eine Insel an, da sie bereits bequem über eine Brücke zu erreichen ist und kompliziertes Umsteigen mit Bus, Fähre, Minivan etc. entfällt. Außerdem ruft sie nicht die typischen Inselassoziationen wie Abgeschiedenheit, Idylle oder Naturbelassenheit hervor. Phuket ist überraschend organisiert und geordnet, seit Bangkok habe ich zum ersten Mal seit langem wieder Ampeln, Fahrbahnmarkierungen und Schilder gesehen.
    In Phuket Town sieht es ähnlich aus: Westliche Einkaufszentren, Geschäfte und hippe Cafés stehen im Kontrast zu den bunten Häusern mit Spuren früherer portugiesischer Seefahrer und Händler, die sich hier niedergelassen haben. Daneben gibt es eine Vielzahl chinesischer Tempel und Viertel, traditionelle Straßenmärkte und die überall präsenten Garküchen mit scharfen Thai-Spezialitäten. Insgesamt eine süße Stadt mit einer guten Atmosphäre und dem großen Vorteil, alles fußläufig zu erreichen.
    Den Weg zum vom Sextourismus verrufenen Strand Patong spare ich mir, sehe mir dafür aber den kleineren Strand Kata in dessen Nähe an. Nach zwei Stunden dort mache ich mich enttäuscht auf den Rückweg, denn außer touristischen Standardkneipen mit neonbunten Beschriftungen, Speisekarten im Bilderbuchformat und den üblichen Hotelbunkeranlagen mit Mallefeeling gibt es dort nichts zu sehen.
    Fazit: Die Insel bietet eine Vielzahl an tollen Möglichkeiten, für mich unvergesslich werden sicherlich die Ausflüge auf den Affenberg, zum Elefanten Sanctuary oder zum Weekend Market bleiben, die Hauptstrände im Westen und die dort gelebte Urkaubskultur hingegen sind eher etwas für den bequemen Pauschaltouristen, der auch in der Ferne nicht auf sein Schnitzel verzichten und vom Hotel zum Strand nicht mehr als 50 Meter zurücklegen möchte und sich aufregt, warum keiner Deutsch mit ihm spricht.
    Read more

  • Day2

    Ankunft in Phuket / Thailand

    January 29 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Nach der ca. 30-stündigen Anreise bin ich heute Mittag 13 Uhr Ortszeit im Hostel in Phuket angekommen. Der 12-Stunden-Flug von Frankfurt nach Kuala Lumpur war schon ziemlich anstrengend. Spätestens nach 10 Stunden tat mir alles weh und ich wusste nicht mehr, wie ich sitzen soll. Dagegen war der zweite Flug, von gerade einmal 90 Minuten dann ein Klacks.

    Den Nachmittag hab ich gleich noch genutzt um die Altstadt von Phuket zu erkunden. Hier gibt es wirklich ein paar sehr schöne Ecken aber auch viele baufällige Häuser und Blechhütten.
    Die Menschen sind extrem freundlich und hilfsbereit.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Talat Nua, Талат-Нуа

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now