Thailand
Ban Thong Sala

Here you’ll find travel reports about Ban Thong Sala. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Ban Thong Sala:

All Top Places in Ban Thong Sala

58 travelers at this place:

  • Day17

    Now we are in Koh Phangan

    April 22, 2017 in Thailand

    Hallo ihr lieben, erstmal wollte ich euch mal danke sagen für die tollen Rückmeldungen was den Blog angeht.
    Uns freut es natürlich auch wenn er euch gefällt, ganz gleich ob nur die Bilder oder auch das was ich fast jeden Tag versuche so zu schreiben.
    Denn es ist nicht nur für uns eine Art Tagebuch welches ich momentan echt gerne schreibe, zugleich können wir es wunderbar und ganz einfach hier mit euch teilen👍😀

    Heute morgen hieß es adios Koh Tao, es war wirklich schön dort und vorallem das Tauchen hat mega viel Spaß gemacht!!😊
    Aber nun hieß es wieder, weiter geht es auf unserer Reise, die nächste Insel wartet schon😃🙈 also nochmal in Ruhe gefrühstückt, ausgecheckt und ab ans Pier um ein Boot Ticket zu kaufen und knapp 2 Stunden Fähre zu fahren.. und schon waren wir da! Helloouu Koh Phangan✌
    Ein kleines Stück laufen hieß es dann wieder, bis wir auch schon an unserer Unterkunft ankamen!
    Eine wirklich sehr coole Wahl haben wir da getroffen!🙏 Bestehend aus einzelnen Bungalows, welche wie ein kleines Dorf angeordnet sind, direkt am Strand liegend, mit eigener Hängematte, einfach herrlich 🙆❤
    Genau in dieser Hängematte chille ich jetzt auch grade vor mich hin und schreibe euch diese Zeilen 😝✌
    Auf jedenfall haben wir uns dann ein kurzes Päuschen gegönnt nach dem Einchecken, ehe wir losgelaufen sind um die Gegend etwas zu erkunden! Jedoch haben wir ein bisschen die Zeit vercheckt so das wir in der prallen Mittagssonne unterwegs waren was uns schnell wieder nach Hause trieb😬🙉 eine Map und ein Guide für Koh Phangan unterwegs noch for free bekommen, diese dann etwas in der Hängematte durchgeforstet, Kalina hat ne kleine Runde geschlafen und das war echt perfekt bei der Hitze zu dem Zeitpunkt!👌
    Ich hab viele coole Dinge gefunden und ein wenig den Plan für die nächsten Tage aufgestellt 😋
    Dann sind wir noch auf dem Weg zum 🌒 Moonlight Cinema eine Kleinigkeit essen und nen leckeren erfrischenden lemon tea schlürfen gewesen.
    Zu dem Kino ein paar Worte...
    Ich war noch nie in einem so gechillten, gemütlichen, coolen, günstigen und zufällig leeren Kino gewesen 😎
    Komplett alleine und wie ihr seht war alles als Liegeplätze mit großen Matratzen und Kissen ausgelegt, dazu hat man direkt über einen eigenen Kopfhörer den Film verfolgt! Einfach geil dieses Erlebnis 🤗 The Passenger war der Film unserer Wahl, welcher noch passen zu dem ganzen Ambiente und Flair einfach nur gut war!
    Dann gingen wir danach über den nahe liegenden Night food market, welcher direkt neben einem Food Court ist, wo es ebenso viele Leckereien gab.
    Wir aßen jedoch ein guten Teller frisch zubereitetes Pad Thai mit Chicken, Gemüse und Ei.
    Einen fruit shake gabs als Nachtisch!
    Gemütlich noch auf dem Heimweg über den Markt, welcher zufällig immer nur Samstags abends ist, gelaufen und jetzt nur noch ab aufs Bett!!😁🙈
    Read more

  • Day70

    Koh Pha Ngan, Thailand

    July 22, 2017 in Thailand

    We spent our time on the island of Koh Pha Ngan visiting the secluded beaches by scooter. To get to one beach, Andreas had to put his mountain biking skills to use, taking the scooter across some seriously steep off-road terrain which I opted to walk down. This adventure was worth it however as it led us to a very magical beach that most people got to on their dirt bikes! On the way back up this steep terrain our little scooter struggled to make it, so I pushed as Andreas navigated up the various ditches and loose dirt. We finished off the day by eating a much deserved ice cream and watching the sunset. Next stop Koh Tao.Read more

  • Day17

    The light of the full moon - P.A.R.T.Y

    March 12, 2017 in Thailand

    Welcome to Koh Phangan, welcome to party central.

    The first night:

    In the jungle, the mighty jungle... the lion is definitely not sleeping tonight!

    Fancy a pre-party before the main one? Well you have come to the right place. In Koh Phangan there seems to be a pre-party almost every night!

    Waterfall party? ...check...
    Blue moon party? ...you bet...
    Half moon party? ...yup...
    Some other party? ... absolutely!

    My visit happens to coincide with the Jungle party, which as it sounds is a party under the canopy of trees - pretty cool, but how many times can I say 'party' in this post!? Probably a few more times.

    After spending some time at the hostel meeting and greeting the various reprobates (people) who have descended on the island for the carnage, we bundle into a taxi on our way to the jungle. As we near the entrance to the forest, the bass reverberates under our feet. The music is heavy; trance and drum & bass, there are psychedelic colours everywhere, the trees are decorated with illuminated paraphernalia and the DJ booth is made to look like a massive golden lion - it all looks pretty awesome. People are in the distance dancing the night away - a few already look worse for wear. One guy is attempting to climb a tree, amusingly to little success.

    We stay for a few hours and I lose my fellow roomies amongst the crowds and darkness. I chat to various others and by about 4.00 AM feel I have had a good primer before tomorrow. I jump on a moped taxi to get back and the guy takes me to the wrong accommodation as it has a similar name. Before he can disappear and leave me stranded at admittedly a very fancy hotel, I hop back on and eventually arrive at the right place. The driver says "Mai Pen Rai" (no worries) and heads off to pick up more stragglers from the jungle.

    The second night:

    The the full moon cometh. The reason we're all packed on this part of the island and why prices have been hiked up for a couple of days.

    History lesson - in about the late 80s it's said that a small group of travellers head to a picturesque, but fairly nondescript beach in Haad Rin, Koh Phangan. They play music, drink, smoke questionable substances and dance the night away under the light of the full moon until the sun rises. The following month they return with more and word spreads of a monthly gathering that all are welcome at. And so began the origin of the now legendary Koh Phangan full moon party, the backpackers rite of passage in Thailand and often attracting over 20,000 party seekers every month.

    Fast forward nearly 30 years and I'm sitting in my hostel having my face and arms painted in various neon colours, tunes are blasting, people are merry from booze and the night is getting started. One guy has covered himself in so much orange paint, he will probably be mistaken for a radioactive version of the actual fruit. We head to another hostel for various boozy games and a chance to meet other revelers before the taxi driver squashes us in to make our way to the beach.

    We arrive and you can hear it a mile away, loads of stalls are set up on the walk down selling the ludicrously strong sprit buckets, we share a first bucket and it may as well all be alcohol with a couple of shots of mixer thrown in for a laugh! As we grimace, the Thai servers chuckle. We finish one on the way down and buy another which seems ever so slightly more tasty to take to the beach.

    There are tons of bars, each with their own music blaring out, and you're free to move between them on the sands as you see fit, picking up drinks on the way through. Some are more mello, others are like a rave, and a few cater to commercial genres - it's a great mix. There's a bar at the bottom of the beach where you can look out over and see all the shenanigans below and there's also a place called the reggae bar which ironically didn't play a single (or even close to) reggae tune! Instead choosing to blast out trance music - call me petty, but the name seemed a little off here.

    I wisely skipped the fire rope, opting to view from a safe distance. It's a ridiculously stupid (albeit intriguing to watch) idea, where you attempt to jump a massive rope that is on FIRE! It's doused in petrol and set alight - and you try not to get hit in the process while it's swung around - madness! Once again, health and safety is well and truly out the window here and a number of people are always burnt attempting this. The combination of drunkenness and fire is probably not the best! 'Stay in school kids' 🤓

    The night continues and you dance on the sands and you dance some more. The crowds are lit up in luminous colours. Regardless of age, class or race everyone dances together and problems are momentarily paused. It's pretty epic, the buckets continue to flow and the music continues to blare.

    As the night draws to a close and the cracks of sunlight begin to appear, the massive crowds slowly start to disperse. The music is still blaring and the hardcore are still out in force dancing like loons on the beach or messing around in the sea, and now in the light of the sun looking a little bit ridiculous.

    Thai volunteers are busy cleaning around the ravers - some who are chatting, sleeping or passed out, some licking their fire wounds and others contemplating their very existence, having probably sampled the more nefarious goods on offer. In a few hours the beach will be like new again, friends and families will come to enjoy, and remarkably they'll be little to no evidence of the craziness that went on just hours before.

    It's around 8.00 AM, I have made it the night, I've lost a couple of people but managed to stick with a few others. As we make our way to the taxi's vying for business, the moon is still visible and full. The sun starts to shine brighter and hotter and the journey back to bed is welcome.

    Next month the moon will once again complete the cycle to reach it's full state and the revelries will begin again... I survived one and I think one is enough! 🌘🌗🌖🌕
    Read more

  • Day162

    Strandbar "Small World" bei Phee

    February 5, 2017 in Thailand

    Bei Phee waren wir des öfteren und haben uns nach einem Strandtag den Sunset angeschaut.
    Hier habe ich Benny aus Hamburg, ein Freund von Ewa, kennen gelernt. Er arbeitet in dem Restaurant "East by Coast" in Hamburg, was ich bestimmt mit Schatzi mal ausprobieren werde.
    Außerdem habe ich El hier getroffen, der eine wirklich tolle Feuershow macht. Er gab mir eine kleine Einführung, erst mit 2 Tennisbällen an je einer Schnur. Am letzten Abend durfte ich sogar die Feuerkugeln drehen. Es war aber ein sehr komisches Gefühl. 😊Read more

  • Day135

    Thongsala

    January 9, 2017 in Thailand

    Heute morgen haben wir unsere Sachen gepackt und sind mit dem Tuk-Tuk nach Thongsala gefahren. Ich konnte es kaum glauben, aber die Sonne schien und ich habe tatsächlich blauen Himmel gesehen.
    Nachdem Katahrina und ich im Hostel ankamen haben wir unsere Sachen gepackt und sind direkt zum Strand gegangen. Leider wurde das Wetter wieder schlechter! Aber hier gibt es zumindest verschiedene Alternativen. Wir haben eine Yoga Schule und eine Kochschule gefunden. Mal sehen wie die nächsten Tage werden. Aber wir bleiben optimistisch "Morgen scheint bestimmt die Sonne!!" 😊😎
    Da das Wetter endlich besser wurde mieteten wir uns Roller und erkundeten die Umgebung. In Thongsala gibt es einen tollen Nachtmarkt mit super leckerem Essen. Außerdem haben wir ein kleines süßes Restaurant gefunden in dem jedes Essen 50 Baht kostet. Am letzten Tag luden uns die Besitzer dann zum Frühstück ein. Es gab Fried Rice und eine sehr leckere Reissuppe.
    Read more

  • Day159

    Food Market

    February 2, 2017 in Thailand

    So gegen 7 trafen wir uns meist alle im Zimmer und sind gemeinsam auf den Food Market gegangen. Da es so viel zu probieren gab, wurde meist einfach alles geteilt. Von unserem Stammplatz aus hatten wir die beste Aussicht. Besonders gut haben mir die frittierten Chickenfinger geschmeckt! 😆

  • Day151

    zurück in Koh Phangan

    January 25, 2017 in Thailand

    Die tage auf Koh Tao sind vorbei. Ich habe ein bisschen Yoga gemacht, war viel spazieren oder einfach nur am Strand. Gestern habe ich mich von Dieter und Leslie verabschiedet, Ewa und ich fahren heute gemeinsam nach Koh Phangan zurück.
    Die Fährüberfahrt ist geschafft, auch wenn diese mal wieder weniger entspannt war. Die Wellen rauf und wieder runter, viele der Leute auf dem Schiff wurden seekrank.
    Ich habe auf Koh Phangan ein bisschen Yoga gemacht und hatte hier wirklich einen tollen Yoga Lehrer. Die Yoga Stunden waren meist nicht gut besucht, so dass ich Einzelunterricht genießen konnte.
    Einen kleinen Roller Ausflug habe ich gemacht und ansonsten Strand, Sonne und Meer. Perfekt!
    Im Hostel habe ich wirklich tolle Leute kennen gelernt und der Abschied fiehl uns allen wirklich schwer. Aber wir werden uns definitiv wieder sehen!!!
    Read more

  • Day28

    Wir verlassen das Festland

    July 24 in Thailand

    Wir verlassen das Festland :)

    An diesem Morgen hieß es früh aufstehen fertig packen und das schon vorbestellte Frühstück genießen. Danach fuhr uns unsere Gastgeberin zur Bushaltestelle - von wo aus es nach Surat Thani gehen sollte. Dort angekommen stellte sich heraus , dass wir noch 2 Stunden auf den Bus warten mussten der uns von Surat Thani zum Fairpoint  bringen sollte. Eigentlich hatten wir damit gerechnet dass wir Kho Phangan bereits um 1:30 Uhr am Nachmittag erreichen würden... Aber andererseits überraschte uns das nicht, da wir an Reisetagen selten um die Uhrzeit ankommen die uns gesagt wird.  So machten wir uns auf zum KFC und vertrieben uns die Zeit bis es dann mit dem Bus zur Fähre ging, die wir gerade noch erwischten. Die Überfahrt verlief gemütlich und ohne weitere Probleme. Im Hafen angekommen suchten wir nächsten Weges unsere Unterkunft auf die glücklicherweise sehr nahe am Pier lag und entdeckten auf dem Weg dorthin die Tölzer Hütte, ein Bayrisches Restaurant dass unseren Magen am Abend mit heimatlicher Küche füllen sollte. Nach einem Spaziergang und dem Bierchen am Strand mit neuem Hundefreund (wir bekamen mal wieder Gesellschaft) verzogen wir uns in unsere wirklich schöne kleine Unterkunft und ließen den Tag Tag sein 

    (Ani)
    Read more

  • Day8

    First Villa Koh Phangan

    July 5 in Thailand

    Am Pier hatten wir für die Anfahrt ins Quartier die Wahl zwischen Taxi (400 THB) oder Mopped für 200THB pro Tag. Klare Entscheidung! Hier in der First Villa sieht es ruhig und entspannt aus. Coole Leute und ein grossartiger Pool. Wir freuen uns.

  • Day5

    2. Stop: Koh Phangan

    December 15, 2017 in Thailand

    Von Bangkok ging es dann für uns mit dem Nachzug weiter nach Suratthani und von Dort mit der Fähre nach Ko Phangan. Dort machten wir uns auf die Suche nach einem Hostel und wurden relativ schnell fündig.
    Wir entschlossen uns dazu die nächsten Tage im Phanganist Hostel zu verbringen, was definitiv die richtige Entscheidung war! Das Hostel war sauber, das Essen gut & wir haben so viele neue inspirierende nette Leute kennengelernt.
    Ko Phangan ist an sich bekannt für die vielen Partys & vorallem bei Backpackern sehr beliebt.
    Neben den Partys hat die Insel noch traumhafte Strände zu bieten, diverse Wasserfälle und viel Natur.

    Wir persönlich hatten ziemliches Pech mit dem Wetter, weshalb wir nicht allzuviel unternommen haben. Es war die ganze Zeit über bewölkt und ab und an gab es auch mal ein Regenschauer. Aber dadurch, dass das Hostel echt cool war konnten wir auch dort die Zeit gut verbringen. Fortbewegung auf der Insel ohne Roller ist ehrlich gesagt ziemlich ätzend und teuer, also bei Möglichkeit Roller fahren üben !!

    Besucht haben wir trotz allem:
    1. Wasserfall: Phaeng
    Relativ großer Wasserfall mit gut ausgebauten Wanderwegen, man kann direkt am Wasserfall entlang klettern, was echt Spaß macht. Hat keinen Eintritt gekostet also wars den Ausflug wert & wir hatten echt Spaß am Klettern.

    2. Wasserfall: Paradise Waterfall
    Kostet 20 Baht Eintritt, allerdings bekommt man auch eine kleine Flasche Wasser also ist das auch okay. Wanderwege waren hier praktisch nicht vorhanden, also war Klettern angesagt, aber da wir daran ja Spaß hatten kein Problem 😊 Sonst gibt es noch unten ein relativ großen Bereich in dem man auch gut im Wasserfall baden kann.

    3. Strand: Ko Ma
    Wunderschöner Strand, an dem man eigentlich nach Ko Ma über eine Sandbank laufen kann. War bei und aufgrund des Wellengangs nicht möglich & es war echt windig, weshalb wir auch nicht schwimmen konnten.

    4. Strand: Than Sadet
    Mega schöner Strand im nirgendwo in einem Nationalpark. Sehr feiner Sand, war echt richtig schön hier

    5. Wasserfall: Than Sadet
    Im gleichen Park gibts auch noch ein Wasserfall, der zwar eher ein Fluss war, aber man konnte wieder die Steine entlanglaufen & schließlich an die Straße hoch.

    In dem Nationalpark sollte man auch unbedingt zum Nahegelegenen Viewpoint laufen, der kleine Umweg lohnt sich allemal !!!

    6. Amsterdam Bar
    Abends sind wir noch in die Amsterdam Bar. Hier hat man eine atemberaubende Aussicht auf den Sonnenuntergang, gutes Essen & chillige Reaggemusik.

    7. Thongsala Food Market
    Großer Foodmarkt, allerdings mit Touris überlaufen authentisches Essen Fehlanzeigen , dass nichtmal allzu lecker war.

    8. Strand: Leela Beach
    Ein Strand in Haad Rin, der eigentlichen Location für die Fullmoonparty. Allerdings ist das ein kleiner Abschnitt der meine ich zu einem Resort gehört. Dementsprechend ziemlich ruhig & traumhaft schön mit vielen Schaukeln.

    Am 23. gings für uns dann mit der Fähre weiter nach Ko Tao...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Thong Sala, บ้านท้องศาลา

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now