Thailand
Bangkok

Here you’ll find travel reports about Bangkok. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

648 travelers at this place:

  • Day123

    Grosser Palast & Wat Pho

    July 16 in Thailand

    Als Maggi vor einigen Jahren zum ersten Mal im königlichen Grossen Palast in der Altstadt Bangkoks war, hatte sie beim Anblick der in der Sonne schimmernden, goldfarbenen Tempel und Statuen vor lauter Freude und Überwältigung fast schon Tränen in den Augen. Zwar spielt heute das Wetter nicht so mit, dennoch ist auch Séb ganz fasziniert von dieser grossen Tempelanlage, die mit ihrer geballten Detailverliebtheit und Farbenpracht verzaubert. Nach all den wunderschönen (von Menschenhand erbauten) Bauten, die Maggi in den letzten Jahren auf ihren Reisen gesehen hat, muss sie auch heute erneut feststellen, dass Bangkoks Grosser Palast noch immer gaaanz weit oben auf ihrer Favoritenliste steht. 🤩

    Séb besichtigt nebenan noch den Tempel „Wat Pho“, wo er eine buddhistische Zeremonie verfolgt und den 46m langen, liegenden („Reclining“) Buddha bestaunt. Er findet diese Tempelanlage, die auch unzählige Buddhafiguren nebeneinander aufgebaut beherbergt, mindestens genau so beeindruckend wie den Großen Palast.

    Abends schlendern und degustieren wir uns durch die quirlige Backpacker Strasse „Khaosan Road“ (bei gebratenen Skorpionen am Spieß greifen wir nicht zu) 😳 und besuchen den „Patpong Night Market“, der allerdings eher nachgemachten Plastikkram zu bieten hat. Auch das Rotlichtviertel schauen wir uns an, gehört ja schliesslich zum Kulturprogramm in Thailand. Wie es war? Kein Kommentar! 🙈

    Für unsere ersten Nächte in Bangkok hatten wir uns eigentlich extra in ein Hotel mit Roof Top Pool eingebucht. Der Ausblick ist super! Nur leider können wir den Pool überhaupt nicht nutzen, weil wir immer erst viiiel zu spät vom Sightseeing heim kommen bzw. tot ins Bett fallen. Aber zumindest um unsere glühenden Füsse kümmern sich hier öfter mal die Thai Masseurinnen. 😍
    Read more

  • Day2

    Bangkok

    September 13 in Thailand

    Weiß ich jetzt auch nicht wie wir hier gelandet sind. Erstmal haben wir uns gediegene 11 Stunden Flug um die Ohren geschlagen die wir allerdings zum Großteil schlafend verbracht haben. In Bangkok angekommen haben wir uns ein Taxi genommen um zu unserem AirBnB zu kommen. Auf die Frage ob er englisch versteht und uns zu unserem Ziel bringen kann antwortete er mit einem knackigen „hmdklnginzbc“ und schaute noch mal unter seine Motorhaube. Für uns genug um mit ihm zu fahren und etwa 1 Stunde später und 2 Kilometer von unserem Zimmer entfernt standen wir dann auf der Straße. Mittlerweile sind wir auch angekommen und freuen uns Bangkok zu erkunden!Read more

  • Day3

    Bangkok die Zweite

    September 14 in Thailand

    Den ersten Morgen um gemütliche 3 Stunden verschlafen: Check! Aber danach haben wir uns zu Fuß auf den Weg in Richtung Bootsanleger gemacht. Auf dem Weg dahin haben uns gleich zwei Männer - von denen uns einer auf deutsch angeschnackt hat(sein Cousin wohnt in Berlin)- unabhängig von einander angesprochen, die sich kurzfristig entschlossen haben uns zum Pier zu eskortieren. Von Ihnen haben wir erfahren dass es eine günstige Möglichkeit gibt, die unbekannteren Flüsse von Bangkok abzufahren. Haben wir dann auch gemacht. War spitze. Ansonsten waren wir noch in Chinatown unterwegs und haben den einen oder anderen Basar unsicher gemacht. Da haben wir uns auch die Gelegenheit nicht nehmen lassen, unseren Durst mit einem 2,5 Liter Tower Bier zu stillen. Morgen haben wir noch einen ganzen Tag in Bangkok, bevor es Sonntag um 7 Uhr Richtung Perth geht.Read more

  • Day2

    One night in Bangkok

    October 10 in Thailand

    Bangkok hat mich wie erwartet mit schwüler Hitze über 30 Grad Celsius empfangen. Es ist eine unglaublich tolle Stadt mit vielen buddhistischen Tempeln, Tuktuks und Ständen mit Obst, Gegrilltem, Kokosnüssen etc. überall. Heute hab ich die 1. Kokosnuss meines Lebens getrunken; sehr empfehlenswert und erfrischend. Das Metrosystem ist auch sehr interessant: man erhält keine Papierfahrkarten sondern Münzen. Alles hier ist sehr billig. Leider hatte ich nur den heutigen Tag hier in Thailand, aber den wichtigsten Tempel Wat Phra Kaeo mit der riesen goldenen Buddhastatue hab ich besucht :) Buddhistische Tempel sind aufregend: viel Gold, viele Statuen und man muss die Schuhe ausziehen, Knie und Schultern bedecken....Read more

  • Day202

    One Week in Bangkok

    August 26 in Thailand

    Nach dem überschaulichen Bhutan führte uns die Reise in die quirlige Hauptstadt Thailands. Allein die Innenstadt zählt mit 8 Millionen 10 mal mehr Einwohner als ganz Bhutan. Bangkok gehört weltweit zu einer der meistbereisten Städte, ist sehr touristisch ausgelegt und, im Vergleich zu unseren zuletzt besuchten Städten, sehr modern. Hier trafen wir auch wieder auf die berühmten Fastfood Ketten, welche wir schon ein wenig vermisst hatten, nach knapp 3 Monaten. 😉🍔

    Wir nahmen es eher gemütlich während dem Besuch in Bangkok und erholten uns vom strengen Programm der vergangenen Wochen. Nichtsdestotrotz besuchten wir einige Sehenswürdigkeiten. Mit Christian (unserem Reiseberater von Bhutan) trafen wir uns in einer der vielen Rooftop Bars (Above Eleven) und genossen die wunderbare Aussicht bei einem Drink. Anschliessend gingen wir Thailändisch essen, leider nicht in der besagten Bar, da Christian mit den FlipFlops kein Zulass bekam. 🙈
    Der grosse Kaiserpalast, der Golden Mountain und einige kleine buddhistische Tempel haben wir zwar besichtigt, haben uns jedoch (nach den Eindrücken von Myanmar und Bhutan) nicht aus den Socken gehauen. Es war auch sehr auf die Touristen abgerichtet und verlor dadurch den religiösen Hintergrund ein wenig. Naja, immerhin war der Drink in der berühmten Khao San Road gut und wir amüsierten uns sehr ab dem heimischen Volk. Die Einladung zu einer Pingpong-Show von einem Ladyboy haben wir dankend abgelehnt.🧐
    Im Lumpini Park genoss Manu die Tierwelt für einmal alleine, da Leandra im Hotel eine Verkältung auskurierte. Den Chatuchak Wochenendmarkt besuchten wir dann gestern wieder gemeinsam. Beim besagten Markt soll es sich um den Grössten in ganz Asien handeln. Auch wir haben zugeschlagen und nochmals einige Souvenirs eingekauft.

    Nun freuen wir uns auf den langen Rückflug in die Schweiz, wo wir einige Wochen das gute Essen und die saubere Luft geniessen, bevor wir dann weiter nach Afrika gehen.
    Read more

  • Day4

    Tempeltour durch Bangkok

    September 15 in Thailand

    Da in fast jedem Reiseführer die majestätischen Tempel in Bangkok empfohlen werden, haben wir uns mal zu Fuß auf den Weg gemacht um ebendiese zu besuchen. Den ersten konnte man zusammen mit dem Königspalast besichtigen und das war schon sehr imposant. Manche würden fast sagen protzig - überlassen wir jedem selbst die Entscheidung. Danach haben wir uns noch einen extrem hohen Tempel angesehen auf den man, anders als erwartet nicht wirklich weit hinaufsteigen konnte. Allerdings war es auch auf der Ebene auf die wir konnten sehr schön und wir haben die Zeit für das ein oder andere Foto genutzt. Der letzte Tempel hieß Wat Pho und bestand im Prinzip aus einer riesigen, liegenden Buddha Statue, um die ein Tempel herum gebaut wurde. Das ganze war schon sehr beeindruckend anzusehen, roch aber auch nach Käsefüßen, da sich alle ihre Schuhe ausziehen mussten. Abends sind wir dann noch auf die Khao San Road und haben den Tag mit Fußball gucken und Bier trinken zu Ende gebracht. Fand uns dabei aber sehr der Kultur angepasst. Für alle, die sich gefragt haben, warum Tom und Leo so tolle Hosen tragen aber Linus nicht: wir mussten unsere kurzen Hosen überdecken wenn wir in den Palast wollten und Linus der alte Fuchs hatte sich von vornherein eine Zip off Hose angezogen. 1,0 Abi eben. Für uns heißt es jetzt so schnell wie möglich schlafen, damit wir um 3:30 unser Taxi in Richtung Flughafen nehmen können. Der nächste Eintrag hier wird dann aus unserer Heimat für die nächsten 8 Monate kommen: Australien!Read more

  • Day125

    Auf Bangkoks Tempelpfaden

    July 18 in Thailand

    Nach den vielen Eindrücken in Japan und dem Gewusel Bangkoks merkten wir, dass wir eine kleine Auszeit brauchten, um das bisher Bestaunte verarbeiten zu können. Diesen Sightseeing-freien Tag gönnten wir uns gestern: Wir schliefen aus, gammelten in der Lounge unseres coolen neuen Boutique Hostels im China Look ab, bummelten durch das Siam Einkaufscenter (wir mussten schliesslich noch die passende Garderobe für Yadas & Andrés Hochzeit am Strand kaufen) und schlemmten uns den ganzen Tag durch die Strassenstände und Night Food Markets.

    Am nächsten Tag besuchten wir wieder 2 Tempel; zunächst den „Wat Traimitr“, der an Chinatown grenzt, und eine 5,5 Tonnen schwere Buddha Statue ausstellt.
    Als nächstes ging‘s zur Tempelanlage „Wat Hua Lamphong“. Überall imponierten uns mal wieder die Detailverliebtheit und Farbenpracht der vielen kleinen und grossen Tempel.
    Wir lassen hier einfach mal die Bilder für sich sprechen...
    Read more

  • Day19

    Bangkok - Tag 2

    October 19 in Thailand

    Mir gehts etwas besser. Bin zwar noch nicht über den Berg, aber das Wetter von über 30 Grad und Chili im Essen scheinen zu helfen. Gut, vielleicht auch bissel die Medizin...

    Jedenfalls bin ich heute, nachdem ich mich beim Frühstück bissel mit 2 Mädels aus Aachen verquatscht habe (nächstes Jahr ist der Weihnachtsmarkt in Aachen dran 😋) gegen 10:30 Uhr endlich los. Heute also mit Leggins und 3/4 Hose, damit ich in den Grossen Palast reingelassen werde. Bei (wie bereits erwähnt) über 30 Grad eine super Kombi, aber ging nunmal nicht anders und ich hatte keine Lust mir dafür extra eine Hose vor Ort kaufen zu müssen. Aktuell noch unnötiger Ballast... 😂

    Auf jeden Fall ist die Palastanlage, wenn man von den vielen Touristen absieht, eine wirklich schöne und sehenswerte Anlage! Danach ging es über diverse Märkte wie z.B. dem Gemüse- und Blumenmarkt zum Goldenen Tempel und zum Tagesabschluß dann zur berühmten Kao San Road. Alles zu Fuß, was auch nicht ganz spurlos an meinen Füßen vorbeigegangen ist. 🙈

    ABER: Ich bekam zum Abendessen gegrillten Oktopus 🐙 🤗😍🤗
    Da war die Welt wieder in Ordnung. 😅
    Read more

  • Day18

    Bangkok - Tag 1

    October 18 in Thailand

    Nach 3h Flug, von denen ich wohl 2h geschlafen habe, bin ich um 12:00 Uhr Ortszeit gut in Bangkok gelandet. Dummerweise konnte ich meine verbliebenen Ngultrum und nepalesischen Rupien nicht in Baht umtauschen. Ärgerlich. Ich hoffe jetzt mal, dass es vielleicht Sonntag in Myanmar möglich ist. 🤞🏻

    Jedenfalls, hat heute alles gut geklappt. Hatte mich innerlich schon auf Schlepper-Taxifahrer wie in Hanoi vorbereitet, aber das Gegenteil war der Fall. Ganz entspannt bin ich zum Public Taxi gegangen, hab meine Nummer gezogen, bin zu Mr. Porn (Taxi Nr. 5) gezuckelt und habe mich von ihm die 45 Minuten zum Hostel fahren lassen. Perfekt!

    Gepäck verstauen, sich bissel sortieren und auf ging es, die Gegend erkunden. In den Großen Palast wurde ich mit meiner 3/4 Hose heute nicht reingelassen. Nicht schlimm, dann halt morgen. Wäsche läuft gerade durch. 😅
    Also lief ich einfach mal bissel weiter die Straße am Fluss lang und habe geschaut, was da so los ist. Und siehe da, 4 Baht bezahlt und mit dem Boot fix zum Wat Arun rübergesetzt. Danach den gleichen Weg wieder zurück genommen und 100m weiter den Wat Pho mit dem 46m langen, liegenden, goldenen Buddha besucht. Als ich mich noch ein wenig weiter auf der Anlage umgesehen hatte, hörte ich auf einmal Gesang, der mir bereits in Bhutan begegnet ist. Er führte mich direkt zu einem weiteren Tempel, in dem Mönche gerade beteten. Schön war, dass man sich als Tourist mit dazu setzten durfte. Also Augen zugemacht und für 10min nur gelauscht. Kann ich nur empfehlen. Ist super zum Abschalten! 🤗🤩

    Als langsam die Dämmerung einsetzte und mich mein Magen etwas unsanft daran erinnerte, dass ich seit dem Mittag nichts mehr gegessen hatte, was mir mein Körper in Kombi mit der Erkältung irgendwie bissel übel nahm, gab es an einer der zahlreichen Garküchen an der Straße erstmal eine schöne scharfe Hühnersuppe mit Nudeln. Sehr lecker! Das Streetfood in Bangkok soll ja bekanntlich top sein. Mal sehen, wie viel ich schaffe zu probieren...

    Jedenfalls wird meine Strategie für die nächsten 3 Tage sein, meine Erkältung bzw. die Halsschmerzen mit Chili wegzubrennen! Einen Versuch ist es wert! 😋
    Read more

  • Day11

    Bangkok

    May 29, 2017 in Thailand

    Arriving at 6am, the day ahead was a relatively relaxed one and seeing as it was pouring with rain it we decided it as a perfect time to have a movie day. The hostel having a 'chill' room with beanbags and cushions was our saviour, as well as having a selection of movies to watch. It was definitely a remedy for our tired selves.

    Having stayed inside the whole day we decided to hit up the famous and well known Koh San Road. On first impressions it was a lot to take in. The whole street was packed with people in the street and bars, the whole road full of bright lights, loud music and promotion from bars left right and centre, all in competition to get you the cheapest deal. Eventually we found a bar and enjoy our buckets (only £2!) and bar hopped ending the night when all the bars shut at 12am.

    The next day we got up and found a cafe for breakfast, which was a much needed fry up of bacon, eggs and sausages. Being in Bangkok on weekend means one thing, the weekend market which is meant to be the biggest market that goes on in Thailand. With our purses loaded with cash we headed to the market.

    And woweee was the market big. There were so many stalls outside and inside, the area like a complete maze and extremely easy to get lost. However, I had success and bought some knock off Adidas trainers which cost me £8, usually being £70 in the UK. The only issue I now have is fitting in my backpack that's currently bursting at the seams. After a couple of hours the heat got too much and we thought it was time to make our way back. However, we did make one last stop at one of Bangkok's biggest shopping centres and treated ourselves to a big pizza which was delightful and rightfully deserved after being on our feet all day.

    Full up and having literally shopped until we dropped we went back to the hostel and had a nap before getting ready to head back out to Koh San Road for night 2 in Bangkok.

    Exhausted from the previous day and night, the last day in Bangkok was another chill day before leaving to the islands that evening and on to our next part of Thailand.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bangkok, ባንኮክ, بانكوك, Banqkok, Бангкок, Банкок, ব্যাংকক, པན་ཀོག, চাংৱাত ব্যাংকক, بانکۆک, Μπανγκόκ, Bankoko, بانکوک, Bancác, Màn-kuk, בנגקוק, बैंकॉक, Բանգկոկ, BKK, Banghok, バンコク, ბანგკოკი, ಬ್ಯಾಂಕಾಕ್, 방콕, Bancocum, ບາງກອກ, Bankokas, Bangkoka, ബാങ്കോക്ക്, बँकॉक, Banguecoque, ဘန်ကောက်မြို့, बैंकक, Bangkòk, ਬੈਂਕਾਕ, بنکاک, بانګکوک, Баҥкок, බැංකොක්, பேங்காக், กรุงเทพ, กรุงเทพฯ, بانگكوك, 曼谷, באנגקאק

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now