Thailand
Changwat Ratchaburi

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Changwat Ratchaburi
Show all
56 travelers at this place
  • Day16

    Floating Markets

    March 15, 2020 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

    First place we visited today was a palm sugar plantation, John even had a go a doing the work to melt down the sugar. On the first floor above the plantation workplace we were shown around the living space belonging to the owner.

    We then visited the Floating Markets, it is know as the Venice of the East, where vendors have been selling their goods along the waters end since mid 1800's. Everyone was basically selling the same things.
    Read more

    Melissa Wilson

    I remember going to the floating markets. They were cool!

    3/18/20Reply
     
  • Day9

    Floating Market

    February 13, 2020 in Thailand ⋅ ☁️ 31 °C

    Heute besuchen wir die Schwimmenden Märkte.
    Diese liegen ca. 1,5h Fahrtzeit außerhalb von Bangkok.

    Auf dem Weg machen wir einen Stopp auf einer Kokosnussfarm. Dort sehen wir auch ein typisch thailändische Haus von innen.

    Mit dem Bus geht es dann zu einer Anlegestelle und per Longtailboat dann weiter zum eigentlichen Markt.
    Dort haben wir Zeit für uns und können entweder zu Fuß über den Markt gehen oder uns mit einem Boot durch die Kanäle fahren lassen.
    Da wir genügend Zeit haben und die Bootsfahrt nur eine halbe Stunde geht, haben wir uns dafür entschieden. Die Fahrt kostet 150 THB pro Person.

    Es werden dort viele tolle Sachen angeboten (auch wenn sich jeder 2. Stand wiederholt und man die gleichen Dinge auch auf anderen Märkten kaufen kann). Das Feeling und die Atmosphäre haben auf jedenfall was, aber zum Shoppen kann ich auch in Bangkok direkt bleiben.
    Read more

  • Day10

    Damnoen Saduak

    February 18, 2020 in Thailand ⋅ ☁️ 28 °C

    Ein Hotel hatten wir schon ein paar Tage vorher gebucht. Über die Frage wie wir dorthin kommen, haben wir uns erstmal keine Gedanken gemacht - was sich schließlich als äußerst umständlich erwiesen hat. Als Resultat sitzen wir nun in einem angemieteten Toyota Yaris, den wir zuvor in Bangkok abgeholt haben. Linksverkehr, thailändische Fahrgewohnheiten oder die Straßeverhältnisse stellen sich als unproblematisch dar und wir kommen in Damnoen Saduak an.
    Wir haben ein wenig mehr Geld ausgegeben, weil die Bilder vom Hotel so gut aussahen. Und Volltreffer. Wir wohnen in einem Teak-Holzbungalow mit Garten im Bad. Die ganze Anlage ist in einen Sumpf gebaut und überall sind kleine Kanäle. Hier füttern die Kinder entweder Fische oder beobachten Warane. Außerdem hat die Anlage einen riesigen, total schönen Pool. Warum auch immer sind wir in der Anlage im Prinzip komplett allein.
    Nicht so schön ist, dass Eli seit dem Pool in Ayutthaya über Ohrenschmerzen klagt und in der Nacht leicht Temperatur bekommt. Nachdem sich die Schmerzen nicht legen, canceln wir unseren Bootstrip und fahren ins Krankenhaus. Die Hotelmitarbeiter kümmern sich rührend um uns. Anruf im Krankenhaus für einen Termin. Ein Fahrer fährt uns in´s KH an dem schon eine Übersetzerin wartet (die aber kein Englisch spricht). Wir werden nach der Untersuchung wieder ans Hotel gefahren und der Fahrer holt die Medikamente. Man möchte uns nicht zumuten, dass wir in der Apotheke warten müssen. Im KH kommen wir nicht nur direkt dran (was uns schon peinlich ist, da der Warteraum voll ist und einige Leute aussehen als wäre es bei ihnen dringender). Nein die Behandlung ist auch noch umsonst. So zahlen wir 5 Euro für Medikamente die wir dann zum Glück aber nicht brauchen und sich die Ohrengeschichte von alleine legt.
    Read more

  • Day11

    Floating Market

    February 19, 2020 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Bevor wir weiterfahren klappt es dann doch noch mit der Bootstour. Es gibt jede Menge Nippes und Essen zu völlig überteuerten Preisen. Obwohl der Markt über 100 Jahre alt ist, ist er leider zur totalen Tourifalle geworden.
    Aber es war einen Besuch auf jeden Fall wert, wenn man sowas noch nicht gesehen hat.
    Read more

  • Jun3

    And more fruit

    June 3, 2019 in Thailand ⋅ 🌧 91 °F

    We have eaten our weight in watermelon and pineapples...platters at the end of every meal. So it is time to eat something else. Trying lychees (pink and round) and mafai (yellow). We also ate more rambutan (pink and green spikes) and my personal favorite, mangosteen (deep purple).Read more

  • Day4

    Floating Market

    January 22, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ -28 °C

    Am Vorabend wurde bei einem leckeren Mahl der Plan für Heute geschmiedet. Es sollte zu Fuß Richtung Chinatown, liegendem Buddha und dann zum Königspalast gehen. So weit so gut. Wir hatten aber die Rechnung ohne den netten Taxifahrer gemacht, der uns ein unschlagbares Angebot unterbreitete. Also wurden spontan sämtliche Pläne über Board geworfen und wir pflanzten uns ins Taxi. Erster Stop nach gut 1 1/2 Stunden fahrt die „Schwimmenden Märkte“.Read more

    Martin Beate

    Wie die Bilder dokumentieren war das Angebot wirklich unschlagbar u vor allem einmalige 👍super schönes Erlebnis 😊

    1/28/18Reply
     
  • Day4

    Floaters in the market

    March 16, 2018 in Thailand ⋅ ☀️ 28 °C

    Damnoen Saduak Floating Market... what a shit hole! Long morning trip to see hundreds of other tourists float around a smog filled overpriced market which has never seen a local person. people taking pictures of you with snakes and Slow Loris who have had their teeth ripped out so they don't bite you! ☹😠..... really never go there!

    Had to have a lovely Korean lunch to recover 😀
    Read more

    That would have more than made up for it to me!!

    3/21/18Reply
     
  • Day4

    Damnoen Saduak Floating Market

    February 26, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 31 °C

    Z baru uz jdu rovnou na pokoj, davam sprchu -> 01:00 jdu spat -> 06:40 budicek -> 06:55 kava na recepci, cekam na odvoz na floating market, stejny plan ma Paul - Brazilec ode me z pokoje -> 07:15 nastupujeme do pristaveneho minibusu -> 09:15 prijizdime k Damnoen Saduak Floating Market, nastupujeme do dlouhe lodi ala kanoe, kterou vzadu ridi typek s padlem, projizdime trhem, kde se obchody teprve rozjizdeji, prodejci se snazi a pritahuji si nasi lod jakymsi hakem a nabizeji nam nejruznejsi cetky, nikdo nic nekupuje, pak nas vysadi a dostavame rozchod po "suchem" trhu, prochazime se s Paulem, ochutnavame tropicke ovoce, Paul chce vyfotit s hadem, davam si zmrzku v kokosu, pak nas opet posadi na lod, tentokrat motorovou -> 11:00 sedime opet v minibusu a mirime zpatky do Bangkoku. Secteno podtrzeno, tenhle trh se mi moc nelibil, protoze mi to cele prislo jen jako atrakce pro turisty, asi se priste podobnym organizovanym akcim uz vyhnu.Read more

  • Day4

    Dag 4: Floating Market & Kanchannaburi

    January 28, 2016 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    De wekker gaat vroeg, veelste vroeg, om 6 uur checken we uit bij het Dang Derm om vervolgens Nouschka voor haar hostel te ontmoeten. Met de minivan rijden we ongeveer 2 uur naar Ratchaburi, daar bezoeken we de grootste en bekendste Floating Market van Thailand. Het oude principe is helaas verloren. De peddelbootjes met locals die onderling goederen verhandelen zijn ingewisseld voor peddelbootjes met toeristen die langs veredelde souvenirskraampjes varen. De setting zelf is echter meer dan de moeite waard.

    Na de markt nemen we afscheid van Nouschka en trekken we verder naar het westen. We kunnen direct een minivan pakken en 3 uur later worden we afgezet in Kanchannaburi.

    Na een aantal hostels / guesthouses komen we uit bij guesthouse Chitanun. Deze heeft prima kamers op een idyllisch plekje, midden in het groen en met overal bankjes/stoeltjes om te relaxen. We besluiten de rest van de dag te chillen en te genieten van zon en omgeving.
    Read more

  • Day127

    Floating Market

    January 6, 2017 in Thailand ⋅ ☁️ 23 °C

    Highlight des Tages ist der Damnoen Saduak Floating Market, größter schwimmender Markt der Gegend und seit 100 Jahren jeden Tag geöffnet. Ein Longtailboot düst mit uns durch etliche Kanäle, an dessen Ufern wir Blicke auf das Leben der Einheimischen werfen können (https://1drv.ms/v/s!AiUv8teodO-roEh-l0iKizqIyi1s). Nach einer rasanten Dreiviertelstunde steigen wir um in eine Art Paddelboot, mit dem wir durch den Markt befördert werden. Die "Chauffeure" sind zu 90% alte Frauen. Nun sollen wir einkaufen 😃! Wir naschen hier und da was und gucken rum, macht wirklich Spaß!Read more

You might also know this place by the following names:

Changwat Ratchaburi, จังหวัดราชบุรี