Thailand
Changwat Trat

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
192 travelers at this place
  • Day28

    Koh Chang - Back to the roots

    October 24, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Sawadee kha zusammen,

    der letzte Beitrag ist ja schon wieder ein paar Tage her und es ist eine Menge passiert.

    Nach dem wir insgesamt 3 Tage auf der Insel Koh Kood verbracht haben, ging es am 22.10.2019 zurück nach Koh Chang, wo wir lustigerweise Meik und Marc (Freunde aus Good Old Germany) getroffen haben. Wie sich vor einiger Zeit zufällig herausstellte sind wir quasi zeitgleich in Thailand und wollten uns unbedingt treffen. Nachdem wir uns nun 2x verpasst haben, klappte es dann aber endlich. Und was sollen wir sagen? Es hat sich mehr als gelohnt😂 die Jungs sind einfach zwei Knaller und wenn Meik (im weiteren Verlauf des Textes "the princess" genannt) richtig aufdreht, dann bleibt kein Auge trocken und kein Stein auf dem Anderen.
    Der 22.10. verlief noch recht ruhig und gediegen mit einem Dinner in einer Strandbar.
    Simone und Mama Strasser teilten sich eine Pizza, deren Produktionsdauer zwischenzeitlich die Frage aufwarf, ob ein Ofen extra für diese Bestellung gemauert wurde oder ob die Pizza direkt aus Bella Italia eingeflogen wurde. Nach 40 Minuten Wartezeit waren wir schlauer. Keine Einfliegen und geschmacklich... nun ja... es war lecker. Für eine Pizza die in Thailand gefertigt wurde. 🍕 Die Wartezeit und das damit verbundene Nervenspiel für Simone (Hunger + Ungeduld = schwierige Mischung// Bärenhunger + Ungeduld + die provokante Princess = gefährlich Explosive Mischung 😂) waren die Warterei eher weniger wert. Aber am Ende konnte der drohende Hungertod erfolgreich abgewendet werden.

    Den 23.10.2019 verbrachte ich vorwiegend im Tattoostudio mit den Jungs und die Mädels chillten am Strand. Während ich Höllenqualen litt, wurde ich auch noch verpönt 😂 The princess bestach mal wieder durch die ihr eigene Fähigkeit zu motivieren, wie zum Beispiel durch Sätze wie: "Oh das tut sicher weh. Ist aber nicht mal die Hälfte....Wenn er weiter vorne ankommt, dann wird's bestimmt erst richtig schmerzhaft".
    Zum Glück war ich trotz meiner verdrehten Körperhaltung noch in der Lage, die Prinzessin kurz und sanft zu treten, was mir ein kurzweiliges Vergnügen und ein Gefühl der Erleichterung verschaffte. 😂 Aber wer schön sein will muss leiden.

    Abends erkundeten wir dann den Nachtmarkt, wie ihn die deutschen Menschen hier zu Lande nennen. Thailänder sagen dazu Nightmarket, während die Österreicher unter uns den Namen Naschmarkt verwenden. Irgenwie trifft es das am besten. Von leckeren Köstlichkeiten der thailändischen Küche, bis zu den Koriositäten, wie Insekten und Co, gibt es alles was das Herz begehrt. Oder eine Gänsehaut verursacht. Je nach Stand und vor allem Standpunkt.
    So schlemmten wir uns durch den Naschmarkt und am Ende waren alle satt und hatten ca. 3 Euro pro Person investiert. Wenn das kein Naschmarkt ist, dann weiß ich auch nicht.

    In diesem Sinne, guten Hunger!

    Wer mehr Fotos sehen will kann sich gerne durch unsere Homepage klicken.
    Schaut doch mal vorbei unter:

    https://1world2outdoorgirls.jimdofree.com/
    Read more

    Anja Ebner

    Gewaltig 👍👍

    10/24/19Reply
    Anja Ebner

    ♥️

    10/24/19Reply
    Irene Leiter

    hallo ihr 2 weltreisenden! wir wünschn euch eine tolle gemeinsame spannende u vor allem sichere reise wo immer ihr auch seid. lassts euch richtig gut gehn & geniesst es👍....lg irene m. fam😊😘

    10/24/19Reply
    8 more comments
     
  • Day105

    Ban Bang Bao

    December 14, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    As we loved it so much in Kho Chang at our hostel looking over the ocean we extended our stay for a total of 8 nights. This most southern part of the island is so untouched and junglish compared to the rest of it. Not that many people are around, our host reckoned that the low numbers of tourists was thanks to strong Thai currency and tourist choosing Vietnam or Laos over Thailand for the better exchange rates.
    Waking up in the morning and opening our attic room's door to the sparkly sea view with no one around and having our morning coffee was one of the most peaceful experiences ever.
    During the day it was super sunny and hot which we enjoyed at a close by beach with fruit juices in deck chairs at our very favourite beach bar.
    The evenings were windy and refreshing sitting on the terrace of our hostel or on the pier with a drink from 7-11 (local grocery store). The host of our accommodation was lovely and kept giving us free water, bananas and massive discounts on their quality food and drinks.
    One day we went for a little walk to a viewpoint with a boardwalk which had seen better days but the view was fantastic.
    We tried to make the most out of the local dishes and order curry, fried rice, minced pork with basil and some more curry for every meal so we fill up ourselves with Asian tastes before our return.
    Read more

    Vera and Tom

    At our all time favourite beach where there are only few people, the juice is cheap, the sea is at our feet and Vera is beautiful.

    12/18/19Reply
    Vera and Tom

    Climbing down from our attick room for morning coffee with the sparkling water view.

    12/18/19Reply
    Vera and Tom

    Walk by the coast.

    12/18/19Reply
    2 more comments
     
  • Day24

    Gedanken tanken

    March 3, 2020 in Thailand ⋅ ☁️ 28 °C

    Koh Mak ist eine kleine Insel in der Nähe zur Grenze Kambodschas. Sie ist die kleinste von drei bewohnten Inselgruppen. Koh Chang und Koh Kood sind die grösseren. Zudem gibt es noch viele unbewohnte Inseln daneben.
    Es ist ein Paradies und bisher noch vom Massentourismus verschont. Wir hoffen das bleibt so. Wer Action und Party erwartet ist hier definitiv falsch. Hier findest du Ruhe und viele einsame Strände, gesäumt mit Palmen. Einfach wie aus dem Reisekatalog.
    Wir verbringen die Tage vorallem am Strand und lassen die Seele baumeln.
    Auch haben wir gehörig Zeit zum nachdenken. Wir führen viele Gespräche.
    Was brauchst du zum glücklich sein? Gibt es Dinge die wir verändern wollen wenn wir retour sind? Können wirs im Alltag umsetzen? Das Schwarz-Weiss denken ablegen?
    Die meisten Thailänder leben in den Tag hinein. Sie machen sich keine Gedanken was nächste Woche resp. in der Zulunft sein könnte. Sie leben im hier und jetzt. Diesen Lebensstil ist uns dann doch zu unsicher. Eine gewisse Altersvorsorge oder erspartes ist uns wichtig.
    Aber mehr im hier und jetzt zu leben, die Momente mehr geniessen, Erlebnisse sammeln, seine Wünsche und Träume (nicht die Materiellen) zu verwirklichen, dies wollen wir versuchen noch mehr umzusetzen.
    Auch fangen wir an zu träumen. Ein eigenes kleines Resort am Strand führen. Das wärs. Thierry als Kitelehrer und ich für die Gästebetreuung zuständig.
    Oder auf Weltreise gehen. One-Way Ticket buchen. Abenteuer erleben, neue Kulturen kennen lernen. Das Schöne ist Träume lassen sich in Pläne umwandeln. Mal schauen was das Leben noch so mit uns vor hat. Eigentlich hindert uns nichts daran, es noch grandioser zu machen.
    So verlieren wir uns in Gedanken und die Tage gehen wahnsinnig schnell vorbei.
    Read more

    Meriam Müller

    Auso dä mit em ‚One Way Ticket‘ muess gloub nid unbedingt si 😳😅😘

    3/5/20Reply
    Tina Villiger

    Dänk scho wieder mit retour cho. 🤣

    3/5/20Reply
    Rudolf Villiger

    Ja zu träumen ist er erlaubt und gesund, Träume zu verwirklichen ist auch erlaubt. Leider sind bei der Verwirklichung der Träume meist viel mehr Hindernisse vorhanden als beim träumen selbst. But never mind keep on dreaming.

    3/5/20Reply
    3 more comments
     
  • Day23

    Koh Kood - Paradies im Palmengarten

    October 19, 2019 in Thailand ⋅ ☁️ 30 °C

    Sawadee kha zusammen🙏,

    gestern wurden wir von einem sehr ungewöhnlichem Geräusch gegen 6.30 aus dem Tiefschlaf gerissen, nach kurzer Orientierungslosigkeit erinnerten wir uns: ein Wecker war es, der dort röhrte und unsere Weiterreise von Koh Chang nach Koh Kood verkündete.🕢

    In weiser Voraussicht deckten wir uns am Vortag mit etwas Essbarem, aus dem 7-Eleven ein, im Wissen um die Ermangelung eines Frühstücks. So gab es für umgerechnet 38 Cent ein 3 faches Toast, belegt mit Wurst und mit "was auch immer".
    Trotz des drohenden Erstickungstods war es für meinen ausgehungerten Körper eine annehmbare Mahlzeit. Simone für ihren Teil verzichtete ein wenig angewidert und verschenkte ihren Toast an Menschen die wir unterwegs kennen gelernt haben.
    Hier findet sich übrigens wieder einmal der Beweis, das die Welt ein Dorf ist. Das nette Päarchen, welches wir bereits auf der Fähre nach Koh Chang und nun auch auf der Fähre nach Koh Kood kennen lernten, kommt aus Witten. 🤣 Für die österreichischen Leser: Witten ist von unserer Wohnung in Bottrop soweit entfernt, wie Kartitsch von Lienz😂
    So, nun legten wir also 3 Stunden Fahrtweg mit der Fähre zurück und landeten auf Koh Kood.
    Wir wohnen hier derweil in einem kleinen Guesthouse, dass über 7 süße Bungalows verfügt, die sich mitten in einem Kokospalmengarten befinden. 😍 Es könnte also alles wirklich schlimmer sein. Gestern Abend erhielten wir, während und nach dem Essen einen bleibenden Eindruck von einem Gewitter in den Tropen. Was an Regen vom Himmel kam ging auf keine Kuhhaut. Es blitzte und krachte das an schlafen ohne Ohrstöpsel nicht zu denken war. 🌩
    Nachdem wir Mama Strasser trotz Gewitter die TV Anlage auf die tägliche Dosis Boxen eingestellt haben (irgendwie scheint die Prügelei eine einschläfernde Wirkung zu haben🤣) und auch einen kurzen Einführungskurs im Abschliessen einer thailändischen Türvorrichtung absolvierten, fielen wir in tiefsten Schlaf. 😴
    Heute wurden einige Strände unter die Lupe und das Riff unter die Schnorchelbrille genommen.
    Rauf aufs Motorbike hieß es und ab die Küste entlang. Wir hielten an wo es uns gefiel und tankten reichlich Sonne, Bier und Salzwasser.
    🌞🍻🏖
    Bis dato lässt sich festhalten, Koh Kood ist das erwartete Paradies. In Sachen schnorcheln haben wir den passenden Spot aber bis dato noch nicht entdeckt.

    Seid also gespannt auf den nächsten Beitrag!
    Read more

    Brigitte Weinmann

    Sieht einladend aus 😊

    10/20/19Reply
    Brigitte Weinmann

    😊

    10/20/19Reply
    Brigitte Weinmann

    Yeah Schnorchelnixe 😎

    10/20/19Reply
    4 more comments
     
  • Day75

    Koh Chang - Inseltraum zum Abschluss

    December 12, 2019 in Thailand ⋅ ☁️ 26 °C

    Nach den vielen Abenteuern und ja, manchmal auch Strapazen, gönnen wir uns nun noch Urlaubsfeeling auf der schönen thailändischen Insel Koh Chang.
    Nachdem wir die letzte Wochen in einfachsten Unterkünften und manchmal auch herausfordernden Umständen verbracht haben, lösen wir unser Versprechen und lassen die Kinder ein Hotel aussuchen. So landen wir, ungewöhnlich für unsere Reise, in einem luxuriösen Strandhotel, mit Pool, riesen Frühstücksbuffet und komfortablen Zimmern.
    Wir verbringen die Tage mit Schlemmen, Baden und abhängen. Außerdem mieten wir uns Motorräder und erkunden die Insel. Auf der Insel eine Plage, für die Kinder ein Highlight sind die vielen Affen, die die Insel bevölkern. Vorsicht ist allerdings geboten, wenn man außerhalb seines Zimmers in Ruhe eine Mango verspeisen möchte, wie wir feststellen mussten. Im Handumdrehen war sie verspeist aber nicht von uns sondern einem frechen Affen, der kurzerhand vom Dach sprang und die Mango, direkt vor unseren Augen vom Tisch klaute. Ein weiterer Höhepunkt, zumindest für uns Eltern: Die tägliche Thaimassage, ein Luxus, den man sich hier nicht entgehen lassen sollte.
    Die letzten Tage verbringen wir dann in einem gemütlichen Häuschen am Indie Beach. In dieser Ecke der Insel regiert das Volk der Rastafaria und zu gemütlicher Reggae Musik kann hier ausgiebig gechillt werden...
    Read more

  • Day75

    Koh Kood (Koh Kut)

    October 31, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Koh Kood ist unser Einstieg in einen insgesamt mehrwöchigen Thailandaufenthalt und eine traumhaft schöne Insel ohne große Hotelkomplexe und mit nur wenigen Touristen. Die Hochsaison beginnt erst in den kommenden Wochen und die ohnehin ruhige Insel wirkt dadurch noch verschlafener. Mit dem Roller ist man schnell in jeder Ecke um ein paar Wasserfälle, verschiedene Strände und Restaurants zu besuchen.

    Genau das richtige um sich am Strand mit dem Reiseführer entspannt auf die nächsten Ziele vorzubereiten, im salzigen Wasser die fliegenden Fische herumspringen zu sehen, mit den bereitgestellten Kayaks einsame Buchten und Strände zu erkunden oder mit den hoteleigenen SUPs auf dem Meer in den Sonnenuntergang zu paddeln.

    Und obwohl wir in den letzten Wochen teils wunderbares Essen genießen konnten, sind wir sofort wieder von der thailändischen Küche eingenommen und sind von der perfekten Kombination aus süß, sauer, salzig und scharf vom ersten Gericht an überwältigt. Außer Italien gibt es wohl kaum ein Land mit solch einer Fülle und Diversität von unfassbar leckeren Gerichten. Nichts geht über die verschienden grün, gelben und roten Kokos/Chili/Erdnuss-Currys und Suppen, über gebratenen Reis und die verschiedenen breiten und schmalen gebratenen Nudeln, Mango- und Papayasalate und die unzähligen Süßspeisen wie Mango auf sticky rice, Banana Roti oder die leckeren Fruchtshakes. Yammi!

    Die Strände von Koh Kood sind umrahmt von haushohen Palmen, die regelmäßig ihre kiloschweren Kokosfrüchte gefährlich nah neben uns in den Sand werfen und wir werden uns wieder bewusst, dass jährlich mehr Menschen durch herabfallende Kokosnüsse ums Leben kommen als durch Hai- und Krokodil-Angriffe zusammen.
    Eines Morgens machen wir uns an die Arbeit eine Kokosnuss aufzubrechen, doch ohne richtiges Werkzeug ist der Aufwand größer als gedacht. Wir brauchen eine halbe Ewigkeit um die braune Nussschale von ihrer natürlichen faserigen grünen Verpackung zu befreien und freizulegen, bevor wir die steinharte Frucht mit der richtigen Schlagtechnik auf den Felsen zum Knacken bringen. Doch das weiße Fleisch schmeckt hervorragend und der süße Kokosnusssaft erfrischt uns nach der schweißtreibenden Arbeit in der Mittagssonne.

    Insgesamt gibt es für uns wunderbar wenig zu tun und wir verbringen ein paar entspannte Tage bevor wir uns in Richtung Bangkok und dann in den Norden Thailands aufmachen.
    Read more

    Faxenelli

    Das Paradies - so sieht's also aus!

    12/31/19Reply
    Nils Temme

    Das habe ich zu diesem Zeitpunkt auch gedacht. Aber warte erstmal auf die Bilder von Koh Adang...

    1/2/20Reply

    😍

    2/21/20Reply
     
  • Day13

    Pajamas Hostel Koh Chang

    January 18, 2020 in Thailand ⋅ ⛅ 27 °C

    Mir si hüt in Koh Chang acho und hei es suuuuper Hostel verwütscht, das het sogar es chliises Pool u isch diräkt am Meer 😁
    Di ganzi insle isch eifach e Urwaud! Nume am Strand nah hets ab und zue es Dörflii 😍Read more

    Natalie Niklaus

    Wooow xet schön us🤩

    1/18/20Reply
     
  • Day61

    On the road again

    November 28, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 28 °C

    Nach über zwei Wochen Robinson crusoe feeling auf koh ta kiev verlassen wir die Insel und machen uns wieder auf die Reise. Unser Ziel ist Thailand. Dafür führt uns der Weg zuerst für eine Nacht nach sihanoukville, wo wir noch einmal einen erschreckend realistischen Einblick in die unterschiedlichen lebenswelten auf unserem Planeten bekommen. Sihanoukville, zuvor angeblich ein gemütliches Städtchen am Meer mit traumhaften Stränden ist nun eine zugemüllte, stinkende, verstaubte riesenbaustelle. Wie uns ein Taxifahrer mit trauriger Miene erklärt, bauen die Chinesen hier eine Kopie ihrer Glücksspiel Metropole Macao (6-facher Jahresumsatz von las Vegas!). Dort wurden die Gesetze für das Glücksspiel verschärft, worauf hin einfach eine neue Oase im Nachbarland aus dem Boden gestampft wird. Gebaut von tausenden Arbeitern, die in den verstaubten, fensterlosen Betonburgen, an denen sie gerade bauen oder in einfachsten Barracken am Straßenrand wohnen, während links und rechts die Casinos wie Pilze aus dem Boden schießen.
    Das viele Geld, das die Chinesen für die Miete des Landes zahlen (kauf ist Ausländern nicht erlaubt) landet vermutlich bei kambodschas Eliten und auch was Geschäfte und Jobs angeht, bleiben die Chinesen lieber unter sich.
    Wir sind nicht hier um zu beurteilen und zu Werten, trotzdem macht der Eindruck, einer ausufernden, kapitalistischen Welt nachdenklich...
    Am nächsten Morgen geht es mit dem Bus in acht Stunden zurück nach Trat in Thailand, von wo aus wir nach zwei Übernachtungen nach koh chang übersetzen.
    Nach Laos und Kambodscha, zwei der ärmsten Länder der Welt mit ihrer tragischen Geschichte, kommentierten die Kinder unsere wiederankunft in Thailand folgendermaßen: wie aufgeräumt und sauber es hier ist, überall Läden und Shops, freundliche Menschen und super schnelles Internet! Kurz gesagt, wir sind wieder in der (für uns gewohnteren) Zivilisation angekommen.
    So ist das mit unseren gehirnen: Kontraste machen das Leben nicht nur bunt, sie ermöglichen uns auch ein tieferes Verständnis unseres eigenen Lebens 🤓
    Read more

    Susanne Dörfler

    Da hätte ich einen sehr passenden Weihnachtsfilm... zu dem Thema....werd ich auftreiben, dann machen wir Kinoabend

    12/16/19Reply
    Corinna Tauschke

    Ein wunderschönes Bild!

    12/18/19Reply
     
  • Day25

    Rollergürbi

    March 4, 2020 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Mit einer leckeren Smoothie Früchte Bowle starten wir in den Tag. Heute ist Sightseeing angesagt. Wir mieten einen Roller um die kleine Insel zu erkunden. Sie ist etwa 16 km² gross, sprich hat einen Umfang von 27km und einen Durchmesser von 6 km.⛰
    Wir düsen drauf los mit der grössten Rollergürbe die wir je hatten. 🛵🤣 Bremsen? Überbewertet.
    Da es auf Koh Mak kaum Verkehr gibt und du die Autos an einer Hand abzählen kannst ist dies nicht weiter tragisch. Die kleinen Wege führen uns oft in Sackgassen, auf Privatgrundstücke oder enden an einem Strand.
    Thierry ist in seinem Element. Offroaden ist angesagt. Wir holpern über Stock und Stein. Und landen wieder in einer Sackgasse. Also kehren und retour.🔙 Nächste Abzweigung. Das Strässchen wird enger und die Sträucher fangen an zu überwuchern. 🌳🌴Aber wenigstens diesesmal geteert. Thierry duckt sich. Täääätsch. Ich bekomme einen Ast ins Gesicht. Erneut Endstation. 🔚
    Teilweise gibt es Strassen mit Steigungen wie in San Francisco (oder so kommt es mir vor). Thierry holt alles aus Gürbi raus. 🛵 Hoffentlich schaffen wirs hoch und fangen nicht an rückwärts zu rollen. Ihr wisst, wegen bremsen und so. 🙈😂
    Besonders schön sind die Strände im Nordwesten der Insel. Kilometerlange, einsame Strände mit klarem türkisem Wasser. Wer mehr Aktivität sucht kann schnorcheln gehen, ein Stand Up Paddle oder Kajak mieten und so zu den kleinen einsamen Nachbarinseln paddeln.
    Koh Mak ist im Gegensatz zu Koh Chang und Koh Kood eher flach und hat auch weniger Dschungel. Die Leute leben hier vorallem vom Tourismus oder der Landwirtschaft: Kautschukbäume und Kokosplantagen. 🌴
    Wir verweilen einen Moment am Strand vom Coconut Resort und dösen kurz ein.
    Danach fahren wir weiter zum Cinnamon Resort um uns den ca. 500 Meter langen Steg anzusehen.
    Auch dort sind die Farben des Meeres wieder atemberaubend schön.
    Wir haben Glück das vor uns noch ein anderer Mann ist. Denn dieser wird von einem aufgeregten Thai, welcher auch auf Reisen ist, während ca. 30 Minuten in Anspruch genommen um ihn in allmöglichen Posen zu fotografieren und zu filmen.📸🎥
    Immer wieder hören wir; Oooooh Fotoooo, Fotoooo. Wir bleiben gekonnt auf Abstand aber doch nah genug um uns köstlich zu amüsieren. Der vereinamte Herr is not so amused.
    Nach einem Shake zur Stärkung fahren wir dann auch schon wieder retour zu unserem Resort, da die Insel schon umrundet ist.
    Auf dem Rückweg entdecken wir am Strassenrand fünf kleine Welpen. 🐕
    Thierry hält an und ich springe entzückt vom Roller. Die kleinen umrunden mich voller Freude, so das ich mich kaum mehr Bewegen kann. Meine Füsse werden beknabbert und abgeschleckt. Hiiilfe. 🙈😂
    Als sie sich etwas beruhigt haben, wollen sie gekrault werden oder spielen miteinander. Es zerreist mir fast das Herz die süssen Welpen zurück zu lassen. Es ist ein Haus in der Nähe und ich hoffe sie gehören dorthin.
    Den Tag lassen wir bei uns am Strand ausklingen. 🏖🏝
    Am Abend im Bett. Es kribbelt und juckt. Aber nicht aus romantischen Gründen. Wir haben Stiche. Die machen uns wahnsinnig. Wahrscheinlich Sandfliegen vom Strand. Jaja auch das Paradies hat seine Tücken.😅

    Ps. Ich habe dem Animal Care Center von Kho Mak eine Email gemacht und ihnen den Standort der Welpen geschickt. Hoffe sie kümmern sich darum.
    Read more

    Rudolf Villiger

    das landschaftliche Paradies auf Erden!

    3/6/20Reply
    Ursula Villiger

    Isch glaube, ich wäre dort noch etwas geblieben. Traumhaft schön.🏊‍♂️🏊‍♀️🌴🍹

    3/6/20Reply
    Thierry Müller

    Gloubmer das chönntsch hie a fasch jedem Ort sägä😍😜

    3/6/20Reply
    2 more comments
     
  • Day19

    Koh Chang - runterkommen für Profis

    October 15, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Sawadee kha zusammen,

    nach dem wir Bangkok gestern hinter uns gelassen haben, sind wir nachmittags auf Koh Chang angekommen.

    Simone's Mama ist gerade zu Besuch und wir haben entschlossen ein wenig "Luxus" zu genießen, bevor die Zeit der Entbehrungen dann entgültig beginnt 😂 Wobei sich die Frage stellt was Frau eigentlich unter Entbehrung versteht, wenn Frau ein Jahr reist?!

    Wie auch immer die Antwort ausschaut, wir lassen es uns gerade so richtig gutgehen. Es ist eindeutig leichter den Schock zu verdauen, dass wir gerade, bis zu einem Jahr, nur Ausgaben haben, unser Hab und Gut eingelagert ist und das was einem Wohnsitz am nächsten kommt, Simone's Zimmer in der Waldruhe ist, wenn Frau auf die Sonnenseite des Lebens wechselt 😂

    Trübsal blasen war einmal, ab heute gilt das Motto: Sunshine Life!

    Also Koh Chang ist das erste Ziel! Wer uns kennt ahnt es vielleicht schon... na? Wer wohnt auf Koh Chang?
    Richtig! Der liebe Barami von best Tattoos. Nach dem wir gestern angereist sind, war ein Besuch heute unabdingbar. Und jetzt mag der ein oder andere überrascht sein und ich bin nicht sicher wie es genau passiert ist, aber plötzlich sitze ich seit 2 Stunden in Best Tattoo Studio, während Simone ein Tattoo bekommt 😂 Das Leben kann schon unvorhersehbar sein 😂

    Mama Strasser genießt derweil das von uns gewählte Domizil und lässt sich sanft von den thailändischen Wellen wiegen, während Simone leidet😂

    Ich für meinen Teil amüsiere mich köstlich und habe die Ehre die überraschenden Wendungen dieses Tages für euch zusammenzufassen. 😋

    Wir sind gespannt was morgen geschehen wird!
    Read more

    Katrin Bodner Bachlechner

    Viel Spaß enk 😀👍

    10/15/19Reply
    Brigitte Weinmann

    Viel Spaß 😘

    10/15/19Reply
    1world2outdoorgirls

    Daaaanke 🤘

    10/15/19Reply
    12 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Changwat Trat, จังหวัดตราด