Thailand
Dusit

Here you’ll find travel reports about Dusit. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

11 travelers at this place:

  • Day5

    Is this our Bangkoking hotel?!?!

    January 4, 2017 in Thailand

    04/01/17

    We got in to Bangkok the usual hour or so late! Bloody Thai time is very irritating!

    We got a Tuk Tuk to take us to the hotel which hammy had booked for us.... We didn't actually know where it was as there were several hotels with the same name so we gambled.

    We got to this smashing hotel with this fancy pants entrance and a one way system and glass everywhere and more bell boys than you can shake a chicken on a stick at.

    We tentatively ask at reception if there is a reservation under noble. She looks at us puzzled (presumably because we look like beggars with my free t-shirt and noblets rug on his face).... And the smell. We're convinced we're at the wrong place its too awesome.... Especially as the woman is being so weird and taking ages... She's like, follow me please. To the 32nd floor where you'll check in!

    We're like waaaaat?!

    Get upstairs in the fastest lift ever, willy Wanka eat your heart out!! Then We're sat, overlooking the city, with a glass of fresh orange in a bloody executive suite WTF has just happened?!?!? Omg it's amazing!

    The woman checks us in, explains about 'complimentary' (why not say free its well more exciting!) breakfast and FREE HAPPY HOUR!!!

    hammy you legend!

    We got to the room and there were rose petals scattered everywhere as well as flowers, cake with 'happy honeymoon' a card from Dave (love Dave) more flowers fruit and champagne. Obvs on the 32nd floor BUZZING BUZZING BUZZING!!!!!!

    What did we do with the rose petals.... I shouldn't say.... But I will... We fell asleep straight on top of them. Woke up just in time for happy hour. All drinks included..... And a full buffets worth of food including a bloody cheese platter this day keeps getting better and better!!!

    HAMMY = LEGEND!

    Man: Noblet for knowing hammy! Eating his food all these years clearly paid off!

    Donkey: Charlie for not knowing where our hotel was before we travelled to another freaking country AGAIN!
    Read more

  • Day10

    Exploring Siam: last days in Thailand

    August 8, 2016 in Thailand

    After our crazy attempt at visiting the grand palace and the emerald Buddha, we were afraid to visit other temples so we decided to take a break from temples and head to a huge flea market by means of the acclaimed sky train. The train isn't anything special but it is very clean, just not easy to go in and out of with a stroller. (Carrying a baby and a stroller down 2 floors after walking in the heat isn't exactly fun).
    Overall the day was great!! We got to the market which extended for miles. You can find practically anything there. Again, it reminded me of Mexico's Mercado de Sonora (it's beginning to sound like I'm homesick, I know...). Anyway, we had a really nice cheap lunch there, did a bit of shopping, walked to siam square to have dinner and went home.

    The following day, we decided to give temples another shot and went to visit Wat Pho and I'm so glad we did! We all loved the temple, it is truly spectacular.
    To avoid the crowd we decided to head out as early as possible. Besides seeing a 5 meter long golden reclining Buddha, there were so many other Buddha status as well. What is specifically curious is the sense of peace and calm you get just by going into the temple. Was it the incense? Maybe the chanting monks or the Buddhists going to pray and get blessed with wet water lilies? Whatever it was, it was quite calming and soothing.

    After a few hours of exploring the birth place of Thai massage, we head out for a bite at an artsy café near a wet market by the river and then took a boat to visit the temple of dawn.

    Though under renovation, the temple is still quite breathtaking and even though you can't climb all the way to the top, it was still a lot of fun going up the steps to see the four Buddhas on each of the sides of the structure.

    After seeing the spiritual side and the history of Thai massage I had to try it for myself. I had been warned that it can be quite painful so I asked the masseuse to take it easy on me. What an experience!! I absolutely loved it!! My only regret was that Sammy didn't get to try it as well.

    For our last day in Bangkok we rounded out our cultural experience by visiting the famous BMK shopping center: a seven for building that is a cross between an indoor flea market and a mall. It was a fun day and I used my newly found bargaining skills to buy a really nice hiking backpack for a third of the price I would have gotten it in the US. Yay!

    Visiting Thailand has been overall an exciting, eye opening, tasty experience that I will never forget. Hopefully I'll be able to go back one day and explore more of this amazing country!
    Read more

  • Day4

    Wat Pho, Wat Arun. Départ pour le Laos

    December 29, 2015 in Thailand

    Dernière journée à Bangkok donc nous en profitons à fond. Les sites religieux de Wat Pho le Boudha d'or allongé et Wat Arun la tour blanche sont magnifiques. Moins fréquentés par les groupes nous pouvons y aller à notre rythmes, prendre un café en regardant les familles thaï de sorties, les préparatifs du nouvel an se mettre en place. S'assoir avec les croyant devant un Boudha est agréable tout le monde se cotoie. Petit detour dans un marché au fleur du quartier indien ou les décorations du nouvel occupe une joyeuse armée de jeunes souriants. Après un Pad thai (mon 3ième du voyage, jamais la même recette) dans un restau de rue, direction le train de nuit pour le Laos.Read more

  • Day23

    Big C Supermarkt

    October 19, 2016 in Thailand

    Hallo :)

    Heute wollte ich mal den Bin C Supermarkt testen, von dem Tamara immer schwärmt. Also schnell im Internet mal geschaut und dann mit der Bahn dort hin. Super schnell gefunden und ich muss sagen, wow, dass ist ein Supermarkt!!
    Ist ähnlich wie die Metro aber nur auf einer Etage. Der Eingang ist unten und da sind andere Geschäfte und viele Essensstände. Es gibt echt alles und auch Deutsche Produkte:) die ich aber nicht gekauft habe.
    Jetzt weiß ich auch wo ich immer mal einkaufen werde.
    💋
    Read more

  • Day19

    Thailand trägt schwarz

    October 15, 2016 in Thailand

    Hallo :)

    Alle Thailänder tragen schwarz oder weis. Selbst Touristen tragen dunkle Farben, was ich gut finde, denn man sollte sich anpassen. Heute wollte ich nicht den ganzen Tag zu Hause im Heim verbringen und beschloss trotz der Situation zu einem anderen Einkaufszentrum zu fahren. Ich war froh, als mein Bus kam aber dann hatte ich wieder das so genannte Problem, wo möchte ich aussteigen und da ich kein Thai kann, war es sehr schwer aber ich bin an der letzten Station ausgestiegen, wie die meisten im Bus. Dort habe ich einer älteren Dame beim aussteigen geholfen und dann hat sie mich nicht mehr losgelassen 😊, sie hat sogar etwas englisch können aber die meiste Zeit hat sie mit mir thailändisch geredet. Der Bus hielt nicht weit vom Königspalast an. Ein Abschnitt war gesperrt, da haben sich ganz viele Menschen versammelt zum trauern. Es macht echt einen selber traurig, alles mit anzusehen. Sonst kennt man es ja nur aus dem Fernsehen und da fühlt man schon mit aber dann direkt vor Ort zu sein, ist nochmal ganz anders.
    Ich bin ohne es zu wissen einmal um den Block gelaufen. Das gute daran war, ich hab den weg zum Wat Phra Keo gefunden und habe auch vieles gesehen, die hätte ich so bestimmt nicht gesehen. So findet man immer interessante Wege. Ist bei mir schon normal. Im Internet habe ich dann gelesen, dass viele im Tempel waren um sich zu reinigen und sich vom König zu verabschieden. Ich halte euch auf dem laufenden! Danach habe ich dann ein Taxi gefunden, der den weg wusste wo ich hin will :). Dort angekommen, war ich fix und alle. Das Einkaufszentrum ist so mega groß, es hat 5 Stockwerke und war einfach zu viel. Danach bin ich mit dem Bus zurück, als ich auf ihn gewartet habe, habe ich mir die Stände in der nähe angeschaut, man bekommt jetzt viele schwarze Sachen zum kaufen. Leider sind da schöne Kleider dabei aber mit denen kann ich nicht arbeiten und in der Freizeit, sind sie doch sehr schick. Ich hab mir aber einen Rock gekauft, damit ich nicht nur meine 2 Hosen habe. Ich passe mich an. Aber ich bin ehrlich, es ist schwer, wenn man schwarz für eine bestimmte Zeit tragen muss/soll, als wenn man es selber entscheiden kann. Die mich kennen ich trage gerne schwarz aber kombiniere es auch mit was farbigem. Aber das halte ich durch, wird jetzt halt mehr dunkles geshoppt. Abends habe ich dann mit 2 kolleginnen gegessen. Sehr lecker, es gab Fisch, den ich an den Garküchen immer eklig fand. Er war mit chilli bestreut und salzig aber mit Reis, war er lecker. Das tolle hier, ich lerne so typisches Thaiessen kennen und nebenher etwas thailändisch, da beide kaum englisch können aber es macht Spaß mit den beiden. Wenn ich nur mir das auch alles auf thailändisch merken könnte. 😅
    Euch allen noch einen schönen Sonntagnachmittag.
    Read more

  • Day31

    Rangsit Baby Home

    October 27, 2016 in Thailand

    Hallo ihr lieben in Deutschland. :)

    endlich finde ich Zeit zum schreiben aber ich bin ehrlich, ich habe etwas Zeit gebraucht für diesen Eintrag. Ich musste doch erstmal meine Gefühle sotieren nach dem Tag (23/10/2016). Macht euch keine Sorgen alles ist gut.
    Am Samstag war ich mit einer Mitarbeiterin, die im Büro arbeitet und ihrem Cousin, der gefahren ist, in meinem Kinderheim in Rangsit. Das ist ca. 1 Stunde entfernt. Als wir dann da waren, wusste keiner wer ich bin und niemand wurde informiert, dass wir zum Besuch kommen. Was solls zum Glück hat sich eine Dame entschieden uns rum zuführen. Wir sind in die große Halle gegangen, wo das Mittagessen vorbereitet wurde für oh ich weiß es nicht wieviel Kinder da waren. Aber insgesamt mit den Jugendlichen sind es an die 200 Kinder, nein die sind nicht alle beim Essen.
    Ich habe mithelfen dürfen die Teller zu verteilen, das war toll. Das Heim ist so groß. Wir waren 2005 das erste und letzte mal dort und es sind an die 4 neue Häuser dazu gekommen. Aber ich konnte mich an nichts erinnern, leider. Die Babys haben wir auch leider nur von außen sehen dürfen und da kam auch meine Nanny zu uns aber sie konnte sich nicht mehr an mich erinnern. Nach und nach aber sicher bin ich mir nicht, müsste ich sogar 2005 ein Bild mit ihr haben. Dass sie noch nach so langer Zeit nach meiner Adoption arbeitet finde ich echt schön. Ich bin froh, dass ich dort nicht arbeite, das wäre mir zu emotional. Hier sind mir schon manche Kinder sehr ans Herz gewachsen und es sind ,,nur" 9. Was ich so unglaublich süß fand war, als wir von den Babys kamen, standen schon an Ecken Kinder in einer Reihe und sind dann zum Essen gelaufen, ganz brav die Hände hinter dem Rücken. Als dann die Kinder ihre Tische gefunden haben, haben die kleinen also an die 2 Jahre angefangen zu essen, die größeren haben das Gebet, das durch ein Mikrofon gesprochen wurde nach gesprochen. Ich war echt sehr erstaunt und berührt. Die Kinder haben gelacht und uns immer beobachtet, ohhh ich hätte sie alle am liebsten eingepackt . Das traurige ist, dass manche Kinder nicht zu Adoption freigegeben werden, da die Mutter/Papa oder beide ihre Erlaubnis nicht gegeben haben. Das ist einfach unbegreiflich. Ich konnte mehr und mehr fühlen, wie das für meine Mama und meinen Papa sein musste. Was sie genau durchgemacht haben, wissen nur die beiden. Ich bin so dankbar, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, das heim nochmal zu besuchen. Schon als ich angefangen habe zu arbeiten, haben sie mir gesagt, ich soll einfach Bescheid sagen, wenn ich mein Kinderheim besuchen möchte. So nett aber ich war mir nicht sicher ob ich es überhaupt wollte. Jetzt bin ich froh, dass ich es besucht habe!
    Nachdem wir dann wieder gegangen sind, haben wir noch lecker zu Mittag gegessen.
    Erst die Tage danach habe ich gemerkt, dass der Tag mich doch mehr emotional berührt hat, als ich dachte.
    Aber ich habe mich gut ablenken können und macht euch echt keine Sorgen um mich, es geht mir gut, das gehört beim Reisen dazu. Ich halte euch immer auf dem laufenden und es freut mich, dass ihr meine langen Beiträge lest, am Anfang dachte ich, nein es wird nicht viel geschrieben aber sonst erfahrt ihr ja nichts von mir.

    In dem Sinne, bis zum nächsten Eintrag 💋
    Read more

  • Day5

    Bangkok

    October 1, 2016 in Thailand

    Hallo Familie und Freunde :)

    Die ersten 4 Tage im NapPark Hostel , waren echt super zum ankommen.
    Das Hostel war genau wie es auf der Homepage stand, sehr sicher, die Mitarbeiter waren hilfreich und nett auch wenn es am Englisch manchmal schwierig war. Als sie mein Reisepass sahen und wussten dass ich in Thailand geboren bin, fingen sie gleich alle auf thailändisch an zu sprechen, bis ich sie enttäuschen musste. Sorry!
    Die Khaosan Road war nur 2 Straßen gegenüber, also hatte ich alles vor der Nase. Die Partymile mal gesehen zu haben war ok aber sonst ist es halt überteuert. Was ich sonst alles schon gesehen habe, das kommt noch :)
    Read more

  • Day16

    Ehrenamtliches arbeiten im Kinderheim

    October 12, 2016 in Thailand

    Hallo an alle in Deutschland :)

    Nun arbeite ich schon 2 Wochen hier und fühle mich immer wohler. Die Kinder sind einfach so süß und glücklich mit wenig Sachen. Der Unterschied von Deutschland ist enorm, hier sieht man einfach, wie verwöhnt wir Deutschen sind. Ja ich passe mich schnell an aber mit manchen Sachen muss ich auch noch kämpfen. Es sind 9 Kinder, die dich schnell in ihr Herz schließen und dir zeigen wie glücklich sie sind, auch wenn sie einiges durchgemacht haben. Ich lasse mich gerne von ihnen anstecken. Klar es gibt Tage, da sind sie sehr anstrengend aber hey, so sind wir Erwachsenen auch. Da ich Kinderpflegerin bin und 6 Jahre Erfahrung habe, weiß ich von was ich rede.
    Ich hoffe dass die Kinder tolle Adoptiveltern bekommen, so wie ich die Chance hatte vor 23 Jahren und ich liebe meine Eltern über alles!! Ich wüsste nicht wo ich wäre, wenn ich bei meinen biologischen Eltern geblieben wäre aber das spielt keine Rolle für mich, ich hab alles was ich brauche und bin dafür zutiefst dankbar!!

    Die Erfahrung hier in Thailand zu arbeiten, werden mich immer prägen und stolz machen.
    Noch gute 5 Wochen arbeite ich hier und dann freue ich mich auf 2 Wochen Urlaub und auf das Wiedersehen mit meinem Papa in Kambodscha!!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Dusit, ดุสิต

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now