Thailand
Hat Rin

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

72 travelers at this place

  • Day140

    Full Moon Party

    January 20, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Wegen der grossen Nachfrage folgt hier unser Footprint zur grössten Party in Thailand.
    Jeden Vollmond wird der grosse Stand in Koh Phangan zur Partymeile.
    Nach einem total verregneten Samstag freuten wir uns am Sonntag über Sonnenschein. Da wir am Vorabend nicht an der Jungleparty waren, geht es uns blendend. Dem Rest eher weniger 😂.
    Bereits um zwei Uhr wird bereits Beer Pong gespielt. Schlussendlich ist es eine tolle Pool Party. Wir versuchen nicht jetzt schon zu trinken. Der Abend ist noch lang.
    In weiser Voraussicht gehen wir noch eine grosse Portion essen. Danach pilgern wir, wie viele andere, zu den Verkaufsständen und kaufen uns ein farbiges Full Moon Party Shirt. (Viel zu teuer natürlich) Im Hostel wird bereits gefeiert, getanzt und Trinkspiele gespielt. Auch Neonfarbe kann man sich noch ins Gesicht und auf den Körper schmieren. Darauf verzichten wir. Das haben wir zu Hause noch genug.
    Um 12 Uhr gehts dann zum Strand. Der Strand ist voll mit tanzenden, meist betrunkenen Menschen. Es hat waa von der Streetparade. Überall stehen Bars und es spielen verschiedene DJ's. Unse Leute verlieren wir in den 40'000 Leuten sofort. Und wenn wir sie wieder finden, ist es meistens nicht für lange. An einem Ort wird Limbo unter einer Feuerstange hindurch getanzt. Ab und zu wird auch ein grosses brennendes Springseil geschwungen. Was kann da schon schiefgehen 🙈.
    Alles in allem ist es ein grosser Rave am Meer. Es war lustig, aber auch anstrengend. Vom tanzen im Sand mit Flip Flops schmerzen irgendwann auch die Füsse. Nach Sonnenaufgang um 6.30 nehmen wir dann auch ein Taxi nach Hause. Die Heimfahrt ist anstengend und lange. Besonders weil zwei Holländer unbedingt im 7/11 noch etwas zu Essen holen müssen. Um 7:00 sind wir dann zu Hause. Viele andere kommen sogar erst gegen 10 Uhr zurück.
    Am nächsten Tag ist es erstaundlich still im Hostel. Am Abend wird sogar nur ein Quiz gespielt. 😂

    Ja das war die legendäre Party. Wie haben sie einmal gesehen und das reicht uns beiden auch. 😊
    Read more

  • Day162

    Koh Phangan - Full Moon Party

    February 9, 2020 in Thailand ⋅ ☁️ 29 °C

    Nach einer kurzen Bootsfahrt und dem Bezug des Hostels hatten wir noch genug Zeit ein wenig zu entspannen, den Strand vor dem großen Ansturm zu erleben und alles vorzubereiten. Wir kauften uns auch noch ein passendes T-Shirt... Und dann ging es los! 😊
    Es war schon ein wenig verrückt. Es gab verschiedene Bars, verschiedene Feuershows und auch mehrere „Clubs“, und das alles am Strand!
    Es gehören auch immer dazu Fluoreszierente Shirts, Accessoires und Bodypainting.
    Wir feierten die ganze Nacht und blieben bis zum Sonnenaufgang, der allerdings nicht wirklich stattfand, da es bewölkt war... es war aber trotzdem schön 😊
    Als wir auf den Sonnenaufgang warteten, liefen wir am Strand entlang. Es war lustig die schlafenden Leute am Strand zu bobachten, die durch die Wellen der Flut geweckt wurden und dann komplett nass wurden... erschreckend war allerdings der ganze Müll am Strand, der dann von der Flut auch weggespült wurde... eigentlich sollte der Müll ja anders beseitigt werden...
    Ansonsten waren auch tatsächlich noch sehr viele Leute da. An dieser Full Moon Party sollen es bis zu 10000 Besucher gewesen sein.

    Die erste Full Moon Party fand 2001 statt und war eigentlich eine Geburtstagsfeier mit vielen Leuten. Und da sie nicht genug Gläser hatten, verwendeten sie einfach kleine Eimer. So soll der „Bucket“ erfunden worden sein... und so wie es natürlich in Asien ist, wurde es nachgemacht und hat sich irgendwie verselbstständigt. 😝
    Read more

  • Day15

    2. Tag auf Koh Phangan

    March 5, 2020 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute Morgen haben wir in der Foothall gefrühstückt. Für Hannah gab es einen Pancake mit Nutella, für mich eine Fruchtplatte mit Bananen, Drachenfrucht, Wassermelone und Ananas. 🥞🍌🍉🍍
    Nachdem wir noch ein paar Erledigungen wie z.B. Wasser getätigt hatten, haben wir ein paar Stunden in unserem Apartment verbracht, um uns vor der Mittagssonne zu schützen, da wir uns gestern beide einen Sonnenbrand zugezogen haben. 🌞🌡️
    Am Nachmittag wollten wir zu einem Aussichtspunkt im Südosten der Insel fahren, dem "Rock Viewpoint". Da die Straßen dort hin soo steil waren, dass wir teilweise nicht einmal zu zweit auf dem Roller dort hoch fahren konnten, gab es dann eine kleine Planänderung und wir haben uns etwas zu Essen gekauft und sind zum Haad Rin Beach gelaufen. Dort haben wir einen Straßenhund gesehen, der uns dann über den ganzen Strand begleitete, da er etwas zu Essen haben wollte. 🐕 Natürlich konnte ich nicht wiederstehen und habe ihn mein letztes Stück von meinem Sandwich gegeben. 👼
    Auf dem Nachhauseweg konnten wir ein paar Affen am Straßenrand beobachten, die sehr neugierig und zutraulich wirkten. Ein kleiner Babyaffe war auch dabei. 🐒
    Danach haben wir uns den Sonnenuntergang bei uns am Strand nahe des Hotels angeschaut.🌅
    Am Abend gingen wir wieder, wer hätte es gedacht, zur Foodhall und aßen dort jeweils einen Wrap. 🌮
    Read more

  • Day30

    Koh Phanghan

    May 18, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 33 °C

    Hallo und Moin Moin meine aktiven Freunde/innen.
    Im folgenden Bericht komme ich nun endlich dazu die letzten Tage unserer Reise zusammen zu fassen. Beginnen werde ich mit den beiden thailändischen Inseln Koh Phanghan und Koh Tao. Diese liegen im Südosten Thailands und waren unsere ersten Stops dort. Sie liegen sehr schön, das Problem ist nur diese erstmal zu erreichen....aber von vorne. Am 18.05. ging also um 1 Uhr morgens unser Flug von Bali nach Bangkok, der Beginn einer 14 stündigen Reise nach Koh Phanghan. Nach einem 4 stündigen Flug nach Bangkok blieb uns dort nichts anderes übrig, als 5 Stunden auf unseren Anschlussflug nach Suratthani zu warten, einem wie sich herausstellte Provinzflughafen mit genau einer Flugzeugparkposition im Landesinneren von Thailand. Von dort ging es dann per altem klapprigen Reisebus 2 Stunden weiter zum Fährhafen, um nach einer weiteren Stunde des Wartens, dort dann die zweieinhalb stündige Fähre nach Koh Phanghan zu nehmen, wo wir dann um 14 Uhr Ortszeit auch endlich ankamen. Wir nahmen ein "Taxi" (Pritschenwagen) zu unserer Unterkunft, von der wir im Vorhinein schon nicht viel erwarteten, da diese eigentlich eh nur als Schlafmöglichkeit zwischen Strand und Fullmoon Party, unserem eigenen Grund unserer Reise nach Phanghan. Das dieses "Hotel" dann aber so heruntergekommen ist, hatten selbst wir nicht erwartet. Naja was soll's dachten wir uns, wenigstens ist der Strand schön und das Wasser klar. Warum das Wasser so klar war merkten wir als wir rein gingen. Erst nach einem 100m Walk durch knöchelhohes Badewannen Temperaturen ähnlichem Wasser, stand man dann doch auch Mal kniehoch im Wasser und konnte sich wenigstens ein bisschen dort hineinlegen. Trotzdem verbrachten wir einen schönen Tag am Strand, den wir dann mit Mal wieder typischen Thai Essen beendeten (ne Spaß, es war Mal wieder Burger). Am nächsten Tag stand dann das große Highlight an, die berühmt berüchtigte Full Moon Party von Koh Phanghan. Nach einem entspannten Strandtag, machten wir uns mit dem ein oder anderen alkoholischen Getränk langsam bereit für die Party, als es auf einmal um 10 Uhr avends, zur besten Uhrzeit anfing für eineinhalb Stunden wie aus Eimern zu regnen. Als wir nach diesem Regenerguss zum Strand gingen war dieser noch ziemlich leer, füllte sich aber mit jeder Minute immer mehr und war kurze Zeit später mit Menschen nur so überseht, die ausgelassen und teilweise schon ziemlich betrunken zur größtenteils elektronischen Musik gefeiert haben. Wie die es geschafft haben sich so zu betrinken ist mir bis heute ein Rätsel, da der Alkohol dort doch verhältnismäßig teuer ist und man nie wirklich wissen konnte welchen Alkohol man in den sogenannten "Buckets" hatte, weshalb wir davon auch Abstand nahmen.
    Nachdem wir nach einer halben Stunde schon die erste unserer Gruppe beim Toilettengang verloren hatten, feierten und warteten wir beiden anderen noch eineinhalb Stunden und gingen dann zurück in die Unterkunft. Fazit zur Full Moon Party von mir: Kann man sich angucken wenn man eh da ist, muss man aber nicht unbedingt extra hin, es sei denn man will sich abschießen, denn ich glaube nur dann macht diese Party richtig Spaß. P.S.: Wer Platzangst hat sollte dieser Party lieber fern bleiben, da sich dort bis zu 60.000 Menschen auf einem doch recht kleinen und engen Raum drängen.
    Am Morgen nach der Full Moon Party war unserer kurzer Gastauftritt auf Phanghan auch schon vorbei und es sollte für uns weiter gehen Richtung Koh Tao.
    Dazu dann mehr im nächsten Bericht!
    Read more

  • Day8

    Koh Phangan

    March 7, 2020 in Thailand ⋅ ☁️ 29 °C

    Koh Phangan, with an overall area of 167sqkm, is Thailand’s fifth biggest island.

    Located 70km from the mainland and just 12km from Koh Samui, Phangan does not have an airport and relies heavily on ferries from the mainland and Koh Samui.

    Predominantly made up of granite, Koh Pha Ngan almost unspoilt beauty is accented by a hilly, lush tropical jungle interior, many idyllic, long white-sand beaches and over 20 nearby dive sites.

    The main disembarkation points are Thongsala and Haad Rin. We disembarked at Haad Rin.

    Transportation is mostly provided by ‘song teaows’, converted pickup trucks that ply the hilly roads and rental jeeps and motorcycles while private taxis can also be hired.

    Parts of Phangan – especially between Ban Tai and Haad Rin – are extremely hilly with not the best road conditions so caution should be exercised – especially at night and in adverse weather conditions.

    Phangan’s main claim to fame is largely due to its many Full Moon Party, ‘Black Moon’ and just about any other moon beach parties, with the Full Moon celebrations attracting from 10,000 to 30,000 revellers at New Year’s Eve.

    Full Moon Party has become a world-famous institution, but its ancestral home remains the crescent cove of Haad Rin Beach on the southernmost tip of Phangan Island in Thailand. More than 12 powerful sound systems turn the 800-metre beach into possibly the most popular open-air nightclub in the world once a month, with a lively festival-like atmosphere, great music and huge quantities of alcohol. This one-of-a-kind event is routinely listed on bucket lists as one of the essential experiences in Thailand which absolutely must be seen to be believed.

    As many as 30,000 party people gather on the famous strip of sand to party in the glow of the Earth’s nearest celestial neighbour, right through the night and into the dawn. Due to the cost of cleaning up after such carnage, the local community implemented a 100 baht entry fee to access the beach on the night of Koh Phangan Full Moon Party.

    Fingers crossed as the articles we have read indicate that it has been cancelled because of COVID -19.
    Read more

  • Day22

    Full Moon build up

    June 9, 2017 in Thailand ⋅ ☀️ 32 °C

    3 days prior to the Full Moon Party we excitedly boarded the ferry from Koh Tao to Koh Phanghan with the crowds of others heading over to Koh Phanghan for the same reason. You could sense the excitement in the air, everyone buzzed for the few days ahead. Despite being low season the ferry was still rammed with people.

    We got to our hostel called Dancing Elephant, which is renowned party hostel close to the full moon beach. Our dorm was the biggest I've stayed in yet, sleeping 41 people in just one room. I presumed sleeping was an unlikely acitivity in the next few days. Nevertheless the vibe was very cool and buzzed for event if the month. With the lead up to full moon there are events on each night, the first night we arrived was the waterfall party which was lots of fun and set in the scene of a waterfall. We bumped into friends from home; Alex, Ollie, Tom and Giancomo who we would be with for the next few days. They were an absolute laugh and really good company, making the few days all the more interesting.

    With the late nights or should I say early mornings, not much happened in the day, only having time to recover then start to get ready for the next night ahead. The jungle party was up next, which was so much fun and set in the jungle, hence the name. This was a heaving event, with lots of people and had a very festival vibe. Personally, I preferred this to the actual full moon party because it was less spread out and more confined.

    The big day of the full moon party arrived and the island was buzzing. Everyone was out and about buying their paint and luminous outfits for the night ahead. At 8pm the drinking started, and being happy hour it meant one thing, lots of buckets. The pre's at Dancing Elephant was lots of fun, meeting new people from all over the place getting ready to head to the beach. At 12am it was time to go and hit up the beach. The whole beach was flooded with people with bars all along the beach, it was certainly a sight.
    Read more

  • Day14

    2 Kappen und ein Hut

    September 27, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 25 °C

    Ja darfs denn war sein. Nun hat Albrecht 3 Kreditkarten auf dem Gewissen... Eine daheim vergessen, die die er noch dabei hat ohne Geheimzahl und Nummer 3 vergessen am Automaten abzuziehen der sie dann aufgefressen hat und heute morgen war er dann weg. Spurlos verschwunden. NEIN nicht Albrecht, sein Geldbeutel. KOMPLETT, der ganze Geldbeutel mitsamt 2000 an Geldscheinen, der EC Karte, dem Führerschein und so... Wir haben leider echt alle MÖGLICHKEITEN durchdacht wo er hätte sein können, das komplette Zimmer mehrfach auf den Kopf gestellt. Ich hab sogar 3 Mülltüten auseinandergenommen und wir wissen was in Thailand im Badezimmer da drin landet weil man da ja das Klopapier NICHT mit in die Kanalisation spült, was ich durchmachen/anfassen/durchwühlt habe waren einige Dinge die man eigentlich nimmer anfassen mag. Speisereste!!!! SPEISERESTE die schon gegessen waren!!! Wenn ihr versteht was ich meine. 💩Wir haben echt überall gesucht, auf und unter dem Bett, den Schränken, wir haben Möbel verrückt die wahrscheinlich seit Eröffnung des Hotels noch niemals verrückt wurden. NICHTS.
    Wir gaben auf und rauchten erst mal eine und Albrecht setzte sich mit seinem Arsch auf seinen Geldbeutel, er hatte ihn in der Hosentasche.

    Ok... Es gibt ja zum Glück Seife um sich die Hände rein zu waschen.

    Wir bestellten ein Taxi welches uns vom Norden der Insel nach Haadrin fahren sollte. Fraglich warum es auf dieser Insel ausser mit dem Roller echt schwer is von A nach B zu kommen. Der oder DIE oder DAS Hoteldirektor kümmerte sich persönlich drum und als es auch nach 10 Minuten telefonieren niemand fand um uns abzuholen beschloss es selbst uns 3 zur Konkurrenz zu fahren. 😜🙏🤪🤪🤪
    Der Typ war sehr lustig, sehr verstrahlt, irgendwie auch etwas weiblich...na ja.. nich viel weiblicher als ich eben. Er hatte eine tolle Brille... (siehe Video), also gut gesehen hat er anscheinend, an dem kann es also nicht gelegen haben, dass wir beim fahren klein wenig Angst um unser Leben haben mussten. Der Typ is weder rasant noch ungemein schnell gefahren, er fuhr eher wie eine verpeilte Fahrschülerin oder ein Fahrschüler während seiner zweiten Fahrstunde, nur mit Handy in der Hand eben.
    Wir sind dann doch heil angekommen und noch 2 mal an unsrem Hotel vorbeigefahren bis er uns hat aussteigen lassen um dann zum Hotel zu laufen.

    Häuschen direkt am Strand. Man kommt aus der Tür und kann direkt 15 Meter weiter ins Meer. Das Rauschen den ganzen Tag vor der Haustür. Sehr idyllisch... Vor allem auch die Partymukke von nebenan, so wollen wirs haben, denn NUR idyllisch können wir dann in 15 Jahren auf Gran Canaria oder Mallorca haben. 😂😂😂

    Dann sind wir shoppen gegangen und haben die FullMoonPartyinsel am FullMoonpartystrand was alles wie ausgestorben wirkte abgelaufen und haben fett geshoppt. Wir? NEIN eigentlich nur Albrecht!!
    Albrecht war richtig im Kaufwahn, kaum ein Laden ausgelassen wo er nicht n Shirt, n Hemd, ne Kette gekauft hat-jetzt da er ja wieder seinen Geldbeutel gefunden hatte.
    Für mich sprangen 1 neue Supermankappe in weiss heraus die ich mir gleich 2 mal kaufte... weil es sie auch in schwarz gab. Die hat sogar Ringchen vorne dran. Kann man immer brauchen!!! DIE WEISSE hat die Verkäuferin sogar noch gewaschen weil Sonne, Dreck, Staub...und so von wegen eben deshalb.

    Im gleichen Shop konnte ich mich noch für n Hut begeistern der mir aber zu teuer war. Der war nämlich aus Nepal!!!!!

    Wir gingen Käse-, Schokokuchen und noch n andren Kuchen essen. 3 Tassen Kaffee und 3 Stück Kuchen um die 30 Euro... Hätte also auch Paris oder Wien Hotel Sacher sein können. War oke...europäisch hald.

    Dann in so n Israelirestaurant...es gab Spezi und Bier und natürlich Orangejuice. Europäisch hald.

    Gegessen haben wir dann bei "MAMA s Schnitzel" , es gab Schnitzel mit 8 Ketchupflaschen mit verschiedenen Ketchups in allen Farben. HUBERT hat Pommes dazu bekommen. Europäisch hald.

    Ernsthaft? Haben wir heute tatsächlich so wenig thailändisch gegessen? Ich mein zum Frühstück essen wir eh fast jeden Tag irgendeine Form von Eier mit Bacon, Schinken oder Wurst und Gsellsbrot mit Orangensaft. Ja sind wir denn jetz in Thailand und essen deutsch oder sind wir etwa in Deutschland und gehen jeden Tag zum Thailänder?

    GEGENÜBER dem Israelischuppen war n sauberes Tatoostudio, ich wollt mich drin beraten lassen bezüglich meines Tattoos was eh dringend nachgdstochen gehört. Die Beratung verlief wie folgt. REIN... sawadikap gerufen... Niemand da. 10 Minuten später dann jemand da... Dem erzählte ich mein Anliegen... Er meinte in 10 Minuten kommt jemand... In 20 Minuten kam dann jemand...auf dem Roller angefahren...er winkte mich zu sich und schwupps saß ich ohne Schuhe ohne Geld auf dem Roller hinten drauf und konnte Albrecht und Hubert nur noch zurufen, dass ich hoffentlich wiederkommen und sie bitte auf meine gefälschten Supermanflipflops und die Kappen aufpassen sollen.

    Ich würde dann in eine... Na ja vorsichtig ausgedrückt Kifferbude gefahren wo 3 Thais ihre Joints rauchten und Tee tranken, der eine nur mit Unterhose bekleidet, das erkannte ich daran, weil dieser Teil des Körpers sich vom Rest deutlich abhob, da Oberkörper, Beine, Hals und Gesicht komplett tätowiert waren.
    Es vergingen ca. 30 Minuten wo er auf meinem Rücken rumkritzelte um mir zu Zeugen wie mein Tattoo nach seiner Bamboo-Behandlung und 7000 Baht nach 2h aussehen würde.
    Nice.

    ABER ERSTMAL TROTZDEM NO!

    Als ich zurück kam lag der Nepalhut auf dem Tisch. Hubrecht haben ihn mir geholt. 😘😘😘

    Zum Schluss galt es dann wieder einzuschlafen, was uns zusehens schwer fällt... Wir gehen aber auch meistens vor 0.00h ins Bett wir alten Herren.
    Einpennen tun wir dann gegen 2h.

    Morgen nochmal Phangan day ohne Plan...
    Read more

  • Day12

    ... am Abend full moon party

    February 9, 2020 in Thailand ⋅ ☁️ 29 °C

    BeauBo bietet einen ganz tollen Service an. Sie bemalt uns mit fluoreszierenden Farben, welche im Schwarzlicht leuchten.
    Dass sie malen kann hat sie ja schon mit dem Bild von uns bewiesen und uns Fotos der letzten Partys gezeigt.
    Sebastian bekommt einKrokodil auf die Wange, welches das Maul öffnet beim Reden, andere bekommen Blumen oder wilde Muster und Conny, Alex und ich bekommen ein Dreierbild.
    Da ich kein richtig tolles Shirt mit dem Aufdruck der Full moon Party gefunden habe, habe ich beschlossen, ein anderes zu kaufen und es farbig zu gestalten. Eine "limited Edition" sagt BeauBo.

    Dann geht's los mit dem Sammeltaxi zum Strand.

    Der ganze Strand lebt, tanzt und feiert.
    Alle zehn Meter eine andere Bühne, andere Musik und Spaß.
    Seilhüpfen mit brennendem Seil, Limbo und Riesen-Beachvolleyball um sich auszutoben.
    Ansonsten fließen die meisten Getränke in Eimern und die Tanzlaune steigt bei mir.
    Alle verschiedenen Richtungen von Musik sind zu finden und ich bin so beeindruckt und verzaubert von der Atmosphäre an diesem schönen Fleckchen Erde.
    Kurz nach fünf beschließen die zwei Übriggebliebenen dann auch mal den Heimweg anzutreten, nachdem die Flut den Strand schon um einiges schmaler gemacht hat und einige sich zum Schlafen gelegt haben.

    Es ist am Ende ist es schon hell als ich im Bett lande und ich bin noch völlig berauscht von der letzten Nacht.

    Es weckt in mir das Bedürfnis nach Wiederholung!
    Read more

  • Day140

    Thailand - day 25

    July 18, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Today we woke up early as the air con in our hostel room wasn’t working so it was BOILING! Chilled at the pool and sunbathed with Jess and the others before hanging w Georgie and Imo for the afternoon! Had dinner and got ready for full moon!! Painted everyone with UV paint which looked cool and then got on huge tuktuks to the party which was on the beach! There were like 20,000 people there and we bumped into so many random people from travelling - was soooo much fun! Spent the night dancing and Stayed up till sunrise which we watched on the beach! Funnest night ever :) went to bed at 7.30am lolRead more

You might also know this place by the following names:

Hat Rin, หาดริ้น