Thailand
Khao Saphan Hin

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day19

      Sukhothai Historical Park

      January 29 in Thailand ⋅ 🌙 20 °C

      Um 02:00 kamen wir in Sukhothai an. Zum Glück waren es nur 300m von der Bushaltestelle zum Hotel und wir konnten ohne Umschweife ins Bett gehen.

      Nachdem wir dann ausgeschlafen hatten begannen wir unseren Tag im Café Thammada mit köstlichem Kaffee, Croissant und wunderschönen Ambiente.

      Und dann fuhren wir den ganzen Tag mit Fahrrädern im Sukhothai Historical Park umher und entdeckten die Ruinen der königlichen Hauptstadt Sukhothai aus dem 13. und 14. Jahrhundert, mit einen Palast und sehr vielen Tempeln und das Ramkhamhaeng-Nationalmuseum.
      Es war mega interessant und wunderschön!
      Am Abend wurde sogar noch ein kleiner Markt aufgebaut - was denn auch sonst:D
      Read more

      Sehr, sehr iterressant 🙂 danke [Mama]

      Traveler

      Durchgehend großartige Bilder und ganz tolle Eindrücke!!! Danke für's Teilen🤗👍

       
    • Day108

      Sukhothai

      November 17, 2022 in Thailand ⋅ 🌩️ 27 °C

      Mit dem Bus geht unsere Reise durch Thailand weiter. Sechs Stunden dauert die Fahrt von Ayutthaya nach Sukhothai. Nach dem Einsteigen werden wir erstmal mit Getränken (Wasser, Traubensaft und Ingwer-Honig-Limonade) und einem Snack (Bananen-Mandel-Muffin) versorgt. Am Mittag machen wir sogar einen Halt und können uns mit unserem Billett eine Mahlzeit abholen. Kulinarisch jetzt nicht der Höhepunkt, aber verhungern können wir während der Reise sicher nicht.

      So wie wir uns geographisch in den Norden bewegen, gehen wir zurück durch die Geschichte Thailands. Sukhothai war vom 13. bis zum 15. Jahrhundert ein eigenständiges Königreich, welches später vom Königreich Ayutthaya einverleibt wurde und wird heute als erstes Thai-Königreich angesehen. In der Hochphase des Reiches wurden erste geschichtliche Aufzeichnungen mit dem noch immer verwendeten Thai-Alphabet erstellt und insbesondere die Buddhabildnisse aus dieser Zeit gelten noch immer als die schönsten in Thailand.

      Sukhothai hat wie Ayutthaya auch einen Geschichtspark. Hier liegt er etwa 15km ausserhalb des jetzigen Stadtkerns und ein Tuk-Tuk bringt uns heute morgen dahin. Das Gelände ist ziemlich weitläufig, weshalb wir uns entscheiden, den Park mit dem Elektotram zu erkunden. Das fährt alle 15 Minuten und wir können an den verschiedenen Ruinen ein- und aussteigen, wie wir wollen. Die Anlage gefällt uns besser als in Ayutthaya: Ohne wartendes Tuk-Tuk fühlen wir uns nicht so gestresst und nehmen es gemütlicher. Zudem ist der Park durch die vielen Bäume immer schön schattig. Besonders gefallen uns auch die Tempelruinen auf den kleinen Inseln. Innerhalb der Überreste der Stadtmauer gibt es etwa 20 grössere und kleiner Tempelanlagen zu besichtigen. Im ganzen Gebiet um den Geschichtspark sind es rund 200 Ruinen!
      Read more

    • Feb14

      Sukhothai & Ayutthaya

      February 14, 2022 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

      Die etwas mehr als 700 Kilometer von Chiang Mai im Norden von Thailand nach Bangkok am Golf von Thailand haben wir in den vergangenen Tagen per Bus zurückgelegt, dabei haben wir zwei historischen Hauptstädten Thailands einen Besuch abgestattet.
      Am Freitagvormittag ging es los und nach einer etwa 7-stündigen Fahrt sind wir in „Neu-Sukhothai“ angekommen. Einem Ort, an dem wir seit längerer Zeit wieder mal angestarrt wurden. Ausländische Touristen dürften hier vielleicht doch nicht so häufig vorbeikommen.
      Am Samstag stand der Besuch des „Historical Park“ Sukhothai am Programm. Das Reich der Sukhothai erlebte im 13.-14. Jahrhundert seine Hochzeit und hinterlässt uns wunderschöne Tempelruinen mit Einflüssen der Khmer (aus Angkor in Kambodscha), des Hinduismus und des srilankischen und thailändischen Buddhismus in seinen Bauwerken. Die Anlage ist wunderschön angelegt und es macht wirklich Freude mit dem Rad entlang der beeindruckenden Bauten zu fahren.
      Nach einer weiteren 7 Stunden Busfahrt am Sonntag erreichten wir Ayutthaya – einer weiteren Hauptstadt eines Thai-Reiches, das vom 14.-18. Jahrhundert sehr mächtig war und dessen Machtbereich große Teile Südostasiens (das Gebiet des heutigen Thailands, Teile Myanmars, die südchinesisches Provinz Yunnan, Laos, Kambodscha und die nordmalaiischen Sultanate) umfasste.
      Am Montag nach der Besichtigung einiger Tempelruinen der ehemaligen Hauptstadt fuhren wir schließlich mit dem Zug noch eine Stunde weiter Richtung Süden um die gegenwärtige Hauptstadt Thailands zu erreichen - Bangkok.

      Mehr dazu gerne im nächsten Beitrag! :-)
      Read more

      Traveler

      Wieder sehr sehr beindruckende Fotos !

      2/20/22Reply
      Traveler

      🙏☺️

      2/21/22Reply
       
    • Day40

      Sukhothai

      December 5, 2022 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

      Wenn man den Norden und das historische kulturelle Thailand kennenlernen will, sollte man nach Sukhothai oder Ayutthaya fahren. Wir entschieden uns intuitiv für Sukhothai. Die Stadt liegt rund 400 Kilometer nördlich von Bangkok und liegt auf dem Weg nach Chiang Mai.

      Sukhothai, die „Wiege Thailands“, die erste Hauptstadt des siamesischen Königreichs wurde im frühen 13. Jahrhundert gegründet und gut als „Morgenröte der Glückseligkeit“. Seine Überreste geben eine Vorstellung von seiner früheren Pracht. Die Stadt besteht im Prinzip aus zwei Teilen: Dem historischen Sukhothai, das auch zum UNESCO Weltkulturerbe zählt und der eigentlichen Stadt Sukhothai, die rund 12 Kilometer östlich davon liegt.

      Wir waren in der Altstadt. Der Historical Park ist unser erstes echtes Highlight in Thailand und absolut sehenswert. Am schönsten war die Ruhe, die Abenddämmerung und, die Möglichkeit, den Pak per Fahrrad erkunden zu können. Noch ein Pluspunkt: hier sind nur wenig Touristen zu finden.

      Inmitten der uralten Ruinen, imposanten Tempeln und wunderschönen Buddha Statuen konnten wir förmlich die Energie der Umgebung aufsaugen.
      Read more

      Traveler

      Bester Büddl

      12/7/22Reply
       
    • Day87

      Loy Krathong 1

      November 8, 2022 in Thailand ⋅ ☀️ 32 °C

      Am 08.11. war Vollmond 🌝 und damit Loy Krathong. Ich war schon um 15 Uhr auf dem Gelände des historical park, um noch einen guten Parkplatz zu bekommen. Der Nachmittag begann mit einer ca. dreistündigen Parade, in der alle Districts von Sukhothai eine Show mit historischen Kostümen, traditioneller Musik und Tanz aufführten. Sehr schön anzuschauen, ähnlich dem Karneval im Rheinland 😎Read more

      Traveler

      Das sieht wirklich aus wie Karneval 😝🥳

      11/11/22Reply
      Traveler

      Wer istder Herr auf dem Bild, das die Männer auf ihren Schultern tragen? Und es ist ja regelmäßig Vollmond. Wird das prachtvolle Fest denn bei jedem Vollmond gefeiert? Und wie ist das mit Alkohol? Fließt der auch in Strömen wie bei uns?

      11/13/22Reply
      Traveler

      Auf dem Bild ist König Rama 9 zu sehen, der hier hoch verehrt wird.

      11/13/22Reply
      Traveler

      Loy Krathong wird einmal im Jahr am ersten Vollmond im November gefeiert. Alkohol gab es offiziell nicht zu kaufen, aber die Thai nehmen dann ihren selbstgebrannten Reisschnaps (Thai Whiskey 🥃) mit. Allgemein wird aber gerade auf Festen viel weniger als bei uns getrunken 😉

      11/13/22Reply
       
    • Day9

      Unesco Weltkulturerbe Sukhothai

      December 9, 2022 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

      Der historische Park Sukhothai ist seit 1991 Unesco Welt-Kulturerbe. Sukhothai ist eine der ältesten Städte Thailands und ehemalige Hauptstadt des Königreichs. Im historischen Park befinden sich noch hunderte Tempel, oder auch "Wat" wie sie im Buddhismus genannt werden.
      Da der Besuch in den Park der Hauptgrund für diese lange Anreise war, haben wir in unserer Unterkunft, Fahrräder geliehen. Bisschen unterschätzt haben wir jedoch die 24 km Entfernung zum Park, bei schweißtreibenden 32 Grad, Sonne und viel zu kleinen Fahrrädern. Also gut, dann wurde es doch ein leckeres Mittagessen und dann eine kleine Rundfahrt durch die Neustadt von Sukhothai mit dem Rad. Abends ging es dann für ein paar Cocktails nochmals in die Stadt. War klar dass wir dann auch noch was zu essen wollten. Schließlich haben wir uns für eine Garküche, in der es, naja ok, aussah entschieden. Das Essen war gigantisch und hat uns nur schlappe 4 € gekostet 🙈
      Am nächsten Tag sind wir dann mit einem Grab in den historischen Park gefahren. Die meisten Besucher haben sich ein Fahrrad geliehen, da der Park recht groß war. Gut, wir gingen zu Fuß, da wir anhand der Karte dachten es würde auch so gehen. Wäre auch so gewesen, wenn die Karte maßstabsgetreu gewesen wäre. War sie aber nicht. Wer macht denn sowas? 😅
      Im Nachhinein hätte ich dann auch gerne ein Rad oder TukTuk genommen. Der Park hat noch vieles drumherum, was wir uns nicht alles anschauen konnten. Trotzdem eine sehr schöne und gepflegte Anlage, die lohnt, angeschaut zu werden.
      Am nächsten Morgen ging es dann zum Bus, der uns in 6 Stunden nach Chiang Mai gebracht hat.
      Read more

      Traveler

      Macht ihr auch einen Abstecher nach Pai?

      12/12/22Reply
      Traveler

      Wollten wir und haben uns auch soviele empfohlen, aber schaffen wir leider nicht. Für uns geht es jetzt noch nach Chiang Rai und eventuell in einen Nationalpark bevor wir dann nach Laos weiterreisen.

      12/18/22Reply
      Traveler

      Das ist bestimmt auch schön! Ganz viel Spaß euch weiterhin. So habt ihr noch was auf der bucket list für später 🤗

      12/19/22Reply
       
    • Day11

      Sukhothai Historic Park

      November 9, 2022 in Thailand ⋅ ☀️ 32 °C

      … und hier habt Ihr noch ein paar Eindrücke vom Tempelruinenpark in Sukhothai außerhalb des Loy Krathong-Festivals. Ich habe mir ein Fahrrad in meiner Unterkunft ausgeliehen und kann so in Ruhe zwischen den Tempelanlagen herumfahren. Überraschenderweise bin ich fast alleine und kann mir alles in Ruhe anschauen, ohne dass mir irgendwer durchs Bild schlendert oder ich irgendwem das Foto ruiniere😆. Sukhothai ist ein wirklich ruhiger, fast schon verschlafener Ort, was nach dem quirligen Bangkok und dem Tauch-Hot Spot Koh Tao wirklich angenehm ist und ich so etwas zur Ruhe komme. Vielleicht ist das aber auch der Einfluss der vielen verschiedenen Buddha-Statuen, wer weiß das schon…💫✨

      Es grüßt Euch ganz lieb Eure
      Astrid
      Read more

    • Day15

      Sukhothai Historical Park - Main

      December 1, 2021 in Thailand ⋅ ⛅ 24 °C

      After a hearty breakfast the next morning, I asked the guesthouse owner if the sawngthaew that regularly plied between New Sukhothai and the park for 30 baht were running. He said they weren't. It certainly wasn't business as usual. He advised me to flag down a samlor (a pedicab powered by a motorcycle), and that the going rate was 150 baht. I certainly am having to pay more because it isn't business as usual. But, I am sympathetic to all the people in the informal economy whose livelihoods were upended when the tourists stopped coming.

      Sukhothai Historical Park is roughly divided into three zones - the main park itself, a northern zone, and a western zone. My samlor driver Khun Thorh (this is the closest transliteration of his nickname that I can think of; the intonation is similar to the second tone in Mandarin) dropped me off at a bicycle rental place and told me to call him if I needed a return ride. I then hoisted myself onto my rickety rental bike and ventured into the main part of the park. The bike rental cost 30 baht (US$1)!

      My first stop was the Wat Mahathat, which was a huge and spectacular ruin. The highlight of this ruin was two large standing Buddha statues. One statue had one hand raised, and the other did not. I was mildly amused by the cliched sight of two westerners meditating in front of one of the statues while listening to a recording of a Buddhist chant.

      The rest of the ruins in the main park were much smaller and less grandiose. Next up was Wat Si Sawai, which had three Khmer-style prangs. After that, my next stop was Wat Chana Songkhram which had a huge bell shaped chedi. The other highlights in the area included Wat Sa Si, which was located on an island in the middle of the lake. There was a colony of egrets living around it and much of the ground was white with their droppings.

      I had a very pleasant time cycling on the shady roads and around the moats and lakes. I've always wanted to visit this park and it certainly didn't disappoint. I was grateful to not have to deal with tourist hordes. In fact, I don't think I saw more than a dozen westerners.

      https://www.travelblog.org/Asia/Thailand/North-…
      Read more

    • Day15

      Sukhothai Historical Park - North

      December 1, 2021 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

      I decided to also tackle the northern section of the park via bicycle, and leave the more remote western section for tomorrow. The northern section is a short cycle from the main park. The highlight of this part of the park is Wat Si Chum, which boasts a huge sitting Buddha statue with long fingers. This is perhaps the single most famous image of Sukhothai. I made a beeline for this ruin and I stood transfixed at the sight.

      The north part of the park is centered around Wat Phra Pai Luang, which is a large ruin surrounded by a moat. It certainly was an atmospheric structure. The rest of the northern zone isn't as well preserved as the main park, but there were two highlights for me. The first was a series of kilns where the bricks that were used to build the temples were made, and the second was Wat Sorasak, which featured elephants. After that, I visited the Ramkamhaeng National Museum, a small museum which had provided some insight into the history and restoration of the site. I particularly enjoyed learning about some of the antiquities that were recovered from the restoration and kept in the museum.

      After about four hours of cycling and exploring, I felt as if I had enough for one day, so I returned the bicycle, and I was surprised to discover that Khun Thorh hadn't returned to New Sukhothai. He had, instead, opted to wait for me! He took me back to New Sukhothai and I arranged to have him take me to the western zone tomorrow. I then had a late lunch and chilled. In the evening, I once again ventured out to the night market for food.

      https://www.travelblog.org/Asia/Thailand/North-…
      Read more

    • Day6

      Loy Krathong in Sukhothai

      November 11, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

      Nach meiner Ankunft um 5 Uhr morgens musste ich noch ein paar Std. warten und konnte dann in mein Hostelzimmer. Vormittags habe ich mir noch ein wenig Neu Sukhothai angeschaut, wo es aber nichts spannendes gibt.
      Danach bin ich zur Old City Sukhothai gefahren, wo das Lichterfest Loy Krathong heute (bzw. bereits seit dem 2.11.) gefeiert wird. Loy Krathong gehört zu den wichtigsten Festen in Thailand und wurde erstmals auch in Sukhothai gefeiert. Bei dem heutigen Fest waren überwiegend Einheimische vor Ort, was alles noch traditioneller und typisch Thai gemacht hat :) Neben vielen Essensständen gab es ein buntes und großes Programm auf dem Tempelgelände. Zusätzlich zum Straßenumzug gab es eine Show zur Entstehung von Sukhothai und des Festes und zum Abschluss ein Feuerwerk mit fast 30 min Länge. Nebenbei wurden Krathongs, lotusförmige Schiffchen aus Bananenblättern mit Blumen und Kerzen, auf das Wasser gelassen. Es war ein wirklich schönes traditionelles Fest!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Khao Saphan Hin, เขาสะพานหิน

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android