Thailand
Khlong Ao Mae Mai

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

14 travelers at this place

  • Day9

    Inseltour

    February 10 in Thailand ⋅ ☀️ 31 °C

    Nach dem wir uns in das Inselleben eingelebt und ausreichend relaxt haben, haben wir uns heute zwei Scooter geliehen. Mit diesen werden wir die nächsten Tage die Insel erkunden.
    Feldwege, Sandpisten und asphaltierte Teilabschnitte wechseln sich ab. Mit Schneckentempo geht es über die grüne, von Dschungel umgebene Insel. Zwischendrin sind reichlich Cashew Plantagen deren reife Früchte auf den Wegen für weitere Herausforderungen sorgen. Einsame Buchten, blaues Meer, tolles Essen, es macht einfach Spass hier zu sein.Read more

  • Day204

    Phayam - Unsere Trauminsel (Platz 1)

    April 24, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 35 °C

    Oh wie haben wir unsere Zeit auf Koh Pahyam genossen. Diese Insel ist für immer in unseren Herzen fest verankert. Feinstes Inselleben. Alles ein wenig begrenzt aber doch noch ausreichend vorhanden. So mögen wir das. Und natürlich: hier habe ich das surfen „gelernt“. Ein unglaubliches Gefühl. Wenn man mich fragen würde: Ralf, auf einer Skala von 1 bis 10. Wie gut kannst du surfen? Wäre meine Antwort ganz klar eine 1. Ich kann es noch nicht perfekt und auch noch nicht gut, aber ich habe eine Ahnung wie ich es schaffen kann. Und ich habe unglaublich Lust es immer wieder zu probieren. Denn surfen ist mehr als nur Surfen. Es ist eine Form von Kunst. Es ist die Ruhe und das Kribbeln wenn eine verheißungsvolle Welle auf einen zukommt. Und es ist ein echter Kraftakt sich wieder eben durch diese zu seinem Spot zu kämpfen. Um gleich wieder die nächste „perfekte“ Welle zu erwischen…
    Zurück zu Koh Pahyam.
    Die Insel war so klein und übersichtlich. Sie hat sich angefühlt wie eine große Wohnung. Nur mit Strand, einem Berg, Mangroven und vielen tollen Küchen und ohne Dach.
    Immer mal wieder wird uns bewusst, dass wir wirklich die ganze Zeit an der frischen Luft sind. Das ist für uns der wahre Luxus. Die feine Meeresluft, der Duft von nahenden Regen und die vielen Pflanzen.
    Und für mich das allerschönste war natürlich das mich meine Mama und Rainer besucht haben. Wir haben wunderschöne Tage miteinander verbracht und es hat mir unglaublich gut getan meine Mama wieder im Arm zu halten und mit ihr zu quatschen. Doch die Zeit ging natürlich viel zu schnell wieder vorbei und so kam es, dass sich zuerst meine Mama mit Rainer und wenig später Patrick sich von uns verabschiedet haben. Wir verbrachten noch schöne 7 Tage auf dieser tollen Insel (wirklich das ist ein absoluter Tipp – wer Zeit, Lust und Mut hat sollte hier wirklich mal vorbeischauen) und machten uns weiter auf nach Malaysia. Unser Weg sollte wie schon im November über Krabi nach Satun und dann mit der Fähre weiter nach Langkawi (Malaysia) führen.
    Danke Koh Pahyam – es gibt sie diese Orte – wirklich!
    Read more

  • Day18

    Sieben Stationen bis nach Hause

    February 19 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

    Heute ist als soweit, wir treten die Rückreise nach Hause an. Zuerst müssen aber noch einige Meilensteine zurückgelegt werden.
    Die erste Herausforderung war es mit dem gemietetem Roller, samt zwei großen Travel Rucksäcke, plus Handgepäck an, an den Pier zu kommen. Wie sich herausstelle war dies kein all zu großes Problem.
    Dann ging es mit dem Schnellboot weiter nach Ranong. Die Überfahrt dauerte knapp 45 Minuten bei etwas aufgewühlter See. Das Boot schlägt dabei wie ein hartes Brett mit lautem Getöse auf die See. Speedboot fahren sieht nur im Fernsehen gut aus. Im inneren zu Sitzen macht dabei nicht so eine Freude. Es ist laut, man sieht Nichts und wartet nur darauf, dass die Fahrt zu Ende geht.
    Von Pier ging es dann ca. 30 Minuten mit einem Taxi, welches sich als ein offener Pick Up entpuppte zum Flughafen Ranong. Der Flug nach Bangkok ist schnell erzählt. Hoch, runter, angekommen. Besser als 6-8 Stunden mit dem Bus von Ranong nach Bangkok zu fahren - aber sicherlich eine Alternative, wenn man mehr Zeit zum Reisen hat.
    Da unser Flieger erst gegen 23:45 Uhr von Suvarnabhumi Airport nach Frankfurt ging und wir schon 14 Uhr ins Bangkok Don Mueang gelandet waren, wollten wir noch ein wenig auf der Khao San und in der Soi Ram Butri schoppen und unseren Urlaub ausklingen lassen. Letztere Straße ist im weiteren Verlauf, sobald sie als parallel Straße zur Khao San endet, wirklich zum empfehlen. Hier gab es das letzte Chang bevor wir mit dem Taxi zum Airport und von dort nach Frankfurt ging. Von hier hieß es dann ab nach Hause
    Read more

  • Day9

    Ko Phayan

    July 29, 2016 in Thailand ⋅ ☁️ 24 °C

    Voller Erleichterung stellten wir morgens fest dass die sonne zurück gekehrt ist und so konnten wir endlich die Insel erkunden. Wir liehen uns ein Moped aus und fuhren den ganzen tag über die Insel durch tiefsten Dschungel vorbei an riesigen schlangen und lauten affenhorden. Doch es lohnte sich alles als wir endlich an den weissen großen und einsamen Sandstränden ankamen. Abends fuhren wir wieder zu einem verlassenen Strand doch als wir im Dunkeln zurück fuhren wurde uns bei den vielen Geräuschen etwas mulmig.. doch das erschreckende kam noch, in unserem Bungalow lauerte eine fette spinne die aber gottseidank schnell wieder verschwand. Das war ein abenteuerlicher aber toller tag!Read more

  • Day2

    Lange Reise, schönes Ziel

    December 9, 2016 in Thailand

    Nach 11 Stunden Flug, 1Stunde U-Bahn, 12 Stunden Zug, 4 Stunden Bus und 1 Stunde Schifffahrt, bin ich mit Umwegen nun doch auf Koh Phayam gelandet! Die Insel auf der ich schon öfter war, an der Grenze zu Burma! Naja, warum einfach, wenns kompliziert auch geht?!
    Die Entscheidung von Sura Thani nach Ranong, zu fahren, also ein kleines Stück zurück und dann über die Berge an die Westküste, ist mir leicht gefallen, als ich im Zug bei heller werdendem Tag, Sonne hats keine, all die Überschwemmungen entlang der Bahn gesehen habe! Einige Reisende haben mir noch in Bangkok und am Weg in den Süden berichtet, dass es viel regnet und daher auch sie nach Ranong und dort auf die Inseln fahren. Und als ich dann ausgestiegen bin und ich gleich eine Regenjacke anziehen musste, da war es auch für mich klar! Und dann begann eine kleine Irrfahrt in Sura Thani um den richtigen Minivan nach Ranong zu finden! Vom Bahnhof zum Busterminal, leider der falsche, also zum anderen Busterminal, immer wurden mir Taxis um horende Summen angeboten, natürlich habe ich sie ausgeschlagen und bin mit dem Sammeltaxi, langsamer aber billiger unterwegs gewesen! Völlig umsonst, ich stieg zwar in den richtigen Minivan aber der fuhr dann mit uns (lauter Thais und ich) wieder zum ersten Busterminal um dort auch Thais einsteigen zu lassen! Sightseeingtour in Thai City! Dann gings aber über tolle Berge mit gepflegten kleinen Bauernhöfen, Dschungel, Kokospalmenhaine, Kautschukplantagen, Bananenwälder ... und Sonne Richtung Westküste. Aufs Schiff nach Koh Phayam, nette Touris getroffen und dann kam der Regen wieder! Egal! Müde, fertig, froh angekommen zu sein gibts Pathai und Chang und im Anschluss Massage! Ich beziehe den Bungalow as usual!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Khlong Ao Mae Mai, คลองอ่าวแม่ม่าย

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now