Thailand
Khlong Bangkok Yai

Here you’ll find travel reports about Khlong Bangkok Yai. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

20 travelers at this place:

  • Day149

    There are a lot temples within the city of Bangkok. Today we chose some to visit. We started with the Wat Arun Temple which is one of the most famous ones in Bangkok.

    In Bangkok gibt es an nahezu jeder Ecke einen Tempel. Auf unserer heutigen Tour haben wir uns einige angesehen. Angefangen haben wir mit dem Wat Arun Tempel, dem wahrscheinlich bekanntesten Tempel von Bangkok.

  • Day45

    Invitation for dinner

    March 14, 2016 in Thailand

    Met Mr. Songphand at the Chatuchak markets. We have had some very nice talking. He invided me for dinner the next evening. Unbelievable. ... have never seen a flat like this before. Have never seen so many nice cars before. And wow, the people at the 7/11, where he picked me up, looked at me as if I was an Alien jumping in a white Porsche speed... sth.
    The meal was nice and they were so awesome friendly.Read more

  • Day5

    Richtung Wat Pho

    January 23 in Thailand

    Nach dem China Town verlassen wurde ging es Richtung Wat Phra Chettuphon Wimon Mangkhalaram Ratchaworamahawihan (วัดพระเชตุพนวิมลมังคลารามราชวรมหาวิหาร) - ein Tempel erster Klasse. Dazu aber später mehr. Die Hitze und die zurückgelegten Kilometer zeichnen unsere Gesichter, dies vielleicht der Grund, warum wir auf keinem Bild zu sehen sind.

  • Day26

    Wir leben uns ein..

    April 26 in Thailand

    Der Tag startete zunächst mutig! Der 'kollosale Wuschelkopf', was einigen auch als Jonas Haupthaar bekannt ist, wurde geschoren. Unsere Thaifetzen und die Immitation eines Rasierapparates ("BRRRRR!!") reichten aus um Jonas 'Frisur' wiederherzustellen. Zufrieden mit dem Ergebnis und über die Spontanität der Aktion zottelten wir Richtung Innenstadt.
    Beim Laufen durch Bangkok fallen einem vielerlei Kleinigkeiten auf, die uns bei der Wahl eines anderen Transportmittels vielleicht verborgen geblieben wären. Beispielsweise lassen sich den meisten Straßen eindeutige Funktionen zuordnen. So befindet sich parallel zur Schreinerstraße, wo hauptsächlich Türen dargeboten werden, die Autoschrauber-Straße. Diese endete quer zur Straße in der man eine maßlose Vielfalt verschiedener über-lebensgroßer Buddha-Statuen und andere religiöse Elemente erwerben konnte, und so geht es weiter.. Besonders schön empfinden wir die Bepflanzung, vor allem da ständig etwas blüht. Neben großartigen Parkanlagen, in denen sich etliche Thais sportlich an Fitness-Geräten und durch Joggen betätigen, ist nahezu jede Straße mit verschiedensten Bäumen und Kübelpflanzen gesäumt. 🌺🌿
    Unser Fußmarsch leitete uns zunächst zur TAT, der offiziellen thailandischen Touristeninformation. Gesättigt an Kartenmaterial zogen wir am 'Democracy monument' und zahlreichen anderen Sehenswürdigkeiten vorbei. Überraschend schnell hatten wir Oldtown schon halb umrundet und erreichten den mächtigen Fluss Chao Phraya. Dort passierten wir auch den Königspalast und das bekannte Wat Pho, vor denen sich dutzende Touri-Busse häuften. Unbeeindruckt gingen wir weiter und schlugen noch einen kleinen Haken durch Chinatown. Die Ladenpassagen waren so weitläufig und eng gepackt, dass mit bloßem Auge kein Ende zu erkennen war. Diese tunnelten obendrein noch durch mehrere Gebäudeblocks, was trotz der Umstände natürlich nicht daran hinderte zu dritt auf einem Motorrad hindurchzufahren.
    Wieder auf offener Straße entschieden wir uns für den Heimweg, denn wir hatten die Innenstadt nun umrundet und waren schon fast seit fünf Stunden unterwegs! Obwohl Bangkok wild und chaotisch wirkt, sind die Gehwege und Anlagen überraschend gepflegt, da viele Thais ihren Lebensunterhalt mit der Straßenreinigung bestreiten. So viel zu den Fußwegen.. vielleicht trauen wir uns ja morgen mal ans Taxi-fahren. 🚕
    Read more

  • Day3

    Bangkok: day one

    December 2, 2016 in Thailand

    Onze eerste dag Bangkok is een feit. Het is hier nu zeven uur 's avonds en wij zijn pompaf, maar moeten nog een paar uurtjes wakker blijven.

    Onze hostel bevindt zich in de Chinese wijk, hier hebben we de dag dan ook vooral doorgebracht. We hebben vandaag zoveel gezien, geroken, geproefd en gehoord. M'n zintuigen konden het niet bijhouden. Fruit is hier echt een feest en het komt meestal gesneden op een stokje. Lekker én handig 🙌 Geuren zijn hier in overvloed. De ene keer ruikt het hier al lekkerder dan de andere, dit is geen plek voor gevoelige reukorganen.

    Bus genomen, in een tuktuk gezeten en morgen waarschijnlijk de boot op. We hebben een paar tempels gezien en de grootste gouden Boeddha ter wereld.

    Ik ben te moe om iets zinnigs te schrijven, dus ik ga nu op het dakterras een mango eten.

    Ciaokes,
    Cath

    PS: het internet is jammer genoeg te crappy om foto's up te loaden. Ik probeer het later opnieuw.
    Read more

  • Day42

    Klongfahrt

    October 22, 2016 in Thailand

    Eine Bootsfahrt, die ist lustig, eine Bootsfahrt, die ist toll. Auf Thailändisch: eine Bootsfahrt, die ist wacklig, eine Bootsfahrt, die ist laut! :)

    Wer darauf vertraut, dass das schmale Boot bei dem wilden Treiben auf dem Fluß nicht kentert und das Knattern des Motors ignoriert, der kann links und rechts eine Menge entdecken: Tempel, schicke Villen und auch einfachste Häuser auf Stelzen.

    An einer Stelle halten viele Boote an, was sich die Fische gemerkt haben. Wenn man hier Toast rein wirft, erlebt man eine Fischgedränge, dass so groß ist, dass sich die verrückten Viecher gegenseitig komplett aus dem Wasser drücken.
    Read more

  • Day15

    Rund um Bangkok mit Green Mango

    September 26, 2016 in Thailand

    Unser Tag beginnt mit der Skytrain Fahrt zum Haltepunkt
    SAPHAN TAKSIN.
    Hier erwartet uns bereits unsere Green Mango Reiseleiter und der Rest der kleinen Gruppe.
    Mit einem 8,4 km Fußmarsch durch das touristisch unbekannte BANGKOK beginnt unsere Tour.

    Zum Frühstück wird uns eine heiße Nudelsuppe vom Strassenstand serviert, so wie es in ganz Thailand üblich ist. Nachdem wir uns Hinterhöfe, Schulen und Tempelanlagen angeschaut haben fahren wir mit dem TukTuk an den Fluss.
    Dort nehmen wir unser Mittagessen ein. Es gibt Kokosmilchsuppe, rotes Curry, gebratenes Gemüse und natürlich ein kühles CHANG Bier dazu.
    Mit dem Longtailboot geht es dann quer über den Fluss zurück zum Ausgangspunkt.

    ALLES IN ALLEM ein sehr gelungener und spannender Tag mit netten Menschen.
    Read more

  • Day3

    Schifffahrt auf dem Chao Phvaya

    October 1, 2016 in Thailand

    Man o man...
    es ging gleich in der Früh los.

    Die Nacht war relativ kurz. Obwohl ich saumüde war konnte ich nicht einschlafen. Maxi schlief natürlich wie ein Stein.

    Wir suchten uns ein Taxi direkt vor dem Hotel. Nachdem uns ein Thai gleich angesprochen hat wo wir hin wollen, sind wir dankbar auf seine Beratung eingegangen. Natürlich stellte es sich später als Fehler heraus. Der Plan war, dass wir direkt zum Königs-Palast fahren. Er jedoch meinte wir könnten doch mit dem Boot dort hin fahren, es ginge schneller als mit dem Auto durch den Verkehr. Ok, guter Plan. Wir machten uns auf den Weg zur Anlegestelle. Mh.. es war unglücklicherweise keine offzielle Haltestelle und die Tickets hätten 1500 Baht gekostet. NICHT MIT UNS! Wir sind ja anscheinend auch auf den Taxifahrer reingefallen.
    Typischer Tourifehler. Dann sind wir erstmal zu Fuss weiter marschiert. Und haben eine andere Anlegestelle gefunden. Lange Rede, schnell zum Ende! Wir haben ein Boot gefunden, dass uns für die Hälfte des Preises zum 'Wat Pho' geschifft hat.
    Die Fahrt war auch nervenaufreibend. Auf einem Fluss, der ziemlich dreckig, voll mit Müll und die Fahrerin auch genervt gewirkt hat....
    Wir kammen jedoch heile an.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Khlong Bangkok Yai, คลองบางกอกใหญ่

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now