Thailand
Ko Na Thian

Here you’ll find travel reports about Ko Na Thian. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day6

    So, diese Nacht hat definitiv ein EXTRA Kapitel verdient und wird voll und ganz Ela gewidmet. ELA und der Flugangst, ELA und dem Wahrzeichen echter Freundschaft, denn rückblickend hat das zwar mehr Zeit und Geld gekostet aber hat trotzdem kein bißchen weh getan. Ganz im Gegenteil... So ein Gefühl zeigt was wahre Freundschaft ausmacht...

    Also wir hatten wie schon erwähnt den Flug von Pattaya nach Koh Samui im voraus gebucht, leider aber verschwitzt zu checken mit was für einer Maschine wir von A nach B gelangen sollten.
    Flugangst an sich ist das eine, das andre aber ist, das Gefühl in ein Flugzeug zu steigen das erstens klein und zweitens noch zu der Generation Propellermaschinen gehört. Wer fliegt weiss dass die manchmal etwas lauter knarziger und wackliger sind und nach dem ganzen Hickhack mit Feuerzeug rein und raus... Warten... Busfahren...stieg die Spannung bei Ela an... Und als wir dann vor dem Flugzeugle ankamen wärs um Sie geschehen.

    Tränen lügen nicht!!!!

    Und so begann direkt zwischen Bus und Flugzeug nahe der Startbahn die Trennung von Pasi und Vaso. Es zeriss uns 4ren das Herz. Wir schrien um Hilfe und wälzten uns auf dem Boden...heulten wie die Wölfe wenn sie ihre Beute erschrecken wollen, wir hätten mit diesen Tränen einen neuen Ozean eröffnen können, man eilte uns von allen Seiten zur Hilfe und reichte uns Taschentücher bis ganz Pattaya sich auf dem Flughafen versammelte und Spalier stand.
    Der letzte Absatz war gelogen und dient nur der Dramatik.

    Kompliziert wars anfangs schon ein wenig da die Angestellten natürlich unter Stress waren und nun das ganze Gepäck wieder ausladen mussten-das sind die Situationen wo man von den Insassen des Flugzeug s durchs Fenster verflucht wird und der Kapitän eine Durchsage macht die ungefähr so klingt: Tacho sang ta solalaklintingdoi schasagooo unimikaaaa. Lostokasontei schinwisangto ching schang schinsila. Ominikaaaaa. Manuela Hansow schongti Sascha Diener sowitikaaa Deutschland... Sominikaaa.

    Anders gesagt: Sascha Diener und Manuela Hansow aus Deutschland sind schuld. Danke für ihr Verständnis.

    Zu erst buchten wir ein "Private Taxi" zum Flughafen nach Bangkok um einen andren Flug mit einer größeren Maschine zu erreichen, da wir aber nur knappe 3 h Zeit hatten und sich das Taxi eh verspätete hätten wir den nicht mehr rechtzeitig erreicht und buchten folglich gleich das Taxi nochmal um. Wir entschieden uns erst mal für Bangkok City.

    Die 2h Fahrt im Taxi MIT WLAN... Ja Deutschland!!! ... MIT WLAN.... Kostenlos... (übrigens bekommt man das hier nahezu überall... sogar an Fresständen auf dem Markt stehen die Passwörter auf den ausgehängten Speisekarten - bei uns muss man froh sein wenn man's in nem Cafe auf Nachfrage bekommt)... Die 2 h Fahrt verbrachten wir damit zu checken wie wir schnell und günstig und vor allem irgendwie geschickt von Bangkok nach Koh Samui kommen. Hunterte Angebote aber keins hat so richig gepasst. Der eine Zug war ausgebucht, die andren würden wir nicht mehr erreichen, die Flüge gingen auch erst am nächsten Tag und laufen war uns bei 780 Kilometern doch etwas weit. WIR HATTEN NÄMLICH UNSER TAGESZIEL MIT 10 000 SCHRITTEN SCHON ERREICHT.

    Es lebe das Smartphone. Auf einer Seite sah es ganz gut aus nur leider waren die Haltestationen alle auf Thai die wir uns dann per Googel übersetzen ließen. (siehe Bilder) Durchaus genug Gründe die uns zum Lachen brachten. Städte die Frau Googel übersetzte die z.B. "Stromschnelle" , "Pfanne" , "Er ist" oder gar "Er Kopf Büffel" heissen sollen kommen dann doch nich an so manch komische deutsche Städtchennamen ran. PFULLINGEN, BOMS oder DARMSTADT... langweilig.

    Am Bahnhof angekommen erst mal Klo. Selten hab ich so dringend müssen, dass es weh tut. Holla... Fast hätte ichs wie das Kind auf dem Schiff von vor 2 Tagen gemacht und die leer getrunken Flasche gezückt. Ich konnte beim Aussteigen weder lachen noch weinen und kaum mehr meinen Rucksack tragen und musste meine volle Konzentration auf meine Blase richten die mir ganz eindeutig mitteilte, dass wenn ich nich in den nächsten 30 Sekunden nicht das tu was sie fordert sie tun wird was ich ihr verwehrte. Das ging aber nicht! Das wären dann die nächsten Dramaqueenszenen geworden und wahrscheinlich wäre alsdann ganz Bangkok mit Taschentüchern zu uns geeilt. Nenenenee... Einmal am Tag reicht so ne Ansammlung von Menschen um uns aufzuwarten.
    KLO gefunden und benutzt und das laaaaaaange.

    Dann hat man uns am Schalter beraten und uns kurzerhand die frohe Botschaft kundt getan, dass wir noch in der selben Nacht hier weg kommen. Im Zug, dann mit Bus weiter und dann nochmal mit 5,5h Schiff.. In ca. 17h seien wir am Ziel.
    Wir buchten, Wagen 1 Sitz 48 und 49. 2te Klasse mit Reclinern... Erste Klasse war voll.

    Wir hatten noch ne h Zeit und haben erst mal was gegessen. LECKER! WIE IMMER.

    Der Zug kam pünktlich und obgleich wir zu den ersten gehörten die am Gleis parat standen waren wir die letzten die einsteigen konnten. WIR haben den Zug 2 mal betreten und wieder verlassen, sind einmal von vorn nach hinten, von hinten nach vorne und wieder von ganz vorne nach ganz hinten gelaufen. Aber nicht weil wir Spass dran hatten sondern weil Zugpersonal vorne A sagte wir sollen nach hinten und Zugpersonal hinten B sagte wir sollen nach vorne und Zugpersonal vorderes drittel C sagte wir sollen nach ganz hinten laufen... Auf den Wägen standen überall die gleichen Zahlen... Egal. WIR hatten unsren Platz und erfreuten uns über die Menschen im Zugabteil.
    WIRKLICH!!!
    Herzliche ältere Dame mit kleinem Kind, lustiger älterer Herr der uns an einen gemeinsamen Freund (Tilmann alias Hr. SEITENBACHER) erinnerte...das war vom Wesen, der Bewegung und vom Engagement wirklich Tilmann pur... Nur eben auf asiatisch!
    Wir hatten sogar ne Zugbegleiterin die kostenloses Getränk und einen abgepackten Snack ausgab. Und ein übergroßes Handtuch in Plastik verpackt als Zudecke, die wir auch brauchten. Diese Klimaanlage war echt a weng kalt.
    Fragt mich nicht wie ich geschlafen habe... Aber es ging irgendwie... 7h später waren wir dann in Chumpong... diesmal Taten uns nicht die Blasen weh sondern schlichtweg alle Knochen.
    Ab in den Bus... und zwar Zack Zack...es reichte nich mal für ne kurze Kippe.
    Die Sonne ging langsam auf und nach ca. 40 Minuten waren wir am Pier.
    Wir bekamen natürlich diese Kleber aufs Shirt, damit die Angestellten uns ohne Gespräch in die richtigen Schiffe einchecken.
    DATENSCHUTZ: EINMAL LAUT LACHEN BITTE :-)
    Bevor wir das Schiff betreten durften wurde uns nochmal der Pass abgenommen und einfach vor eine laufende Digitalkamera gehalten in die wir kurz lächelten... Na geht doch.
    Kaum auf dem stehenden Schiff angekommen war mir klar, dass die nächste kleine Herausforderung meiner Seekrankheit galt. 1 Vomex A im voraus und 30 Minuten nach dem Ablegen noch ne Reisetablette A1 und dazu jede Menge Kaugummis. Die eine Tablette macht zum Glück müde so dass ich nicht die nächsten 5h damit verbringen musste ständig über Deck bleiben zu müssen um in hoher Konzentration den Horizont zu fixieren.
    Ela war fantastisch und wich mir trotz Müdigkeit nicht von der Seite und schlief sogar auf ner Bank aufrecht sitzend!!! Süss!
    Ich habe NICHT gek.... otzt.
    Die Sonne brannte... Und Thailand präsentierte sich von seiner atemberaubenden Inselschönheit.
    Nach einem 20 minütigen Taxitransfer kamen wir dann auch in der ARKBAR an... kurze Dusche...und dann haben wir Pasi und Vaso gesucht, denen wir vorgegaukelt hatten erst spät am Abend anzukommen. Wir weinten, wir heulen vor Freude als wären wir Wölfe... Blablabla...

    Ein schöner Empfang... die beiden hatten uns am Vorabend sogar Geschenke gekauft. Ela hat 2 bescheuerte Umhängeaffen bekommen und ich wurde mit einer schwarzen Superman Kappe belohnt.
    Wir 4 sind toll... da soll einer sagen wir hätten nix neues zu erzählen!!!
    Read more

  • Day7

    ARK Bar und Chaweng auf Koh Samui

    September 22 in Thailand

    Also als aller erstes. Klar ist Koh Samui eine Touristenhochburg... aber das aus gutem Grund. Diese Insel hat genau die richtige Dosis von allem was Thailand zu bieten hat. Ein wenig traditionelles, schöne Strände, cooles Nightlife und ne Menge Massagesalons und Plastik. Und ja... das was man auf Phuket, in Bangkok an gewissen Stellen und allen voran mit Pattaya verbindet, ist hier noch vollkommen erträglich, wenn ihr versteht was ich meine.

    Der Bericht zum heutigen Tag fällt kurz aus.... Denn der Tag war auch der Ruhe gewidmet nach dieser AdventureNacht.
    Nach dem wir gegen Mittag unseren 3. OKTOBER feierten... Also wiedervereinigt waren hatten wir erst mal gebadet und bei nem Cocktail die Erlebnisse ausgetauscht. Dann gegessen und dann geschlafen.
    Sascha hat sich zwischendurch nochmal seine vom Busschlaf verbogenen Knochen grade oil massieren lassen.

    Gegen 18.30h dann Gegend erkunden und von da an begann der Tag so richtig richtig gut zu laufen. Auf der Suche nach dem richtigen Restaurant haben wir Dinge entdeckt die wir als einfühlsame und gutherzige Touristen einfach erretten mussten. Kennt ihr das Gefühl von "Hmmm welche nehme ich denn, die gefallen mir alle 4, ich kann doch nicht einfach eine hier zurücklassen, wie einsam sie hier wäre ohne ihre 3 Schwestern, ich werd es bereuen wenn ich nicht alle mitnehme, wenn nicht jetzt wann dann, womöglich eröffnet sich diese Möglichkeit nie wieder, was passiert mit der einen oder den zweien die ich zurücklassen werde? Wird sich ein Anderer ihrer erbarmen...oder geraten sie vielleicht an einen unwürdigen gewaltsamen neuen Inhaber, wenn ich jetzt nicht handle kommt jede Rettung zu spät, mir war klar und bewusst geworden, dass ICH nicht tatenlos zusehen darf wie die armen 4 hier einsam in der Hitze verdorren und verenden. Ich bin wohl der Auserwählte der allen 4en ein neues und schöneres Leben geben kann und wenn sie noch in den Rucksack passen.... "
    Ich habs getan...alle 4... 👌Ok eigentlich wären es 5 gewesen. Jaaaa.... Ich fühle mich schlecht., aber ich kann schließlich nich alle retten... Ich muss auch andren Kindern und Bekloppten was übrig lassen.
    Ich musste alle 4 Superman Kappen 🧢 kaufen und deren Zukunft sichern. Eine ist auch wirklich SUPERER als die Andre.

    Dann kamen wir an Restaurants vorbei die natürlich alles geboten haben... PIZZA, FISCH, NUDELN, THAIFOOD und einmal kurz rechts abgebogen standen wir inmitten eines Street food markets, typisch thailändische und in 🇩🇪 keineswegs so betreibbar, weil jede auch noch so unpingelige Gesundheitsamtkontrolle ihre wahre Freude dran hätte. Hier läuft alles einfach von Mensch zu Tier in den Magen. Haarnetze, Mundschutz, fließend Wasser... Keine Spur, dafür aber Essensreste direkt vor den Ständen auf einem Teller trapiert der den Strassenkatzen ein AllinclusiveBuffet bot. Ich hör schon die spiessigen Menschen wie sie in 🇩🇪 sagen würden nach dem sie die verschwitzte zahnlose Köchin durch ein Fenster entdeckten: hier ess ich nie wieder was!
    Nein nicht hier...hier ist das real, toll, einzigartig und lecker und günstig. 5 Sterne Futter macht nicht solch eine Gaumenfreude wie das! Und die Kellner lesen dir jeden Wunsch von den Lippen ab und freuen sich dich als Gast glücklich zu machen.

    Das vorletzte Kapitel des Tages war dann nochmal Erinnerungen an La Cage aux folles gewidmet. Wir besuchten eine Dragqueen-Playbackshow. Vaso hatte nach der knapp 1h andauernden Show keine Stimme mehr, da sie dermassen ausratstete, ich war mir nicht sicher ob sie blickte dass das vor uns weder die echte SIA noch die wahre Beyoncé war. Die Damen hatten teilweise Brüste wie Wasserbomben die teilweise und bedauerlicherweise ungleich platziert eine an der richtigen Stelle und die andre bis hin zur Schulter gewandert waren. Nicht nur das tat irgendwie manchmal weh allein vom zusehen auch untenrum muss das Geschlechtsteil entweder mit Gaffaband plattfixiert oder gar nicht mehr vorhanden gewesen sein. AUAAA.
    Da BOTOXSPRITZEN laut einem Flyer direkt um Ecke für umgerechnete 10 Euro zu haben waren hatte man auch das Gefühl in einer live Werbesendung für dicke Lippen zu sitzen. Aber trotzdem grossen Respekt-diese Gestalten SIND Queens, sie spielen und verkleiden sich nicht. SIE SIND ES, in jedem Muskel ihres Körpers. WUNDERSCHÖN.
    Ich hatte wohl den Special-Super-Logen-Platz direkt vor dem Vorbühnensteg der natürlich dazu einlud nahezu von jeder DragQueen zur Belustigung der andren ca. 150 Touristen aus aller Herren Länder entweder mit den Augen minutenlang fixiert, begrabscht, angetoucht zu werden. 2 schafften es sogar mir meine Kappe VOM Kopf zu nehmen und mich auf die Bühne zu entführen. Ich war also Teil der Show. Ich war das Opfer... Sie hätten ja auch einen Jungspund mit Sixpack auswählen können stattdessen doch lieber dem kleinen dicken breitgrinsenden Superboy die Silikonballons ins Gesicht drücken und ihm dann einen Backenkuss vortäuschen um dann die Botoxlippen mit knallrotem 💄 an den Meinigen abzuwischen.
    Eine nötigte mich sexistische Hüftebewegungen zu machen und mit mir zu tanzen...
    Ich hab den Spass mitgemacht... Es kennt mich ja keiner... Was solls , dass nun hunderte von Menschen mich auf ihrem Handy haben und ihren Nachbarn, Kindern und Kindeskindern von ihrem Thailand Urlaub 2018 berichten und an diesen Vollpfosten der von den Dragqueens dem Botox-Silikon-Mascaragott geopfert wurde.
    Es war grossartig! Ich war ein gutes Opfer.

    Zum Schluss noch in eine Bar die einem Engländer gehörte, der den Brexit scheisse findet und Teheresa May nicht mag.

    Bett, viel zu spät einschlafen und schlecht träumen.... so endete der gestrigen Tag und beginnt der Heutige.
    Read more

  • Day98

    Koh Samui

    July 18 in Thailand

    Probably the nicest island we went to in Thailand as the sand was so white and the sea so blue. Here we treated ourselves to a resort for Alice’s bday which was so nice to have some luxury. We went out every night at the Ark Bar and Green Mango and then spent the day relaxing on the beach. We also got a tuk tuk to the fisherman’s village in north of the island which was really nice.Read more

  • Day9

    Ruhetag auf Koh Samui

    May 13 in Thailand

    Die Ankunft am Flughafen in Koh Samui ist sagenhaft. Man wird mit offenen Bussen vom Flugzeug an das Ankunftsterminal gebracht das völlig offen steht. (eine Art Basthaus)
    Da es von und nach Koh Samui keine internationalen Flüge gibt hat es dem nach keinen Zoll und man wartet lediglich auf das Gepäck und weg...Als ich mein Hotel ausgesucht habe, war mir wichtig, nicht all zu weit vom Flughafen zu wohnen. Cooles Hotel, Ark bar the beach resort. Eine art electronic chill lounge was auch immer. Tagsüber gechillt am Pool und Strand und Abends dann Party am Strand. Alles zur Elektronischen Musik. Eventuell ein wenig zuviel Ballermann aber ok, besser als sich zu langweilen. Das Publikum geht von jung bis alt.
    Habe gestern Abend mich dann noch lange mit einem Thai-Paar unterhalten. Rick und Oi ?? (kein plan, sie hat es mir 5 mal gesagt und ich habe es 8 mal nicht verstanden) Koh Samui ist ganz anders als Phuket. Ruhiger und gechillter. Der Strand hier ist atemberaubend.

    Heute morgen musste ich schon in die Shopping Mall, da mein Sim-Card abo ausgelaufen ist. Um 11.00 Uhr ist hier noch keine Sau unterwegs. War praktisch alleine unterwegs.

    Es wird aber wieder Zeit das ich unter Wasser komme. Fange an mich zu langweilen. Habe ein Dive Center in Koh Pangan angeschrieben. Mal schauen was die so anzubieten haben.
    Wenn das hier nichts wird dann gehe ich wieder zurück nach Phuket oder ich reise einfach weiter.

    Wunderschön hier aber auch stinke langweilig. Hier hat es nur Familien, Paare und Männergruppen 🤣

    Mit tauchen ist hier nicht viel. Die machen in der low season nur 2 Tauchgänge am Tag. Dafür den ganzen Tag zu verschwenden und fast 50 Euro mehr zu bezahlen als auf Phuket, ist mir dann auch zu doof.

    Also ist für mich die Entscheidung gefallen. Es geht, am Dienstag wieder zurück nach Phuket. Mirco der Schweizer, der gerade noch eine Tauchsafari in Similan Island macht, kommt am Dienstag auch wieder und wird noch ein Paar tauchgänge machen. Das Essen ist auf Phuket auch besser 😄
    Read more

  • Day27

    Cahweng Beach

    February 5, 2017 in Thailand

    Auch hier haben wir uns wieder einen Roller gemietet. Damit sind wir dann zum Chaweng Beach gefahren. Später sind wir noch ein bisschen herum gefahren und haben einen tollen Aussichtspunkt aufs Meer gefunden und einen tollen Aussichtspunkt auf den Crystal Beach.

  • Day7

    der 1. Abend auf Koh Samui

    September 4, 2016 in Thailand

    Nach Ankunft an unserem Hotel ging es erstmal die Gegend erkunden. Unzählige Bars und Souvenirstände reihten sich aneinander. Nach einem kurzen Bummel landeten wir AK Strand, bei Cocktails, Shisha und Feuershow

You might also know this place by the following names:

Ko Na Thian, เกาะนาเทียน

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now