Thailand
Ko Phayam

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

34 travelers at this place

  • Day96

    Ko Phayam

    January 12, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

    Ich bin auf Suses und Cescos Lieblingsinsel in Thailand - Ko Phayam. Und ich kann verstehen, dass die beiden es hier so lieben. Das Netz und wifi ist hier nicht sehr gut. Außerdem tut mir ein „Digital Detox“ mal ganz gut. Ich lasse wieder von mir hören, wenn was Neues passiert.Read more

  • Day104

    Tschüss Ko Phayam

    January 20, 2018 in Thailand ⋅ ☀️ 20 °C

    Aus 5 Tagen wurden 8...

    Heute war mein letzter Tag auf Ko Phayam und es war nicht einfach sich zu verabschieden. Nach den ersten zwei Tagen in der grünen Mitte der Insel, bin ich am dritten Tag an den Long Beach gezogen, wo ich im „Lazy Hut“ mein eigenes Bungalow am Strand hatte. Morgens mit Meergeräuschen aufwachen, lange Strandspaziergänge, lesen, gutes Essen, mit dem Roller über die autofreie Insel cruisen, schwimmen bei Sonnenuntergang, viel Karten spielen mit Martin aus Polen, Hunde streicheln, Live Musik und eine Reggae Party mit Band...ich hatte eine unglaublich gute Zeit hier!

    Nicht mal die unzähligen Mücken und Bungalow-Besucher (ein Gecko, ein Frosch, ein Tausendfüßler, eine Ratte und ein paar Kakerlaken (zum Glück nur eine tote Spinne)) konnten dem einen Abbruch tun.

    Jetzt geht es mit dem Bus über Bangkok nach Chiang Mai.
    Read more

  • Day23

    Koh Phayam

    February 24, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Die überfahrt mit dem Schnellboot ging gut. Aber am Pier in Ranong stank es fürchterlich. Es war Ebbe. Eine Mischung aus Abwasser und toten Fischen. Am Pier auf Koh Phayam haben wir zwei Roller gemietet. Die Insel ist zu gross um alles zu Fuss zu erforschen. Wir sind in der selben Unterkunft wie damals im 2014. Es hat sich nur wenig geändert. Auch die Unterkunft sieht aus wie damals. Am Nachmittag gingen wir baden. Es hatte einige Wellen. Mit dem Bodyboard war das ganz lustig.
    Linus geht es wider gut. Kein Fieber mehr. Doch alle klagen ab und zu mal über Bauchkrämpfe. Da sagt Sarah nur: “Heilerde, Heilerde, Heilerde“.
    Etwas mehr Tourismus als vor 4 Jahren herrscht hier schon doch im Vergleich zu Ao Nang ist es hier sehr, sehr ruhig. Am Strand haben Sie anscheinend eine Geburtstagsparty und somit eine Band mit Schlagzeug in den Sand gestellt.
    Doch heute gehen wir mit der Sonne ins Bett

    Statistik:
    Taxi zum Pier in Ranong: 280 Baht
    Speed boat nach Koh Phayam 1050 Baht
    2 Roller 7 Tage 3500 Baht
    1 Liter Benzin aus der Whisky Flasche 40 Baht
    Taxi für 3 Koffer 150 Baht
    8 Nächte Bamboo Bungalow 17400 Baht (viel zu teuer für das was es ist, aber wenn fast alles ausgebucht ist ...)
    1 smal Chang 60 Baht
    Nachtessen 500 Baht
    Read more

  • Day24

    Die Spuren des Tourismous

    February 25, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Wie vor vier Jahren werden auch heute noch hinter dem Bamboo Bungalow der Abfall samt Plastik in einer Mulde verbrannt. Extrem störend. Am liebsten würde man etwas dagegen unternehmen. Zumindest kann man hier im Resort die 1.5 Liter Wasser Flasche für 13 Baht auffüllen lassen. Andere Resort schiffen ihren Abfall zurück ans Festland. Dies natürlich nur gegen eine Gebühr. Jede Wasserflasche ist mit einem kleinen Plastik über dem Verschluss geschützt. Keine Ahnung ob dieser Plastik aus hygiene Gründen oder um zu zeigen dass die Flasche noch neu dort dran ist. Dieser kleine Plastik wird dann weggerissen und wird meist vom Wind ins Meer geblasen. Viele Fische und vor allem Schildkröten denken es sei ein Stück Qualle und essen den Plastik.

    Immer wieder vor allem auch in der Nacht stinkt es nach verbranntem Plastik.
    Read more

  • Day27

    Mr. Gao

    February 28, 2018 in Thailand ⋅ 🌙 27 °C

    In 1.5 Stunden wäre man von Koh Phayam auf Koh Surin. Es wäre der perfekte Weg gewesen. Mr. Gao fährt mit dem Speedboat ca. ein Mal die Woche für Schnorchel Touren dorthin. Leider fährt er jedoch nicht am 4 März und wir haben auch zu viel Gepäck mit dabei. Nun müssen wir stattdessen von Koh Phayam zurück nach Ranong dann mit dem Buss zwei Stunden nach Kura buri dort übernachten und dann am nächsten Tag mit dem Schiff nach Koh Surin.
    Am Abend wollten wir die Pizzeria die in der Nähe des Resort ist ausprobieren. Wir haben eine Pizza für 3 Personen bestellt und durften 3 Zutaten auswählen. Oliven Ananas und Peperoni. Doch auf Englisch sind Peperoni, ja scharfe Würstchen. Dje wollten wir nicht und konnten diese zurück geben. Es war auch kein Problem da die Zutaten wie kleine Inseln auf der Pizza verteilt waren.

    Ach ja gestern war mega Witzig: Die Familie aus Basel hatte einen kleinen Jungen. Dieser hatte einen Nuggi Bändel am Body, welcher Sarah ca. vor 6 Jahren genäht hatte. So ein Zufall.
    Read more

  • Day28

    Koh Phayam

    March 1, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Der Heutige Tag haben wir gelassen begonnen. Nach dem Frühstück ging es in die Massage. Leider geht es Sarahs Bauch nicht so gut. Sie hatte immer wieder Krampfe. Hoffentlich geht es ihr morgen Besser. Im Bungalow haben wir Barry kennen gelernt. Ein Pole der mit seiner thailändischen Freundin in Bangkok lebt. Dieser Typ ist ein Unikum. Ich schätze er hat ADHS. Er spricht mit allen und ist überall. Wo wir hin gehen ist er auch dort.

    In zwei Tagen geht unsere Reise weiter. Über das Festland reisen wir von Ranong nach Kuraburi, übernachten dort und am nächsten Tag geht es nach Koh Surin.

    Ups jetzt ist gerade wieder eine Cashew Frucht vom Baum gefallen. Auf dieser Insel gibt es ganz viele Cashew Bäume. Die Ernte der Früchte ist sehr aufwändig und pro Frucht gibt es genau eine Nuss
    Read more

  • Day29

    Koh Phayam der letzte Tag

    March 2, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

    Morgen geht es weiter. Sarahs Bauch ist noch nicht besser. Hoffentlich wird das noch gut bis morgen.
    Heute haben wir den ganzen Tag nichts gemacht und sind damit gar nicht fertig geworden :-).

    Eine Angestellte wollte von Linus das er Sie abzeichnete. Er zeichnete Sie dann anhand eines Fotos ab. Das Bild wurde sehr gut. Die Angestellte hatte sich riesig gefreut und immer wieder kleine Luftsprünge gemacht. Es war mega herzig.

    Nach dem Essen haben wir eine Laterne in den Himmel steigen lassen.
    Read more

  • Day80

    Première leçon de surf

    March 29, 2017 in Thailand ⋅ 🌧 16 °C

    Les filles ont été excellentes. Pour ma part, j'ai fait de mon mieux et en fin de leçon, j'ai réussi à me tenir debout.🙌

  • Day43

    Koh Phayam

    December 3, 2016 in Thailand ⋅ ☁️ 18 °C

    Heute waren wir den ganzen Tag unterwegs. Zunächst ging es morgens mit der Fähre von Koh Tao 1 1/2 Stunden ans Festland nach Chumpton. Wir fuhren wieder mit dem Speedboat, da die anderen Fähren die Insel erst nachmittags verlassen hätten.
    Mit Reisetabletten und Kotztüten ausgestattet setzen wir uns dieses Mal nach draußen aufs Deck.
    Die Fahrt war wie erwartet sehr schrecklich 🙈 die Reisetablette verhinderte jedoch die Übelkeit.
    In Chumpton angekommen, fuhren wir in einem Minivan zum Busbahnhof. Die Fahrt dauerte knapp 30 Minuten.
    Dort angekommen, wurden uns gleich zwei Tickets für die Fahrt nach Ranong verkauft. 15 Minuten später saßen wir auch schon im nächsten Minivan für weitere 2 Stunden 🙈
    Die Reisetabletten machten uns wieder so müde, dass wir die Fahrt mehr oder weniger durchschliefen 😪
    Wir kamen dann in Ranong am Busbahnhof an und wurden gleich von Taxifahrer umzingelt, die uns an den Pier fahren wollten.
    Wir kauften uns erstmal in Ruhe etwas zu trinken und verhandelten mit den Taxifahrern bevor wir in einem Pick-up zum Pier gefahren wurden.
    Der Pier in Ranong war deutlich kleiner als wir das von den anderen Inseln gewohnt waren. Wir kauften uns dann Tickets für das nächste Speedboat, welches 10 Minuten später ablegten.
    Das Speedboat war kleiner als wir das gewohnt waren, aber es blieb kein Sitzplatz frei. Im Gegenteil, die Menschen strömten an Bord 🙈 wir hätten nie gedacht, dass sooo viele Menschen auf ein Boot passen würden 😂
    Wir hatten Gott sei Dank trockene Sitzplätze und überstanden die 40 Minütige Fahrt ohne Übelkeitsattaken.
    Der Schock kam kurz vor der Ankunft. Man sagte uns, dass wir nicht am Pier anlegen würden und wir mit unserem Gepäck ein kurzes Stück durch Wasser laufen müssen.
    Die schweren Backpacks sollten wir am Board lassen und mit unseren Wertsachen vorlaufen.
    Das taten wir widerwillig auch. Wir standen bereits bei Regen am Ufern, als die Thais mit unseren Backpacks bepackt an den Strand kamen. Der Thai, der meinen Backpack trug, hatte zwei weitere Gepäckstücke auf den Schulter. So passierte es, dass mein Backpack ein Stück ins Meer rutsche. Ich stand am Ufer und musste mit ansehen, wie der untere Teil meines Backpacks baden ging 🙈
    Zum Glück hielt sich der Schaden in Grenzen und der Regenschutz verhinderte Schlimmeres...
    Nach dem ersten Schock stellten wir fest, dass es auf Koh Phayam keine Taxen oder Tuktuk gibt. Es gab lediglich Motorroller-Taxen. Wir fragten uns, wie wir mit unseren Backpacks zu unserer 5km entfernten Unterkunft kommen sollten. Man erklärte uns, dass die Rollerfahrer unsere Backpacks in den Zwischenraum zwischen Sitz und Lenker nehmen konnten, dort wo man normalerweise die Füße abstellt.
    Bei Nieselregen und nicht gerade optimalen Straße ging die Fahrt zu unserer Unterkunft los. Wir hatten zwischendurch Angst, dass wir auf den nassen und sandigen Straßen ausrutschen können, aber es ging Gott sei Dank alles glatt.
    Nass, erschöpft und frierend kamen wir bei unserer Unterkunft an und zahlten knapp 6€ pro Nacht pro Person.
    Mittlerweile war es bereits 18 Uhr, sodass wir bei dem dazugehörigen Restaurant aßen und früh schlafen gingen 😪
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ko Phayam, Ко Пайам, เกาะพยาม

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now