Thailand
Pom Prap Sattru Phai

Here you’ll find travel reports about Pom Prap Sattru Phai. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

33 travelers at this place:

  • Day1417

    Asia Tour - Bangkok - Thailand

    January 28 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    I woke up today at 3pm! I was exhausted after having such a long day the day before. I needed it as I think I was still a bit jet lagged. It worked out quite well for me though as I was planning on having a quiet day anyway.

    I got up got a shower, and decided I would head down to Khao SAN road for a quick beer, and something to eat before I went to the Rajadamnern Stadium to go watch the Thai boxing. I had read up before hand all about it, and all the scams that go along with it. If you get a tuk tuk there, they may tell you it’s closed or it’s been moved to another stadium or they will offer you tickets. Politely decline and just tell them to take you there, or just get another tuk tuk. You can buy tickets directly outside the stadium and you can barter on the price. I got a club class ticket which is just behind ringside for 1300, which is 500 less than advertised. However if you’re Thai, the price is only 400.... sneaky.

    Anyway, it’s brilliant, ringside seats for 9 fights, seat service for beer and snacks - it’s expensive by Thai standards but still cheap. A beer at home in a stadium is probably close to £10, I paid 3 so it’s not too bad. Saw some good fights, the smaller weight classes where by far the best, they’re so quick it’s scary.

    The atmosphere in there is awesome, they have a ringed off section up at the top which is the cheap zone but that’s where all the action happens, you can bet on the fights and there’s a guy who comes round and sorts it all out and depending on what corner you’re for is what noise you make. So if you’re supporting the red corner you make like a oooooo noise and if you’re supporting blue its more of a kneeeee noise. It’s awesome. Even managed to see a knock out which was cool.

    After the fights I went back to Khao san Road. It was the busiest I’d seen it since being here. Bit tacky but I loved it. Got a few beers, ate some more street food, had a little chat with some fellow backpackers then called it a night.
    Read more

  • Day275

    Bangkok: Chatuchak und Thaimassage

    December 12, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Sonntag fuhren wir zum Chatuchak Wochenendmarkt, dem mit 15.000 Ständen größten Markt der Welt. Auch hier gab es neben den typischen Produkten wieder einige Kuriositäten zu bestaunen. Wir beschränkten und allerdings auf einen leckeren Fruchtsalat 🍉🍈🍑und ein Kokosnusseis. 🥥🍧 Für 5 Uhr 🕰 hatten wir 2 Thaimassagen im historischen Pai Spa gebucht und als wir den Markt gegen 3 verließen, waren wir noch guter Dinge was unser Timing betrifft. Als dann allerdings der bus 🚌 von Polizisten mit Megaphonen geräumt wurde, standen wir 5km vom Ziel entfernt irgendwo In Bangkok. Zum Glück erlitten 3 weitere Reisende das gleiche Schicksal und so nahmen wir zu fünft - es war sehr kuschelig - ein Tuktuk, das uns zum gewünschten Ziel brachte. Grund für die Sperrung und den Busstop war das jährliche königliche Radrennen 🚴🏽‍♂️🚴🏽‍♀️ durch die Stadt... nach kurzer Verschnaufpause schafften wir es pünktlich zu unserem Termin in einem wunderschönen, 140 Jahre alten Thaihaus. Es folgte die Thaimassage, die mehr oder weniger schmerzhaft verlief: Chrissi verspürte ab und an ein fieses Drücken und vor allem der Steiß, den sie sich bei der Höhlentour geprellt hatte, meldete sich zurück - war aber alles gut auszuhalten. Jule dagegen wär gerne von der Liege gesprungen 😖und hatte Selbstmordgedanken, weil sie dachte sie könne die Schmerzen nicht ertragen. Es knackte hier und zog da und nach 1 Stunde war unsere erste Thaimassage beendet. Es war eine tolle Erfahrung und zumindest Chrissi würde es wieder tun 😉. Danke an die Nolte Sisters 👯‍♀️ für das verfrühte Weihnachtsgeschenk und den Tip Tür dieses besondere Spa.😘 Nach einem kleinen Abstecher zu einem mexikanischen Foodstall gingen wir zum Thaiboxen um die Ecke und schauten uns das Spektakel aus nächster Nähe an.
    Unsere Abende verbrachten wir damit an den leckeren foodstalls zu essen 🥘 und durch die Khao San und andere Straße zu schlendern. Die Khao San ist DIE Partymeile der Stadt und von den typischen Hosen, Taschen und Kleidern 👗, über Skorpione 🦂 am Spieß, Lachgas, und Alkohol 🍺 bis hin zu Span-Krokodil 🐊 gibt es hier nichts was es nicht gibt.
    Montag verbummelten wir und Dienstag ging es nochmal nach Chinatown, wo wir ein paar Kleinigkeiten (wir fanden u.a. endlich Metal-Strohhalme 👍) shoppten, bevor wir dann um 22 Uhr mit dem Nachtzug 🚂 nach Chiang Mai im Norden Thailands aufbrachen.
    Read more

  • Day86

    Kulturschock

    March 27 in Thailand ⋅ 🌧 33 °C

    Jetzt sind wir hier, Bangkok, Thailand.
    Nach einem Scheißflug ( Verspätung, Essen kostete, Fernsehen kostete, dauerhafte Turbulenzen ) wurden wir also in die schwüle Hitze der Hauptstadt entlassen und mussten auch sofort mit dem Taxifahrer feilschen, dass er doch bitte sein Taxameter anstellen soll. Ich war ja schonmal hier, aber gerade weil wir aus Neuseeland direkt hierhin gekommen sind, ist der Kontrast der Luft, der Gerüche und der vielen Menschen noch um einiges stärker, als zu Köln. Ein echter Kulturschock eben.
    Die nächsten Tage wird sich also erstmal schön akklimatisiert.
    Mit dem Tuk-Tuk durch Bangkok ist auch echt schon ein Erlebnis, wenn wir in drei Wochen wieder hier sind werden wir aber garantiert drauf verzichten. Unser erstes Mal richtig feilschen ging leider echt schief, für eindeutig zu viel Geld hat uns unser Tuk-Tukfahrer einfach an einem andern Tempel ausgesetzt als wir ihm gesagt hatten, weil es ihn vermutlich gestört hat überhaupt von zwei Mädchen runtergehandelt worden zu sein. Von außen sehen die aber ja alle gleich aus, also sind wir raus und haben bezahlt, er schnell weg und wir standen dann da😂😂war aber auch ein schöner Tempel, nur eben nicht das wonach wir gefragt hatten. Dafür ist Bahnfahren um so einfacher und billiger (knapp 1€ für 40 Minuten Fahrt)
    Wir sind jetzt im Nachtzug nach Koh Tao, der Hauptstadt entflohen um ein bisschen Strandurlaub genießen. Und endlich den Sommer haben auf den wir schon seit einem Monat warten.
    Read more

  • Day188

    Thailand

    March 5 in Thailand ⋅ 🌙 28 °C

    Unseren ersten Halt machen im Norden von Thailand in Chiang Mai. Wir fahren zu den happy Elephants im Jungel, die wir mit Zuckerrohr füttern und spazieren gehen. Ausserdem besuchen den riesigen, fast endlosen Nachtmarkt und geniessen das fantastische Strassenessen. Ebenso machen wir einen Thaikochkurs und besuchen den heiligen Tempel Doi Suthep, von dem man Ausblick auf die ganze Stadt hat.

    Weiter gehts nach Bangkok, der riesigen Metropole voller Smog, Verkehr und gutem Essen. Zu den Highlights gehören sicherlich der Sonnenuntergang auf dem Skytower und der floating Market.

    Mit dem Flugzeug gehts nach Koh Phangan, um an der legendären Vollmondparty mit 30'000 Menschen zu feiern. Im nahen Koh Tao lassen wir es etwas ruhiger angehen und geniessen den Strand sowie das klare Wasser. Ebenso lässt es sich hier prima Schnorcheln.

    Über das Festland geht es zu den südlichen Inseln, Koh Lanta, Koh Phi Phi und an den Railey Beach. Hier beeindrucken vorallem die Kalksteinfelsen und die gemütlichen Buchten.

    Weiter südlich erreichen wir unser nächstes Ziel, Malaysia.
    Read more

  • Day2

    Arrivée!

    January 5 in Thailand ⋅ ⛅ 25 °C

    Je suis bien arrivée malgré les cris d’enfants et les turbulences! Mon sac m’attendait sagement!

    Note à moi même:
    - 11h de vol... c’est long!
    - Il faudrait créer des compagnies aériennes interdites aux enfants!

    Le ciel est couvert mais... JE SUIS À L’AUTRE BOUT DU MONDE!

  • Day72

    Day 72: Dog Cafe & a Hotel Move

    August 26, 2016 in Thailand ⋅ ☀️ 34 °C

    Very little to report today. Our time in Hotel Clover was up, so we had a leisurely breakfast and checked out around midday. We decided that we'd head for a semi-local cafe for lunch, with a twist - a dog cafe! It's essentially a pet groomers and hotel, with a cafe on the side where you can have lunch or a coffee and pat some dogs.

    So we rode the Skytrain a few stops, walked the 10 minutes or so from the station and arrived at the cafe around 12:30. There were 6 dogs there - a husky, a corgi, a mini schnauser, a westie, a collie and a samoyed. It was funny watching them as the heat outside (inside was air conditioned) clearly affected them. They'd play or be active in very short bursts, then lie down and have a good snooze for 10-15 minutes.

    We spent a couple of hours here, as we literally had nothing else planned other than moving to our new hotel. Burgers and milkshakes were the order of the day for lunch, and lots of patting was done. Someone turned up with another dog at one point and everything turned a bit chaotic, as the fairly well behaved cafe dogs got extremely excited by the newcomer and just wanted to play and investigate him. Definitely the centre of attention!

    Eventually it was time to go, though it was tough to say goodbye! One of the days where you remember how much you miss having a dog of your own. Back to the station and then the hotel where we picked up our bags and jumped in a taxi. Despite it being 3pm and not yet peak hour, the traffic was still as godawful as always. The drive took an hour, and by the time we hopped out the meter said we'd travelled about 9km and been stationary for over 35 minutes.

    The new hotel is on Rambutri street, which runs parallel to famous Khao San Road. It's much more basic but clean and comfortable enough. We spent some time in the room, the restaurant and on Skype before heading out for a wander in search of dinner. Managed to catch a nice sunset from a waterfront park where some strange group exercise was in progress, complete with pounding techno music.

    Back towards our hotel where we ate dinner a nice-looking bar, though with still nice cheap prices. Not much else to report, we were back at the hotel and relaxing by 9pm.
    Read more

  • Day54

    Nachtfahrt nach Bangkok und der 1. Tag

    August 19, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Der Bus fuhr pünktlich in Chiang Mai los. Auch diesmal lief alles ähnlich ab wie die Fahrt zuvor. Allerdings blieben uns diesmal schmatzende und schniefende Asiaten erspart und die Temperatur war gefühlt auch wärmer. Als wie in Bangkok ankamen war es noch früh am Morgen und die Frage die wir uns nun stellten war: Wie kommen wir um diese Uhrzeit zu unserer Unterkunft? Und was machen wir jetzt mit dem Tag? Mit unserem Vermieter von dem Condo das wir gemietet hatten, hatten wir ausgemacht dass wir unser Gepäck zwar dort abgeben aber erst ab ca 14.00 in die Wohnung können. So wollten wir die Backpacks abladen und uns danach etwas zum Frühstücken suchen. Einfach gesagt als getan. Wir wurden mal wieder überrannt von aufdringlichen Taxifahrern und als wie einen Fragten was es kostet und er uns einen unverschämten Preis genannt hatte, wollten wir unser Glück mit Grab versuchen. Allerdings erreichte uns der gerufene Fahrer nicht und cancelte die Reservierung. Wir beschlossen bescheiden gelaunt ein Stück aus dem Bu Terminal raus zu laufen und dort noch einmal ein Taxi zu rufen. Nach ein paar Minuten kamen wir an eine Tankstelle und ein Taxifahrer hielt an und fragte ob er uns mitnehmen kann. Da er mit Taximeter fuhr und nett wirkte stiegen wir ein. Glücklicherweise war dieser Mann sehr bemüht, denn die angegebene Adresse stimmte ganz und gar nicht der eigentlichen überein. So fragte er sich bei seinen Kollegen durch, bis er uns schließlich direkt vor der Tür aussteigen lies.. Wir gaben ihm dankbar und erleichtern ordentlich Trinkgeld und stiegen aus. Der Sicherheitsmann, der in der Lobby stand nahm freundlich unsere Backpacks an als wir ihm die Nachricht des Vermieters zeigten und wir tigerten los Richtung Stadt um uns Frühstück zu besorgen. Da um diese Uhrzeit noch nicht viel geöffnet hatte, fiel unsere Wahl auf MC Donalds auch wenn es dort völilg überteuert ist. Danach beschlossen wir in ein Einkaufszentrum zu fahren, das aussah wie ein Flughafen. Nach anfänglichen Fehlanläufen stiegen wir schließlich an der richtigen Haltestelle aus und erkundeten das Einkaufszentrum. Aber außer einer beeindruckenden Location und überteuerten Stores hielt uns hier nichts lange. So fanden wir uns bei einer Stimmungsrettenden Fußmassage wieder bevor es zurück zum Kondo ging. Erschöpft kamen wir an und liesen den Abend gemütlich ausklingen.. In dieser Nacht schliefen wir gut. (Ani)Read more

  • Day1

    Anreise: FRA --> BKK

    November 30, 2013 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Seit 7 Uhr bin ich nun unterwegs. Mit dem Taxi zum Bahnhof, dann per Bahn mit der "obligatorischen" 20-min-Verspätung zum Flughafen Frankfurt. Ankunft um 9:40 Uhr am Fernbahnhof Frankfurt. Beim Aussteigen stehe ich erst einmal vor einer sich nicht öffnenden Tür (die Deutsche Bahn halt :-;). Den dicken Hinweis - außer Betrieb - peile ich nicht so richtig, ist halt noch früh. Ein netter Fahrgast weist mich noch drauf hin, sonst wäre ich wohl bis Pusemuckel weiter gefahren :-)! Also schnell zur anderen Tür und raus in die Kälte!

    Der check-in für die "Thai Airways" ist direkt am Bahnhof trotz Hinweisschild nicht möglich (bin wohl noch zu früh :-)), also weiter mit vollem Gepäck zum Terminal 1.

    20 min später stehe ich pünktlich zur Schaltereröffnung am Check-In. Geht ratz-fatz, da nur 10 Leute vor mir stehen :-). Die Dame am Schalter wollte noch mein "Genehmigungsschreiben" der vietnamesischen Botschaft sehen - als ob ich das nötig hätte :-). Ist es aber, wenn man ein "Visa on Arrival" direkt bei der Einreise in Vietnam haben möchte. Den entsprechenden Brief habe ich für 8 € schon im voraus von D aus beantragt - dauert weniger als 3 Tage. So spart man sich den Visa-Antrag per Post, der schon mal dauern kann. Ausserdem sollen die Gesamtkosten für das "Visa on Arrival" etwas günstiger sein - aber ich verfalle in alte süddeutsche Cliches :-).

    So, das Gepäck habe ich erst mal los, die eigentliche Reise kann beginnen!

    Um 13.40 Uhr beginnt das Boarding; etwas mehr als 500 Menschen wollen in den A380. Sogar der goettliche Beistand fliegt mit.
    Im großen und ganzen läuft alles ganz gesittet ab. Im Flieger sieht alles noch ziemlich neu aus, nur die Beinfreiheit könnte besser sein. Mit 15 min Verspätung hob der A380 leicht wie eine Feder ab. Der Service an Board ist wie gewohnt... Begrüßungs-Drink, lecker Fisch oder Hühnchen (letzteres war aber leider schon aus, als meine Sitzplatzreihe dran kam :-(, Wein, Bier, Cognac bis zum Abwinken. Knapp 2 Stunden vor der pünktlichen Landung gibt's noch ein Frühstück.
    Read more

  • Day4

    Thai Boxing

    May 30 in Thailand ⋅ ⛅ 27 °C

    Nachdem ich für Donnerstagabend keine passende Tour finden konnte, entdeckte ich in einem Blog den Hinweis auf die Boxnächte in Rajadamnern. Also mit BTS und Taxi hin, dort gefühlt war ich der einzige Europäer. Es gab drei Kämpfe sowie einige Zwischenaktionen im Ring. Schon ein sehr lautes und teilweise blutiges Erlebnis. Fotografieren ist leider verboten.

    Auf dem Rückweg dann in ein heftiges Gewitter gekommen und einmal klatschnass geworden.

    Trotzdem ein sehr schöner Abend.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Pom Prap Sattru Phai, ป้อมปราบศัตรูพ่าย

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now