The Schinzogs on Tour

Joined August 2016
  • Day54

    Achtung fertig Afrika

    November 21, 2016 in South Africa ⋅ ☀️ 22 °C

    Wir sitzen wieder einmal an einem Flughafen und warten auf den nächsten Flug. Emirates wird uns über Nacht nach Dubai bringen. Wir melden uns wieder von der arabischen Halbinsel.

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day53

    Kapstadt

    November 20, 2016 in South Africa ⋅ 🌙 20 °C

    Die 5 Tage in Kapstadt sind im Nu vergangen. Es gibt hier so viel zu sehen und zu erleben. Geschafft haben wir nur einen kleinen Teil davon, dafür absolut stressfrei.

    Wie in vielen anderen Städten, gibt es auch in Kapstadt einen Hop on-Hop off Bus, mit dem wir zwei Tage unterwegs waren. Besonders beeindruckend war der District Six und das Museum dazu. Der multikulturelle Bezirk wurde in den 60er Jahren zu einer "weissen" Zone erklärt und geräumt. Gut 60 000 Menschen wurden vertrieben und alle Häuser wurden abgerissen. Der Bezirk ist heute noch grösstenteils unbebaut - trotz einmaliger zentraler Lage.

    Eine interessante Führung erlebten wir in den Townships. Schon eindrücklich mit wie wenig die Menschen dort leben müssen. Aber auch schön, dass sie trotzdem nie das Lachen verlieren. Insgesamt leben in jenem Abschnitt 33000 Menschen aus 15 afrikanischen Ländern auf engstem Raum in unterschiedlichen Häusern, von Wellblech- und Karton- über Holz- bis zu einigen gemauerten Häuser. Es gibt mehrere Kirchen und Schulen im Dorf und immer 20 Familien teilen sich 4 Toiletten. Es ist ein gut entwickeltes Township, haben doch die meisten Häuser Strom und Wasser. Trotzdem ist das Leben dort nicht einfach und wir waren froh, nach knapp einer Stunde wieder gehen zu dürfen.

    Wunderschön war auch der Blick von der Talstation des Tafelberges aus. Kapstadt von oben ist einfach traumhaft schön. Weiter hoch auf den Berg haben wir es - trotz mehrerer Versuche - nicht geschafft. Die Bahn war wegen des stürmischen Windes immer geschlossen. Dafür sind wir auf den Berg nebenan (Signal Hill) und haben uns dort den Sonnenuntergang angesehen.

    Natürlich sind wir auch an den Strand - das darf nicht fehlen bei dem feinen weissen Sand, den es hier gibt. Da wir an der kalten Atlantikküste waren (Clifton Beach), haben wir nur kurz die Füsse ins Wasser gesteckt. Das hat auch def. gereicht, es war a.... kalt ;)
    Read more

  • Day51

    Am Ende von Afrika

    November 18, 2016 in South Africa ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute besuchten wir das südwestliche Ende von Afrika - das Kap der guten Hoffnung. Die ganze Fahrt dorthin war eine herrliche Reise entlang der wilde Küste der Kapregion. Unterwegs machten wir einige Stopps, unter anderem bei einer Pinguinkolonie.
    Am Kap der guten Hoffnung waren wir erstaunlicherweise nicht alleine =)
    Wir spazierten umher, machten viele Fotos und besuchten jeden Aussichtspunkt.
    Was auch nicht fehlen durfte, war die zweite Begegnung mit einer Schlange. Dieses Mal lag sie vor uns auf dem Weg, war aber zuerst nicht sichtbar. Erst als Annika etwa 1m davorstand und sie uns anfauchte, wichen wir sofort zurück. Glücklicherweise tat dies auch gleich danach die Schlange. Laut unseres Freundes und Schlangenexperten war es eine giftige Puffotter - danke Marco für schnelle Diagnose =)
    Read more

  • Day50

    wine tasting

    November 17, 2016 in South Africa ⋅ ☀️ 20 °C

    Bevor es nach Kapstadt ging, machten wir die Umgebung von Stellenbosch unsicher. Wir besuchten 2 Weingüter. Beim ersten testeten wir je 5 Weine und genossen das schöne Ambiente. Beim zweiten nahmen wir an einer Führung durch den Betrieb teil und erfuhren Wissenswertes über die Weinregion, die Produktion und den Vertrieb.
    Das Mittagessen hatten wir in einem kleinen Café, was an sich noch nichts Besonderes ist. Aber alles auf der Speisekarte und im Shop war glutenfrei, ein richtiges Schlaraffenland für mich. So gab es Pancakes und ein Stück Rüeblitorte. Mitgenommen haben wir noch ein Apfeltörtchen und 2 Schokoladenmuffins.
    Die Fahrt nach Kapstadt war kurz und schon bald waren wir in unserer Unterkunft angekommen. Für die nächsten 4 Nächte sind wir in einem Appartment im 5. Stock eines Hochhauses, direkt am Meer. Vom kleinen Balkon aus haben wir beste Sicht auf den Tafelberg und das schöne Fussballstadion.
    Read more

  • Day49

    Cango Caves, Swartbergpass, Stellenbosch

    November 16, 2016 in South Africa ⋅ ☀️ 19 °C

    Nur wenige Kilometer hinter der Unterkunft stiegen wir heute Morgen hinab in die Cango Caves. Die ersten 600m der weitverzweigten Höhlen (insg. über 5km lang) kann man mit einer Tour besichtigen. Es gibt 2 riesige Hallen (100m lang und 20m hoch) und viele Tropfsteine zu sehen. Die Führung war sogar auf Deutsch und die Führerin sang für uns die Nationalhymne um die Akkustik in den Höhlen zu demonstrieren.

    Anschliessend fuhren wir über den Swartbergpass nach Prince Albert. Der Pass ist eine unbefestigte, kurvenreiche Strasse, die zum Teil sogar nur einspurig ist. Die Fahrt hinauf und hinunter war eine Herausforderung, aber die Aussicht von oben ist super.

    Jetzt sind wir im Hotel in Stellenbosch, also kurz vor Kapstadt, der letzten Station in Südafrika. Wem Stellenbosch nichts sagt: Stellenbosch ist eine DER Weinregionen in Südafrika und um Stellenbosch herum liegen einige der besten Weingüter des Landes. Lekker!! Man sieht hier entsprechend vor allem Weinreben und wunderschöne Weingüter.
    Read more

  • Day48

    Garden Route

    November 15, 2016 in South Africa ⋅ ☀️ 34 °C

    Auch am heutigen Tag fuhren wir entlang der Gardenroute und es ist wirklich eine Gardenroute. So grün, viele Blumen und Bäume und das tolle Wetter heute, einfach super.
    In Knysna besuchten wir die berühmten Heads - das sind die Steilklippen an der Küste, auf welchen es tolle Aussichtspunkte gibt.

    Am frühen Nachmittag machten wir eine Scootertour mit. Mitten im dichten Urwald konnten wir geführt drei tolle Abfahrten mitmachen. Es war voll spassig und ganz was anderes.

    Am Abend, direkt neben der Unterkunft, buchten wir eine Führung auf einer der vielen Straussenfarmen. Wir durften die Tiere streicheln und füttern und haben viel Interessantes erfahren. So zum Beispiel, dass sie bis zu 2km weit sehen können, man 24 Spiegeleier aus einem Straussenei machen kann und dass man sogar auf die Strausseneier draufstehen kann.
    Read more

  • Day47

    Tsitsikama Nationalpark

    November 14, 2016 in South Africa ⋅ ☀️ 12 °C

    Leider machte heute das Wetter nicht richtig mit, d.h. es regnete den ganzen Morgen und war relativ kalt, 14 Grad.

    Trotzdem fuhren wir westwärts auf der Gardenroute bis zum Tsitsikama Nationalpark. Und das Wetter wurde immer besser und so entschieden wir uns doch noch eine kleine Wanderung zu machen.

    Der Park liegt direkt am Meer und es gibt einen Fussweg bis zur Mündung des Stormriver. Dieser erreicht das Meer in einer tiefen Schlucht inmitten des sehr grünen Parks. Auf einer grossen Hängebrücke gelangt man ans andere Ufer. Wir liessen es uns nicht nehmen, auf der anderen Seite zu einem Aussichtspunkt hochzuklettern. Die Aussicht aufs Meer und die Flussmündung waren grandios.
    Read more

  • Day46

    Port Elizabeth

    November 13, 2016 in South Africa ⋅ 🌬 17 °C

    Nun sind wir schon 2 Tage in Port Elizabeth, oder PE wie man hier liebevoll sagt. Die Unterkunft ist wieder ein Bijou. Wir haben eine "Suite" in einer grossen Villa für uns, das Frühstück wird aufs Zimmer gebracht und die Gastgeber geben wertvolle Tipps für Ausflüge, Restaurants und Weiterreise. (Das ganze kostet uns übrigens 33 CHF pro Person und Nacht)

    Einen Ausflug haben wir heute in den Addo-Elephantpark gemacht. Wie der Name schon sagt, gibt es dort Elefanten, genauer viele Elefanten zu sehen. Aber auch die anderen "üblichen" Tiere wie Zebras, Büffel, Schakale und Antilopen trifft man an. Die Landschaft ist im Vergleich zum Krüger ganz anders. Es ist viel grüner, viel dichter bewachsen und es war deutlich kälter. Wir hatten heute "nur" noch ca. 22 Grad. Richtig frisch...

    Ab Morgen geht es dem Meer entlang auf der Gardenroute immer weiter westwärts. Endziel: Kapstadt
    Read more

  • Day44

    Unterwegs...

    November 11, 2016 in South Africa ⋅ ⛅ 28 °C

    Da wir heute fast den ganzen Tag mit dem Auto unterwegs waren und ausser dem Hagelsturm und einem Lastwagenunfall nicht viel passiert ist, erzählen wir etwas über die Tiere, welche bisher noch keine Erwähnung in unserem Blog erhalten haben.

    Genauer gesagt geht es um die Tiere, welche wir IN den Lodges angetroffen haben. Da wären zum einen unzählige Insekten und Spinnen, Hunde und Katzen. Auch Warzenschweine und Affen sind regelmässige Besucher. Und gestern grasten gut sechs Ponys direkt vor unserem Cottage.

    Dann hatten wir auch Besuch vom einem Erdhörnchen, welches sich in einer Nacht an unseren Guetzli satt ass und in der anderen Nacht, als wir die Guetzli hörnchensicher verstaut hatten, unser Tagebuch anknabberte.

    Dann gabs die Nacht, in welcher wir beide aufwachten und ein Rascheln und Piepsen hörten, zuerst aber nicht herausfanden, was es genau war. Wir hatten wieder die Hörnchen in Verdacht, oder Mäuse. Bis wir eine Fledermaus IM Moskitonetz entdeckten, welche verzweifelt den Ausgang suchte. Wir haben bis heute keine Ahnung, wie sie in die Hütte und auch ins geschlossene Moskitonetz reingekommem ist...
    Read more

  • Day43

    Totally green

    November 10, 2016 in South Africa ⋅ ☁️ 18 °C

    Gestern schalteten wir wieder einmal einen ruhigen Tag ein und besuchten Durban, also eigentlich den Strand und das grosse Aquarium. Am Abend fuhren wir noch nach Norden zu den Drakensbergen. Die Unterkunft und die Umgebung, die wir haben, sind einfach einmalig schön. Alles ist grün, total ländlich und ruhig und rund herum die hohen Berge. Das kleine Cottage ist super heimelig und bestens ausgerüstet.

    Den ganzen heutigen Tag waren wir in den Drakensbergen am Wandern. Wir machten eine Rundwanderung vom Gate zu einem Wasserfall und wieder zurück. Unterwegs beobachteten wir eine Herde von gut 20 Eland-Antilopen. Der sehr steile Aufstieg zum Wasserfall wurde gleich doppelt belohnt. Erstens gefiel uns der Wasserfall sehr gut. Es ist eindrücklich zu sehen, wie das Wasser weit hinunter fällt und unten in einem natürlichen Pool landet. Und zweitens entdeckten wir zwei neue Tierarten, die wir hier oben beide nicht erwartet hätten. Zum einen Krabben, ja ihr habt richtig gelesen, es waren Krabben, mitten in den Bergen im Wald neben dem Fluss - unserer Meinung nach ein etwas unwegsames Gelände für die kleinen Tiere. Und zum anderen eine schöne lange grüne Schlange. Sie lag ganz gemütlich auf einem Stein und liess sich durch uns nicht stören. Wir sind natürlich auch nicht zu nah ran.
    Der Rückweg führte den Fluss entlang nach unten und wir liessen es uns nicht nehmen, zumindest die Füsse ins glasklare frische Wasser zu stecken.
    Read more

Never miss updates of The Schinzogs on Tour with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android