Great Barrier Reef

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

237 travelers at this place:

  • Day28

    Snorkling in the outer Barrier reef

    May 3, 2019 ⋅ 🌬 26 °C

    The last day at the east coast we spent on a Catemaran at the edge of the continental shelf in the outer Barrier reef. We were snorkling on three different reef sites and had seen quite some fishes and big turtles 🐢. But compared to 28 years ago the reef looks about like a cemetary. Still nice but with lots of dead corals. Unfortunately no scuba diving for me today because we will fly to Perth in the evening. Hope the cat will bring us back to Cairns on time 😬.Read more

  • Day21

    Roadtrip day 3

    September 15, 2019 ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute haben wir uns einen Traum erfüllt. Ganz nach dem Motto: man gönnt sich ja sonst nichts.
    Voller Vorfreude ging es zum Flughafen, denn wir hatten einen Rundflug über die Withsunday Islands gebucht. Der Flieger stand schon da. Insgesamt gab es nur 7 Plätze. Nach einer kurzen Einweisung ging es auch schon los.
    Als wir über das Reef und die Inseln flogen, blieb uns der Atem weg. So etwas schönes hatten wir noch nie gesehen. So friedlich. So unberührt.
    Das Highlight war für mich, als wir noch eine kleine Walfamilie entdeckten. Kaum zu glauben, wie schön die Welt sein kann und ich bin so dankbar diese Wunder entdecken zu dürfen.
    60 Minuten später war es auch schon wieder vorbei. Doch die Erinnerung werden wir immer in unserem Herzen tragen.
    Read more

  • Day148

    T1 - Whitsunday Islands

    March 18, 2019 ⋅ ⛅ 29 °C

    ▪️Sind zum Sonnenaufgang um 6 Uhr zum Cape Hillsborough Beach gefahren, um Kängurus und Wallabys beim morgendlichen Seed Pots futtern zuzuschauen, welche an den Strand angespült wurden - unglaublich schön!
    ▪️Nach dem Frühstück sind wir 1,5h weiter zum Whitsundays Check In nach Airlie Beach gefahren
    ▪️Um 13 Uhr machte die Power Play die Leinen los und holte den Anker ein - auf gehts zu den 74 Inseln der Whitsunday, welche größtenteils unbewohnt sind
    ▪️Wir sind 20 Personen + 2 Crewmitglieder auf einem 3 stöckigen Katamaran, wo wir essen und schlafen werden
    ▪️Marlene und ich teilen uns eine Kajüte mit 2 Engländern, Dan und Taylor
    ▪️Haben Stand Up Paddle ausprobiert - ganz schön wacklige Angelegenheit :P
    ▪️Am Strand im tiefroten Sonnenuntergang spielten wir Volleyball mit den anderen Tour-Booten
    ▪️Zurück auf unserem Katamaran haben wir den Abend bei einem leckeren Goon und einem lustigem Gespräch mit den deutschen Mädels, Britt und Malena, ausklingen lassen
    ▪️Konnten Baby Haie beim Fische jagen beobachten - der erste Hai, den ich gesehen habe :D
    Read more

  • Day51

    Auf hoher See

    December 14, 2019 ⋅ ☁️ 28 °C

    Kaum eingeschlafen klingelte auch schon wieder der Wecker. Nach dem Sonnenaufgang fuhr das Segelboot zur Whitsunday Island um den fantastischen und weltbekannten Whitehaven Beach zu bestaunen. Der Strand gilt mit einem Quarzgehalt von fast 99% als eine der weissesten Strände der Welt. Vom Hill Inlet Lookout hatte man eine super Aussicht und eine noch bessere von Marcos Drohne. Zum Glück waren wir früh auf der Insel, denn je später es wurde desto mehr Touristen sammelten sich an.
    Am Nachmittag wurde der Wind stärker und die Crew konnte die Segel setzen, sodass wir bis zum Hafen zurücksegeln konnten. Auch auf festem Boden hatten wir immer noch das Gefühl, das alles schaukelt. Es war ein super Ausflug, bei welchem wir coole Leute kennengelernt haben und viel Spass hatten.
    Read more

  • Day43

    Great Barrier Reef, 24.06.2019

    June 24, 2019 ⋅ ☀️ 23 °C

    Eher minder erholt sind Linda und ich heute morgen um kurz nach 5 Uhr morgens mit unserem Nachtbus in Cairns, unserem letzten Stopp in Australien, angekommen. Dort haben wir in unserem Hostel den Nachtwächter aus dem Bett geklingelt, um schnell unser Gepäck abzustellen und dann direkt zum Hafen zu laufen.
    Hier startete nämlich unsere Bootstour zum Great Barrier Reef, dem wohl bekanntesten Korallenriff Australiens. Um dieses zu erreichen, sind wir in einem Schiff eine ganze Weile über recht hohe Wellen in den weiten Ozean hinaus geschanzt. Um die Mittagszeit wurden wir dann endlich aufgefordert, unsere Neoprenanzüge anzuziehen. Als wir schließlich angehalten haben, konnten wir die extrem türkisblauen Flecken im Wasser entdecken, an denen sich die Korallen befanden. Hier durften wir auf eigene Faust schnorcheln gehen.
    Sobald wir im Wasser waren und das erste Riff erreicht haben, war die Kälte des Wassers vergessen. Man fühlte sich wie in einer anderen Welt! Korallen in den bizarrsten Formen und sehr interessant aussehende Wasserpflanzen in vor allem Violett- und Gelbtönen säumten den Grund. Bunte Fische in allen Farben, Größen und Formen schwammen gemächlich darum herum oder wühlten den Grund auf. Ich war total fasziniert.
    Einen noch besseren Einblick haben Linda und ich bekommen, als wir schließlich mit dem Tauchen an der Reihe waren. Nach einer langen Einweisung durften Linda und ich die schweren Gasflaschen auf unseren Rücken ziehen und damit ins Wasser springen. Zusammen mit einem Tauchlehrer, der uns zunächst noch ein paar Techniken üben ließ, durften wir etwa zehn Meter tief in den Ozean tauchen und um die Korallenriffe herumschwimmen. Dabei haben wir noch viel mehr Korallen und Fische gesehen, die von der Wasseroberfläche nur als dunkle Flecken wahrzunehmen gewesen waren.
    An einem anderen Riff durften wir dann nochmal Schnorcheln gehen, bevor wir uns schließlich wieder auf den Rückweg nach Cairns gemacht haben. Obwohl es auf dem Schiff schon wieder ziemlich geschaukelt hat, konnten Linda und ich hier bestens schlafen, die letzte Nacht war eben doch nicht wirklich lange gewesen. Gelohnt hat sich der Ausflug aber definitiv, über das Great Barrier Reef haben wir bisher nur in der Schule und im Reiseführer gelernt, jetzt hatten wir die Möglichkeit hier selbst schnorcheln und tauchen zu gehen - es war noch viel schöner als ich es mir vorgestellt hatte.
    Nach unserem Nickerchen hatten wir dann nochmal genug Energie getankt, um danach wenigstens noch kurz durch Cairns zu schlendern und in einem Café einen Chai Latte zu trinken, den Linda und ich seit unserem Aufenthalt bei Jill lieben.
    Read more

  • Day81

    Die wunderschöne Unterwasserwelt

    November 24, 2019 ⋅ ☀️ 27 °C

    Um 7.45 Uhr holte uns Federico (ein Italiener aus Barese) ab und es ging an den Hafen. Nach einer kurzen Einweisung bekamen wir unser Schnorchelzubehör und den Stingel Suite um uns gegen Quallen zu schützen. Ein Sicherheitscheck später ging es los hinaus aufs weite Meer. Eineinhalb Stunden später kamen wir am Great Barrier Reef und am ersten Stopp dem Batt Reef an. Eine kurze Einweisung der zu befolgenden Regeln und wir sprangen ins offene Meer. Ohne Land in Sicht hüpften wir hinein und schnorchelten am Riff entlang. Wir entdeckten Nemos, Rochen, Haie und jede Menge bunte Aquariumfische. Zwei Stunden später war der erste Stopp beendet und es gab Mittagessen. Weiter ging es zum nächsten Stopp. Am Stone Reef erkundeten wir die wohl schönste Unterwasserwelt die wir bisher gesehen haben. Wir entdeckten sogar einen Cuddlefish welcher seine Farbe dem Untergrund anpassen konnte. Sprachlos von dieser tollen Unterwasserwelt ging es vier Stunden später zurück in Richtung Hafen. Was für tolle und unvergessliche vier Stunden am äußeren Great Barrier Reef.Read more

  • Day87

    Great Barrier Reef - Hardy Reef

    May 6, 2019 ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute mussten wir ganz früh raus! Um 6:00 klingelte der Wecker. Das Boot der Cruise Whitsundays legte um 8:00 am Port of Airlie ab. Der Check-in war eine halbe Stunde früher.

    Das Aufstehen und Anziehen ging ruckzuck. Alle freuten sich nämlich riesig auf das Schnorcheln am äusseren Reef des Great Barrier Reef. Zwei Stunden nach Abfahrt legten wir am Heart Pontoon (eine Art Floss) am Hardy Reef an. Die doch recht lange Schiffahrt ging gut, niemandem wurde schlecht, obwohl es sich manchmal wie Achterbahn fahren anfühlte.

    Leider hatte es ziemlich Wellen, so dass das Schnorcheln doch recht anstrengend war. Wir hatten aber Glück und konnten neben diversen kleinen und grossen, mehr und weniger farbigen Fischen auch mit einer Schildkröte schwimmen. Traumhaft! 😍

    Nach dem Mittagessen fiel Janis einer seiner Crocs ins Wasser. Zwei von der Crew konnten ihn gerade noch "retten" bevor er davontrieb. Oh Mann, einen kurzen Moment nicht aufgepasst... 🤪🙈

    Bei einer knapp halbstündigen Ausfahrt mit einem Halb-U-Boot konnte auch unser Jüngster beobachten was unter Wasser so los ist... 🐠🐟🐡🐚🦐🦑

    Der Ausflug wird uns als streng - wegen der Kids und der langen Schifffahrt - aber als durchaus lohnenswert in Erinnerung bleiben. Das Reef ist ein Traum!
    Read more

  • Day408

    Whitsunday Islands

    July 16, 2019 ⋅ ⛅ 16 °C

    We left port yesterday and made our way out to the islands under power. I'm not sure why we're not sailing, but we're getting there regardless.

    Most of the 22 passengers went snorkeling, but I stayed in the boat. Maybe tomorrow. After everyone was back onboard, we continued on to our sleeping mooring at Tongue Point just off Whitsunday Island. On the way, we watched a glorious sunset behind an island. Then it.was dinner, drinks, and Cards Against Humanity with people from England, Canada, France, New Zealand, Ireland, Belgium, the Netherlands, and Germany. It was a really great evening.

    My bunk in the very front of the starboard hull had a couple of wet spots from leaks, but I didn't feel any drips on me overnight and rested very well.

    We awoke about 07:00 for breakfast, then made our way to the nearby shore of Whitsunday Island (the big one) to visit Whitehaven Bay. The sand was some of the purest in the world, over 98 percent pure silica. Gorgeous! Plus, there were humongous sting rays in the crystal blue and emerald green water. Amazing!

    Now, we've just returned to the boat for lunch. This is a fantastic trip!

    So long [for now] and thanks for all the fish. ✌️
    Read more

  • Day3

    The great barrier reef

    November 9, 2019 ⋅ ☀️ 25 °C

    Our day started very early but worth it! We spend the day on a catamaran called “Passion III”, the staff were great and funny. We snorkelled with an amazing weather, sunny ☀️ and water was 25° with perfect visibility too. I have never seen a water that blue in my life. 🤩 Then we finish the day the famous pool in Cairns before we leave back to Sydney the next day.Read more

  • Day11

    Life is just on the other side of fear

    August 19, 2015 ⋅ ⛅ 25 °C

    Looking back years ago from now, I would never have thought I would do the things I've done today.

    Fear is a funny thing, holding you back from real living.

    Monday I saw the rainforest at his best. For 7.5 K I actually flew over the Barron Gorge National Park. Just metres above the foliage of skyhigh ancient trees, looking straight down into the depts of the rainforest. Feeling free from fear and being able to really submit to this adventure, I think is the best thing this day has brought me.

    The same feeling came over me yesterday when I was off sailing the Great Barrier Reef. For I didn't bring my tablets for seasickness, I already heard some horrible stories and just forced my breakfast... I could feel my stomache turning just now.
    When we came on to the boat our funny host did an introduction, spreading seasicknesspills for, as he said; the backpackers like the free stuff :)... I decided not to take one.

    We sailed to the outer Reef and went snorkeling on two magnificent sights. I've never really had much up with fish. I just cant be bothered staring at fish or go to an aquarium. And to be honest I never really liked the idea of fish touching me. 😝. You can imagine I never really thought snorkeling was for me.

    Boy, was I wrong! I had seen some coral before but when I finally got used to breathing throw the tube and the fact that I was floating in this deep ocean, I found this reef as one of the most beautiful things I have ever seen.
    Sadly, I wasn't able to take pictures so you would have to believe me on my word. Like you probably heard before the variety and colors of the fish and the coral, and even swimming within two metres of a shark, I can't descripe, only one word came to me then: majestic.

    While waving on the sundeck, overlooking the wide ocean, the sun sprakling on the waves, I sincerly loved it, like I never thought I could.

    ✌️

    ...

    Morgen volgt de toeristische versie met wat foto's 😝.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Great Barrier Reef, Bol'shoy Bar'yernyy Rif, The Great Barrier Reef, The Great Barrier Reefs

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now