Turkey
Antalya

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Antalya

Show all

179 travelers at this place

  • Day2

    Regnerischer Gammeltag

    April 10, 2019 in Turkey ⋅ 🌧 15 °C

    Gestern haben wir, nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten, noch etwas die Gegend erkundet. Wir sind an der Strandpromenade entlang und durch römische Ruinen gelaufen und haben dann am Strand noch etwas entspannt. Heute waren wir im antiken Theater von Side. Nachmittags guckten wir Sherlock Holmes, weil es wie aus Eimern regnete. Für morgen ist gutes Wetter gemeldet, dann wollen wir nach Manavgat auf den Markt fahren.Read more

  • Day3

    The sanded city

    October 6, 2019 in Turkey ⋅ ⛅ 21 °C

    Wo heute auf riesiger Fläche nur noch Schilf wächst, lag vor über 2300 Jahren der größte Hafen des Lykischen Reiches - einer der wichtigsten Knotenpunkte des damaligen Mittelmeerverkehrs. Das antike Patara war nach historischen Maßstäben eine Großstadt und multikulturelles Handelszentrum - in ihm lebten u.a. ägyptische Händler, römische Beamte, germanische Legionäre, lykische Patrizier.

    Offiziell wurde die Stadt erstmalig anlässig der Eroberung durch Alexander des Großen im Jahre 333 v. Chr. erwähnt - nur einer von vielen berühmten Namen. Der heilige Nikolaus soll hier geboren sein und Paulus wechselte in Patara auf einer seiner Missionsreisen nach Judäa das Schiff, nicht ohne sich vorher den "Schildkröten Strand" anzusehen - Geschichte pur!

    Seit der Antike verlandete der lykische Seehafen, der zwei Kilometer vom Meer entfernt liegt, zusehens. Das lag an den kontinuierlichen Anschwemmungen durch den Xanthos Fluss und den großen Stranddünen. Im 13. Jahrhundert gaben die Einwohner den Jahrhunderte andauernden Kampf dagegen auf - Patara verlandete entgültigt!
    Read more

  • Day4

    Lycian Way 4.0 - Part 1

    October 7, 2019 in Turkey ⋅ ☀️ 23 °C

    From Gökçeören to the Plane tree:

    Mit dem Dolmus ( Minibus ) von Patara nach Kaş, dann mit dem Taxi nach Gökçeören - die Anreise zum Endpunkt meiner Wanderung 2018, dauert rund zwei Stunden. Gegen Mittag stehe ich an der Moschee des kleines Ortes - weiter geht's auf dem Lykischen Weg! Meine Gedanken sind bei Jessi und Jo, mit denen ich im Juni 2017 die ersten Etappen von Fethiye bis nach Akbel gelaufen bin - gefühlt vor einer halben Ewigkeit!

    Gleich hinter Gökçeören befinde ich mich zurück in der Natur - eine mir mittlerweile vertraute Landschaft. Der Weg ist einfach, leichter Wind, 27 Grad und Sonnenschein, sorgen für optimale Bedingungen.

    Dann wird es knifflig - als eine Schotterstraße erreicht wird, fehlen plötzlich weitere Markierungen! Eine halbe Stunde verbringe ich damit, sämtliche Optionen abzugehen - leider vergebens, wo sind nur die rot-weißen Zeichen?

    Da kommt mir völlig überraschend eine Vierergruppe Wanderer entgegen. Die jungen Deutschen haben das gleiche Tagesziel und..... es geht die Straße entlang, die ich zuerst gewählt habe - eine neue Streckenführung, noch völlig ohne Markierungen! Glück gehabt - muss man eben wissen! In diesem Zusammenhang passt einmal mehr eine Bemerkung zu Michael Hennemanns Wanderführer über den Lykischen Weg - der ist definitiv überholt, ein Stadtplan für Bruchsal hätte es heute auch getan!

    Eine halbe Stunde später umgibt mich wieder Wald und dann endlich, nach vier langen Kilometer sind wieder Schilder und Markierungen zu sehen - Allah'a şükür!

    Bis jetzt war die Wanderung einfach - bis jetzt! Die nächsten drei Kilometer aber geht es auf schmalen Schotterpfaden steil bergauf - 400 Höhenmeter, was für eine Anstrengung! Die Wegzeichen sind manchmal schwer zu finden - Aufmerksamkeit und Weitblick sind jetzt wichtig. Ich stolpere und es knackt laut - Glück gehabt, es ist nur ein Wanderstock gebrochen! Prima, daß ich einen Ersatzstock mit dabei habe!

    Nach 15 Kilometer Tagesmarsch ( ohne Verlaufen wären es 13,5 Kilometer gewesen ) ist das Tagesziel, eine große Platane auf einem Bergsattel, erreicht! Die besten Plätze für die Nacht, haben sich bereits die jungen Hiker genommen, die natürlich viel schneller unterwegs waren! Für mein Zelt findet sich dennoch eine hübsche Fläche etwas abseits - mit Premiumaussicht ( zumindest damit hatte Herr Hennemann Recht behalten )!

    Jetzt ist es 19.30 Uhr - seit einer Stunde ist es dunkel. Ein Konzert aus Wind und Grillengezirpe sorgt für Unterhaltung - hoffentlich bleibt es dabei..... Iyi geceler 😴!
    Read more

  • Day7

    The Lionfishes getting huge

    October 10, 2019 in Turkey ⋅ ⛅ 28 °C

    Ein fast pünktlicher Minibus bringt mich in 70 Minuten von Gelemiş nach Kaş - back in Town! Hüseyin will mich um 10.00 Uhr am Busbahnhof abholen, kommt aber nicht - wie erwartet....., ich kenne ihn nach all den Jahren einfach zu gut! Extrem hilfsbereit und ebenso neben der Spur - Allah'a, Allah'a!

    Egal, der Hafen der hübschen Küstenstadt ist nur fünf Gehminuten entfernt. Am Tauchboot angekommen, sehe ich auch schon meinen "Abholdienst" auf einer Bank sitzen - Zigarette in der einen, Smartphone in der anderen Hand, typisch Hüseyin!

    Herzliche Begrüßungen folgen - Umut, Olçay, Osman, Sibel und zuletzt der verpeilte Hüseyin! "Sorry Klaus, I forgot you" entschuldigt er sich später - Problem yok, gleich steht der erste Tauchgang an..... es geht zum "Canyon"! Über den spektakulären Tauchplatz hatte ich ja schon letztes Jahr ausführlich berichtet. Deshalb nur so viel..... eine gnädige Strömung lässt heute keinen Stress aufkommen und es wird nur bis 30 Meter getaucht, also alles sehr entspannt!

    Der zweite Tauchgang am "Lighthouse" nach einer Stunde Pause an Deck der "Dadga", ist überraschend abwechslungsreich! Eine große Meeresschildkröte und ein hübscher Rochen ( beide ganz nah ), sorgen für spannende Momente.

    Auf der Rückfahrt in den Hafen, betrachte ich lange Zeit die mächtige Steilwand von Kaş. Der Blick nach oben ist genauso imposant wie umgekehrt. Und wenn man erst einmal die 500 Höhenmeter mühsam runter gekrochen ist, wird der Blick nach oben gleich noch viel erfürchtiger! Manchmal ist es wirklich besser, sich nicht allzu genau zu informieren was da auf einen zukommt - man würde sich dann sicherlich oft völlig anders entscheiden 😅😅😅!

    Zum Titel des Footprints:

    Rotfeuerfische sind "Zuwanderer" aus dem "Roten Meer". Es gibt sie mittlerweile seit einigen Jahren auch im östlichen Mittelmeer und..... sie gedeihen hier aus Ermangelung an Fressfeinden und wegen des immer wärmer werdenden Wassers ganz ausgezeichnet. Die heute gesehenen Exemplare waren ausgewachsen!
    Read more

  • Day13

    It's getting quite

    October 16, 2019 in Turkey ⋅ ⛅ 26 °C

    Wenn ich am Freitag Abend mit dem letzten Charterflug dieses Jahres von Dalaman zurück nach Stuttgart fliege, ist auch die Saison an der Türkischen Ägäis offiziell zu Ende.

    Obwohl dann in den kommenden Wochen für diese Ecke der Türkei, Temperaturen von weit über 20 Grad völlig normal sind ( auf den Kanaren beispielsweise wäre das Hochsaison ), werden sich nur noch sehr wenige Besucher nach Gelemiş "verirren".

    Touristen und Meeresschildkröten haben da überraschenderweise nahezu den gleichen Rhythmus - sie kommen von Ende Mai bis Ende September an den riesigen Strand!

    Da es heute bewölkt ist, fällt die Zeit am Meer etwas kürzer aus - stattdessen steht am Nachmittag "Wellness für den Herren" auf dem Programm! Eine professionelle Rasur beim Kuaföru meines Vertrauens soll es werden. Laut Werbeaufsteller fühlt man(n) sich dort wie ein Sultan - wer kann da schon widerstehen?!
    Read more

  • Day7

    Zweites Mal Markt in Manavgat

    April 15, 2019 in Turkey ⋅ 🌧 15 °C

    Heute waren wir wieder in Manavgat auf dem Markt. Montags ist der Bauernmarkt größer, was uns sehr gefreut hat. Wir haben Maisknabberzeug umd Gewürze für Davids Onkel und dessen Frau gekauft und ein Kilo Feigen für David und seine Familie.
    Weil wir um etwa 1 Uhr nachmittags schon zwei Mal über den gesamten Markt gelatscht waren und den Trubel so langsam ein bisschen satt hatten, beschlossen wir, wie am Donnerstag, nochmal bei den Schildkröten spazieren zu gehen. Wir sind also mit dem Dolmus zu den Wasserfällen gefahren und von dort aus die alt bekannte Tour gelaufen.
    Ziemlich am Anfang trafen wir auf zwei Straßenhunde, die uns den gesamten Spaziergang nicht mehr von der Seite wichen.
    Auch dieses Mal fanden wir einige Schildkröten und David war deshalb wieder komplett aus dem Häuschen.
    Read more

  • Day9

    Fighting day at "Lighthouse"

    October 12, 2019 in Turkey ⋅ ☀️ 31 °C

    Hüseyin und seine Crew haben heute Großkampftag - es werden über 80 Gäste erwartet! Einige davon sind zertifizierte Taucher, ca. 20 weitere wollen einen Schnuppertauchgang versuchen, der Rest genießt einfach den Tag am Meer. Der Betriebsausflug einer türkischen Firma will natürlich gut organisiert sein. Ein zweites Boot, warmes Buffet, sowie zusätzliche Aushilfen sollens richten - Tauchplatz des Tages ist "Lighthouse"!

    Normalerweise würde ich mir freiwillig eine derartige Menschenansammlung nicht antun, aber ich benötige dringend eine weitere Spritze Antihistamine ( wird diesmal von Rettungssanitäter Osman verabreicht ) und bei 30 Grad und Sonnenschein, lockt natürlich auch das Türkis farbene Meer.

    Der Tauchgang war übrigens prima! Mehrere kleine Rochen und zwei große Schildkröten - was will man(n) mehr!

    Meine heutige Challenge besteht darin, bei Bedarf einen ruhigen Platz an Bord zu finden. Das gelingt bis jetzt wider Erwarten recht gut, da sich die meisten Gäste auf dem gecharterten Boot befinden - dem dort aufgebauten Buffet sei Dank!

    Drei Tage Tauchen im immer noch erstaunlich lebhaften Kaş sind jetzt erst einmal genug - ich freue mich wieder auf die Ruhe in Gelemiş.
    Read more

  • Day6

    Strand, Strand und noch mehr Strand...

    April 14, 2019 in Turkey ⋅ ☀️ 23 °C

    In den letzten Tagen waren wir vor allem am Strand und haben uns die Sonne auf den Bauch scheinen und Steine flitschen lassen.
    Außerdem haben wir von einem türkischen Arbeiter eine kleine private Führung duch die antiken Ruinen bekommen (natürlich gegen ein kleines Trinkgeld).

    Viel mehr haben wir nicht gemacht, aber ein bisschen Faulenzen darf im Urlaub ja auch mal sein!😎
    Read more

  • Day2

    Day 2 Alanya, Turkey

    December 12, 2019 in Turkey ⋅ ☁️ 14 °C

    A leisurely start to the day today. We didn’t even open our eyes until 9am. Last night the captain warned us of 2.5 meter swells in the night anytime from 2am. It’s fair to say he wasn’t wrong. At 3am we were being chucked about all over the place, very rough seas but I like that, Sharon was not so keen. I did fully intend comforting here and making sure she was ok, but I just went back to sleep instead.

    Unlike Princess Cruises, these don’t adjust the ships time to match the country. So although it was 9am on the ship, it was 10am in the port. A little strange and I guess that could be confusing for some but it didn’t cause us a problem.

    We started the morning by finding the restaurant on deck 4 and having a nice full English. It didn’t disappoint. All the staff are very friendly and the food was good.

    We left the ship around 11am to explore the town. The weather today was about 12 degrees and as we left the ship it was raining but only very lightly but was very grey. It wasn’t cold but it was coat weather. We had a walk around the town and the harbour area and just a gentle relaxing wander around before getting back aboard for some lunch. As we were having lunch the heavens opened and it threw it down, ah well we were dry !! We had a wander round the ship and a bit of a Nanna nap before taking advantage of the all day buffet and getting a little top up. It dried up mid afternoon so we spent a bit of time with a cuppa at the back of the ship watching the sun go down., before watching us sail away around 6pm. The port, castle and bay all looked lovely lit up as it was dark when we sailed away.

    This evening saw more of the same really, drinks and food, plenty of it. We took part in the quiz before dinner, might have been better had we not bothered, we were rubbish !! We ate in the main restaurant this evening and the food was good. It’s a tad unfortunate that we have to pass through the buffet area on our way back to our room, of course we stopped for a sandwich.

    So it’s 11pm and we’re back in our cabin, we are going to attempt getting up early in the morning to see us dock in to Marmaris. Whether that happens is anyone’s guess.
    Until tomorrow, thanks for listening.
    Read more

  • Day11

    Kaş Marina

    April 7, 2019 in Turkey ⋅ ⛅ 18 °C

    Solche Freunde muß man haben, die einem ermöglichen ein paar Tage auf einer Segeljacht zu übernachten.
    Vielen Dank Tamer und Meral.
    Gekocht wurde mit unserem eigenen Kocher auf dem Steg. Schließlich wollten wir nicht das Boot mit Fischgeruch einnebeln.
    Heute 07.04.2019
    Entgegen allen Wettervorhersagen haben wir schönes Wetter, daher noch ein paar Fotos von Kaş selbst.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Antalya, Propinsi Antalya, أنطاليا, ܐܢܛܐܠܝܐ, Antalya ili, Анталья, Правінцыя Анталья, Анталия, Província dAntalya, پارێزگای ئانتالیا, Antalijská provincie, Επαρχία Αττάλειας, Provinco Antalya, Provincia de Antalya, Antalya provints, Antalya probintzia, استان آنتالیا, Antalyan maakunta, Antalya Praant, Անթալիայի նահանգ, Provinsi Antalya, アンタルヤ県, ანთალიის პროვინცია, Antalya walayati, 안탈리아 주, Attalea, Antalijos provincija, Antaljas ils, Анталија, अंताल्या प्रांत, Wilayah Antalya, Provinsen Antalya, Антали, ਅੰਤਾਲਿਆ ਸੂਬਾ, آنتالیا صوبہ, Antália, Provincia Antalya, Intara y’Antalya, Antalya Province, Antalya eanangoddi, Provinca Antalia, Mkoa wa Antalya, Вилояти Анталия, Antalýa, Lalawigan ng Antalya, ئانتاليا ۋىلايىتى, صوبہ انطالیہ, ანთალიაშ პროვინცია, 安塔利亚省

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now