Uganda
Western Division

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
5 travelers at this place
  • Day9

    Mpanga Market

    November 14 in Uganda ⋅ ☁️ 23 °C

    Eine offene Markthalle mit viel Gewimmel und allen möglichen Sachen. Wer das mag, sollte es sich anschauen. Parkplätze gibt es direkt davor. Wir kauften Gemüse, Früchte und Popcorn. Wer sowas mag mindestens 7/10Read more

  • Day100

    Fort Portal: Sitz des Königs von Toro

    January 10, 2017 in Uganda ⋅ 🌧 22 °C

    Die letzte Station vor der Rückreise nach Kampala war Fort Portal, entstanden aus einem ehemaligen Militärstützpunkt am Fuß des über 5.000 Meter hohen Rwenzori-Gebriges. Nach kurzem Einchecken in unserm Gästehaus ging es auf Entdeckungstour rundum zu einer kleinen Tropfsteinhöhle mit tollem Dschungelwasserfall und Besichtigung der umliegenden Crater Lakes, entstanden aus alten Vulkankratern. Auch eine Besichtigung des (auch heute noch bewohnten) Königsitzes konnten wir noch ins Programm übernehmen. Parallel zum Präsidialsystem, bestehen nämlich auch heute noch die Königshäuser, die Uganda in 12 Herrschaftsbereiche unterteilt. Viele Einheimische fühlen sich dieser Unterteilung sogar eher zugehörig als einem der offiziellen Distrikte. So merkt man, dass die Ansichten und Meinungen, die ein König äußert, trotz fehlender exekutiver politischer Macht, durch die Entscheidungen seiner Untertanen (bspw. bei Wahlen) wiederum doch Einfluss nehmen kann. 
    Zum Abschluss dieses vielfältigen Tages saßen wir dann in sehr internationaler Gesellschaft mit köstlichen hausgemachten Speisen am großen Round table unseres Gästehauses. Im Nachhinein fanden wir sogar noch die explizite Empfehlung in meinem Reiseführer, dieses besondere Ritual nicht zu verpassen - also echt gut, dass wir mit dem Check-In gleich unseren Wunsch fürs gemeinsame Abendessen angemeldet hatten 😃 So erfuhren wir mehr über den Alltag eines Uni-Lehrerteams im Kongo, die Clienton-Foundation in Kampala, sowie über das langjährige Engagement eines holländischen Farmers unter ugandischen Kleinbauern. Am nächsten Morgen war es dann Zeit aufzubrechen zum Ausgangspunkt und Abschlussziel der (für mich) fast dreiwöchigen Reise zurück nach Kampala. Wir verabschiedeten unseren Guide Gershom und traten die 4-5 stündige Busreise an, sodass wir am Nachmittag im Haus in Bukoto ankamen.
    Read more

  • Day118

    Fort Portal

    September 1, 2017 in Uganda ⋅ ⛅ 13 °C

    A short drive after our chimpanzee trek took us to a campground/lodge just outside of Fort Portal. We were going to do a few day trips from here, but since the camp was a little further out of town than expected, we decided to stay put (plus the rain and humidity made the idea of hiking unattractive).
    The best thing about this place was the farm-to-table food. The owners (a Ugandan woman and her German husband) had created a working farm alongside the accommodation. They raise different animals and have a huge vegetable garden that supplies the restaurant. We asked Miriam, the owner, if we could buy some fresh vegetables to take away with us. The next morning she took us around the garden and let us pick whatever we wanted and did not charge us anything. It was great to get freshly picked lettuce, eggplants, carrots, radishes and tomatoes. She also gave us a loaf of homemade bread. Our friend, MT, will be very excited that we are getting a serving of fresh veges at every meal! This is pretty much as far north as we will get on our drive through Africa and we now start heading southeast towards Kenya.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Western Division